Kult-Romanreihe „Foundation“: Apple gibt Startschuss für TV-Produktion

Apple wird in absehbarer Zukunft mit der Produktion einer weiteren Science-Fiction-Serie starten. Nachdem sich das Unternehmen die TV-Rechte der Foundation-Reihe des Schriftstellers Isaac Asimov schon vor einigen Monaten sicherte, hat Apple die Produktion der Serie inzwischen in Auftrag gegeben, so Ars Technica. Die ursprüngliche Trilogie von Foundation war sehr einflussreich für das SciFi-Genre. Auch Filmemacher wie George Lucas ließen sich von der Buchreihe etwa für Klassiker wie die Star Wars-Filme inspirieren.


Epische Saga über ein riesiges Weltraumreich
Die drei Kultbücher „Foundation“,” „Foundation and Empire“ und „Second Foundation“ spielen in der gesamten Milchstraße unseres Universums, die von dem Galactic Empire beherrscht wird. Der Mathematiker Hari Seldon entwickelt eine Methode, um den Untergang des kosmischen Reiches vorhersagen zu können. Infolge dessen gründet er die Gruppe „The Foundation“, mit deren Hilfe ein neues Empire entstehen soll. Die Die Saga über ein Weltraumreich vieler, von Menschen bewohnter Planeten spielt über einen Zeitraum von mehr als 1.000 Jahren.

Branchengrößen wie Roland Emmerich (Independence Day) und Jonathan Nolan (Westworld) versuchten sich bereits erfolglos an der Film- beziehungsweise Serienumsetzung des komplexen Literaturstoffes. Apple probiert es jetzt ebenfalls mit hochkarätigem Personal. Als Showrunner sowie Executive Producer fungieren David Goyer (Drehbuchautor von Batman Begins und The Dark Knight) und Josh Friedman (Drehbuchautor für War of the Worlds). Friedman entwickelte zudem die Serie Terminator: The Sarah Connor Chronicles.

Außer Foundation hat Apple derzeit noch eine weitere SciFi-Serie in der Mache. Bei „See“ handelt es sich um ein episches World-Building-Drama – viel mehr ist nicht bekannt. Game of Thrones-Star Jason Momoa spielt die Hauptrolle. Apple soll planen, die ersten der inzwischen über ein Dutzend selbstproduzierten TV-Projekte im Frühjahr 2019 zu veröffentlichen.

Kommentare

sonorman
sonorman24.08.18 15:59
Die Foundation-Reihe ist grandios. Habe ich drei oder vier mal gelesen.
Allerdings bin ich skeptisch, was die Verfilmung angeht. Selbst als Serie, die genug Raum für so komplexen Stoff bietet, könnte das grandios scheitern. Zu oft wurden Asimov-Verfilmungen schon in den Sand gesetzt.
+5
sffan24.08.18 16:14
Manchmal funktionierts, manchmal nicht..
Ich schaue gerade "The Handmaid's Tale" und da funktioniert es. Bei Blade Runner (inkl. "2049") auch. Wie es bei "Orakel vom Berge" aussieht, weiss ich noch nicht. Das Buch ist klasse. "The Expanse" hat gute Ansätze - muss man abwarten.

Zugegeben, "Future History" ist ein monumentaler Zyklus, den Asimov später noch weiter aufgebohrt hat. Da könnte schnell die Popcorn-Fraktion wieder "laaaangweilig" blöken (wie zb bei "2001" auch), wenn die Geschichte weiterentwickelt wird, statt hirnlos durch die Gegend zu ballern. Während die Kenner sich gut aufgehoben fühlen. Und die bringen leider nicht die Masse an Zuschauern.. Und TV ist halt ein Massenmedium..
+3
BigLebowski
BigLebowski24.08.18 17:28
sonorman
Die Foundation-Reihe ist grandios. Habe ich drei oder vier mal gelesen.
Allerdings bin ich skeptisch, was die Verfilmung angeht. Selbst als Serie, die genug Raum für so komplexen Stoff bietet, könnte das grandios scheitern. Zu oft wurden Asimov-Verfilmungen schon in den Sand gesetzt.

Redest du von dieser Foundation-Trilogie:


oder allen Bücher:


Ich schaue gerade Altered Carbon auf Netflix,
wie sind die Bücher von Richard Morgan mit der Takeshi Kovacs Trilogie?

PS:
the expanse-Bücher wollte ich auch noch lesen...Oh man...wird immer mehr
0
adiga24.08.18 18:29
sonorman
Die Foundation-Reihe ist grandios. Habe ich drei oder vier mal gelesen.
Allerdings bin ich skeptisch, was die Verfilmung angeht. Selbst als Serie, die genug Raum für so komplexen Stoff bietet, könnte das grandios scheitern. Zu oft wurden Asimov-Verfilmungen schon in den Sand gesetzt.
Bin auch skeptisch. Die Foundation-Reihe ist wirklich was vom Besten, das ich je gelesen habe. Da hege ich auch Zweifel, ob das überhaupt verfilmbar ist. Allerdings dachte ich das bei "The Expanse" auch, aber bin nun begeistert wie nah das am Original ist. Ich lasse mich mal überraschen.
+1
sonorman
sonorman24.08.18 18:34
BigLebowski
Ich hab so ziemlich alle Asimov-Romane gelesen. Auch die nur lose mit der Foundation-Trilogie verknüpften. Allerdings kenne ich zwei der Titel in der Liste gar nicht (7 und 8 ). Könnte aber sein, dass das nur geänderte Namen bzw. andere Zusammenstellungen sind. Es war schon immer extrem unübersichtlich, die Romane alle in die richtige Reihenfolge zu bekommen.

Ich habe meine Bücher gerade wegen Umbauarbeiten in Kisten verstaut, die ich jetzt nicht auseinander pflücken möchte. Sonst hätte ich mal meine Bücher aufgelistet. Da sind teilweise ziemlich alte Ausgaben dabei.

adiga
Jo, The Expanse ist ein Lichtblick und ein gutes Beispiel dafür, wir man im Serienformat „werkgetreue“ Romanverfilmungen hinbekommen kann.
0
sffan24.08.18 18:51
sonorman
BigLebowski
Ich hab so ziemlich alle Asimov-Romane gelesen. Auch die nur lose mit der Foundation-Trilogie verknüpften. Allerdings kenne ich zwei der Titel in der Liste gar nicht (7 und 8 ). Könnte aber sein, dass das nur geänderte Namen bzw. andere Zusammenstellungen sind. Es war schon immer extrem unübersichtlich, die Romane alle in die richtige Reihenfolge zu bekommen.
Das liegt daran, daß Asimov durch diverse "Brückenbücher" verschiedene locker durch einen gemeinsamen Hintergrund verbundene alte Romane (vor allem) aus den 50er Jahren später nachträglich miteinander verbunden hat. Den ursprünglichen "Foundation" Zyklus, das "Imperium" und das "Roboter"-Universum. Die diversen Ausgaben unter verschiedenen Titeln in deutsch und z.T. mit Kürzungen machen den Überblick nicht einfacher.
Später haben noch andere Autoren dabei mitgeschrieben und wohl auch nach Asimovs Tod noch weiter dran gebosselt.
Hier ists recht gut zusammengefasst (da werden auch die anderen dt. Titel von Nr. 7 u. 8 aufgeführt):
Übrigens hat er beim alten dreibändigen Foundation Zyklus Gibbons riesiges Werk über den Verfall und Untergangs Roms dabei als Inspiration verwendet. Einem Klassiker der Geschichtsschreibung aus dem 18 Jahrhundert.
Asimov dreht da ein gewaltiges Rad und dem in einer Verfilmung gerecht zu werden ist wirklich nicht einfach.
0
sonorman
sonorman24.08.18 19:19
Ahh ok! Ich habe die besagten Beiden noch unter den Namen „Radioaktiv…!“ und „Der fiebernde Planet“ vorliegen. (Blöde Namensänderungen. Was soll das?) Ich muss zugeben, dass ich gesamte Reihe das letzte mal vor vielleicht 15 Jahren gelesen habe.
0
AidanTale24.08.18 20:06
Hmm also von Asimov mag ich besonders Lucky Star, ich wünschte es gäbe mehr davon. Die Foundation Triologie und Stahlhöhlen habe ich anschließend auch gelesen und mochte beides nicht so recht.
0
larsvonhier
larsvonhier25.08.18 12:26
Ich denke, wir können allesamt froh sein, dass die Umsetzung in einen Kinofilm durch Roland Emmerich nicht angegangen wurde. Zweiter Anlauf war dann vielversprechender - durch Christopher Nolan (Regie) und dessen Bruder (Drehbuch) in einem Kino-Mehrteiler.
Jetzt können wir nur hoffen und abwarten. Wenn´s gelingt, ist Apple mein was-auch-immer-Abo sicher
0
BigLebowski
BigLebowski25.08.18 23:22
Interessant finde ich ob bei manchen Büchern überhaupt ein Film gute wäre, eine Serie wäre da viel besser geeignet.

"Der ewige Krieg" von Joe Haldeman
Die Geschichte hört sich auch sehr interessant an. Die wäre eigentlich perfekt für eine Serie und nicht für einen Film!

Oder "Auslöschung" von Jeff Vandermeer
(Da hatte ich aber schon ein Kinofilm Trailer gesehen.)

"Diese 11 Sci-Fi-Romane solltet ihr lesen, bevor sie verfilmt werden"
0
larsvonhier
larsvonhier26.08.18 10:38
Beim Vandermeer ist der Kinofilm m.E. total in die Hose gegangen, trotz guter techn. Umsetzung. Deckt aber nur (die falschen?) 10% der Trilogie ab. Merkt man halt erst, wenn man die Romane gelesen hat. Starker Tobak, wird nicht umsonst mit Edgar Allen Poe verglichen...
0
larsvonhier
larsvonhier26.08.18 11:27
Was mich wirklich faszinieren würde: Wenn die Romane von Ian M. Banks (Culture-Reihe) oder Stephen Baxter (Ring, Flux, oder die Space/Time/Origin-Trilogie) gut verfilmt würden...
-1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen