Apple TV+: Neuer Will-Smith-Film für Rekordbudget, Vertrag mit „Defending Jacob“-Showrunner verlängert

Apple bemüht sich mehr und mehr um hochkarätige Hollywood-Filme für den eigenen Streamingservice TV+. Nach „Greyhound“ mit Oscarpreisträger Tom Hanks und Martin Scorseses kommendem Werk „Killers Of The Flower Moon“ hat sich Apple auch die Rechte am Actionthriller „Emancipation“ gesichert, so Deadline. Der Preis von mehr als 120 Millionen US-Dollar sei die höchste Summe, die je für einen Film auf einem Festival geboten wurde.


Am Bieterwettstreit nahmen laut des Berichts Apple, Warner und weitere Produktionsstudios teil. Die Gebote wurden im Rahmen des „Cannes Virtual Film Market“ abgegeben, der im Juni anstelle des Corona-bedingt ausgefallenen Cannes Filmfestivals stattfand. Da Filmproduktionen wegen Corona weitgehend brachliegen, beginnen die Dreharbeiten für Emancipation voraussichtlich erst zu Beginn des nächsten Jahres.

Actionreiches Sklavendrama während des US-Bürgerkriegs
Der Film spielt während des amerikanischen Bürgerkriegs im 19. Jahrhundert. Will Smith übernimmt die Rolle des schwarzen Sklaven Peter, der vor Kopfgeldjägern und der Konföderierten-Armee durch die Sümpfe von Louisiana Richtung Norden flieht. Der Film soll das Grauen der Sklaverei mithilfe von Action- und Thriller-Elementen auf die Leinwand bringen.

Apple verlängert mit „Defending Jacob“-Showrunner
„Defending Jacob“ erwies sich jüngst als populärste Serie von Apple TV+. Laut Deadline lagen die Nutzerzahlen weit über den Durchschnittswerten von Apples Streamingdienst. Angesichts des Erfolgs hat das Unternehmen den Vertrag mit Mark Bomback um mehrere Jahre verlängert. Als Showrunner und Executive Producer ist Bomback die prägende Figur hinter dem Mystery-Drama. Auch die Drehbuchidee stammt von ihm, wobei die Serie auf dem gleichnamigen Roman basiert. Bomback wird in den Folgejahren neue TV-Projekte vorantreiben, die exklusiv bei Apple TV+ erscheinen.


„Defending Jacob“ agiert als Mischung aus Familiendrama, Morduntersuchung und Gerichtsprozess, die viele überraschende Wendungen bietet. Zudem leben die Episoden von der Dynamik des Anwalts Andy Barber, der seinen wegen Mordes angeklagten Sohn vertritt. Sein Anwaltsethos kommt immer wieder in Konflikt mit der Loyalität zu seiner Familie.

Kommentare

RyanTedder
RyanTedder02.07.20 11:47
Die Geschichte von Defending Jacob ist leider zu Ende, über den Roman hinaus eine zweite Staffel zu drehen, würde leider keinen Sinn machen. Aber ich hoffe das die kommenden Serien in der gleichen Qualität bleiben
0
Opair
Opair02.07.20 14:49
Andy barber ist Staatsanwalt, zur Verteidigung wird eine Anwältin herangezogen
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.