Kurz notiert: Apples Karten-App mit ÖPNV in Wien & Weihnachtsferien für App Store Connect

Apples Karten-App zeigt nun ÖPNV in Wien
Als österreichischer Apple-Kunde fühlt man sich bisweilen etwas stiefmütterlich behandelt: Die Fernbedienung, die dem Apple TV beiliegt, muss in der Alpenrepublik offiziell ohne Siri auskommen und manche Produkte sind über die Vertriebskanäle des Konzerns nicht in Österreich zu beziehen. So ist der HomePod (mini) auf der nationalen Apple-Seite gar nicht erst gelistet. Ähnlich verhält es sich mit so manchem Feature – es mag den Österreichern ein Trost sein, dass viele Funktionen bislang nur den USA und einigen ausgewählten Ländern vorbehalten sind: So führt das Unternehmen aktuell lediglich 14 Städte auf, die vom Feature „Umsehen“ Gebrauch machen. Geht es um die Anzeige des öffentlichen Nahverkehrs in der Karten-App, gestaltet sich die Situation aber anders: Viele Länder Europas sind bereits an Bord – neuerdings auch Österreich.


Apples Karten-App zeigt nun auch ÖPNV-Verbindungen in Wien an: S-Bahn-, U-Bahn-, Straßenbahn- sowie Autobuslinien finden genauso Berücksichtigung wie die Badner Bahn. Die Hauptstadt scheint nur den Auftakt zu machen: So findet sich in anderen Ballungsräumen wie Innsbruck zumindest eine partielle Einbindung der Nahverkehrsverbindungen. Einen Haken gibt es allerdings: Es handelt sich nicht um Echtzeitdaten. Dieser Service ist aktuell nur in wenigen ausgewählten Städten weltweit zu finden. Davon abgesehen wartet die App auch mit Angaben zum Fernverkehr auf und listet beispielsweise Railjet-Verbindungen der ÖBB auf.

Weihnachtspause für „App Store Connect“
Das Entwickler-Portal „App Store Connect“ geht offline – allerdings nur für einige Tage und auch nicht vollumfänglich: Wie jedes Jahr pausiert der Service über Weihnachten – dieses Jahr betrifft es den Zeitraum vom 23. bis zum 27. Dezember. Entwicklern ist es in dieser Zeit nicht möglich, neue Apps einzureichen – auch Änderungen an den Preisen gilt es vor dem 23. Dezember bekanntzugeben, so diese für Weihnachtsangebote berücksichtigt werden sollen. Für die Kunden hat das kaum Auswirkungen: Downloads können natürlich weiterhin getätigt werden.

Kommentare

Bennylux
Bennylux24.11.20 14:45
Endlich, das habe ich als Student in Wien vermisst. 🧐
Think different! 
+4
AndreasB24.11.20 14:58
Na endlich, das wurde ja auch schon Zeit
+2
pogo3
pogo324.11.20 15:00
Hier in München schon länger, aber nach wie vor ohne Tramlinien, was die Sache nett aber beinahe unbrauchbar macht.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
+1
Apple@Wien
Apple@Wien24.11.20 15:23
Beim HomePod und Apple TV kann ich es auch nicht verstehen, denn beides funktioniert. Mit einer österreichischen Apple ID.

Bei der Ersteinrichtung Deutschland als Region und Sprach Deutsch (Deutschland) auswählen und schon funktioniert es. Danach kann man die Region auf Österreich einstellen, nur die Sprache muss weiterhin bei Deutsch (Deutschland) bleiben.

Für die Suche der Abfahrtszeiten, nutze ich persönlich, am liebsten die Wien Mobil App.
+1
paradiselostat24.11.20 17:50
Super 👍 ich hoffe, es kommt auch noch Fahrrad Navigation. Und ich hoffe, dass man in Österreich irgendwann auch Serien in iTunes kaufen können wird.
+1
Apple@Wien
Apple@Wien24.11.20 18:16
Das mit den Serien wünsche ich mir auch schon seit einer Ewigkeit. Ich glaube dies wird jedoch nicht passieren. Warum das wissen die Götter.🤪

Im deutschsprachigen Raum hat es nur.... Deutschland.
Kein Österreich, nicht die Schweiz oder Luxemburg etc.
0
Bennylux
Bennylux24.11.20 18:24
Apple@Wien
Das mit den Serien wünsche ich mir auch schon seit einer Ewigkeit. Ich glaube dies wird jedoch nicht passieren. Warum das wissen die Götter.🤪

Im deutschsprachigen Raum hat es nur.... Deutschland.
Kein Österreich, nicht die Schweiz oder Luxemburg etc.

Das ist sehr traurig, verstehe ich auch nicht. Bei mir ist der Store für Filme in 🇱🇺 sehr komisch was die Sprachausgabe betrifft. Sehr viel Französich und auch sehr viel Niederländisch, was hierzulande gar keiner spricht. Deutsch wäre da die bessere Alternative.
Think different! 
0
@Macintosh24.11.20 18:32
In unserem vergleichsweise kleinen Bielefeld gibt es mittlerweile die StadtBahn in Apple Maps, allerdings ohne Bus. Ist somit leider auch nur bedingt einsetzbar. Aber hat mich ehrlich gesagt überrascht, dass es sogar zuverlässiger funktioniert, als in Google Maps. Das zeigt nämlich manchmal falsche Abfahrtszeiten an.
0
Apple@Wien
Apple@Wien24.11.20 19:55
@Macintosh

Google zeigt auch in Wien meist falsche Abfahrtszeiten, daher nutze ich die eigene App der Stadt. Mal schauen wie zuverlässig Apple ist.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.