Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Updates für Logic Pro, MainStage, GarageBand und Systemupdates für ältere Geräte erschienen

Wenn Apple größere Systemaktualisierungen offiziell freigibt, folgen oftmals auch Apps des Unternehmens, welche dann beispielsweise von neuen Features Gebrauch machen. Der gestrige Abend stellt da keine Ausnahme dar: Neben den Updates für alle relevanten Plattformen des Konzerns stellt dieser auch neue Versionen beliebter Anwendungen zur Verfügung. Außerdem verteilt Apple wie gewohnt Sicherheits-Updates für die letzten beiden Betriebssysteme vor macOS 12 – wer also einen Rechner sein Eigen nennt, welcher noch mit macOS Big Sur oder gar Catalina betrieben wird, findet ebenfalls neue Aktualisierungen zum Download vor.


Neue Versionen von Logic Pro, MainStage und GarageBand
Mit macOS 12.3 erfuhr 3D-Audio auf Macs mit M1-Chip eine deutliche Aufwertung. Kompatible Kopfhörer vorausgesetzt, lässt sich eine dynamische Kopferfassung bei der Wiedergabe von Songs in der Musik-App aktivieren. Logic Pro trägt diesem Feature mit der Version 10.7.3 Rechnung, indem entsprechendes 3D-Audiomonitoring ermöglicht wird. Voraussetzung hierfür sind AirPods der dritten Generation, AirPods Max, AirPods Pro oder Beats Fit Pro. Für das verbesserte Monitoring ist macOS 12.3 unabdingbar – Stabilitätsverbesserungen und die Behebung von Bugs halten hingegen auch auf älteren Rechnern mit mindestens macOS 11.5 Einzug. Apple verspricht außerdem Leistungsoptimierungen für den M1 Max und M1 Ultra auf dem Mac Studio.

Letztere Verbesserung greift auch bei Version 3.6 von MainStage. Die Entwickler feilten ferner am Design der App und reichten die Sprachunterstützung für Koreanisch nach. In der Sound-Bibliothek gibt es zudem etliche Neuzugänge an Loops, Patches und Kits zu verzeichnen. Weniger spektakulär fällt Version 10.4.6 von GarageBand aus: Hier beschränkt sich Apple auf Fehlerkorrekturen und Stabilitätsverbesserungen.

Neue Updates für alte Systeme
Ebenfalls neu ist Xcode in der Version 13.3, außerdem kümmert sich Apple um nicht mehr aktuelle Betriebssysteme: Das Unternehmen schließt zahlreiche Sicherheitslücken mit dem „Security Update 2022-003“ für macOS Catalina sowie mit macOS 11.6.5. Erstaunlich: Selbst das Apple TV der dritten Generation, welches mittlerweile zehn Jahre auf dem Buckel hat, darf sich über ein Software-Update auf Version 7.9 freuen.

Kommentare

macfreakz15.03.22 14:40
Off: Präsentiert Apple nicht mehr die Neuerungen d. Software bei Apple Events?

Früher hat Steve Jobs Neuerungen gern präsentiert zB. iLife Paket, etc.
0
ideal
ideal15.03.22 15:58
Frage:
Logic Pro trägt diesem Feature mit der Version 10.7.3 Rechnung, indem entsprechendes 3D-Audiomonitoring ermöglicht wird. Voraussetzung hierfür sind AirPods der dritten Generation, AirPods Max, AirPods Pro oder Beats Fit Pro.

Das neue Mac Studio Display hat auch 3D Sound. Warum ist es nicht in der Liste aufgelistet unter "Vorraussetzung hierfür sind ...."
-1
gacki15.03.22 20:17
Im Zusammenhang mit den Logic-/Mainstage-Updates ist auch das hier noch interessant:


Damit ist selbst die emagic-Legacy-Hardware (Unitor-Familie) unter Apple Silicon lauffähig. Feine Sache.
+5
spheric
spheric15.03.22 21:31
macfreakz
Off: Präsentiert Apple nicht mehr die Neuerungen d. Software bei Apple Events?

Früher hat Steve Jobs Neuerungen gern präsentiert zB. iLife Paket, etc.
Ja, aber keine .x.y Updates. Hier ist nix, was man als großes, neues Feature präsentieren würde.
Früher war auch schon früher alles besser!
0
Deppomat15.03.22 22:07
Uff, ja bitte. Die aktuelle Version von Logic ist so buggy, wie ich es von Apple noch nie erlebt habe oder für möglich gehalten hätte. Haarsträubend, wirklich in jedem Bereich was.

Manche Logic-eigenen Plugins bringen die Latenzkorrektur raus, aufgenommene Midiregionen beginnen nicht am Taktanfang, in der Notation landen Bearbeitungen auf beliebigen falschen Noten statt der anvisierten, das Filter-Textfeld im Sampler gibt den ersten eingegebenen Buchstaben nicht wieder (und danach wird die Sampler-Instrument-Library nicht mehr angezeigt)...

Keine Ahnung was DAS war, aber ich bin schier verzweifelt die letzten Wochen. Machen kann man ja eh nix bei Apple-Software. Aber der schwarze Monolith hat die Gebete erhört, und schneller als gedacht! 🎉
0
Mostindianer15.03.22 22:20
Deppomat
Uff, ja bitte. Die aktuelle Version von Logic ist so buggy, wie ich es von Apple noch nie erlebt habe oder für möglich gehalten hätte. Haarsträubend, wirklich in jedem Bereich was.

Manche Logic-eigenen Plugins bringen die Latenzkorrektur raus, aufgenommene Midiregionen beginnen nicht am Taktanfang, in der Notation landen Bearbeitungen auf beliebigen falschen Noten statt der anvisierten, das Filter-Textfeld im Sampler gibt den ersten eingegebenen Buchstaben nicht wieder (und danach wird die Sampler-Instrument-Library nicht mehr angezeigt)...

Keine Ahnung was DAS war, aber ich bin schier verzweifelt die letzten Wochen. Machen kann man ja eh nix bei Apple-Software. Aber der schwarze Monolith hat die Gebete erhört, und schneller als gedacht! 🎉

Kleiner Tipp eines Informatikers. Wenn man die Software produktiv nutzt, also beruflich, dann sollte man immer 1-2 Versionen hinter der aktuellen sein, oder bei der letzten stabilen Version und auch mal die Release-Notes eines Updates studieren. Ausnahme ist natürlich, wenn das Update eine Neuerung beinhaltet, welche für das tägliche essenziell wäre.

Somit kann man in Ruhe und Gelassenheit die Forumseinträge der Early Adopters, resp. Der selbst auserwählten Betatester lesen und erst dann wechseln, wenn die allgemeine Meinung überwiegend positiv ausfällt.
+3
Deppomat15.03.22 22:37
Mostindianer
Kleiner Tipp eines Informatikers. Wenn man die Software produktiv nutzt, also beruflich, dann sollte man immer 1-2 Versionen hinter der aktuellen sein, oder bei der letzten stabilen Version und auch mal die Release-Notes eines Updates studieren. Ausnahme ist natürlich, wenn das Update eine Neuerung beinhaltet, welche für das tägliche essenziell wäre.

Somit kann man in Ruhe und Gelassenheit die Forumseinträge der Early Adopters, resp. Der selbst auserwählten Betatester lesen und erst dann wechseln, wenn die allgemeine Meinung überwiegend positiv ausfällt.
Ja weiß schon. Muß ich „automatische Updates“ wohl deaktivieren. Aber bisher war es auch noch nie so schlimm, jedenfalls seit Logic X nicht. (Früher haben immer eher die großen Versionsnummern alles kaputtgemacht, nicht die Zwischenupdates…)
+2
Tirabo15.03.22 22:58
ideal
Frage:
Logic Pro trägt diesem Feature mit der Version 10.7.3 Rechnung, indem entsprechendes 3D-Audiomonitoring ermöglicht wird. Voraussetzung hierfür sind AirPods der dritten Generation, AirPods Max, AirPods Pro oder Beats Fit Pro.

Das neue Mac Studio Display hat auch 3D Sound. Warum ist es nicht in der Liste aufgelistet unter "Vorraussetzung hierfür sind ...."

Ist Dir denn noch nichts aufgefallen? Lies das Zitat noch mal genau durch
-1
TerenceHill
TerenceHill16.03.22 06:28
Mostindianer
Deppomat
Uff, ja bitte. Die aktuelle Version von Logic ist so buggy, wie ich es von Apple noch nie erlebt habe oder für möglich gehalten hätte. Haarsträubend, wirklich in jedem Bereich was.

Manche Logic-eigenen Plugins bringen die Latenzkorrektur raus, aufgenommene Midiregionen beginnen nicht am Taktanfang, in der Notation landen Bearbeitungen auf beliebigen falschen Noten statt der anvisierten, das Filter-Textfeld im Sampler gibt den ersten eingegebenen Buchstaben nicht wieder (und danach wird die Sampler-Instrument-Library nicht mehr angezeigt)...

Keine Ahnung was DAS war, aber ich bin schier verzweifelt die letzten Wochen. Machen kann man ja eh nix bei Apple-Software. Aber der schwarze Monolith hat die Gebete erhört, und schneller als gedacht! 🎉

Kleiner Tipp eines Informatikers. Wenn man die Software produktiv nutzt, also beruflich, dann sollte man immer 1-2 Versionen hinter der aktuellen sein, oder bei der letzten stabilen Version und auch mal die Release-Notes eines Updates studieren. Ausnahme ist natürlich, wenn das Update eine Neuerung beinhaltet, welche für das tägliche essenziell wäre.

Somit kann man in Ruhe und Gelassenheit die Forumseinträge der Early Adopters, resp. Der selbst auserwählten Betatester lesen und erst dann wechseln, wenn die allgemeine Meinung überwiegend positiv ausfällt.

Du bestätigst meine jahrelange Strategie. Mein Studio Mac ist immer 1-2 Generationen hinter der aktuellen macOS Version. Ich habe keine der beschriebenen Fehler.
0
Deppomat16.03.22 07:37
TerenceHill
Du bestätigst meine jahrelange Strategie. Mein Studio Mac ist immer 1-2 Generationen hinter der aktuellen macOS Version. Ich habe keine der beschriebenen Fehler.
Die aktuelle macOS-Version nutze ich auch nicht (nie), sondern Big Sur. Aber wie erwähnt muß ich vergessen haben, automatische Softwareupdates zu deaktivieren. Was bisher kaum Probleme gemacht hat und letztes Mal schon.

Ich bin Logic-Nutzer seit 22 Jahren / Version 4, und so viele neue Bugs gab es noch nie. Es interessiert mich einfach, warum auf einmal so viele Basisbestandteile kaputtgehen. Größerer Umbau im Hintergrund?
+3
scoremixer16.03.22 10:40
ideal

Aus meiner Sicht am interessantesten an der neuen Version ist die - bisher einmalige - Möglichkeit, bei Dolby Atmos Mixen über einen Apple-Renderer binaural abzuhören. Somit kann man kontrollieren, was der Hörer später hören wird. Bisher konnte man nur den Dolby Renderer nutzen.
+2
TerenceHill
TerenceHill16.03.22 19:57
Deppomat
TerenceHill
Du bestätigst meine jahrelange Strategie. Mein Studio Mac ist immer 1-2 Generationen hinter der aktuellen macOS Version. Ich habe keine der beschriebenen Fehler.
Die aktuelle macOS-Version nutze ich auch nicht (nie), sondern Big Sur. Aber wie erwähnt muß ich vergessen haben, automatische Softwareupdates zu deaktivieren. Was bisher kaum Probleme gemacht hat und letztes Mal schon.

Ich bin Logic-Nutzer seit 22 Jahren / Version 4, und so viele neue Bugs gab es noch nie. Es interessiert mich einfach, warum auf einmal so viele Basisbestandteile kaputtgehen. Größerer Umbau im Hintergrund?

Ich bin auch im Jahr 2000 auf Logic Platinum umgestiegen. Seit dem ist Logic im täglichen gebrauch. 🔉🤖

macOS: 11.6.4
Logic: 10.7.3

Wie gesagt, mit Sampler, Quick Sampler und Auto Sampler keinerlei Probleme.
Ich drücke Dir die Daumen, dass sich dein Problem zeitnah auflöst.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.