Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Neues iPad Pro mit Mini-LED-Display: Marktstart frühestens im zweiten Quartal?

Die Gerüchte über neue Apple-Produkte im Frühjahr halten sich hartnäckig, zumal das Unternehmen in dem Zeitraum in der Regel ohnehin die ein oder andere Neuigkeit präsentiert. Sogar von einer möglichen (virtuellen) Vorstellungsveranstaltung im März war die Rede. Zu den Kandidaten für bevorstehende Produkt-Aktualisierungen zählt das große iPad Pro, bei dem Apple auf Mini-LED-Displays wechseln könnte. Kaufinteressenten müssen sich einem neuen Bericht zufolge jedoch noch etwas gedulden. Die nächste Generation der Pro-Tablets komme frühestens im April auf den Markt.


Mini-LED-Zulieferer plant für zweites Quartal 2021
Digitimes bezieht sich bei der Information auf Quellen aus der asiatischen Zulieferer-Industrie. Demnach hat Apple sich für den Display-Spezialisten Epistar als exklusiven Zulieferer für die Mini-LED-Panels entschieden, die im kommenden iPad Pro mit 12,9-Zoll-Display eingesetzt werden. Der taiwanischen Hersteller habe fast 50 Prozent seiner zukünftigen Gesamtproduktion für Apples Highend-Tablet vorgesehen. Epistar beginne im zweiten Quartal 2021 mit entsprechenden Massenlieferungen der Panels an Apple. Damit wäre ein Marktstart im März ausgeschlossen.

Falls Apple doch noch ein Event für diesen Monat plant, könnte das Unternehmen aus Cupertino das neue iPad Pro aber dennoch dort ankündigen – mit dem Hinweis, dass das Tablett erst in einigen Wochen lieferbar ist. Oder Apple verzichtet – wie letztes Jahr – auf ein Frühlings-Event und veröffentlicht anstehende Produkte wie die neue Generation des iPad Pro schlicht ohne Präsentationsveranstaltung.

Mini-LED-Display und mehr Performance
Abgesehen vom Upgrade der Display-Technologie gibt es zum nächsten iPad Pro nur wenige Gerüchte. Vor einiger Zeit aufgetauchten Schemazeichnungen zufolge ändert sich am Gehäuse kaum etwas. Der eingebaute A-Chip von Apple dürfte dagegen einen großen Leistungsschub im Vergleich zum A12Z der aktuellen Pro-Modelle bieten. Was Apple mit dem 11-Zoll-Modell vorhat, ist nicht bekannt. Möglicherweise setzt das Unternehmen zunächst nur beim größeren iPad Pro auf Mini-LED, während die 11-Zoll-Variante erst später folgt.

Kommentare

MKL
MKL17.03.21 15:36
„Die nächste Generation der Pro-Tablets komme frühestens im April auf den Markt.“

Das wären ja noch über 2 Wochen! Wahnsinn! So lange kann doch niemand warten!
Sarkasmus aus!
+5
Scrembol
Scrembol17.03.21 15:42
Es gibt ja sicher eh wenig Menschen, die vom jetzigen A12Z kommen und sagen: "och, jetzt mal endlich ein noch schnelleres iPad, ist genau das was ich jetzt will, weil meins jetzt ja schon so ein bisschen langsam ist." Ohne Vorteile auch am Screen, dürfte es das neue iPad ansonsten evtl. recht schwer haben.
Meine neue Single YOUR EYES - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
0
Freaky300
Freaky30017.03.21 15:45
Scrembol
Es gibt ja sicher eh wenig Menschen, die vom jetzigen A12Z kommen und sagen: "och, jetzt mal endlich ein noch schnelleres iPad, ist genau das was ich jetzt will, weil meins jetzt ja schon so ein bisschen langsam ist." Ohne Vorteile auch am Screen, dürfte es das neue iPad ansonsten evtl. recht schwer haben.
Für mich wird das Ipad Pro 12.9 2021 MiniLED mein erstes Tablet
0
MKL
MKL17.03.21 16:05
Scrembol
Es gibt ja sicher eh wenig Menschen, die vom jetzigen A12Z kommen und sagen: "och, jetzt mal endlich ein noch schnelleres iPad, ist genau das was ich jetzt will, weil meins jetzt ja schon so ein bisschen langsam ist." Ohne Vorteile auch am Screen, dürfte es das neue iPad ansonsten evtl. recht schwer haben.

Richtig.
Mein iPad Pro 10,5“ von 2017 ist für mich immer ausreichend schnell - mein iPad 2 hingegen nicht mehr wirklich zu gebrauchen...

Aber bei einem iPad Pro Mini (im Pro/Air-Design mit 8“ Screen) würde ich wohl schwach werden...
0
subjore17.03.21 16:36
MKL
Scrembol
Es gibt ja sicher eh wenig Menschen, die vom jetzigen A12Z kommen und sagen: "och, jetzt mal endlich ein noch schnelleres iPad, ist genau das was ich jetzt will, weil meins jetzt ja schon so ein bisschen langsam ist." Ohne Vorteile auch am Screen, dürfte es das neue iPad ansonsten evtl. recht schwer haben.

Richtig.
Mein iPad Pro 10,5“ von 2017 ist für mich immer ausreichend schnell - mein iPad 2 hingegen nicht mehr wirklich zu gebrauchen...

Aber bei einem iPad Pro Mini (im Pro/Air-Design mit 8“ Screen) würde ich wohl schwach werden...

Ich frage mich echt wer in dem Gerücht auf den Namen iPad Pro Mini gekommen ist. Nur weil das Design neu ist, wird es nicht ein Pro im Namen führen.
Es gibt ja auch kein iPad Pro Air.
Das nächste iPad mini wird kein kleines iPad Pro, sondern ein kleines iPad Air. Der Prozessor vom Pro verbraucht doppelt so viel Strom von dem im Air. Außerdem brauchen viele im Mini nicht so eine große Kamera.
+2
TorstenW17.03.21 19:52
Ich warte sehr auf ein neues iPad Pro.
Mein altes aus 2017 ist extrem an der Kapazitätsgrenze, soweit, dass ich massiv angefangen habe Apps die ich selten benötige auszulagern
Aber ich sehe es auch überhaupt nicht ein, jetzt ein Pro zu kaufen, dessen Prozessor schwächer ist als im Air und das quasi seit 2018 kein ernsthaftes Upgrade bekommen hat.
Dann quäl ich mich eben noch 1-2 Monate, dafür hält das das später 2-3 Jahre länger..
+3
CJuser18.03.21 07:37
Bloomberg meldet, dass das neue iPad Pro sogar Thunderbolt bekommen soll

0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.