Vorsicht: Big Sur kann MacBook Pro 2013/2014 komplett lahmlegen

Recht schnell nach der Freigabe von macOS Big Sur zeigte sich ein zwiegespaltenes Bild. Während das System selbst ziemlich zuverlässig für eine .0-Version ist, sorgt die Installationsroutine für ausgeprägte Probleme. Derlei ausgeprägte Schwierigkeiten traten schon seit Jahren nicht mehr auf, denn bislang ließ sich stets sagen: Updates sind unkompliziert geworden. Im Falle von macOS Big Sur muss man vorsichtigeren Naturen aber inzwischen empfehlen, vorerst nicht auf das neue System umzusteigen. Ganz besonders gilt dies für Nutzer eines 2013er oder 2014er MacBook Pro – dieses kann durch Big Sur nämlich komplett den Dienst verweigern. Bei den genannten Modellen handelt es sich um die beiden ältesten Serien, welche macOS 11 noch unterstützen.


Big Sur & MacBook Pro 2013/2014: Schwarzes Display
Schon in der letzten Woche hatten wir berichtet, dass die Installationsroutine häufig steckenbleibt und man nach einem erzwungenen Neustart noch einmal von vorne beginnen muss. Dies ist bei neueren Macs kein Problem, beim MacBook Pro 2013 und 2014 (anscheinend in erster Linie die 13"-Variante) sehr wohl. Unzählige Fehlerberichte liegen vor, wonach keine der bekannten Tastenkombinationen (NVRAM, SMC, Safe Mode oder Wiederherstellung per Internet) mehr funktionierten. Das Display bleibt dann schwarz, keinerlei Eingaben sind mehr möglich – und ein Anruf bei Apples Kundendienst unumgänglich.

Momentan einzige Möglichkeit: Apple-Support, Reparaturtermin
Dass es sich um einen gravierenden Ausfall handelt, suggerieren die Antworten des Apple-Supports. So melden mehrere Nutzer, dass ihnen nur eine Problemlösung angeboten wurde: Bringen Sie das Gerät in einen Apple Store zur Reparatur. Apple ließ bereits verlauten, man habe den Fehler wahrgenommen und bereits an das Engineering-Team weitergeleitet – zumindest erhielt ein betroffener Kunde diese Antwort. Aus diesem Grund ist davon auszugehen, dass Cupertino mit Hochdruck an der Analyse und einer möglichen Behebung arbeitet. Diese dürfte sich aber nicht ganz einfach gestalten, zumal auf herkömmlichem Wege kein Systemupdate durchzuführen ist.

Zur Häufigkeit
Wie immer bei derlei Berichten gilt: Der Großteil der Nutzer ist nicht betroffen. Dennoch lässt sich diesmal überdeutlich eine Häufung feststellen, weswegen vor dem Update zu warnen ist. Bei unseren eigenen Testgeräten blieb der Installer zwar auch hängen, allerdings kurierte ein Neustart die Situation – ohne das "Black Screen"-Problem & Kundendienst.

Kommentare

MacUser260616.11.20 09:22
Oh! Bei meinem MacBook Pro von Mid-2014 hatte sich die Installation ebenfalls aufgegangen, ließ sich nach einem erzwungenen Neustart allerdings abschließen und seitdem läuft alles gut. Teu teu teu!

Glück gehabt ...
+1
Frickelpiet16.11.20 09:29
Bei meinem MacBook Pro (13'', Mitte 2014) brach die Installationsroutine auch ab. Der Mac startete dann selbstständig neu und ich landete wieder in Catalina. Dann habe ich die Installation nochmals angeworfen. Beim zweiten Mal hat es geklappt. Seither läuft Big Sur, bisher ohne Probleme.
0
marm16.11.20 09:30
😅 Ich habe die Installation an meinem MBP late 2013 13" angestoßen, war an der frischen Luft und anschließend war der Laptop fertig. Wer weiß, welche Dramen sich in der Zwischenzeit abgespielt haben...
+8
Tayfun
Tayfun16.11.20 09:32
Gibt auch Berichte von Nutzern eines iMacs die das selbe Problem haben.
Es scheint es gäbe Probleme mit dem Firmware Update.

Auf meinem Air 2014 hatte Ich nach einigen Neustarts auch einen Schwarzen Bildschirm und es hatte knapp 5 Minuten gedauert bis das Apple Symbol zu wieder sehen war.

Die Firmware wurde von der Version 213 auf 427 aktualisiert.
+3
TheRocka16.11.20 09:33
Ich hatte testweise Big Sur auf einer eigenen Partition erstellt. Das lief auch soweit ganz gut. Liegt der Fehler im Upgrade oder auch bei einem kompletten Clean Install?
0
Cyman16.11.20 09:33
Vielleicht sollte ich die Installation durchführen, in der Hoffnung, dass der Mac seinen Geist aufgibt und der Apple Store mir einen neuen Rechner gibt?
-2
MHH16.11.20 09:33
Ich hatte das Problem bereits mit der Beta Version. Reproduzierbar immer dann, wenn das Cinema Display angeschlossen war. Stecker gezogen, Rechner "hart" ausgeschaltet, danach läuft es durch.
+5
LupoSR16.11.20 09:36
Keinerlei Probleme mit meinem MacBook Pro 13 (Late 2013) - Big Sur lief problemlos durch... Scheint alles soweit ganz gut zu laufen - nur die reduzierte Optik Luft für mich noch unter "Eingewöhnungsphase". Aktuell sagt mir die Optik noch nicht wirklich zu.
+1
riessi16.11.20 10:11
Cyman
Vielleicht sollte ich die Installation durchführen, in der Hoffnung, dass der Mac seinen Geist aufgibt und der Apple Store mir einen neuen Rechner gibt?
Ja, du bekommst dann 50€ Trade-in Rabatt auf einen neuen Rechner - 50 statt 150, da der Rechner ja defekt ist
+5
maculi
maculi16.11.20 10:14
Ich will ja keine Panik verbreiten, aber ähnliches gab es doch vor einem Jahr mit Catalina vereinzelt auch schon. Apple hat sich damals gar nicht kulant gezeigt.
0
Busterdick16.11.20 10:16
Toi toi toi, bei mir lief die Installation ohne Probleme durch. Der Bildschirm blieb in der Tat sehr lange schwarz aber nach gut 30 Minuten kam der Rechner dann "ins Leben" zurück. Ich glaube wenn man da die Nerven verliert und den in dem Moment ausgeschaltet hat, dann hat , man den Rechner "gebrickt"...

Performance ist OK, Speicher wird aber offensichtlich nicht mehr so zügig freigegeben so das manche Animationen (Verkleinern von Fenstern) bissel ruckeln. Das ist aber nach einem Ab-und Anmelden weg.
Manchmal funktionieren die Cursortasten nicht (speziell in iMessage wenn man Textteile mittels Shift+Cursor) markieren will. Da bewegt sich zwar der Cursor aber man kann nix markieren.... Geht dann nur per Trackpad. In Fotos kann man manchmal mit den Cursortasten nicht durch die Bilder blättern....
+1
ahs16.11.20 10:16
Das scheint das gleiche Problem zu sein, das hier für den MacPro 2013 beim Update auf Catalina beschrieben wurde (hat mich damals auch "erwischt"): beim Update wurde die "Firmware" so zerschossen, dass das komplette Motherboard getauscht werden musste.

Einen Austausch durfte ich bezahlen, den zweiten hat Apple übernommen. Seitdem habe ich kein Update von Mojave auf ein neueres Betriebssystem versucht.

Passt dann zum vorherigen Post von maculi...
+3
julius_71016.11.20 10:20
MacBook Pro 13 mid 2014, gab keine Probleme bei der Installation
0
OVIDEO16.11.20 11:05
Clean Install MacBook Pro 13" Mid 2014 - alles gut...läuft pfeilschnell...
0
Califa16.11.20 11:11
Die Meldung kam gerade noch im richtigen Moment. So werde ich noch einen Moment warten bis das erste Update draussen ist und dann werde ich das genau so wie marm machen
marm
😅 Ich habe die Installation an meinem MBP late 2013 13" angestoßen, war an der frischen Luft und anschließend war der Laptop fertig. Wer weiß, welche Dramen sich in der Zwischenzeit abgespielt haben...
+1
TheMaster16.11.20 11:11
Dann hoffe ich mal, dass mein 13" Mid 2014 auch sauber läuft und "Die Kiste rennt"
0
milk
milk16.11.20 11:19
TheMaster
Dann hoffe ich mal, dass mein 13" Mid 2014 auch sauber läuft und "Die Kiste rennt"
Unglaublich, wie man nach der Meldung auch nur daran denken kann, einen alten Mac upzudaten...
+2
tomax16.11.20 11:21
Da mein 2012-er Retina Big Sur nicht mehr nimmt, musste meine Freundin und ihr 2014-er Mac Mini dran glauben - ich saß daneben und habe mehrmals ordentlich geschwitzt. Ist schon komisch, wenn der Apfel kommt, der Balken mal lang und mal kurz beim booten ist, das gefühlt 100x passiert... zwischen drin wurde immer mal wieder die Restzeit angezeigt und am ENDE - ALLES GUT! Läuft smooth und rund auf dem Mini mit nem Dell 4K Display... ich warte bis nächstes Jahr, dann gibt es nen ARM Mac...
+2
shotekitehi
shotekitehi16.11.20 11:30
Bei meinem MBPr 13'' (Ende 2013) ohne Probleme
Auf der Schachtel stand: ‘Benötigt Windows XP oder besser’. Also habe ich mir einen Mac gekauft.
-1
teorema67
teorema6716.11.20 11:39
Tayfun
Auf meinem Air 2014 hatte Ich nach einigen Neustarts auch einen Schwarzen Bildschirm und es hatte knapp 5 Minuten gedauert bis das Apple Symbol zu wieder sehen war.

Bei meinem AirBook 2013 keinerlei Probleme.

Ich habe bei der Installation nicht zugeschaut, meine aber, der Bildschirm war auch hier eine Zeitlang schwarz. Das ist wohl normal, Apple hat phasenweise keinen Fortschrittsbalken eingebaut. Keine seltsamen Neustarts hier, die Updatezeit war kürzer als bei 10.15.
«Oh, Stan!» (Francine Smith)
0
subjore16.11.20 12:06
Oha, ist mir zu riskant. Da kauf ich mir lieber einen neuen Mac
+2
TheMaster17.11.20 12:01
milk
TheMaster
Dann hoffe ich mal, dass mein 13" Mid 2014 auch sauber läuft und "Die Kiste rennt"
Unglaublich, wie man nach der Meldung auch nur daran denken kann, einen alten Mac upzudaten...
Installation lief ohne Probleme durch und im Betrieb läuft es auch super. Kann nicht klagen
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.