Kuo: Was Apple für 2021 plant – Ganz neue Produkte und Aktualisierungen

Im abgelaufenen Jahr 2020 gab es viele interessante Hardware-Neuerungen, doch 2021 dürfte nicht weniger spannend werden. Der gut bekannte Marktexperte Ming-Chi Kuo hat sich nun zu Wort geäußert und seine Vorhersagen zusammengefasst, was Apple im Jahresverlauf in der Pipeline hat. Da Kuo erwiesenermaßen über gute Quellen verfügt, sind seine Angaben wie immer von hoher Relevanz. Ein besonders wichtiges Thema ist, wie es im Mac-Sektor weitergeht. Kuo wiederholt, Apple werde den Nachfolger des MacBook Pro 13" mit M1-Chip noch 2021 präsentieren und diesen auf ein 14"-Display umstellen. Auch ein grundlegend neugestaltetes MacBook Pro 16" sei auf dem Weg, beim iMac sei ebenfalls von weitreichenden Umstellungen auszugehen – nicht nur innen (M1X, Apple-Grafikkarte), sondern auch außen (24"- statt 21,5"-Displaydiagonale).


Ganz neue Gerätekategorie: "AR Device"
Während die anstehenden Umstellungen im Mac-Bereich niemanden überraschen dürften, klingt eine andere Angabe der Kuo-Vorhersage spannend. Angeblich soll nämlich auch ein komplett neues Apple-Produkt auf den Markt kommen. Ohne weitere Details zu nennen, spricht Kuo von einem "Augmented Reality Device". Ruft man sich die unzähligen Berichte in Erinnerung, an welchem nächsten großen Projekt Apple arbeitet, kommt einem unweigerlich das gemunkelte AR- bzw. VR-Headset in den Sinn. Um die Apple-Brille handelt es sich wohl noch nicht, allerdings wolle Apple den Markt angeblich erst mit einer klassischen "Virtual Reality"-Lösung betreten.

iPads, Mini-LED, Zubehör
2021 soll es endlich so weit sein, Apple wolle dann die AirTags zum Finden verlorener Gegenstände präsentieren. Einen genaueren Zeitplan gibt Kuo nicht an, von anderen Quellen hieß es aber, Apple peile dieses Frühjahr an. Neben neuen AirPods bzw. AirPods Pro plane Apple zudem iPad-Aktualisierungen, wobei das iPad Pro als erstes Tablet auf Mini-LED umgestellt werden könnte. Bis Mini-LED-Displays in allen Notebooks arbeiten, vergehe aber ein weiteres Jahr, so Kuo. Zwar gebe es noch 2021 derlei MacBooks, die nächste große Überarbeitung des MacBook Air stehe aber erst für 2022 an. Auf das iPhone 13, welches angeblich im September auf den Markt kommt, geht Kuo in seiner Zusammenstellung allerdings nicht erneut ein.

Kommentare

*web*wusel*05.01.21 11:55
Bitte den iMac 27 auf 30 Zoll hochstufen.
+10
MKL
MKL05.01.21 11:55
Schade, wieder kein Hinweis auf ein neues "iPad Pro/Air mini" - mit dünnem Rahmen im Design des Pro oder Air ...
Das wäre mein ideales nächstes iPad.
+4
Tomboman05.01.21 11:59
*web*wusel*
Bitte den iMac 27 auf 30 Zoll hochstufen.

Ich würde gerne einen 32" sehen, dann sofort gekauft Gerne auch als Pro
+7
jeti
jeti05.01.21 12:00
Oh ja, gerne von 27" auf 32"

Tomboman
Du bist ein Bruchteil schneller gewesen => ich schrieb gerade noch.
+2
MacRS05.01.21 12:01
*web*wusel*
Bitte den iMac 27 auf 30 Zoll hochstufen.
Hat mal jemand nachgemessen wie groß der Bildschirm wäre, wenn man die Ränder des iMacs auf sagen wir mal 0,5cm reduzieren würde?

Für mich darf es gerne die gleiche Größe und Auflösung wie beim XDR-Display sein, also 6016x3384 auf 32 Zoll, natürlich braucht man keine 1000 Nits und andere teure Features, im Grunde wie der bisherige iMac-Bildschirm nur größer.

Mein Traum ist außerdem, dass es einen Companion-Monitor geben wird, der zumindest von vorne genau wie der neue iMac aussehen wird - beides wie ein moderner Monitor versteht sich. Gerne auch in verschiedenen Größen.
+4
Freaky300
Freaky30005.01.21 12:02
Bei mir steht das Jahr das neue MacBook Pro 16 an wenn es raus kommt(hoffentlich günstiger als mit Intel) und das Ipad Pro 12.9 2021 MiniLED
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex05.01.21 12:21
Freaky300
Bei mir steht das Jahr das neue MacBook Pro 16 an wenn es raus kommt(hoffentlich günstiger als mit Intel) und das Ipad Pro 12.9 2021 MiniLED

Das wäre auch bei mir die einzige Kombination, die mir wieder einen Mac ins Haus bringen könnte. An einen Mac Mac zwischen Mini und Pro will ich nicht so recht glauben
+2
MacRS05.01.21 12:31
Gammarus_Pulex
... An einen Mac Mac zwischen Mini und Pro will ich nicht so recht glauben
Ja sehr schade, im Grunde müssten sie nur einen Mac Pro mit einer kleineren Einstiegs-Konfiguration anbieten, nach oben hin können sie das gerne alles Mögliche anbieten, mir egal. Früher gab es ja auch mal Pros für deutlich unter 3000€.
+5
HIWE190
HIWE19005.01.21 12:51
ja beim 32 iMac wäre ich auch sofort dabei, warte eh schon die ganze Zeit auf einen würdigen Ersatz für meinen 27" Late 2012
+1
Gedankenschweif05.01.21 12:53
Habt ihr euch mal den M1 Mac mini von innen angeguckt?
In dem Gehäuse ist riesig viel ungenutzter Raum und das 120Watt-Netzteil da drinnen ist völlig überdimensioniert.
Ideale Voraussetzungen für ein Redesign als Mac micro. Und als Ergänzung dazu ein Apple-Display, welches den Mac micro direkt mit Strom versorgt.
Das wäre die konsequente Weiterentwicklung.
+1
subjore05.01.21 13:24
Heißt das, das 14“ MBP kommt mit einem M2 (Oktober/November) oder kommt es doch schon mit dem M1X (März-Juli)?
0
pentaxian05.01.21 13:36
subjore
Heißt das, das 14“ MBP kommt mit einem M2 (Oktober/November) oder kommt es doch schon mit dem M1X (März-Juli)?

Moin, der Artikel dürfte für Deine Fragestellung interessant sein:
0
Robby55505.01.21 13:42
Gedankenschweif
Habt ihr euch mal den M1 Mac mini von innen angeguckt?
In dem Gehäuse ist riesig viel ungenutzter Raum und das 120Watt-Netzteil da drinnen ist völlig überdimensioniert.
Ideale Voraussetzungen für ein Redesign als Mac micro. Und als Ergänzung dazu ein Apple-Display, welches den Mac micro direkt mit Strom versorgt.
Das wäre die konsequente Weiterentwicklung.

Das wäre dann nichts anderes als ein neues Apple TV mit aktueller CPU und MacOS. Würde ich sofort kaufen und am großen 4k Fernseher betreiben. Was mich bisher vom Apple TV abhält ist Apples Weigerung einen guten Browser zu integrieren
0
Florian Lehmann05.01.21 13:45
Denke auch dass das Air im Preis gesenkt werden wird und den M1 aktueller Konfiguration behält.
MacBook Pro wechselt auf 14“ und ggf. auf die Konfiguration den 16“. Neuere CPU. Wir werden sehen.

Der iMac wird, wenn die CPU es zulässt, auch ein neues Design bekommen. Oder Westbindung 2. Anlauf, wenn der Zugewinn zum M1 grösser wird. So wie das Air Redesign. Die Kamera ist peinlich.
0
Gedankenschweif05.01.21 13:51
Robby555
Gedankenschweif
Habt ihr euch mal den M1 Mac mini von innen angeguckt?
In dem Gehäuse ist riesig viel ungenutzter Raum und das 120Watt-Netzteil da drinnen ist völlig überdimensioniert.
Ideale Voraussetzungen für ein Redesign als Mac micro. Und als Ergänzung dazu ein Apple-Display, welches den Mac micro direkt mit Strom versorgt.
Das wäre die konsequente Weiterentwicklung.

Das wäre dann nichts anderes als ein neues Apple TV mit aktueller CPU und MacOS. Würde ich sofort kaufen und am großen 4k Fernseher betreiben. Was mich bisher vom Apple TV abhält ist Apples Weigerung einen guten Browser zu integrieren
Dazu müsstest du dir aber noch ein externes USB-C Netzteil besorgen, da Dein großer 4k Fernseher wohl kein USB Power Delivery hat.
0
milamber05.01.21 13:54
ein größerer iMac wäre gut, wobei ich mir den dann aber eher im Ultrawide Format wünschen würde. An Höhe mangelt es meinem 27“ nämlich selten.
Aber gerade bei Logic, Bildbearbeitung mit seitlichen Paletten oder allgemein bei zwei Dokumenten nebeneinander im Vollformat, wäre mehr Breite hilfreich.
0
maybeapreacher
maybeapreacher05.01.21 13:56
Richtig spannend fände ich einen Take von Apple Analog zu Microsoft Surface. Entweder dem MacBookAir Touch und Stifteingabe beibringen (man kann ja nun auch iPad Apps laufen lassen, warum also nicht?) oder auf einem dem iPad Pro ähnlichen Gerät ein vollwertiges macOS.
Das wäre ein Gerät das 100% WAF hat in unserem Haushalt und wäre damit sofort gekauft
-2
Motti
Motti05.01.21 13:59
"Im abgelaufenen Jahr 2020 gab es viele interessante Hardware-Neuerungen..."

Wo denn? Nur Upgrades... Nix wirklich Neues.

Apple ist leider nicht mehr so innovativ wie früher.
-16
Peter Parker
Peter Parker05.01.21 13:59
Ich bin mir sicher, es wird keinen iPhone mit 13 im Namen geben.

Weil die Amis sehr abergläubisch sind.
With great power there must also come — great responsibility! Stan Lee
-1
Robby55505.01.21 14:25
maybeapreacher
Richtig spannend fände ich einen Take von Apple Analog zu Microsoft Surface. Entweder dem MacBookAir Touch und Stifteingabe beibringen (man kann ja nun auch iPad Apps laufen lassen, warum also nicht?) oder auf einem dem iPad Pro ähnlichen Gerät ein vollwertiges macOS.
Das wäre ein Gerät das 100% WAF hat in unserem Haushalt und wäre damit sofort gekauft

Alternativ dazu gerne ein iPhone mit einem kleinen Dock, mit dessen Hilfe sich das iPhone dann unter MacOS in einem Desktopcomputer verwandelt. Ähnlich Samsungs DeX Konzept oder der Continuum Funktion im Microsoft Lumia 950. Leistungsfähig genug wäre das iPhone 12 für Internet, Office und selbst für einfache Photo oder Videobearbeitung allemal.

Mache mir nur wenig Hoffnungen solange die Kunden bereit sind sich zwei oder mehr Geräte zu kaufen (z.B. ein MacBook Air und ein iPad wegen der Stiftbedienung).
+1
Crypsis8605.01.21 14:28
hm, das interessanteste gerät für mich wäre ein mbp 14 mit mini led. also wohl noch bis herbst warten ebenso ein mac mini mit m1x, 32gb ram,10gb lan.. wohl auch nicht im frühjahr..maaaan.. ich will endlich den intel crap weghaben.
0
milamber05.01.21 14:28
Peter Parker
Ich bin mir sicher, es wird keinen iPhone mit 13 im Namen geben.

Weil die Amis sehr abergläubisch sind.

ich denke, die Zahlen beim iPhone sind nur noch da, weil die noch regelmäßiger gekauft werden als die anderen Geräte. Daher möchte man eine bessere Unterscheidung zwischen den aktuellen und den Geräten vom Vorjahr.
Aber langfristig wird das vermutlich auch wegfallen und es wird nur noch ein iPhone (pro/mini/max) geben.
0
Robby55505.01.21 14:30
milamber
Peter Parker
Ich bin mir sicher, es wird keinen iPhone mit 13 im Namen geben.

Weil die Amis sehr abergläubisch sind.

ich denke, die Zahlen beim iPhone sind nur noch da, weil die noch regelmäßiger gekauft werden als die anderen Geräte. Daher möchte man eine bessere Unterscheidung zwischen den aktuellen und den Geräten vom Vorjahr.
Aber langfristig wird das vermutlich auch wegfallen und es wird nur noch ein iPhone (pro/mini/max) geben.

Man könnte auch iPhone 2021 usw. nehmen. Damit wäre die Unterscheidung noch viel klarer.
+2
MetallSnake
MetallSnake05.01.21 15:04
Gedankenschweif
und das 120Watt-Netzteil da drinnen ist völlig überdimensioniert.

Nö, wird für Thunderbolt benötigt, wenn da Geräte angeschlossen werden die mehr Strom benötigen muss das Netzteil im Mini den Strom liefern.
Peter Parker
Ich bin mir sicher, es wird keinen iPhone mit 13 im Namen geben.

Weil die Amis sehr abergläubisch sind.

So wie es kein iOS 13, kein macOS 10.13, kein A13 Chip gab?
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+4
Weia
Weia05.01.21 15:04
Gedankenschweif
Ideale Voraussetzungen für ein Redesign als Mac micro.
Ja, und da muss man dann einen AirTag dranpappen, damit man seinen Mac überhaupt noch findet.

Fände ich eher unpraktisch.
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
0
jeti
jeti05.01.21 18:45
Wenn ich mir etwas wünschen dürfte,
sehr gerne einen 32" M-Prozessor iMac mit selbst aufrüstbarem RAM
und selbst wechselbaren SSDs => rückwärtige Klappe auf und gut ist.

Eventuell überrascht uns Apple positiv diesbezüglich => träum
0
Weia
Weia05.01.21 19:10
jeti
M-Prozessor iMac mit selbst aufrüstbarem RAM und selbst wechselbaren SSDs
Dir ist schon klar, dass das technisch schlicht unmöglich ist?
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
+3
pogo3
pogo305.01.21 20:06
Bitte den iMac 27 auf 30 Zoll hochstufen.
Ich würde gerne einen 32" sehen, dann sofort gekauft Gerne auch als Pro
Die passen alle auf den ProStand, weiß schon wie der neue iMac aussehen wird. Komplett Bildschirm ohne Rahmen, 21 - 32 Zoll, 4 x USB-C, 2 x USB-A, Speicher 250 GB SSD - 2 GB SSD, 32 GB RAM SSD - 246 GB, Prozessor M2 - M4 ? bis 16 Kerne, 3,x bis 4 GHZ, Apple Grafik?, alles andere natürlich entsprechend aktuelles Tempo-Update etc.. Wird ganz nett. Rumschraubt wird nix, des wär ja völlig neu. Nicht am iMac.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
0
CJuser06.01.21 07:17
Ich muss gestehen, solange die Bildschirmdiagonale beim iMac über 23 Zoll ist (das eine Gerücht lautet 23, das andere 24), dass ich mich mehr über eine Rückkehr zum Seitenverhältnis 16:10 freuen würde... und natürlich würde ich dieses Display dann auch gerne als reinen Monitor im Angebot sehen Und beim MacBook Pro hoffe ich darauf, dass man selbst beim 14 (bzw. 14,1) Zoll Modell ebenfalls den M1X verbaut bekommt.
0
jeti
jeti06.01.21 07:55
Weia
jeti
M-Prozessor iMac mit selbst aufrüstbarem RAM und selbst wechselbaren SSDs
Dir ist schon klar, dass das technisch schlicht unmöglich ist?


Deswegen am Ende meines Beitrages => träum
-1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.