Watch-Tipp: Mit watchOS 7 die Kapazität des Akkus ermitteln und optimiertes Laden konfigurieren

Seit iOS 11.3 verfügen iPhones und iPads über ein Akku-Leistungsmanagement, welches das Laden der Batterie anhand der Gewohnheiten des Nutzers optimiert und so die Lebensdauer des Energiespenders verlängern soll. Auf der Apple Watch suchte man dieses Feature bislang vergebens, obwohl gerade Apples Zeitmesser sehr oft auf die Ladestation gelegt werden muss. Mit watchOS 7 gibt es diese Funktion nun endlich auch auf der Smartwatch aus Cupertino.


Apple Watch ermittelt übliche Ladezeiten
Ebenso wie iPhone und iPad führt eine Apple Watch mit watchOS 7 jetzt ständig Buch darüber, wann der Nutzer sie üblicherweise auflädt. Um den Akku zu schonen, wird der Ladevorgang bei 80 Prozent unterbrochen und erst wieder fortgesetzt, wenn der Zeitpunkt naht, an dem der Besitzer sie normalerweise wieder ans Handgelenk schnallt. Das schont den Akku, weil die letzten 20 Prozent bis zur vollständigen Aufladung für den Energiespeicher sehr belastend sind, und verlängert dadurch dessen Lebenserwartung.


Optimiertes Laden ist standardmäßig aktiviert
Standardmäßig ist das neue Batteriemanagement in watchOS 7 aktiviert. Da es aber zuweilen vorkommen kann, dass man die Apple Watch "außer der Reihe" aufladen möchte, lässt sich das optimierte Laden zeitweilig oder auch komplett deaktivieren. Hierzu drückt man auf die digitale Krone, um den Home-Bildschirm zu öffnen. Durch einen Fingertipp auf das entsprechende Icon öffnet man dann die Einstellungen, scrollt ein wenig nach unten und wählt die Option "Batterie". Die Apple Watch zeigt nun den aktuellen Ladezustand an.

Dauerhafte oder zeitweilige Deaktivierung
Unterhalb der Information, wann die Apple Watch zuletzt aufgeladen wurde, findet sich die Option "Batteriezustand", welche mit einem Fingertipp geöffnet wird. Die Uhr zeigt dann einige allgemeine Hinweise zu Akkus an und informiert über die maximale Kapazität der Batterie. Der Wert nimmt im Lauf der Zeit immer weiter ab, solange er über 80 Prozent liegt, besteht kein Anlass zur Sorge. Auf diesem Bildschirm scrollt man nun nach unten, bis die Einstellung "Optimiertes Laden der Batterie" angezeigt wird. Nach einem Fingertipp auf den Schalter lässt sich festlegen, ob die Funktion nur bis zum darauffolgenden Tag oder dauerhaft deaktiviert werden soll. Anschließend gelangt man durch einen Druck auf die digitale Krone wieder zurück zum Home-Bildschirm.

Kommentare

TheRocka17.09.20 16:19
Meine Apple Watch 4 LTE hat nur noch 85 %. Da ich das 40mm Modell habe ist die Akkuleistung eh immer bescheiden gewesen. Jetzt nach knapp zwei Jahren noch etwas über 80%. Ich muss lernen die Kosten für Ersatzakkus mit einzukalkulieren. Daher kostet die Watch eigentlich 100 Euro mehr als ursprünglich gedacht.
0
andi.bn17.09.20 16:43
Heute morgen noch dachte ich, iOS 14 und watchOS 7 seien ausgereift. Heute Nachmittag hat meine Watch 4 noch ganze 12% Akku. Wofür der vebraucht wurde, lässt sich nicht herausfinden.
Ich habe die neuen Widgets für Batterie oder Aktivität in Verdacht ...
0
depeche101mode17.09.20 17:19
Bei mir hat sich der Akku Verbrauch auch drastisch erhöht. Normalerweise habe ich nach einem Arbeitstag gute 75 % noch übrig. Heute sind es 40 %. Mal sehen wie es weitergeht.

Irgendwo habe ich gelesen dass auch die Vierer und Fünfer die Sauerstoffsättigung bekommen soll in abgespeckter Form. Gefunden habe ich bis jetzt noch nichts.

Wie sieht’s bei euch aus?
-1
iMackerer17.09.20 17:49
depeche101mode
Irgendwo habe ich gelesen dass auch die Vierer und Fünfer die Sauerstoffsättigung bekommen soll in abgespeckter Form. Gefunden habe ich bis jetzt noch nichts.

Wie sieht’s bei euch aus?
Da das mit (Infra)Rot Licht gemessen wird, was die 4/5er nicht haben, glaube ich da nicht dran...
+2
heiko.w
heiko.w17.09.20 19:48
@andi.bn & @depeche101mode
Ich habe meine AW4 gestern Abend gegen 23:30 Uhr vom Ladegerät genommen und habe jetzt noch 64% Akku. Dabei bin ich vorhin auch noch eine kleine Runde laufen gewesen.
Von meiner Seite ist soweit alles ok.
+1
chicken17.09.20 20:26
Meine AW4 LTE hält auch mit WatchOS7 genauso lange durch - objektiv keine Veränderung, hatte auch vorher schon Tage an der die Batterie länger hielt als an anderen
+1
Ely
Ely17.09.20 21:42
Es werden wohl, wie bei jedem OS-Update, im Hintergrund noch einige Indexierungen laufen, was nicht wenig Batterie braucht. Der erhöhte Verbrauch sollte sich sehr bald wieder normalisieren.
+4
Hans.J
Hans.J18.09.20 03:32
Schade dass meine AW2 das Update nicht mehr bekommt. Das wär ideal fürs Schlaftracking.
+1
gegy
gegy18.09.20 08:21
Meine 3er, gekauft zum Release Tag: 100% Akku Kapazität.
+1
uvonrohr19.09.20 13:18
Meine Apple Watch 4 (GPS) hatte unter watchOS 6 bei normaler Aktivität (1,5 Std. Lauftraining und 1,5 Std. Meditation pro Tag) am Abend jeweils ca. 30-40% Batterie Restkapazität. Unter watchOS 7 ist die Batterie schon am Mittag um 13:30 Uhr leer!!!!
Woran könnte dies wohl liegen? (Der Batteriezustand ist noch bei 90%)
0
Super8
Super820.09.20 13:42
uvonrohr
Meine Apple Watch 4 (GPS) hatte unter watchOS 6 bei normaler Aktivität (1,5 Std. Lauftraining und 1,5 Std. Meditation pro Tag) am Abend jeweils ca. 30-40% Batterie Restkapazität. Unter watchOS 7 ist die Batterie schon am Mittag um 13:30 Uhr leer!!!!
Woran könnte dies wohl liegen? (Der Batteriezustand ist noch bei 90%)
Bei mir ist es ähnlich, der Akku hält nicht mehr so lange. Die AW4 mit LTE hielt bis zum Abend, mit ca. 20-30% zum Aufladen. Jetzt ist sie nach 9 Stunden erschöpft. (Akkuzustand 88%) Gehe jetzt erst einmal zu watchOS 6...
0
freddy710_0
freddy710_020.09.20 18:42
Hallo zusammen,

Ich habe das gleiche Problem allerdings mit einer AW5.
Gestern Morgen um 08:00 Uhr angelegt und um 13:00 Uhr war die Batterie
leer ohne nennenswerte Aktivität. Ich habe dann mal ein paar Tests gestartet.
Als erstes habe ich die Schlaf-Funktionalität komplett deaktiviert. Das hat
dazu geführt, das die Watch heute nun von 08:00 Uhr bis 18:30 Uhr durchgehalten hat.
Es wurde also schon um ein vielfaches besser, leider immer noch weit entfernt vom
Normal Zustand wie unter watchOS 6. Hier muss Apple noch ordentlich nacharbeiten.
Solch eine schlechte Software sollte nicht an Millionen von Kunden ausgeliefert
werden. Im Apple Support Forum gibt es schon einen eigenen Bereich für dieses
Problem. Es sind sehr viele Nutzer der Watch betroffen. Mal schauen wie lange
Apple brauchen wird bis sie den Fehler zugeben.
SPQR
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.