Neue Display-Technologie: Wie Apple 2019 mit Y-OCTA das iPhone dünner machen will

Glaubt man Spekulationen von Analysten, dann bleibt das Design der iPhones im kommenden Jahr unverändert. Neue Berichte aus dem Umfeld von Zulieferern legen jedoch nahe, dass sich diesen Voraussagen zum Trotz etwas tun wird: Durch den Einsatz einer neuen Display-Technologie könnten zumindest einige Geräte, die Apple 2019 vorstellen wird, dünner sein als die aktuellen.


Zum Einsatz kommen sollen OLED-Panels von Samsung, bei denen die berührungsempfindliche Komponente vollständig ins Display integriert ist. Das berichtet das koreanische Nachrichtenportal ETNews. Diese von Samsung "Y-OCTA" genannte Technologie erlaubt es, dünnere und leichtere Smartphones zu produzieren. Außerdem lassen sich derartige Panels kostengünstiger produzieren als herkömmliche.


Der Nachfolger des iPhone XS könnte ein neuartiges Display bekommen.
Foto: Apple

Apple hat sich offenbar bereits entschieden, diese OLED-Panels in zukünftigen iPhones zu verwenden. Entsprechende Entwicklungs- und Produktionsaufträge seien bereits an Samsung Display erteilt worden, berichtet ETNews. Zum Einsatz kommen könnten die neuartigen Displays schon im Jahr 2019. Allerdings werden sie zunächst wegen begrenzter Produktionskapazitäten wohl nur in relativ geringen Stückzahlen zur Verfügung stehen. Das spricht dafür, dass Apple anfänglich nur die High-End-Modelle damit bestückt und die neue Technik erst nach und nach in allen iPhones einsetzt.

Bei Y-OCTA besteht der berührungsempfindliche Teil eines Displays nicht mehr aus einer dünnen Folie. Das Panel wird direkt mit den Elektroden für den Touch-Sensor beschichtet. Ob auf diese Art und Weise auch druckempfindliche Bereiche integriert werden können, ist zurzeit nicht bekannt.

Kommentare

marco m.
marco m.12.12.18 19:20
Jetzt hagelt es bestimmt wieder massenhaft Kommentare, dass man doch einen stärkeren Akku einbauen könnte. Und Minus-Bewertungen!
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
+2
RyanTedder
RyanTedder12.12.18 19:21
Die Geräte müssen nicht mehr dünner werfen, dürfen aber gerne größere Akkus bekommen.
+17
marco m.
marco m.12.12.18 19:21
Tadaa...
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
-1
GauloisBleu12.12.18 19:23
Wahrscheinlich nutzen sie diese Technologie, um Telefone dünner zu machen als Parmesanhobel.
„Oh, Akku hält nicht durch den Tag.“
„Oh, verbiegt sich in der Hosentasche?!?“

Oder sie machen ein dreieckiges Display wegen Face-ID und erklären, wie alternatives das sei.
-5
pavel12.12.18 19:37
GauloisBleu
„Oh, Akku hält nicht durch den Tag.“
„Oh, verbiegt sich in der Hosentasche?!?“
„Oh, Kamera steht noch weiter raus?!?“
+5
MikeMuc12.12.18 19:49
Die sollten am Besten gleich "gebogene" iPhones erstellen. Dann gibts auch kein Bendgate. Dafür ne schicke Tischwippe
-1
elektronikengel
elektronikengel12.12.18 20:00
Ab 2019 gibts bei Apple keine Smartphones mehr.
Ehrgeiz ist die letzte Zuflucht des Misserfolgs (Oscar Wilde)
0
DanAm
DanAm12.12.18 20:36
MikeMuc
Die sollten am Besten gleich "gebogene" iPhones erstellen. Dann gibts auch kein Bendgate. Dafür ne schicke Tischwippe


Wenn man es dann aber wieder gerade biegen kann, gibt es das Stretch Gate
+2
Eventus
Eventus12.12.18 20:58
Sollen die neuen Displays flexibel sein (wies im Teaser steht) oder «nur» dünner und leichter? Was bringts überhaupt, wenn die Display flexibel werden, wenns das Coverglas und das Gehäuse nicht sind?!
Live long and prosper! 🖖
-1
Weia12.12.18 22:14
RyanTedder
Die Geräte müssen nicht mehr dünner werfen, dürfen aber gerne größere Akkus bekommen.
Geht mir anders. Ich kriege meinen Akku so gut wie nie unter 80%, aber ich finde es sehr störend, wie dick die Dinger noch sind. Das fällt mir gerade jetzt mit Apple Pay auf, wo ich statt einer dünnen Kreditkarte plötzlich ein klobiges iPhone zum Zahlen in die Hand nehmen muss. Mein Wunsch-iPhone wäre so klein wie ein SE und maximal 2 Kreditkarten dick.

Das soll nicht heißen, dass ich das für allgemeingültig halte, sondern nur, dass Anwender eben verschiedene Bedürfnisse haben und es auch welche gibt, die Apples immer-dünner-Tendenz sehr begrüßen und dafür liebend gerne Akkulaufzeit opfern würden.
+5
Ely
Ely12.12.18 22:31
Ich bin eher für dickere Geräte. Da passen nicht nur stärkere Batterien hinein, die weniger Zyklen pro Jahr haben und somit langlebiger bei längerer Laufzeit sind, die iPhones sind dann schlichtweg ergonomischer. So dermaßen dünne Geräte lassen sich für mich nicht mehr komfortabel und sicher halten.

Nehme ich das iPhone aus der Lederhülle, um das Gerät in den Sender der Drohne zu klemmen, habe ich immer Schiß, daß mir das filigrane/dünne iPhone entgleitet und auf den Boden knallt.

Die für mich angenehmsten iPhones in der Hand waren das 3GS und das 5c.
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
+2
Jabada13.12.18 07:37
DanAm
MikeMuc
Die sollten am Besten gleich "gebogene" iPhones erstellen. Dann gibts auch kein Bendgate. Dafür ne schicke Tischwippe


Wenn man es dann aber wieder gerade biegen kann, gibt es das Stretch Gate

Dann gibt es das Zusatzaddon iRoller.
0
teorema67
teorema6713.12.18 08:56
OT: Endlich mal ein Thread, in dem auf lustige und ironische Kommentare nicht gleich aggressive Reaktionen oder Troll-Vorwürfe folgen
Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)
0
Cliff the DAU
Cliff the DAU13.12.18 10:17
marco m.
Jetzt hagelt es bestimmt wieder massenhaft Kommentare, dass man doch einen stärkeren Akku einbauen könnte. Und Minus-Bewertungen!

Richtig 👍
„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen“
+1
Cupertimo13.12.18 11:47
DanAm
MikeMuc
Die sollten am Besten gleich "gebogene" iPhones erstellen. Dann gibts auch kein Bendgate. Dafür ne schicke Tischwippe


Wenn man es dann aber wieder gerade biegen kann, gibt es das Stretch Gate
Beim zurückbiegen brichts dann durch. Break Gate
+1
Langer
Langer13.12.18 12:14
Ich habe verstanden: Bei vergleichbarer Funktion BILLIGER.
Eventus
Sollen die neuen Displays flexibel sein (wies im Teaser steht) oder «nur» dünner und leichter? Was bringts überhaupt, wenn die Display flexibel werden, wenns das Coverglas und das Gehäuse nicht sind?!
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen