Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iOS 15.5 und macOS 12.4: Kurzbefehle mit vielen Verbesserungen

Apples Release Notes zu iOS/iPadOS 15.5 und macOS 12.4 sind nicht allzu umfangreich. Allerdings hat das kalifornische Unternehmen in den Betriebssystemen viele Sicherheitslücken geschlossen und listet diese Bugfixes in entsprechenden Supportdokumenten auf (siehe ). Bislang nicht bekannt war, dass die Kurzbefehle-App für iPhone, iPad und Mac im Rahmen der vor einigen Tagen veröffentlichten Updates ebenfalls aktualisiert wurde und unter anderem einige Funktionserweiterungen erhielt.


Verbesserungen bei Dialogfenstern und Symbolen
Dem im Zuge des Updates überarbeiteten Benutzerhandbuch für die Kurzbefehle-App ist zu entnehmen, dass die Größe der Dialogfenster „Aus Liste auswählen“ und „Aus Menü auswählen“ in der neuen Version an den Inhalt angepasst wird. Zudem hat Apple nach eigenen Angaben die Einstellungen für Datenschutz und Sicherheit optimiert sowie die Darstellung der Taste „Aktion anzeigen“ bei der Nutzung des hellen Modus verbessert. Falls man auf iPhone oder iPad Automatisierungen konfiguriert hat, zeigen die Geräte nach einem Neustart ab sofort entsprechende Mitteilungen an. Außerdem hat Apple ein Problem bei der Anzeige von Symbolen in Automationsmitteilungen behoben. Das Einfügen von Text in „Suchen“-Aktionen funktioniert jetzt zuverlässiger. Im Kurzbefehle-Editor wurden darüber hinaus einige Fehler behoben, zwei bislang vorhandene Probleme mit Widgets gehören nun ebenfalls der Vergangenheit an.

macOS-Kurzbefehle: Direktes Teilen von Ergebnissen
In der Kurzbefehle-App für macOS hat Apple sich ebenfalls der Größe der Dialogfenster angenommen und die Darstellung der Taste „Aktion wiederholen“ optimiert. Neu hinzugekommen ist die Möglichkeit, Inhalte direkt aus dem Fenster „Ergebnis anzeigen“ heraus zu teilen. Die Aktion „Foto aufnehmen“ wird in der Zusammenfassung des Editors ab sofort auch dann richtig angezeigt, wenn man „Kameravorschau anzeigen“ aktiviert oder deaktiviert. Zuverlässiger als bislang funktionieren das Anordnen mehrerer Ordner in der Seitenleiste von „Meine Kurzbefehle“ sowie das Einfugen von Text in „Suchen“-Aktionen. Darüber hinaus hat Apple einige Fehler bei der Erstellung von Skripten beseitigt, die unter anderem zu Berechtigungsproblemen und dem unbeabsichtigten Löschen von temporären Dateien führten. Die weiteren Änderungen lassen sich dem aktualisierten Benutzerhandbuch entnehmen.

Kommentare

Stachel18.05.22 16:02
Kurzbefehle sind ja ganz toll, was mir allerdings fehlt und wirklich absolut nervt ist die sehr schlechte Umsetzung zur Anbindung eines externen Monitors.
Es muss doch möglich sein, mein iPad pro auf einen 24" oder 27" Monitor in nativer Auflösung ohne Trauerränder zu übertragen.
+1
RobRoy18.05.22 16:41
Ich fände ja aussagekräftige error codes gut
+2
Legoman
Legoman19.05.22 08:46
Stachel
Kurzbefehle sind ja ganz toll, was mir allerdings fehlt und wirklich absolut nervt ist die sehr schlechte Umsetzung zur Anbindung eines externen Monitors.
Es muss doch möglich sein, mein iPad pro auf einen 24" oder 27" Monitor in nativer Auflösung ohne Trauerränder zu übertragen.
Ich verstehe den Zusammenhang nicht.
0
exi
exi19.05.22 12:51
Den Kommentaren hier entnehme ich, daß das Interesse an der App Kurzbefehle eher gering ist. Kann mal Jemand eine Umfrage zur Nutzung der App lostreten? Gerade in der MTN-Gemeinde würde mich die Nutzungsverbreitung interessieren.
0
Nebula
Nebula19.05.22 21:50
Nutzlos für mich, da nicht mal Basics wie Finder-Tags gehen. Dazu sehen die Dialoge aus wie Malware. Da wirkt Automator fast noch moderner
»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein
0
Legoman
Legoman20.05.22 08:34
exi
Den Kommentaren hier entnehme ich, daß das Interesse an der App Kurzbefehle eher gering ist.
Habe auch viel drüber nachgedacht.
Sinnvoll ist es wohl nur bei einer ständig wiederkehrenden Abfolge von Befehlen, die nacheinander ausgeführt werden müssen.
Einziges Szenario für mich:
Beim Verbinden mit CarPlay startet der Gefahrenwarner, die Lautstärke des Handys wird auf 100% eingestellt (da hakt irgendwas in der Kommunikation der Geräte, so dass die Musik immer unterschiedlich laut wäre, was sich aber nicht anders einstellen lässt) und Musik startet.
Wäre ja auch super cool, wenn das wirklich automatisiert funktionieren würde.
Aber das geht nur, wenn mein iPhone nicht mit PIN geschützt ist.
Was für ein Unfug (ähm ich meinte: Sicherheitsfeature).
Aber egal - Verknüpfung tuts auch, muss ich die eben manuell anstupsen.
0
Allgemeiner68er
Allgemeiner68er21.05.22 15:29
Nur zur Info:
Mit IOS 15.5 ist auch das Gapless Playback Problem bei Bluetooth und Airplay Geschichte.
...wurde auch Zeit...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.