Neuer iMac voraus? Bestimmte Konfigurationen nicht mehr verfügbar

Apple begann mit der Umstellung der Mac-Reihe auf eigene Prozessoren beim MacBook Air, MacBook Pro 13" und dem Mac mini. Für die neuen M1-Macs bekam Apple von allen Seiten Lob: Kunden wie auch die Presse stellen den äußerst leistungsstarken und energieeffizienten Macs ein fabelhaftes Zeugnis aus. Sogar Intel fühlt sich in Bedrängnis und startete eine Negativ-Kampagne, was auf PCs, nicht aber auf den M1-Macs möglich ist.


Aktuell ist das Angebot der Macs zweigeteilt: Weiterhin bietet Apple den iMac, den iMac Pro, das MacBook Pro 16" und den Mac Pro noch mit Intel-Prozessoren an. Den iMac und das MacBook Pro 16" wird Apple mit hoher Wahrscheinlichkeit noch in diesem Jahr mit eigenen Chips ausstatten – beim Mac Pro und iMac Pro müssen sich Kunden möglicherweise noch etwas länger gedulden. Einigen Quellen nach könnte in aktualisierter iMac aber bereits im März 2021 erscheinen.

iMac: Manche Konfigurationen nicht mehr verfügbar
Schon öfters kam es in der Vergangenheit vor, dass Wochen vor einer Ankündigung einige Konfigurationen im Apple Online Store nicht mehr lieferbar waren. Genau dies könnte jetzt beim iMac der Fall sein: Will man aktuell einen iMac aus dem Apple Online Store mit 512 GB oder 1 TB SSD ordern, erhält man nur den Vermerk, dass dieser derzeit nicht verfügbar ist:


Andere Konfigurationen des iMac stehen weiterhin zur Bestellung bereit. Beim MacBook Pro 16" sind aktuell noch alle Ausstattungsvarianten zeitnah verfügbar.

Fehlende Komponenten durch Corona?
Natürlich ist es auch denkbar, dass aufgrund unterbrochener Lieferketten wegen der Corona-Pandemie Komponenten nicht wie erwartet zur Verfügung stehen und es deswegen zu Lieferschwierigkeiten kommt. Bereits in den vergangenen Monaten schwankte die Verfügbarkeit verschiedener iMac-Modelle in den weltweiten Apple Online Stores deutlich – doch bislang waren Ausstattungsvarianten nicht mit dem Vermerk "Derzeit nicht verfügbar" versehen.

Größeres Display, M1X
Aus der Gerüchteküche ist zu hören, dass die kommenden iMac-Modelle nicht nur über größere Displays (spekuliert wird auf 24" und 30") verfügen, sondern auch über ein völlig neues Design. Erst kürzlich veröffentlichte der bekannte Apple-Leaker Jon Prosser, dass der kommende iMac in fünf verschiedenen Farben erscheint.


Quelle: Jon Prosser

Apple wird, da sind sich die Gerüchtequellen fast einig, beim iMac und MacBook Pro 16" auf eine stärkere Variante des M1-Prozessors setzen – wahrscheinlich mit mindestens 8 statt 4 Performance-CPU-Kernen und einer deutlich stärkeren integrierten GPU.

Kommentare

Tomboman26.02.21 08:38
Das wär doch super, iMac im März und Macbook Pro zur WWDC - Kann mir nicht vorstellen, dass im 2. Halbjahr erst das alles kommt. Da kommt ja dann schon der M2. Da ist vielleicht der M1X bisschen zu spät.
+1
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck26.02.21 08:45
Tomboman
Ist genau so möglich, dass iMac und MBP 16" erst im Herbst kommen – außerdem ist es unwahrscheinlich, dass Apple beim Mac auch auf einen strickten Jahrestakt mit M1, M2 usw setzen wird wie beim iPhone.
+4
pünktchen
pünktchen26.02.21 08:56
Beim iPad haben sie den Jahrestakt ja zuletzt auch etwas schleifen lassen. Weder iPad noch Mac haben das enorme Volumen des iPhones. Andererseits, die neuen Cores müssen sie für das iPhone eh entwickeln. Und es wäre komisch wenn sie jeweils eine Version der Cores überspringen würden.
+2
maculi
maculi26.02.21 09:11
Auch wenn ich jetzt den Spielverderber geb, aber neulich waren die 27-Zoll-iMacs (und zwar die Basisvarianten) schlecht lieferbar, und dann haben sich die Fristen plötzlich wieder verkürzt. Ich befürchte da eher Coronabedingte Probleme in der Lieferkette.
+6
CJuser26.02.21 09:59
Aus der Gerüchteküche ist zu hören, dass die kommenden iMac-Modelle nicht nur über größere Displays (spekuliert wird auf 24" und 30") verfügen, sondern auch über ein völlig neues Design.
Ich hoffe ja, dass sich die Aussage zu den Displaygrößen bestätigt. Dann sind es nämlich mit ziemlicher Sicherheit 16:10 Displays
0
MetallSnake
MetallSnake26.02.21 10:11
CJuser
Aus der Gerüchteküche ist zu hören, dass die kommenden iMac-Modelle nicht nur über größere Displays (spekuliert wird auf 24" und 30") verfügen, sondern auch über ein völlig neues Design.
Ich hoffe ja, dass sich die Aussage zu den Displaygrößen bestätigt. Dann sind es nämlich mit ziemlicher Sicherheit 16:10 Displays

16:10 bei 30", flüsterleise, kaum Abwärme und ordentlich Power dank AppleSilicon, das Ding ist aber mal sowas von gekauft!
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+6
pünktchen
pünktchen26.02.21 10:13
Übrigens sind die iMacs sowohl im CH & US Store noch problemlos lieferbar.
0
Lailaps
Lailaps26.02.21 10:30
Bunte iMacs find ich suuuper
Texte im generischen Maskulinum gelten aber auch für (m/w/d/nb/lq/rq/b/ua) männlich/weiblich/divers/nicht binär/links quere/rechts quere/bescheuerte/und andere
+1
pünktchen
pünktchen26.02.21 10:30
Korrektur: Nein sind sie nicht, nur die 27'' und nicht die 21,5'' Modelle. Wie in D.
0
joop
joop26.02.21 11:09
Uii !! Nur weil in einem Land eine Konfiguration nicht mehr zu haben ist , heisst das gar nix.
-2
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck26.02.21 11:40
joop
Kommentare weiter oben lesen.
0
lphilipp
lphilipp26.02.21 13:57
Farbige iMacs fände ich nicht schlecht! (Bunte eher weniger!) Wenn, dann aber bitte nicht nur diese Puppenstubenfarben des Jon Prosser. Ein schönes Ultramarinblau a la Yves Klein und ein kräftiges Alfa-Romeo-Rot und ein British-Racing-Green brächten Leben in die Bude!
Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)
+1
Shaak Ti27.02.21 00:31
Mendel Kucharzeck
Tomboman
Ist genau so möglich, dass iMac und MBP 16" erst im Herbst kommen – außerdem ist es unwahrscheinlich, dass Apple beim Mac auch auf einen strickten Jahrestakt mit M1, M2 usw setzen wird wie beim iPhone.
Warum hältst du das für unwahrscheinlich? Ich dachte bisher, dass Apple da mehr oder weniger auf Intel warten musste für die Chips und das doch jetzt mit ihren eigenen SoC's im Mac besser würde?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.