Kurz notiert: Updates für Final Cut Pro, iMovie und Compressor; Facebook veröffentlicht neue Musik-App

Neues Teilen-Feature und Stabilitätsverbesserungen
Zusätzlich zu den Updates für iOS, iPadOS, macOS, watchOS und tvOS hat Apple Aktualisierungen für einige der hauseigenen Anwendungen veröffentlicht. Final Cut Pro, Compressor und iMovie sind in neuen Versionen erschienen, die insbesondere für Nutzer gedacht sind, die regelmäßig Videos für soziale Netzwerke produzieren und dort in einem Rutsch auch veröffentlichen.


Alle drei Programme bieten fortan erweiterte Optionen zum Teilen von Clips via YouTube und Facebook. Nutzer erhalten neue Möglichkeiten, eine Videodatei für das Hochladen auf die jeweilige Plattform des Social-Media-Anbieters zu optimieren. Die jeweiligen Videoeinstellungen sollen dabei automatisch für die Erfordernisse von YouTube respektive Facebook angepasst werden.


iMovie

Apple hat ein neues Supportdokument veröffentlicht, das die Vorgehensweise des Exports von Social-Media-Videos beschreibt. Nutzer müssen in Final Cut Pro und iMovie das gewünschte Projekt anwählen und rechts oben auf der Bedienoberfläche auf den „Teilen“-Button klicken. Als nächstes werden mehrere Optionen zur Auswahl gestellt, darunter „YouTube & Facebook“. Vor dem Export können Anwender einige Parameter des Clips ändern. Bei iMovie ist es die Auflösung, bei Final Cut Pro kommen weitere Einstellungen hinzu. Final Cut Pro 10.5.1 (Store: ), iMovie (Store: ) und Compressor (Store: ) setzen mindestens macOS Catalina (10.15.6) voraus.

Collab als Mischung aus TikTok und Band-Zusammenarbeit
Facebook begann schon vor längerer Zeit mit der Betaphase der neuen App „Collab – Band Together“, mit der Musiker per Internet gemeinsam an Projekten arbeiten und ihr Instrumentalparts aufeinander abstimmen können. Jetzt ist die Mischung aus TikTok-Features und Musik-Funktionen offiziell erschienen – zumindest für Nutzer in den USA. Mit dem Programm sollen sich kurze Musikvideos schnell und einfach erstellen lassen, auch wenn sich die Musiker einer Band Corona-bedingt oder aus anderen Gründen zurzeit nur online miteinander austauschen können. Jeder Collab-Clip hat eine maximale Länge von 15 Sekunden und wird per Loop abgespielt.


Quelle: App Store

„Collab – Band Together“ benötigt mindestens iOS 13 und ist kostenlos im App Store verfügbar (Link: ). Deutsche Nutzer müssen vorläufig auf die Anwendung verzichten, da sie im hiesigen Store nicht bereitsteht. Wie lange es dauert, bis die App auch hier erscheint, ist nicht bekannt.

Kommentare

verstaerker
verstaerker15.12.20 13:45
erweiterte Optionen

der war gut... man könnte eigentlich sagen das das teilen auf youtube entfernt wurde.
0
Tomboman15.12.20 13:54
Das erste Final Cut Update, welches auf Mojave nicht mehr läuft.
+2
Oceanbeat
Oceanbeat15.12.20 14:08
Intro, Strophe, Refrain, Outro - 15 Sekunden, das is üppig...
Wenn das Universum expandiert, werden wir dann alle dicker...?
+1
KoGro15.12.20 19:18
Wenn das dann ähnliche Qualität hat, wie das meiste sonst bei TikTok, können das lange 15 Sekunden sein... 😉
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.