Gerüchte zum morgigen Apple-Event: Neue Farbe für die Watch, höhere Preise für das iPad Air 4

Morgen lädt Apple zur Veranstaltung „Time Flies“ – und stellt wohl die eine oder andere neue Hardware vor, wenngleich die Präsentation des iPhone 12 aller Voraussicht nach zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen wird. In der Gerüchteküche herrscht erwartungsgemäß Hochbetrieb – neben Jon Prosser, der bereits in den vergangenen Tagen sehr aktiv war meldet sich nun auch L0vetodream zu Wort, der auf eine durchaus ansehnliche Erfolgsbilanz verweisen kann.


Apple Watch Series 6 in Blau?
Dass die Apple Watch eine tragende Rolle beim morgigen Event spielen wird, steht nahezu außer Frage. Das neue Spitzenmodell, die Series 6, soll L0vetodream zufolge in einer neuen Farbe erhältlich sein. Nähere Details nennt der Leaker nicht. Denkbar wäre eine blaue Variante: Diese würde zum Farbschema der Veranstaltung passen, außerdem behaupten Branchenkenner, dass das iPhone 12 in Navy Blue auf den Markt kommen könnte. Neben dem Nachfolger der Series 5 wird vielleicht auch ein preiswertes Modell im Design der Series 4 präsentiert werden – das behauptet zumindest Prosser. Diese Variante käme im Vergleich zur Flaggschiff-Version etwas abgespeckt daher – und müsste wohl auf ein Always-On-Display sowie die EKG-Funktion verzichten.

Möglicher Preisanstieg bei neuem iPad Air
Die weiteren Tweets von L0vetodream sind ungleich kryptischer: Das ist nicht gerade ungewöhnlich für den Branchenkenner, lässt aber Spielraum für Interpretationen zu. In einem weiteren Tweet deutet er den Preis eines Geräts an – dieser liege wohl zwischen 569 und 599 US-Dollar. Vermutlich bezieht er sich auf das iPad Air 4, welches wohl die Designsprache des iPad Pro ausweist, aber Gerüchten zufolge ohne Face ID auskommen muss. Das aktuell verfügbare iPad Air schlägt in den USA 499 Dollar zu Buche – Apple dreht also eventuell an der Preisschraube.

Vorbestellungen bereits morgen möglich
In seinem letzten Tweet schreibt L0vetodream lapidar: „online Sep 15“. Denkbar ist, dass morgen bereits Vorbestellungen für die neuen Produkte vorgenommen werden können. Der US-Einzelhändler Target scheint bereits an einer Wurfsendung zu arbeiten, welche die Apple Watch Series 6 bewirbt, diese aber noch mit Platzhalter-Bildern und -Preisen versieht. Neben einer reinen GPS-Variante soll es auch ein Modell mit einer Mobilfunkverbindung geben.

Entwurf eines Werbeprospekts mit der Apple Watch Series 6 von Target.
Quelle: AppleInsider

Kommentare

Epikur14.09.20 11:45
IOS 14?
0
Urkman14.09.20 12:00
Prosser hat auch was zum Thema AirTags getwittert:
+2
Schomo14.09.20 12:51
Und deswegen ein Apple Event? Da sollte doch ein bischen mehr kommen.
0
becreart
becreart14.09.20 12:59
Schomo
Und deswegen ein Apple Event? Da sollte doch ein bischen mehr kommen.

Ein Apple Video (Event)
0
gegy
gegy14.09.20 14:42
Urkman
Prosser hat auch was zum Thema AirTags getwittert:

Für mich eigentlich das interessanteste am morgigen Event.
+2
CJuser14.09.20 15:01
Na hoffentlich bezieht sich der Preis des iPad Air wenigstens auf 128 GB Speicher. Andernfalls würde diese Speichergröße nämlich bei 714 Euro landen und der Preisaufschlag für die ganzen Pro-Features (Face ID, LiDAR, zweite Kamera, Blitz, +2 GB RAM) nur bei 165 Euro liegen.
Sollte sich zudem die Theorie bestätigen, dass beim neuen Air nur der A13 Chip verbaut ist, würden beiden Geräte bei der CPU-Leistung ungefähr gleich auf liegen (A13 Single-Core schneller / A12z Multi-Core schneller). Bei der GPU-Leistung sollte der A12z schneller sein.
0
gegy
gegy14.09.20 16:00
Sehen gar nicht mal so schlecht aus die Airtags Renderings aus Prossers Video.


Absolut Apple-Like: Man muss sich die "Schlüsselanhängerhülle" für die Airtags wohl dazu kaufen, dafür können die Zubehör-Hersteller hier wohl total kreativ werden.

Und mein Preistipp: 49 Euro / Stück.
0
Peter Longhorn14.09.20 18:00
CJuser
Na hoffentlich bezieht sich der Preis des iPad Air wenigstens auf 128 GB Speicher. Andernfalls würde diese Speichergröße nämlich bei 714 Euro landen und der Preisaufschlag für die ganzen Pro-Features (Face ID, LiDAR, zweite Kamera, Blitz, +2 GB RAM) nur bei 165 Euro liegen.
Sollte sich zudem die Theorie bestätigen, dass beim neuen Air nur der A13 Chip verbaut ist, würden beiden Geräte bei der CPU-Leistung ungefähr gleich auf liegen (A13 Single-Core schneller / A12z Multi-Core schneller). Bei der GPU-Leistung sollte der A12z schneller sein.
Ich frag mich ja wieviele Personen am Tablet wirklich die Kamera für mehr benötigen als mal schnell irgendein Dokument zu photographieren (wenn überhaupt, denn das geht mit dem iPhone genau so und wird eh drauf synchronisiert).
Ich bleibe dabei, dass ein Tablet maximal eine halbwegs brauchbare rückseitige Kamera benötigt. Lieber ohne Buckel damit es flach am Tisch liegen kann, auch wenn die Qualität darunter leiden könnte (dafür gibts das Handy). LiDAR, VR usw. halte ich bei einem Tablet auch für normale Personen für unnötig. Wer geht mit einem großen Tablet herum und macht damit was in die Richtung? Am iPhone schon eher...

Natürlich ist LiDAR fürs Scannen von 3D-Objekten für 3D-Druck usw. nett. Aber wieviele normale Menschen gibt es, die das benötigen?

Ich hoffe, dass das iPad Air 4 nicht teurer wird... denn dann steige ich wohl drauf um. Nur für ein Konsumgerät für Youtube und co ist mir das sonst zu teuer. Ansonsten muss ich auf ein Update vom normalen iPad warten...
+3
becreart
becreart14.09.20 19:14
Peter Longhorn

LiDAR ist zum Scannen von 3D Elementen viel zu ungenau.
Es hilft jedoch bei AR sehr viel, dafür ist es top.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.