TV-Serien von Apple: An welchen Fernsehproduktionen das Unternehmen arbeitet

Netflix und Co. haben es vorgemacht. Statt Content nur von externen Studios einzukaufen, entwickeln sich Streaming-Anbieter mehr und mehr selbst zu Produzenten hochwertiger Serien-Formate, um die Gunst der Kunden zu gewinnen. Auch Apple arbeitet an einer Reihe von TV-Serien.

Für die Entwicklung ist ein neugeschaffenes Content-Team rund um die ehemaligen Sony-Führungspersönlichkeiten Zack Van Amburg and Jamie Erlicht verantwortlich. Nach dem ersten TV-Gehversuch Carpool Karaoke stehen noch mindestens 13 weitere Serien auf der Agenda des Unternehmens:


Morning Talk Show: Die Dramaserie mit Jennifer Anniston und Reese Witherspoon in den Hauptrollen wirft einem Blick hinter die Kulissen der vor allem in den USA populären Morningshows. Witherspoon ist über ihr Unternehmen Hello Sunshine auch für die Produktion zuständig.

Are You Sleeping: Das ebenfalls von Witherspoons Firma entwickelte Drama basiert auf dem gleichnamigen Krimi-Bestseller von Kathleen Barber. Die Hauptrolle wird Oscar-Gewinnerin Octavia Spencer (The Help) spielen.

Amazing Stories: Die Neuauflage der in den 1980er Jahren von Steven Spielberg produzierten Mystery-Serie zählt zu den ersten TV-Produktionen, die sich Apple sicherte. Jede einzelne Episode soll einen neuen, in sich geschlossenen Plot und andere Charaktere beinhalten.

Little America: Die Comedy-Reihe porträtiert das Leben von Immigranten in den Vereinigten Staaten auf eine lockere, humorvolle Weise. Das Konzept stammt von Kumail Nanjiani und Emily V. Gordon. Beide wurden im Jahr 2018 für ihre gemeinsame Drehbuch-Arbeit (The Big Sick) für den Oscar nominiert.

See: Außer, dass es sich laut Berichten um ein episches World-Building-Drama handelt, ist zu See noch kaum etwas bekannt. Für das Drehbuch ist Steven Knight zuständig, der bereits Peaky Blinders – Gangs of Birmingham entwarf. Francis Lawrence übernimmt die Regie. Lawrence arbeitete unter anderem bei den letzten drei Teilen der Reihe Tribute von Panem als Regisseur.

Central Park: Das animierte Comedy-Musical Central Park handelt von einer Hausmeister-Familie, die im New Yorker Park lebt und ihre Heimat vor Gefahren bewahrt. Das Konzept stammt von Loren Bouchard, der bereits Serien wie Bob’s Burgers entwickelte.

Foundation: Die Science-Fiction-Serie basiert auf der gleichnamigen, dreiteiligen Literaturreihe von Isaac Asimov. Die Saga über ein Weltraumreich vieler, von Menschen bewohnter Planeten inspirierte George Lucas einst maßgeblich bei der Entwicklung von Star Wars.

Swagger: Das Sport-Drama konzentriert sich auf das frühe Leben und den Beginn der Karriere des Basketballers Kevin Durant, der momentan für die Golden State Warriors spielt. Die Serie ergründet die Welt des Amateurbasketballs im Rahmen der Amateur Athletic Union (AAU) und wie die Spieler, Trainer sowie deren Familien mit dem täglichen Kampf um den sportlichen Aufstieg umgehen.

Comedy-Format mit Kristen Wiig: Die durch die amerikanische Comedy-Reihe Saturday Night Live bekanntgewordene Darstellerin Kristen Wiig übernimmt die zentrale Rolle in der noch namenlosen Unterhaltungsserie. Der Inhalt orientiert sich an der Kurzgeschichtensammlung You Think It, I’ll Say It von Curtis Sittenfeld.

Sci-Fi-Serie von Ronald D. Moore: Das noch namenlose TV-Format spielt in einer futuristischen Welt, in der die Rivalität zwischen den USA und Russland um prestigeträchtige Weltraummissionen nie endete.

Psychothriller von M. Night Shyamalan: Zum Titel oder dem Plot des Psycho-Dramas gibt es noch keine Informationen. Shyamalans Filme zeichnen sich oft durch Mystery-Elemente und unvorhergesehene Wendungen der Handlung aus. Der Hollywood-Regisseur (The Sixth Sense, Unbreakable, Split) führt bei der ersten Episode des insgesamt zehnteiligen Sendeformats selbst Regie.

TV-Projekt von Damien Chazelle: Noch nichts ist bislang über das Projekt bekannt, das der Regisseur und Drehbuchautor des Musical-Hits La La Land für Apple auf die Beine stellen soll. Nur so viel ist sicher: Chazelle wird in allen Episoden der ersten Staffel Regie führen und auch das Drehbuch beisteuern.

Homes: Das Lifestyle-Format beschäftigt sich mit außergewöhnlichen Häusern und den Menschen, die darin leben. Auch die für den Bau zuständigen Architekten sollen zu Wort kommen.

Apple wird Berichten zufolge im März 2019 damit beginnen, die ersten der aktuellen Eigenproduktionen auszustrahlen. Der Sendeplan für die einzelnen Serien ist noch nicht bekannt. Apples Internet-Chef Eddy Cue kündigte weitere Details noch für dieses Jahr an.

Kommentare

Alex.S
Alex.S14.05.18 14:15
Morning Talk Show = Unreal (Amazon Prime)
Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón >:-]
0
Mr BeOS
Mr BeOS14.05.18 14:42
Wie wäre es mit einer Sendung über ein Team, welches Rechner baut und diese immer weiter fort entwickelt?
http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... “Bier trinkt das Volk!“ - Macht Claus Nitzer alkoholfrei :-P
+13
larsvonhier
larsvonhier14.05.18 16:43
Die Foundation Trilogie wurde später (aus anfänglich nur Kurzgeschichten) weiterentwickelt von Asimov und umfasste je nach Zählweise >8 Bände.
Mal sehen, welcher Ausschnitt davon verfilmt wird. Stoff ist jedenfalls genug da!
0
nacho
nacho14.05.18 17:54
Warum nicht einfach Netflix kaufen und damit weitermachen?
0
ocrho14.05.18 19:23
Was für ein Irrweg: Sollen wir jetzt alle ein Netfix Abo, Sky-Abo, Disney-Abo, Bundesliga-Abo und zusätzlich noch ein Apple Cinema-Abo zulegen, weil jeder Anbieter seinen Content eine Bezahlschranke aufbaut?

Das sind Rückschritte wie früher bei der Musik-CD, wo man für zwei tolle Titel das ganze Album kaufen musste. Bei Musik-Streaming entwickelt es sich in eine ähnlich Weise mit Exklusiv-Contend...
0
weini14.05.18 20:19
ocrho
Was für ein Irrweg: Sollen wir jetzt alle ein Netfix Abo, Sky-Abo, Disney-Abo, Bundesliga-Abo und zusätzlich noch ein Apple Cinema-Abo zulegen, weil jeder Anbieter seinen Content eine Bezahlschranke aufbaut?

Es reicht ein Usenet Zugang.
+3
An_Dy14.05.18 20:25
Bis auf Foundation und Amazing Stories interessiert mich bisher gar nichts, was sie da produzieren (wollen). Dafür hol ich mir sicher kein Abo, da reichen auch diverse Streaming-Seiten völlig aus. Außerdem finde ich diese ganze Entwicklung auch mehr als bedenklich, da will mal wieder echt jeder seine eigene Suppe kochen und wir sollen bei JEDEM Anbieter bezahlen?

Ich folge diversen "Minimalisten und Sparfüchsen" aus USA bei YT usw., sie haben fast alle ihre Kabelanschlüsse gekündigt und sind z.B. zu Netflix oder Amazon Prime, weil es halt um einiges günstiger ist, aber so langsam wird es wieder nur noch bekloppt und wenn man z.B. diverse Dienste wegen dem Content bucht, dann ist man am Ende wieder beim Preis von einem Kabelanschluss.
Die Anbieter könnten auch mal gerne alle ihre Dienste bündeln und über einen größeren Dienst ihre Produktion vertreiben, aber das will scheinbar niemand machen, statt dessen sollen wir bei jedem einzelnen einen Vertrag abschließen? Am Ende wandern wieder alle zu den illegalen Seiten aus und niemand hat was gewonnen.
0
athlonet14.05.18 21:51
Mr BeOS
Wie wäre es mit einer Sendung über ein Team, welches Rechner baut und diese immer weiter fort entwickelt?

Also das wäre selbst für Science Fiction zu realitätsfremd
+2
FoneBone
FoneBone14.05.18 22:20
Ich weiss nicht so recht. Es haut mich so aufs Erste nichts wirklich vom Hocker.
0
BigLebowski
BigLebowski14.05.18 23:24
Ich finde Netflix mehr als fair, man kann warten bis sie interessante Serien anbieten und dann nach 2-3 Monate falls es einen nicht mehr interessiert kündigen.

Mal eine Frage zu animierten bzw Zeichentrick Serien:

Wie ist bob's Burgers so?

Mir wurde mal überschwänglich

"Rick and Morty" ("genial") empfohlen.
(Die beiden Hauptfiguren sind wohl an denen aus "zurück in die Zukunft" angelehnt.)

Die wollte ich mir noch anschauen
Und its Always Sunny in Philadelphia.
0
__18068215.05.18 07:56
Ach das kommt doch alles nie wirklich... Apple forscht doch nur...
der ganze Aufwand dient der Ablenkung, in Wirklichkeit arbeiten die an neuen, selbstklebenden und wiederverwendbaren (wg. greenpeace) Briefmarken, die einen Song abspielen wird, wenn man den Brief/Post in Empfang nimmt. Eine - weit in der Zukunft liegende - Variante dieser »absolut umwerfenden« Erfindung dient dann auch als Ladegerät (durch aufkleben). Dann hat man immer Ladeenergie dabei... und Porto, falls man mal eine Postkarte verschicken muss...

So, das reicht an verbalem Müll von mir... für heute.
+1
MacBlack
MacBlack15.05.18 21:52
BigLebowski
Ich finde Netflix mehr als fair, man kann warten bis sie interessante Serien anbieten und dann nach 2-3 Monate falls es einen nicht mehr interessiert kündigen.

Mal eine Frage: Wie kann man als Nicht-Kunde bei Netflix erfahren, was die gerade im Programm haben? Bei mir kommt bei Aufruf der Website immer nur der penetrante Hinweis, ein Probeabo zu beginnen. Keine Chance, sich über die Serien/Filme zu informieren...
0
matt.ludwig16.05.18 00:25
MacBlack
BigLebowski
Ich finde Netflix mehr als fair, man kann warten bis sie interessante Serien anbieten und dann nach 2-3 Monate falls es einen nicht mehr interessiert kündigen.

Mal eine Frage: Wie kann man als Nicht-Kunde bei Netflix erfahren, was die gerade im Programm haben? Bei mir kommt bei Aufruf der Website immer nur der penetrante Hinweis, ein Probeabo zu beginnen. Keine Chance, sich über die Serien/Filme zu informieren...
Du wirst ja wissen wie man eine Suchmaschine benutzt. Ansonsten hier eine Anlaufstelle

0
MacBlack
MacBlack16.05.18 01:06
matt.ludwig

Du wirst ja wissen wie man eine Suchmaschine benutzt. Ansonsten hier eine Anlaufstelle


Danke für den Link. Leider lässt sich die Suche nach einzelnen Folgen/Filmen nicht nach Ländern filtern. Trotz Voreinstellung "Deutschland" werden Filme angezeigt, die in Deutschland überhaupt nicht verfügbar sind. Auch gar nicht mehr verfügbare Filme werden angezeigt.

Ist nicht ganz, was ich mir vorgestellt habe. Wollte eigentlich einen Katalog in deutsch über die aktuell bei Netflix erhältlichen Filme mit entsprechender Suchfunktion.
0
MacBlack
MacBlack16.05.18 01:22
MacBlack
matt.ludwig

Du wirst ja wissen wie man eine Suchmaschine benutzt. Ansonsten hier eine Anlaufstelle


Danke für den Link. Leider lässt sich die Suche nach einzelnen Folgen/Filmen nicht nach Ländern filtern. Trotz Voreinstellung "Deutschland" werden Filme angezeigt, die in Deutschland überhaupt nicht verfügbar sind. Auch gar nicht mehr verfügbare Filme werden angezeigt.

Ist nicht ganz, was ich mir vorgestellt habe. Wollte eigentlich einen Katalog in deutsch über die aktuell bei Netflix erhältlichen Filme mit entsprechender Suchfunktion.

Aber auf jeden Fall besser als gar keine Information, wie sie Netflix auf seiner Website anbietet. So weiß ich jetzt zumindest, dass sie eine meiner Lieblingsserien nicht im Programm haben.
0
matt.ludwig16.05.18 04:10
MacBlack
matt.ludwig

Du wirst ja wissen wie man eine Suchmaschine benutzt. Ansonsten hier eine Anlaufstelle


Danke für den Link. Leider lässt sich die Suche nach einzelnen Folgen/Filmen nicht nach Ländern filtern. Trotz Voreinstellung "Deutschland" werden Filme angezeigt, die in Deutschland überhaupt nicht verfügbar sind. Auch gar nicht mehr verfügbare Filme werden angezeigt.

Ist nicht ganz, was ich mir vorgestellt habe. Wollte eigentlich einen Katalog in deutsch über die aktuell bei Netflix erhältlichen Filme mit entsprechender Suchfunktion.
Es gibt noch etliche andere Seiten aber zugegeben, als nicht User stand ich noch nie vor dem Problem
0
JoMac
JoMac16.05.18 08:14
Das ist zwar kein Netflix-Katalog, aber sehr hilfreich um zu sehen, welcher Anbieter einen bestimmten Film/Serie derzeit anbietet: werstreamt.es
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen