Mehr Hollywood-Blockbuster für TV+: Apple verpflichtet Marketing-Größe von Warner Brothers

Apple arbeitet mit Hochdruck daran, das Content-Angebot von TV+ zu erhöhen, um den Dienst attraktiver für Kunden zu machen. Seit einiger Zeit treibt das Unternehmen daher die Produktion hochkarätiger Hollywood-Filme voran, die für Zuschauerinteresse und Renommee in der Branche sorgen sollen. Dabei helfen wird zukünftig JP Richards, der von Warner Brothers zu Apple wechselt. Beim Entertainment-Riesen kümmerte sich Richards als Hauptverantwortlicher des weltweiten Marketings darum, die Marktstrategie der Blockbuster des Unternehmens austüfteln und umzusetzen. Dazu gehörte auch der digitale Sektor.


Verstärkung für die Film-Abteilung von Apple TV+
Richards Arbeit für das Unternehmen aus Cupertino beginnt im Februar, nachdem der Abschied von Warner Brothers zuvor offiziell verkündet wurde. Bei Apple TV+ wird Richards zum Verantwortlichen für die Marketingstrategie von Filmen, so der Bericht. Da Apples neuer Mitarbeiter in der Branche als hochkarätige Führungspersönlichkeit gilt, lässt dessen Verpflichtung Rückschlüsse über Apples ehrgeizige Pläne mit TV+ zu. In Zukunft dürfte mit mehr eigenproduzierten Filmen zu rechen sein, die es von der Qualität und dem Budget her mit Hollywood-Blockbustern aufnehmen können.

Den Anfang bei TV+ machte im letzten Sommer das Weltkriegsdrama Greyhound mit Oscar-Preisträger Tom Hanks in der Hauptrolle. Der ursprünglich fürs Kino vorgesehene Titel startete Corona-bedingt direkt beim Apple-Streamingdienst. Zudem sicherte sich Apple bereits für ein Rekordbudget die Rechte am nächsten Will-Smith-Actionthriller „Emancipation“. Auch das kommende Martin-Scorsese-Werk „Killers Of The Flower Moon“ und Ridley Scotts Napoleon-Biopic „Kitbag“ mit Joaquin Phoenix in der Hauptrolle werden von Apple produziert.

Branchen-Veteran von Warner Brothers und Universal
JP Richards arbeitete bei Warner Brothers laut Deadline in folgenden Bereichen: Digital Marketing & Media, Strategy & Integrated Marketing, Promotional Partnerships & Alliances, Creative Content, Multi-Cultural Marketing, Branded Content & Media und Marketing/Creative Services. In seiner sechsjährigen Tätigkeit bei dem amerikanischen Mediengiganten leitete er die Marketingkampagnen für Filme wie Wonder Woman, Aquaman, Joker, A Star is Born, IT (Teil 1 und 2), Creed (Teil 1 und 2) und die Conjuring-Reihe. Zuvor war Richards bei Universal. Dort zählten Digital-Kampagnen für Titel wie The Bourne Identity und Fast & Furious zu seinen Aufgaben.

Kommentare

sonnendeck21.01.21 11:47
Da bin ich echt gespannt was die Zukunft bringt, wenn sich der Streaming Markt immer weiter auffächert, gerade was produzieren exklusiven Content betrifft, ich meine Regisseure/innen, Schauspieler/innen und Flimcrew sind auch endlich.
0
sahomuzi21.01.21 12:50
Bei diesen Meldungen muss ich immer wieder an Filme wie z.B. "Schnappt Shorty" (Get Shorty) denken. Gene Hackman und John Travolta: "Wie kommen wir an das Geld für unser nächstes Filmprojekt?" "Stell dir vor, Apple schmeißt gerade den Schotter nur so um sich!"
+1
Super8
Super821.01.21 16:23
TV+ hatte doch noch keinen einzigen Blockbuster. Apple fängt mit einem kostenpflichtigen Dienst an, wie eine Videothek mit 10 Kassetten und die wirklichkeitsferne Chefetage wundert sich warum es nicht läuft..
Vielleicht sollten sie es mal mit neuen Filmemachern und mehr Wagnis versuchen, bei Netflix sind ganz erstaunliche Sachen dabei herausgekommen.
+3

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.