Kuo-Prognosen: iPad Pro mit ToF-Kamera, „iPhone SE 2“ im iPhone 8-Gehäuse und Butterfly-Ende

Zusätzlich zum kolportierten AR-Headset hat Zulieferer-Insider Ming-Chi Kuo weitere Hardware-Prognosen zu Produkten veröffentlicht, die Apple im kommenden Jahr voraussichtlich veröffentlicht. Es geht um die nächste Generation des iPad Pro inklusive innovativer ToF-Kameratechnologie, einen Nachfolger für das iPhone SE und MacBook-Modelle ohne Butterfly-Tastatur.


iPad Pro mit ToF-Kamera
Die nächste Generation des iPad Pro wird eine Hauptkamera mit Time-of-Flight-Sensoren (ToF) bieten, so Kuo. Außer Prozessor-Verbesserungen zähle die Kamera-Verbesserung zu den größten neuen Features der kommen Pro-Generation. Die Time-of-Flight-Technologie würde es iPads ermöglichen, exakte Tiefenausmessungen durchzuführen. Das Feature eignet sich in erster Linie für Augmented Reality-Funktionen.


Als voraussichtlichen Veröffentlichungszeitraum nennt Kuo das erste Quartal 2020 – entsprechend sei für dieses Jahr nicht mehr mit einem neuen iPad Pro zu rechnen. Kuo prognostizierte bereits zuvor, dass Apple auch für einige Modelle der 2020er iPhones eine ToF-Kamera plant.

„iPhone SE 2“ mit iPhone 8-Gehäuse
Ebenfalls für das erste Quartal 2020 plant Apple laut Kuo das sogenannte „iPhone SE 2“. Anders als beim iPhone SE wird es sich dabei aller Voraussicht nach nicht um eine Neuauflage des iPhone 5S mit heutiger Technologie handeln, sondern um ein iPhone 8 mit aktuellem SoC und hochwertiger Kamera.


Da diverse Nutzer des iPhone SE sich das iDevice nicht in erster Linie wegen des vergleichsweise günstigen Kaufpreises, sondern den kompakten Gehäusemaßen besorgten, dürften sie die leistungsstärkere iPhone 8-Variante nicht unbedingt als legitimen Nachfolger des SE sehen. Wer jedoch lediglich aktuelle Technologie zu einem möglichst günstigen Preis möchte, dürfte beim „SE 2“ auf seine Kosten kommen.

Abschied von Butterfly-Tastatur
Kuo widmet sich in seiner Prognose auch dem Mac-Bereich. Apple plant demzufolge für das nächste Jahr eine bedeutende Änderung bei diversen MacBook-Modellen. Wie schon zuvor spekuliert wird sich das Unternehmen im nächsten Jahr sukzessive von der Butterfly-Tastatur verabschieden und neue Varianten mit der altbekannten Scissor-Technologie verbauen, so Kuo.

Apple erhoffe sich von der geänderten Tastatur mehr Zuverlässigkeit und Robustheit. Die angesprochenen MacBook-Modelle mit Scissor-Tastatur sollen im zweiten Quartal 2020 auf den Markt kommen. Schon für diesen Herbst rechnet der Insider mit der Vorstellung eines neuentwickelten MacBook Pro mit 16-Zoll-Display – inklusive Scissor-Tastatur.

Kommentare

Steffen Stellen09.10.19 17:03
Wenn es so kommt, verstehe ich die Strategie hinter dem "SE 2" nicht. Ein iPhone, wie das iPhone 8, aber mit günstigeren Komponenten als die aktuellen iPhones - also genau wie das iPhone 8, dass ja ohnehin schnell genug ist. Wenn es ein Nachfolger des 8ers mit besseren Komponenten wird, dann wird der Preis sich eher dazwischen einpendeln. So richtig überzeugen kann diese Strategie nicht.
+13
eastmac09.10.19 17:17
Mir wäre die Form des SE lieber.
+17
Hot Mac
Hot Mac09.10.19 17:29
Jetzt bin ich aber echt enttäuscht.
»Orakel-Kuo« lässt meine Hoffnung auf einen würdigen Nachfolger des SEs sterben.

+++ Egal, derzeit gibt es wohl Wichtigeres!
Wenn Ihr Menschen seid, die daran glauben, dass das Beten etwas bewirkt, dann betet für Halle, die Opfer und die Angehörigen!

Vielleicht sollten wir MTN für eine Minute abschalten ... +++
-4
Steffen Stellen09.10.19 17:29
eastmac
Mir wäre die Form des SE lieber.
Mit einem gescheiten Case ist das SE recht angenehm und natürlich sehr griffig, ohne ist es wirklich sehr eckig. Ich hoffe beim 5,4 Zoll 12er auf einen guten Kompromiss.
-2
Rosember09.10.19 18:35
Steffen Stellen
eastmac
Mir wäre die Form des SE lieber.
Mit einem gescheiten Case ist das SE recht angenehm und natürlich sehr griffig, ohne ist es wirklich sehr eckig. Ich hoffe beim 5,4 Zoll 12er auf einen guten Kompromiss.
Das Se ist das einzige Apple Handy, dass ohne Hülle überhaupt benutzbar ist. Ich habe wirklich noch niemanden getroffen, der ein iPhone mit runden Seiten ohne Hülle einhändig stabil halten und benutzen konnte. Mir würde dieses Design ohne Hülle spätestens alle 30 s zwischen den Fingern davon flutschen. Was mir mit dem SE-Design noch nie passiert ist. Das runde Design verstößz eklatant gegen "form follows function" - und ist eine der größten Designsünden aus dem Hause Apple.
+3
CJuser09.10.19 18:48
Warum hier immer noch einige der festen Überzeugung sind, dass das SE immer für ein kleines Gehäuse stand. Es stand wohl eher für ein iPhone der letzten Design-Generation, mit aktueller Hardware zu einem günstigen Preis. Und das wird das SE 2 auch wieder sein. Mit der Einführung des SE 2 fliegt vielleicht auch das 8 (inkl. Plus) aus dem Programm. Das SE ersetzt das 8 und das Xr hat quasi schon die Position des 8 Plus eingenommen (beide liegen nur 50 € auseinander).
+4
Hot Mac
Hot Mac09.10.19 18:55
CJuser
Warum hier immer noch einige der festen Überzeugung sind, dass das SE immer für ein kleines Gehäuse stand. Es stand wohl eher für ein iPhone der letzten Design-Generation, mit aktueller Hardware zu einem günstigen Preis.
Was Du schreibst, mag – in Deinen Augen – wohl so sein, es werden aber immer mehr Stimmen von Usern laut, die sich einfach nur ein kompaktes Gerät mit aktueller Technik wünschen.
Der Preis scheint nicht von Bedeutung zu sein.
+8
Rosember09.10.19 18:58
CJuser
Warum hier immer noch einige der festen Überzeugung sind, dass das SE immer für ein kleines Gehäuse stand. Es stand wohl eher für ein iPhone der letzten Design-Generation, mit aktueller Hardware zu einem günstigen Preis. Und das wird das SE 2 auch wieder sein. Mit der Einführung des SE 2 fliegt vielleicht auch das 8 (inkl. Plus) aus dem Programm. Das SE ersetzt das 8 und das Xr hat quasi schon die Position des 8 Plus eingenommen (beide liegen nur 50 € auseinander).
"SE" wurde und wird allgemein mit "small edition" übersetzt.
0
teorema67
teorema6709.10.19 19:11
„iPhone SE 2“ im iPhone 8-Gehäuse

Hoffentlich nicht. Groß mit Höcker (SE2) statt kompakt mit planer Kamera (SE)
Printer Margins for the Homeless
+2
odi141009.10.19 19:19
Wenn das neue SE wirklich die Abmessung des iPhone 8 bekommt, dann hat Apple wirklich nix kapiert. Zeitgemäße Komponenten in kompakter Größe. Darum gehts! Alles andere hat Apple bereits im Programm.
+3
Papierlos
Papierlos09.10.19 19:35
Ich versteh es nicht. Jede Bude schafft es eine unübersehbare Vielfalt an Modellen rauszuhauen. Nur für Apple scheint es ungeheuer aufwändig zu sein, ein weiteres Modell neu zu designen ohne auf ein altes, veraltetes Design zurückzugreifen. Ein 4,7"-randlos-Telefon mit 6 statt 5 App-Zeilen und Notch, selbst wenn es nur 1 Mio. Käufer fände... Verkauft Sony noch so viele Telefone?
+1
NONrelevant
NONrelevant09.10.19 19:42
Ich hoffe auf neu designte iMacs mit schmaleren Rand.
NONrelevant - Wer nicht selber denkt, für den wird gedacht.
+8
AppleUser2013
AppleUser201309.10.19 20:21
Ich hoffe wirklich sehr, daß Apple sich von dieser unsäglichen Butterfly Tastatur verabschiedet...
Diese war von Anfang ein Designfehler...
+5
mazun
mazun09.10.19 20:33
odi1410
Wenn das neue SE wirklich die Abmessung des iPhone 8 bekommt, dann hat Apple wirklich nix kapiert. Zeitgemäße Komponenten in kompakter Größe. Darum gehts! Alles andere hat Apple bereits im Programm.
Das sehe ich ganz genauso. Hätte das SE damals nicht das Alleinstellungsmerkmal des kleinen Gehäusedesigns gehabt, hätten sehr viel weniger es gekauft, sondern dann eh gleich zum 6s oder kurz darauf zum 7er gegriffen.
Und wer will denn ein SE 2 im 8er Design, wenn man vergleichsweise günstig ein 8er oder XR haben kann?
+2
Dante Anita09.10.19 21:26
Papierlos

+1!

Ich möchte weiterhin ein iPhone, das mit einem Finger (aka Daumen) bedienbar ist. Klein, ohne bzw. wenig Ränder, aktuelle Technik.

Für viele kann das Display gar nicht groß genug sein, ich finde den Trend eher absurd. Tragen wir am Ende alle ein iPad mini herum? Kann ja nicht das Ziel sein.
+8
subjore09.10.19 22:26
Was ist eigentlich aus den ARM Prozessoren geworden? Ist das nicht die große Neuerung fürs nächste Jahr?
0
Steffen Stellen09.10.19 23:46
Rosember
Steffen Stellen
eastmac
Mir wäre die Form des SE lieber.
Mit einem gescheiten Case ist das SE recht angenehm und natürlich sehr griffig, ohne ist es wirklich sehr eckig. Ich hoffe beim 5,4 Zoll 12er auf einen guten Kompromiss.
Das Se ist das einzige Apple Handy, dass ohne Hülle überhaupt benutzbar ist. Ich habe wirklich noch niemanden getroffen, der ein iPhone mit runden Seiten ohne Hülle einhändig stabil halten und benutzen konnte. Mir würde dieses Design ohne Hülle spätestens alle 30 s zwischen den Fingern davon flutschen. Was mir mit dem SE-Design noch nie passiert ist. Das runde Design verstößz eklatant gegen "form follows function" - und ist eine der größten Designsünden aus dem Hause Apple.
Also 3G&3GS waren totale Handschmeichler und eine Hülle brauchte man da absolut nicht. Form follows Function: Meine Hände sind immer noch stark abgerundet. Rund alleine heißt nicht rutschig.
+4
Rosember09.10.19 23:53
Steffen Stellen
Rosember
Steffen Stellen
eastmac
Mir wäre die Form des SE lieber.
Mit einem gescheiten Case ist das SE recht angenehm und natürlich sehr griffig, ohne ist es wirklich sehr eckig. Ich hoffe beim 5,4 Zoll 12er auf einen guten Kompromiss.
Das Se ist das einzige Apple Handy, dass ohne Hülle überhaupt benutzbar ist. Ich habe wirklich noch niemanden getroffen, der ein iPhone mit runden Seiten ohne Hülle einhändig stabil halten und benutzen konnte. Mir würde dieses Design ohne Hülle spätestens alle 30 s zwischen den Fingern davon flutschen. Was mir mit dem SE-Design noch nie passiert ist. Das runde Design verstößz eklatant gegen "form follows function" - und ist eine der größten Designsünden aus dem Hause Apple.
Also 3G&3GS waren totale Handschmeichler und eine Hülle brauchte man da absolut nicht. Form follows Function: Meine Hände sind immer noch stark abgerundet. Rund alleine heißt nicht rutschig.
Sorry, habe ich nicht deutlich genug gemacht: Mein Beitrag bezog sich auf aktuelle Handys. Die 3er waren auch gut. Problematisch ist die Kombination aus dünn, groß und runden Kanten.
+4
LoMacs
LoMacs09.10.19 23:54
Rosember
Ich habe wirklich noch niemanden getroffen, der ein iPhone mit runden Seiten ohne Hülle einhändig stabil halten und benutzen konnte.
Ganz ehrlich, hast du getrunken?
+5
iDie
iDie09.10.19 23:59
mazun
Und wer will denn ein SE 2 im 8er Design, wenn man vergleichsweise günstig ein 8er oder XR haben kann?

Ich z.B., hab aktuell ein 7er, was für mich die perfekte Größe ist... das XR ist mir zu groß und das 8er mittlerweile "zu alt"... ein SE im 8er Gehäuse mit A13-Chip, da wäre ich sofort dabei.
Two roads diverged in a wood, and I--I took the one less travelled by...- Robert Frost
+1
Rosember10.10.19 00:00
LoMacs
Rosember
Ich habe wirklich noch niemanden getroffen, der ein iPhone mit runden Seiten ohne Hülle einhändig stabil halten und benutzen konnte.
Ganz ehrlich, hast du getrunken?
Da ich kein "abgerundetes" iPhone besitze, sollte die Frage wohl eher lauten, ob alle Leute mit entsprechendem Handy, die ich kenne, getrunken haben! - Nein, haben sie nicht. Aber alle haben sich Hüllen zugelegt.
+1
teorema67
teorema6710.10.19 07:36
Kennt jemand eine Studie, in der die Wahrscheinlichkeit des Zutreffens der Kuo-Prognosen untersucht ist? Würde mich sehr interessieren.
Printer Margins for the Homeless
0
Steffen Stellen10.10.19 07:40
Rosember
Steffen Stellen
Rosember
Steffen Stellen
eastmac
Mir wäre die Form des SE lieber.
Mit einem gescheiten Case ist das SE recht angenehm und natürlich sehr griffig, ohne ist es wirklich sehr eckig. Ich hoffe beim 5,4 Zoll 12er auf einen guten Kompromiss.
Das Se ist das einzige Apple Handy, dass ohne Hülle überhaupt benutzbar ist. Ich habe wirklich noch niemanden getroffen, der ein iPhone mit runden Seiten ohne Hülle einhändig stabil halten und benutzen konnte. Mir würde dieses Design ohne Hülle spätestens alle 30 s zwischen den Fingern davon flutschen. Was mir mit dem SE-Design noch nie passiert ist. Das runde Design verstößz eklatant gegen "form follows function" - und ist eine der größten Designsünden aus dem Hause Apple.
Also 3G&3GS waren totale Handschmeichler und eine Hülle brauchte man da absolut nicht. Form follows Function: Meine Hände sind immer noch stark abgerundet. Rund alleine heißt nicht rutschig.
Sorry, habe ich nicht deutlich genug gemacht: Mein Beitrag bezog sich auf aktuelle Handys. Die 3er waren auch gut. Problematisch ist die Kombination aus dünn, groß und runden Kanten.
Genau so ist es - es ist das Zusammenspiel verschiedener Faktoren, auch die Materialien und ihre Textur spielt mit rein.
Die Spreizung der Finger darf nicht zu groß sein, das ist win stückweit individuell.
0
UmustHave
UmustHave10.10.19 07:44
Rosember
Das Se ist das einzige Apple Handy, dass ohne Hülle überhaupt benutzbar ist. Ich habe wirklich noch niemanden getroffen, der ein iPhone mit runden Seiten ohne Hülle einhändig stabil halten und benutzen konnte.

Ähhh, icke, ich hab noch nie ne Hülle benutzt. Ich geb doch nicht viel Geld für ein schönes Handy aus und pack das dann in ne Hülle. Ich habs 2-3 mal probiert, geht aber nicht, nach spätestens 1 Woche fliegt das Case weg.
+2
Hot Mac
Hot Mac10.10.19 09:26
Ich bin auch kein Fan von Hüllen et cetera.
Ich gehe auch nicht besonders sorgsam mit meinen Devices um und trotzdem sehen die Dinger nach Jahren noch immer aus wie neu.

Eine Freundin von mir hat ihrem Sofa einen Schonbezug verpasst.
Das Ding war schließlich teuer und muss noch lange halten – es gibt ein Leben nach dem Tod.
0
barabas10.10.19 09:40
Bezüglich der Größe, - ich denke das es auch ein Stück weit Gewöhnung ist. Anfänglich war ich über die Maße der X-Serie auch nicht so begeistert, aber nach relativ kurzer Zeit nutzte ich diese (nicht die Max) genauso Selbstverständlich wir zu früheren Zeiten z.b. ein 4s.
Und gerade mit meinen Patschhändchen ist nebenbei die größere Schirmfläche ein großer Vorteil.
0
Hot Mac
Hot Mac10.10.19 10:00
Man wird sich wohl an die Größe gewöhnen müssen, wenn die Form des 8ers künftig die kompakteste sein soll.
0
Rosember10.10.19 10:15
Nochmal: Die Größe allein ist nicht das Problem. Das Problem sind die abgerundeten Kanten in Kombination mit der Größe und der Dünnheit der Geräte. Diese drei Eigenschaften bedingen die Instabilität beim Halten, über die sich alle mir bekannten Besitzer:innen entsprechender iPhones beklagten - und die ich bestätigen musste. Der Ausweg war in allen Fällen, dass eine Gummihülle mit höherem Reibungskoeffizienten als die Metalloberfläche angeschafft wurde, die ein Wegrutschen verhinderte. Gerade Kanten hätten dies unnötig gemacht.
0
CJuser10.10.19 10:34
Rosember
"SE" wurde und wird allgemein mit "small edition" übersetzt.
Es heißt und hieß immer Special Edition.
Papierlos
Ich versteh es nicht. Jede Bude schafft es eine unübersehbare Vielfalt an Modellen rauszuhauen. Nur für Apple scheint es ungeheuer aufwändig zu sein, ein weiteres Modell neu zu designen ohne auf ein altes, veraltetes Design zurückzugreifen. Ein 4,7"-randlos-Telefon mit 6 statt 5 App-Zeilen und Notch, selbst wenn es nur 1 Mio. Käufer fände... Verkauft Sony noch so viele Telefone?
Vielfalt gut und schön. Schau besser mal, wie viele Smartphones in den letzten Jahren in einer Größe unterhalb des 8 erschienen sind. Würden Kunden ein kleineres Display haben wollen, gäbe es diese und nicht so viele 6 Zoll Smartphones für 150 €. Da das Display mit die teuerste Komponente eines Smartphones ist, würde der Gewinn der Hersteller dann schließlich auch höher ausfallen. Der Markt ist schlicht zu klein für kleine Smartphones.

Wartet doch besser das Nachfolgemodell des 11 Pro ab, welches 5,42 Zoll haben soll. Wenn dies mit Triple-Kamera kommt, bin ich zumindest happy. Meiner Vermutung nach wird dies zwar nur minimal kleiner sein als ein 8er, aber eben merklich kleiner (und hoffentlich leichter) als ein 11 Pro. Es ist ein Kompromiss, damit das iPhone nicht zu dick wird... oder die Akkuleistung zu sehr schrumpft. Ich bin deswegen sehr froh, dass man seither einen Kamerabuckel nutzt, damit die Kamera trotzdem ihren Platz hat und nicht das ganze iPhone so dick wird!
+1
pünktchen
pünktchen10.10.19 12:34
CJuser
Würden Kunden ein kleineres Display haben wollen, gäbe es diese ..

Ach ja der wunderbar funktionierende Markt der jede hinreichende Nachfrage bedient. So läuft das in der Realität leider nicht. Da drängeln sich alle Anbieter im grössten Marktsegment und rennen denselben Moden hinterher. Und wenn sie was anderes anbieten wollen stossen sie auf das Problem dass die Zulieferer auch alle dasselbe Zeugs anbieten und sie zB nur entweder ein grosses hoch auflösendes oder ein kleines niedrig auflösendes Display bekommen können.
CJuser
Der Markt ist schlicht zu klein für kleine Smartphones.

Es werden jedes Jahr gut 1.5 Milliarden Smartphones verkauft. Der Markt ist riesig. Da sollte an sich Platz für Vielfalt sein, tatsächlich herrscht öde Einfalt.

Das Beispiel der Entwicklung des Marktes für PC zeigt das auch schön: als der Markt noch klein und übersichtlich war gab es alle möglichen verschiedenen Lösungen, später fast nur noch technisch fast identische Wintelkisten. Das lag weniger an den Kundenwünschen als an ökonomischen Skaleneffekten.
+4
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.