Vergleichsfoto: Qualität der FaceTime-Kamera des MacBook Air 2018

Am Freitag berichteten wir über einen langen Thread in den Apple Discussions, in dem sich Käufer des aktuellen MacBook Air 2018 über die Qualität der integrierten FaceTime-HD-Kamera beklagen. Nicht alle Nutzer scheinen von diesem Problem betroffen zu sein – aufgrund der Vielzahl der Berichte ist aber davon auszugehen, dass es sich nicht nur um ein kleines Fertigungsproblem bei wenigen ausgelieferten Geräten handelt.


Ein Nutzer von Reddit stellte ein Vergleichsfoto über das soziale Netz bereit. Das Bild auf der linken Seite wurde mit der FaceTime-Kamera des aktuellen MacBook Air 2018 aufgenommen, das auf der rechten Seite mit einem MacBook Air aus dem Jahr 2017.


Der Redditor versuchte, möglichst ähnliche Lichtverhältnisse herzustellen, damit die Bilder vergleichbar sind (50% Display-Helligkeit, gleiche Umgebungsbeleuchtung, gleiche Ausrichtung der Kamera). Auffällig ist, dass das Bild des MacBook Air 2018 deutlich dunkler ist und es so scheint, als wäre die Auflösung der neuen Kamera erheblich schlechter. Am Rauschen im Hintergrund ist zu erkennen, dass einzelne hervorstechende Pixel erheblich größer sind als in der Vergleichsaufnahme des MacBook Air 2017. Dies lässt auf eine deutlich schlechtere Auflösung der neuen Kamera schließen, obwohl Apple bei beiden Modellen angibt, eine 720p-Kamera einzusetzen. Direkt ins Auge springt auch die merkliche Unschärfe der Kamera des neuen 2018er-Modells. Alleine mit leicht unterschiedlichen Lichtverhältnissen lässt sich der Qualitätsunterschied nicht erklären.

Betroffene sollten sich an den Apple-Support wenden – in vielen Fällen veranlasst Apple einen Austausch des Gerätes. Allerdings kommuniziert Apple nach wie vor, dass der Fehler intern nicht bekannt ist.

Kommentare

Apple@Freiburg
Apple@Freiburg03.12.18 09:12
Autsch.... Die haben wohl übrig gebliebene Kameras des MacBook 12, ins Air verbaut. 😁
+1
gegy
gegy03.12.18 09:24
Ich bin tatsächlich auch betroffen... als Österreicher ist es aber nicht einfach, wenn man nicht in wien wohnt.
Aber so wie es aussieht, sind davon nicht nur einige Käufer betroffen.
+3
AndreasDV03.12.18 09:42
Eine billigere Kamera verbaut um noch mehr Gewinn zu machen?
-4
Ely
Ely03.12.18 09:43
Bei diesen Fotos kann die Auflösung kaum beurteilt werden, da beide Bilder sehr verrauscht sind.

Es sieht für mich so aus, als sei bei der neuen Kamera irgendwas mit der Blende nicht ok. Die Dinger haben ja eine feste Blende, zum Einstellen gibt es da nichts. Durch einen Fertigungsfehler oder ein falsches Bauteil (fehlerhafte Charge) stimmt der vorgesehene Blendenwert nicht und schon ist die Lichtstärke im Keller. Und die Bilder entsprechend schlecht.

Apple tauscht die betroffenen Geräte ja aus. Wenn man wieder eine Gurke erwischt, nochmal tauschen lassen. Vielleicht sollte die Qualitätskontrolle doch wieder ins Werk und nicht zum Kunden verlagert werden
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
+5
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck03.12.18 10:11
Ely
Bei diesen Fotos kann die Auflösung kaum beurteilt werden, da beide Bilder sehr verrauscht sind.

Doch, wie ich schon in der News schrieb kann man das ganz gut an dem rauschigen Hintergrund sehen: Auf dem MBA 2017 sind klitzekleine rauschende Pixel an der Decke zu sehen – auf dem MBA 2018 hingegen keine einzelnen Bildpunkte, sondern große weichgezeichnete Punkte. Dies spricht normalerweise für ein Hochrechnen (upscaling) des Bildmaterials.
+1
Ely
Ely03.12.18 10:39
Mendel Kucharzeck
Auf dem MBA 2017 sind klitzekleine rauschende Pixel an der Decke zu sehen – auf dem MBA 2018 hingegen keine einzelnen Bildpunkte, sondern große weichgezeichnete Punkte. Dies spricht normalerweise für ein Hochrechnen (upscaling) des Bildmaterials.

Das kommt nicht von einer geringeren Auflösung, sondern davon, weil sehr aggressiv entrauscht wurde. Besonders das Chrominanzrauschen wurde derb unterdrückt, Luminanzrauschen auch stark, aber nicht ganz so extrem. Wenn so extrem entrauscht wird, ist von der eigentlichen Auflösung nicht mehr übrig. Ich denke, daß bei optimalen Lichtverhältnissen kaum ein Unterschied zu sehen wäre.

Upscaling würde sich anders bemerkbar machen. Und ehrlich - glaubt jemand wirklich, daß Apple eine VGA-Kamera in die Geräte baut und dann auf sowieso schlappe 720p hochrechnet? Man kann Apple in letzter Zeit ob des überbordenen Gewinnstrebens zulasten der Kunden wirklich kritisieren (Speicherpreise, etc.), aber eine VGA-Kamera mit Upscaling in MBA 2018?
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
+3
Loehm03.12.18 11:55
Wie merke ich denn ohne ein weiteres Gerät zum vergleichen, dass ich betroffen bin? Ich habe das macbook air 2018, finde nach einem ersten Ausprobieren die Kamera auch sehr bescheiden, kann aber nicht abschätzen, ob das normal ist, da so oder so eine bescheidene Kamera eingebaut ist, oder ob ich jetzt eine von den besonders schlechten erwischt habe.
+1
GothicGayTuerke
GothicGayTuerke03.12.18 13:54
Traurig, die Qualität lässt immer mehr nach bei Apple! In einem sind sie aber perfekt, jährliche Preiserhöhungen!
+2
piik
piik03.12.18 13:55
Loehm
Wie merke ich denn ohne ein weiteres Gerät zum vergleichen, dass ich betroffen bin? Ich habe das macbook air 2018, finde nach einem ersten Ausprobieren die Kamera auch sehr bescheiden, kann aber nicht abschätzen, ob das normal ist, da so oder so eine bescheidene Kamera eingebaut ist, oder ob ich jetzt eine von den besonders schlechten erwischt habe.
Deine Frage entspricht heruntersakaliert diesem: "Wie kann ich einen Vergleich anstellen, ohne dass ich vergleichen kann?"

Noch kürzer: Du bist betroffen, weil alle MBA 2018 betroffen sind, prinzipiell und generell. Wenn Du eine gute Qualität hättest, wärst Du der einzige.
Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...
-1
Loehm03.12.18 15:47
piik
Deine Frage entspricht heruntersakaliert diesem: "Wie kann ich einen Vergleich anstellen, ohne dass ich vergleichen kann?"

Die Frage richtet sich an den Artikel(schreiber), der etwas lapidar schreibt, dass man sich als betroffener an den Apple Support wenden soll (bzw. ist damit als Kritik gemeint)
piik

Noch kürzer: Du bist betroffen, weil alle MBA 2018 betroffen sind, prinzipiell und generell. Wenn Du eine gute Qualität hättest, wärst Du der einzige.

Wie habe ich dann das Zitat aus dem Artikel zu verstehen?
Nicht alle Nutzer scheinen von diesem Problem betroffen zu sein – aufgrund der Vielzahl der Berichte ist aber davon auszugehen, dass es sich nicht nur um ein kleines Fertigungsproblem bei wenigen ausgelieferten Geräten handelt."
0
marco m.
marco m.03.12.18 15:49
Und in einem Jahr exakt die Haare(Locke von ihm aus gesehen links) im Stirnbereich an der selben Stelle? Ich kann es nicht so recht glauben.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
-3
Ely
Ely03.12.18 15:49
piik
Noch kürzer: Du bist betroffen, weil alle MBA 2018 betroffen sind, prinzipiell und generell. Wenn Du eine gute Qualität hättest, wärst Du der einzige.

Wo steht, daß alle MBA2018 betroffen sind? Eine verifizierbare Quelle für deine Behauptung wäre nicht schlecht.
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
+1
larsvonhier
larsvonhier03.12.18 17:27
marco m.
Und in einem Jahr exakt die Haare(Locke von ihm aus gesehen links) im Stirnbereich an der selben Stelle? Ich kann es nicht so recht glauben.
Ach, Medienkompetenz, wo bist Du?
0
marco m.
marco m.03.12.18 18:19
Ihr glaubt aber auch jeden Sch.., der im Netz steht, oder?
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
0
Macmissionar03.12.18 19:29
Ich wundere mich auch, daß es bis larsvonhier und marcom gebraucht hat, bis der erste sich mal wundert, warum es sich nicht um gleiche, sondern um ein und das selbe Foto handelt (ja, ich weiß, selbst der Duden läßt keine Eindeutigkeit mehr zu), welches einfach nur künstlich schlecht bearbeitet wurde.
Leider ist die Auflösung zu bescheiden, sonst könnte man mal die JPG-Artefakte untersuchen. Aber ich bin sicher, hier handelt es sich um einen Fake. Klar kann Apple Mist gebaut haben und eine schlechtere Kamera verbaut haben, das aber dann so belegen zu wollen, ist peinlich und schlechter Stil.
A Mac is like a Wigwam: No Windows, no Gates, no Backdoors, Peace, Harmony – and an Apache inside.
-1
Ely
Ely03.12.18 20:58
Wer genau hinsieht, kann einen Fake erkennen. Und ich habe natürlich genau hingesehen und dabei festgestellt, daß z. B. die dunkle Basis der Lampe an der Decke im ersten Bild oben abgeschnitten ist, beim zweiten Bild teilweise vom Kopf verdeckt wird unterschiedliche Aufnahmewinkel.
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
-1
piik
piik03.12.18 22:05
Ely
Wer genau hinsieht, kann einen Fake erkennen. Und ich habe natürlich genau hingesehen und dabei festgestellt, daß z. B. die dunkle Basis der Lampe an der Decke im ersten Bild oben abgeschnitten ist, beim zweiten Bild teilweise vom Kopf verdeckt wird unterschiedliche Aufnahmewinkel.

und was genau soll daran ein Fake sein? Deine Argumente sind Fake, denn exakt gleiche Aufnahmewinkel wird man kaum hinkriegen, wenn man nicht in einem Physiklabor ist.
Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...
+1
piik
piik03.12.18 22:06
Ely
piik
Noch kürzer: Du bist betroffen, weil alle MBA 2018 betroffen sind, prinzipiell und generell. Wenn Du eine gute Qualität hättest, wärst Du der einzige.

Wo steht, daß alle MBA2018 betroffen sind? Eine verifizierbare Quelle für deine Behauptung wäre nicht schlecht.
Nett. Zeig mir einen einzigen, dessen macbook Air 2018 eine gute Kamera drin hat. Da im Netz bislang kein einziger davon aufgetaucht ist, ist die Aussage hinreichend begründet, dass alle MBAs 2018 betroffen sind. So geht Logik.
Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...
-2
piik
piik03.12.18 22:09
Loehm
piik
Noch kürzer: Du bist betroffen, weil alle MBA 2018 betroffen sind, prinzipiell und generell. Wenn Du eine gute Qualität hättest, wärst Du der einzige.

Wie habe ich dann das Zitat aus dem Artikel zu verstehen?
Nicht alle Nutzer scheinen von diesem Problem betroffen zu sein – aufgrund der Vielzahl der Berichte ist aber davon auszugehen, dass es sich nicht nur um ein kleines Fertigungsproblem bei wenigen ausgelieferten Geräten handelt."
Formal liegst Du richtig und doch falsch
Auch das ist im Artikel so global undifferenziert geschrieben. Der Autor denkt das, und ist einfach vorsichtig. Er kann aber keinen einzigen User anführen, der eine akzeptable Kamera vorweisen kann.
Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...
-2
Ely
Ely04.12.18 03:03
piik
Ely
Wer genau hinsieht, kann einen Fake erkennen. Und ich habe natürlich genau hingesehen und dabei festgestellt, daß z. B. die dunkle Basis der Lampe an der Decke im ersten Bild oben abgeschnitten ist, beim zweiten Bild teilweise vom Kopf verdeckt wird unterschiedliche Aufnahmewinkel.

und was genau soll daran ein Fake sein? Deine Argumente sind Fake, denn exakt gleiche Aufnahmewinkel wird man kaum hinkriegen, wenn man nicht in einem Physiklabor ist.

Nicht verstanden? Meine Aussage ist, daß das Bild kein Fake ist.
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
0
Ely
Ely04.12.18 03:06
piik
Nett. Zeig mir einen einzigen, dessen macbook Air 2018 eine gute Kamera drin hat. Da im Netz bislang kein einziger davon aufgetaucht ist, ist die Aussage hinreichend begründet, dass alle MBAs 2018 betroffen sind. So geht Logik.

Nochmal: Quelle nennen, die deine Behauptung verifizierbar belegt, daß alle MBA18 dieses Problem haben.
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
0
gegy
gegy04.12.18 08:50
Scheint wohl doch ein Software Thema zu sein.

0
Axel704.12.18 09:13
Ein anderes Magazin hat eine Umfrage zum Thema Qualität der MBA 2018 Kamera gestartet. Dort haben mehr als 50% die Qualität bemängelt.

Nach meiner eigenen Beobachtung ist die Qualität der Kamera bei Tageslicht durchaus akzeptabel. Bei warmen Kunstlicht (Schreibtischlampe und Deckenleuchte mit je 100 Watt (sorry, werden demnächst durch LED ersetzt)) ist die Qualität aber so schlecht, dass ich die eingebaute Kamera nicht nutzen werde. Ich werde dann mein iPhone nutzen.

Die Mühe das Gerät zu tauschen würde ich mir nur machen, wenn ich wüßte, dass unterschiedliche Bauteile verbaut wurden.

Es ist natürlich ärgerlich, wenn sich die Qualität eines Bauteils gegenüber dem Vorgängermodell so gravierend verschlechtert - ansonsten ist das MBA 2018 ein wirklich tolles Gerät. Ich denke da nur an das neue Display und dass die Laufzeit ohne Stromzufuhr gleich geblieben ist.
0
piik
piik04.12.18 21:38
Ely
piik
Ely
Wer genau hinsieht, kann einen Fake erkennen. Und ich habe natürlich genau hingesehen und dabei festgestellt, daß z. B. die dunkle Basis der Lampe an der Decke im ersten Bild oben abgeschnitten ist, beim zweiten Bild teilweise vom Kopf verdeckt wird unterschiedliche Aufnahmewinkel.

und was genau soll daran ein Fake sein? Deine Argumente sind Fake, denn exakt gleiche Aufnahmewinkel wird man kaum hinkriegen, wenn man nicht in einem Physiklabor ist.

Nicht verstanden? Meine Aussage ist, daß das Bild kein Fake ist.
Äh, Du sagst das, hast aber das Gegenteil (fett) geschrieben. Wie soll man dann drauf kommen?
Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...
-1
piik
piik04.12.18 21:38
Ely
piik
Nett. Zeig mir einen einzigen, dessen macbook Air 2018 eine gute Kamera drin hat. Da im Netz bislang kein einziger davon aufgetaucht ist, ist die Aussage hinreichend begründet, dass alle MBAs 2018 betroffen sind. So geht Logik.

Nochmal: Quelle nennen, die deine Behauptung verifizierbar belegt, daß alle MBA18 dieses Problem haben.
Nochmal: Denken...
Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...
-1
piik
piik04.12.18 21:41
Axel7
Ein anderes Magazin hat eine Umfrage zum Thema Qualität der MBA 2018 Kamera gestartet. Dort haben mehr als 50% die Qualität bemängelt.

Nach meiner eigenen Beobachtung ist die Qualität der Kamera bei Tageslicht durchaus akzeptabel. Bei warmen Kunstlicht (Schreibtischlampe und Deckenleuchte mit je 100 Watt (sorry, werden demnächst durch LED ersetzt)) ist die Qualität aber so schlecht, dass ich die eingebaute Kamera nicht nutzen werde. Ich werde dann mein iPhone nutzen.

Die Mühe das Gerät zu tauschen würde ich mir nur machen, wenn ich wüßte, dass unterschiedliche Bauteile verbaut wurden.

Es ist natürlich ärgerlich, wenn sich die Qualität eines Bauteils gegenüber dem Vorgängermodell so gravierend verschlechtert - ansonsten ist das MBA 2018 ein wirklich tolles Gerät. Ich denke da nur an das neue Display und dass die Laufzeit ohne Stromzufuhr gleich geblieben ist.
Ich mag es auch. Gut, die Tastatur ist etwas unangenehm, aber sonst stört nur die Kamera. Ich finde die übrigens auch bei Tageslicht Mist. Und selbst wenn sie da okay wäre: Man nutzt Dinge wie Skype oder Facetime eben oft Abends, da scheint die Sonne nicht mehr. Ich finde diese Kamera einen einzigen Hammer. Wie sowas durch die Kontrollen gehen kann, das ist mit schleierhaft - oder nur mit extremem Duckmäusertum bei Apple zu erklären.
Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...
-1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen