Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Konzeptbilder: Wenn CarPlay voll ins Fahrzeug integriert ist und Siri auch Sitze steuert

Erst in dieser Woche waren Berichte aufgekommen, wonach Apple an tieferer Integration von CarPlay arbeitet. Das langfristige Ziel lautet demnach, mehr als nur eine alternative Navigations-App zu bieten – was für sehr viele Nutzer derzeit das vornehmliche Einsatzgebiet ist. Wie es von Bloomberg hieß, sei Vernetzung mit den Fahrzeugsystemen geplant. Von Tesla kennt man bereits die Steuerung per großem Touchscreen anstatt unzähliger mechanischer Schalter, ähnlich könnte auch CarPlay fungieren. Einige interessante Renderings zeigen nun, welche Umsetzungsmöglichkeiten sich hierfür böten. Es handelt sich allerdings um reine Gedankenspiele, denn Apple äußerte sich nicht zu weiteren Absichten.


Bedienung per Touch, nicht mehr Schalter
Eine bereits von Bloomberg aufgebrachte Idee ist, Tankstellen bzw. Ladestationen mit der verbleibenden Reichweite des Fahrzeugs zu verknüpfen – dies würde die Möglichkeit bieten, Stopps direkt in die Routenführung zu integrieren. Auf einem anderen Bild zu sehen ist die Steuerung der Sitze per Siri. Hier kann man sich allerdings die Frage stellen, ob man für "Stelle den Sitz ein bisschen nach hinten" irgend geartete Vorteile gegenüber mechanischer Betätigung hätte. Etwas anders sieht es hingegen bei der Steuerung der Klimatisierung aus, hier kann ein kurzes Stimmkommando tatsächlich praktisch sein.


Auch HomeKit-Integration sehen die Konzeptzeichnungen vor, beispielsweise durch Steuerung des Garagentors sowie der Beleuchtung. Um die Lautstärke von Musik, Podcasts oder Telefonie zu regulieren, ist ein großflächiger Slider vorgesehen. Ein Griff bzw. Tab würde genügen, damit sofort das gewünschte Level erreicht ist.


Es ist natürlich nicht bekannt, ob Apple ähnliche Ansätze wie in den Konzeptbildern anstrebt. Allerdings handelt es sich um interessante Denk- und Diskussionsanstöße. Wenn das vieldiskutierte Apple Car tatsächlich eines Tages auf die Straße kommen sollte, so hat Apple sicherlich keine klassische Schalter-Bedienung mehr vorgesehen. CarPlay käme dann eine wesentlich wichtigere Bedeutung zu.

Kommentare

MikeMuc12.10.21 10:02
Ich mag im Auto kein Touch. Da muß man ja imm er gucken wo man drücken soll! Ausgerechnet im Auto sind doch Hauptsicherung erfühlbate Schalter und Tasten viel praktischer. Apple, das solltest du besser wissen .
+13
Paddy2590
Paddy259012.10.21 10:09
MikeMuc

Sehe ich genauso. Ein vernünftiges Bedienkonzept des Fahrzeugs mit physischen Tasten für alle wesentlichen Funktionen, einschließlich Sitzeinstellung, und Touch da, wo es Sinn ergibt, bspw. zur Steuerung der Medienwiedergabe. Das ist für mich das einzig wahre.
+2
andi.bn12.10.21 10:09
MikeMuc
Ich mag im Auto kein Touch. Da muß man ja imm er gucken wo man drücken soll! Ausgerechnet im Auto sind doch Hauptsicherung erfühlbate Schalter und Tasten viel praktischer. Apple, das solltest du besser wissen .
Dem schließe ich mich an! Wäre gar nicht Apple-Like.
+2
Hank_Martin12.10.21 10:22
Damit ich bei Fahrzeugeinstellungen auf Siri vertraue muss das System aber noch ne ganze Ecke "intelligenter" werden.
+3
Niederbayern
Niederbayern12.10.21 10:44
Hey Siri, stell die Temperatur auf 19 Grad.
Ok, ich öffne den Kofferraum
😅
+6
Esterel12.10.21 11:06
Niederbayern
Hey Siri, stell die Temperatur auf 19 Grad.
Ok, ich öffne den Kofferraum
😅

Das wäre ja noch okay, schlimmer wäre.

Hey Siri, stell die Temperatur auf 19 Grad.
Ok, Navigiere zu Schwiegermutter, Ankunft in 10 Minuten.
+1
Magic_Berlin12.10.21 11:36
Hier das unsägliche „Bedienung Konzept“ von Tesla als positives Beispiel aufzuführen, zeigt die Qualität dieses Artikels
-8
jmh
jmh12.10.21 11:46
was solls, immer her mit der featuritis! siri kennt im fahrzeug nicht mal mich, obwohl ich mich artig vorgestellt habe.

jetzt kommt es auf ein paar neue dinge mehr, die hinterher ein dummes und zum teil unkooperatives eigenleben fuehren, auch nicht mehr an ...
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
0
Langer
Langer12.10.21 11:57
Natürlich könnte man technisch viel mehr mit CarPlay / Android Auto im Fahrzeug realisieren. Speziell die deutsche OEM's werden Ihre PrimeZone - den Bildschirm im Fahrzeug Dashboard - weiterhin nur auf Druck öffnen.

Neben der Diskussion um Bedienbarkeit im Fahrzeug ist das in erster Linie ein Kampf um Betriebssysteme=Marktanteile:
Schaffen es die OEM's der Mobil Device Übermacht etwas entgegenzusetzen und letztlich die Kunden in der Auto Software zu halten? CarPlay und Co sind wie ein trojanisches Pferd, welches noch keinen Zugriff auf alle Fahrzeugschnittstellen haben.

Einige Fahrzeug IVI Lösungen sind so schlecht bedienbar/ nicht update-bar, dass ich für CarPlay votieren würde. Mit iOS 15 finde ich aber CarPlay fast unbenutzbar (Abbrüche, Freeze). Ich habe letztlich wieder über Bluetooth Podcast hören müssen, weil über CarPlay nix mehr ging. Da ging der Punkt wieder an's VW Navi.
+1
olbea12.10.21 12:20
Magic_Berlin
Hier das unsägliche „Bedienung Konzept“ von Tesla als positives Beispiel aufzuführen, zeigt die Qualität dieses Artikels
Ich kann nicht nachvollziehen was daran unsäglich sein soll. Die wichtigen Dinge sind immer gut erreichbar. Klar gibt es den ein oder anderen GUI Faupax, aber das als "unsäglich" zu bezeichnen ist sehr weit hergeholt.
Und bevor jemand fragt, ich habe mit dem Bedienkonzept seit vielen Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht.
Ich kenne solche Kommentare nur von Leuten, die das nur von Fotos oder einer kurzen Probefahrt kennen. Und das passiert eigentlich jedem der eine neue Marke ausprobiert.
+4
Paddy2590
Paddy259012.10.21 14:41
Magic_Berlin
Hier das unsägliche „Bedienung Konzept“ von Tesla als positives Beispiel aufzuführen, zeigt die Qualität dieses Artikels

Wo führt der Artikel das Bedienkonzept von Tesla als „positives Beispiel“ auf? Der einzige Satz, in dem Tesla vorkommt, lautet:

„Von Tesla kennt man bereits die Steuerung per großem Touchscreen anstatt unzähliger mechanischer Schalter, ähnlich könnte auch CarPlay fungieren.“

Tesla wird als Beispiel benannt, zur Qualität des Bedienkonzepts lässt sich dem Artikel nichts entnehmen. Ich würde mir daher eher Gedanken über die Qualität deines eigenen Beitrags machen…

Das Bedienkonzept von Tesla kenne ich nicht, kann also zu dessen Qualität nichts sagen.
+7

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.