Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Google will mit Pixel 6 und eigenem Chip dem iPhone 13 Konkurrenz machen

Apple dominiert den Smartphone-Markt im High-End-Segment – und Google möchte einen Teil des Kuchens abhaben. Der Konzern aus Mountain View gibt einen ersten Ausblick auf die kommende Pixel-Generation, nämlich das Pixel 6 und das Pixel 6 Pro. Das Pixel 6 bringt einen 6,4"-Bildschirm mit 90 Hz Bildwiederholfrequenz mit, das 6 Pro einen 6,7"-Bildschirm mit 120 Hz. Googles Hardware-Chef Rick Osterloh sagt, dass man in den vergangenen Jahren nicht im High-End-Markt mitgemischt habe – doch mit dem Pixel 6 soll sich dies ändern.


Das Gehäuse der beiden Handys besteht auf der Vorder- und Rückseite aus Glas und die Verarbeitung sei auf dem Niveau von Apple und Samsung. Osterloh betont, dass beide Geräte sich auch vom Preis her im Premium-Segment bewegen werden. Noch sind keine finalen Preise bekannt – es ist aber davon auszugehen, dass das Pixel 6 Pro mindestens 1.000 Dollar kostet.


Der Prozessor
Das Pixel 6 und 6 Pro ist das erste Google-Handy mit einem eigens von Google entwickelten Chip. Bei den vorherigen Modellen bezog Google die Prozessoren stets von Qualcomm – doch seit Jahren ist Apple mit eigenen Chips der Konkurrenz um Jahre voraus. Google folgt hier klar Apples Beispiel und will die Prozessor-Entwicklung selbst in die Hand nehmen.

Im Pixel 6 werkelt "Tensor", benannt nach den Tensor Processing Units, welche Google bereits seit über fünf Jahren in den eigenen Rechenfarmen einsetzt. Die Entwicklung des Chips begann Google laut Osterloh bereits vor vier Jahren – doch bislang ist recht wenig zu "Tensor" bekannt. Gesichert ist nur, dass dieser über spezielle Hardware für Machine Learning, ähnlich Apples Neural Engine, und einen Sicherheitsbereich namens "Titan M2" verfügt. Wie viel Technologie Google lizenzierte und wie viele der Komponenten im Chip der Konzern selbst entwickelte, ist nicht bekannt. Beide Modelle bringen den neuen Tensor-Prozessor mit – allerdings in unterschiedlichen RAM-Konfigurationen.

Gehäuse und Kamera
Das Google Pixel 6 Pro kommt mit einer Kamera-Leiste mit drei Kameras daher: Weitwinkel-, Ultraweitwinkel- und Telefoto-Kamera. Käufer des Pixel 6 müssen auf die Kamera mit Tele-Kamera verzichten.

Beide Pixel-Modelle gibt es in Schwarz. Das Pro-Modell kann außerdem in Gold und Silber geordert werden, das Pixel 6 in Hellgrün oder Orange:


Verfügbarkeit
Noch hat Google keinen konkreten Erscheinungstermin genannt – doch es wird allgemein davon ausgegangen, dass Google die neuen Pixel-Modelle im September oder Oktober vorstellt. Apple präsentiert die kommende iPhone-Generation ebenfalls im Herbst – somit tritt Google in direkte Konkurrenz zu Apple. Noch sind nicht genügend Informationen an die Öffentlichkeit gelangt, um zu beurteilen, ob Google mit den neuen Modellen Apple Marktanteile im Premium-Segment abnehmen kann.

Kommentare

Hot Mac
Hot Mac03.08.21 08:45
Das iPhone genießt mittlerweile eine Art Kult­sta­tus.
Konkurrenz?!
Ich weiß ja nicht ...
+3
nane
nane03.08.21 09:13
Fein! Herausforderer beleben das Geschäft. Jetzt noch das Augenmerk auf nachhaltige Rohstoffe und Fertigung, faire Entlohnung sowie maximale Reparier- und Recyclingfähigkeit und wir sind alle Nutzniesser dieses Wettbewerbs.
Das Leben ist ein langer Traum, an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+5
JoMac
JoMac03.08.21 09:19
@MTN Tippfehler in der Überschrift:
„Goole will mit Pixel 6..“
-1
gorgont
gorgont03.08.21 09:36
Hot Mac
Das iPhone genießt mittlerweile eine Art Kult­sta­tus.
Konkurrenz?!
Ich weiß ja nicht ...

Sehe ich auch so … ich kenne immer mehr User, vor allem junge Menschen, die nach mehreren Android Geräten zum iPhone gewechselt haben und nicht mehr zurück möchten.
Ich denke vor allem der Datenschutz ist bei den Google Geräten nicht sehr ausgeprägt 😂😜
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
+4
piik
piik03.08.21 10:27
nane
Fein! Herausforderer beleben das Geschäft. Jetzt noch das Augenmerk auf nachhaltige Rohstoffe und Fertigung, faire Entlohnung sowie maximale Reparier- und Recyclingfähigkeit und wir sind alle Nutzniesser dieses Wettbewerbs.
Bei mir würde an erster Stelle nicht Ideologie, sondern Leistung und Qualität stehen, denn Firmen sollten keine Hilfspolitiker sein.
-5
maculi
maculi03.08.21 10:47
piik
Was bitte hat das mit Ideologie und Hilfspolitikern zu tun? Natürlich soll die Qualität stimmen, aber die ganzen Rahmenbedingungen sind auch nicht gerade unbedeutend.
+5
fliegerpaddy
fliegerpaddy03.08.21 10:51
Umgekehrt gibt es aber auch überzeugte Android-Nutzer, die sich von iOS eingeengt fühlen - zumindest habe ich einige davon im Bekanntenkreis, was jetzt sicher keine Rückschlüsse aufs große Ganze zulässt. Dennoch ist alles eine Frage der Sichtweise. Generell bewerte ich es positiv, wenn Google jetzt auch eigene Prozessoren am Start hat.

gorgont
Hot Mac
Das iPhone genießt mittlerweile eine Art Kult­sta­tus.
Konkurrenz?!
Ich weiß ja nicht ...
Sehe ich auch so … ich kenne immer mehr User, vor allem junge Menschen, die nach mehreren Android Geräten zum iPhone gewechselt haben und nicht mehr zurück möchten.
Ich denke vor allem der Datenschutz ist bei den Google Geräten nicht sehr ausgeprägt 😂😜
+4
Borimir
Borimir03.08.21 11:00
Mir persönlich will es nicht in den Kopf gehen wie man über 1000,- für ein ANDROID- Smartphone ausgeben kann. Für mich geht es überhaupt nicht oder nur zum geringem Teil um die verbaute Hardware. Außer natürlich die Hardware ermöglicht eine bestimmte Funktion. Selbst günstige Smartphones haben heutzutage recht ordentliche Hardware. Es geht (zumindest mir) um das System. Und da können Google und die Android-Spießgesellen auf den Markt bringen was sie wollen. Dieses System kommt mir nicht ins Haus. Eine "Konkurrenz" müsste also in erster Linie Alternativen zu iOS anbieten und das macht Android aus meiner Sicht auf keinen Fall.
+2
Paddy2590
Paddy259003.08.21 11:07
Mhm, mindestens 1.000 Dollar dafür, dass ich zusätzlich mit meinen Daten bezahle?🤔

Dass Google mit eigenen Chips antritt und im High-End-Bereich mitmischen möchte, kann für den Verbraucher allerdings nur positiv sein.
+1
piik
piik03.08.21 11:51
maculi
piik
Was bitte hat das mit Ideologie und Hilfspolitikern zu tun? Natürlich soll die Qualität stimmen, aber die ganzen Rahmenbedingungen sind auch nicht gerade unbedeutend.
Na dann lese doch nochmals das Posting von nane: Kein Wort über Leistung oder Qualität, nur über moralische Aspekte, die durchaus eine politische Wertung = Ideologie sind.
Wenn man Firmen zu solchen der eigenen Haltung gemäßen Aspekten verpflichten möchte, dann kommt dies der Forderung gleich, sie zu Hilfspolitikern zu machen.
Insofern würde ich sagen: Lasst die Firmen machen, was der Firmen ist, und die Politik, was der Politik ist, um ein bekanntes Zitat aus einem dicken Buch zu paraphrasieren.
War das so schwer zu verstehen?
-6
rene204
rene20403.08.21 14:40
Mich wundert es eher, das sich niemand über "diesen" Kamerabuckel äußert...?
Was ist das häßlich....
Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...
0
KingBradley
KingBradley03.08.21 16:16
1.000 Euro, egal ob für Android oder iOS, würde ich niemals bezahlen.🙈
+3
haschuk03.08.21 19:08
piik
maculi
piik
Was bitte hat das mit Ideologie und Hilfspolitikern zu tun? Natürlich soll die Qualität stimmen, aber die ganzen Rahmenbedingungen sind auch nicht gerade unbedeutend.
Na dann lese doch nochmals das Posting von nane: Kein Wort über Leistung oder Qualität, nur über moralische Aspekte, die durchaus eine politische Wertung = Ideologie sind.
Wenn man Firmen zu solchen der eigenen Haltung gemäßen Aspekten verpflichten möchte, dann kommt dies der Forderung gleich, sie zu Hilfspolitikern zu machen.
Insofern würde ich sagen: Lasst die Firmen machen, was der Firmen ist, und die Politik, was der Politik ist, um ein bekanntes Zitat aus einem dicken Buch zu paraphrasieren.
War das so schwer zu verstehen?

Es ist eine Frage des Sprachverständnisses.

Nane: Fein! Herausforderer beleben das Geschäft. Jetzt noch …

Bedeutet für mich. Super. Konkurrenz für die hohe Qualität und Leistung der iPhones. Dazu aber bitte noch den Fokus auf andere ebenfalls wichtige Dinge legen.

So verstehe ich das. Komplett unaufgeregt. Ohne beißreflexartig nur den Rest zu bewerten.
+1
Sitox
Sitox03.08.21 21:12
Borimir
Mir persönlich will es nicht in den Kopf gehen wie man über 1000,- für ein ANDROID- Smartphone ausgeben kann. Für mich geht es überhaupt nicht oder nur zum geringem Teil um die verbaute Hardware. Außer natürlich die Hardware ermöglicht eine bestimmte Funktion. Selbst günstige Smartphones haben heutzutage recht ordentliche Hardware. Es geht (zumindest mir) um das System. Und da können Google und die Android-Spießgesellen auf den Markt bringen was sie wollen. Dieses System kommt mir nicht ins Haus. Eine "Konkurrenz" müsste also in erster Linie Alternativen zu iOS anbieten und das macht Android aus meiner Sicht auf keinen Fall.
Es sind und bleiben persönliche Präferenzen. Ich gebe eher 1.200 Euro für einen Androiden als 800 für ein iPhone aus. Es ist aber müßig darüber zu diskutieren.
0
eyeofthestorm03.08.21 23:24
Das ist geniales Design. Form und Farben, ein Meisterwerk.
0
AE-3504.08.21 04:04
Wirklich? Was sind das für komische schwarze Dinger da drauf?
0
AE-3504.08.21 04:05
…wobei - die Farben sind wirklich nicht schlecht. Aber das Gehäuse? Nein, also wirklich!
0
poskopiati
poskopiati05.08.21 11:40
Ich wechsele jährich die Fronten. Nach dem iPhone 12 wird's mit Sicherheit ein Androide. Entweder Google Pixel 6 (Pro) oder das Galaxy Flip 3.
Das Einzige, was mich immer wieder zu iOS zurücktreibt ist die geniale Verbindung zwischen iPhone und Apple Watch. Aber vielleicht haut Samsung (erstmals mit dem neuen Wear OS und der Watch 4) endlich mal Gescheites heraus.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.