Neue Apple Watch „SE“ voraus? Hinweise auf Budget-Modell der Apple-Uhr

Apples nächstes Hardware-Event ist nur noch wenige Tage entfernt – und es zeichnet sich bereits ab, welche Produkte das Unternehmen aus Cupertino höchstwahrscheinlich vorstellt. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit präsentiert Apple am 15. September eine neue Generation der Apple Watch. Trotzdem könnte es eine Überraschung hinsichtlich der Smartwatch geben. Apple-Leaker Jon Prosser zufolge plant das Unternehmen eine Apple Watch „SE“, die wie bei den gleichnamigen iPhone-Modellen als attraktive Variante für besonders preisbewusste Kunden eingeführt wird.


„Apple Watch“ und „Apple Watch Pro“?
Konkret spricht Apple in dem von Prosser eingesehenen Dokumenten von einer „Apple Watch“ und einer „Apple Watch Pro“, wobei es sich bei der Pro-Version um die Series 6 handeln könnte. Der Leaker ist sich jedoch nicht sicher, ob es sich dabei um finale Marketing-Bezeichnungen handelt., "SE" ist nur seine Vermutung. Apple verkauft demnach nicht wie bislang ein Vorserien-Modell als günstige Variante weiter, sondern entwickelte eine eigene Ausführung.

40 und 44 Millimeter im Gehäusedesign der Series 4
Prosser nennt im dazugehörigen Tweet diverse Details zu der Budget-Variante der Uhr. Demzufolge erscheint die Apple Watch SE – ebenso wie die vorherigen Modelle – in zwei Größen: 40 und 44 Millimeter (im ersten Tweet sprach er irrtümlich von 42 Millimetern). Zudem können Kunden zwischen einer GPS/WLAN-Version und einer teureren Variante mit zusätzlichem LTE-Modul wählen. Prosser schreibt zwar nicht explizit, um welche Mobilfunktechnologie es sich handelt, doch 5G erscheint unrealistisch. Die Apple-internen Codenamen lauten N140S und N140B (für das 40-Millimeter-Gehäuse ) respektive N142S und N142B (für das 44-Millimeter-Gehäuse). Zu den weiteren Merkmalen der Apple Watch „SE“ gehört das Gehäusedesign der Series 4. Zum Einsatz kommen soll der Apple-eigene M9-Chip.

Weder Always-On-Display noch EKG
Kunden müssen im Vergleich zu den normalen Watch-Modellen voraussichtlich einige Abstriche machen. Die Budget-Watch soll zum Beispiel kein Always-On-Display (wie die Series 5) bieten. Auch die mit der Series 4 eingeführte EKG-Funktion fehlt voraussichtlich. Über den von Apple anvisierten Preis gibt es keine Informationen.

Kommentare

Waldi
Waldi11.09.20 19:59
So ein Unsinn
Bei diesen Preisen braucht es ganz siche kein Budget-Modell
Wer die Watch will, nimmt sie.
vanna laus amoris, pax drux bisgoris
-23
PorterWagoner
PorterWagoner11.09.20 20:03
Bislang war Apple damit erfolgreich, immer eine neue Uhr und eine günstige (ältere) anzubieten. Warum sollten sie damit aufhören und nicht weiterhin verschiedene Preisklassen ansprechen? Wer die Watch will, will sie eben nicht zu jedem Preis.
+6
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck11.09.20 20:05
Waldi
Leute reagieren sehr unterschiedlich auf Preise – manche geben 1,5k für ein Handy aus ohne mit der Schulter zu zucken, andere wiederum schrecken vor 300 Euro zurück. Warum soll das bei der Uhr anders sein?
+24
fliegerpaddy11.09.20 21:17
Na, ob das so stimmt? Apples Preise sind eh schon gesalzen, und wer mit allen Geräten aktuell bleiben will, muss monatlich schon recht viel Geld zurücklegen. “Wer sie will, nimmt sie halt”, ist in Zeiten von Kurzarbeit und Wirtschaftskrise schon eine steile These. Mein Gerätepark veraltet gerade, weil ich bei diesen Summen nicht mehr Schritt halten möchte. So gesehen ist jede Preissenkung positiv zu werten, senkt sie doch die Einstiegshürde ins Apple-Universum.
Waldi
So ein Unsinn
Bei diesen Preisen braucht es ganz siche kein Budget-Modell
Wer die Watch will, nimmt sie.
+12
marcel15111.09.20 21:26
Naja, man sieht es ja beim iPhone SE, das ist aktuell das erfolgreichste iPhone. Also scheint da schon was dran zu sein auch ein günstigeres Gerät anzubieten.
+12
becreart
becreart11.09.20 21:27
Waldi
So ein Unsinn
Bei diesen Preisen braucht es ganz siche kein Budget-Modell
Wer die Watch will, nimmt sie.

ja, sehe ich auch so.
-8
Caliguvara
Caliguvara11.09.20 21:29
PorterWagoner
Bislang war Apple damit erfolgreich, immer eine neue Uhr und eine günstige (ältere) anzubieten. Warum sollten sie damit aufhören und nicht weiterhin verschiedene Preisklassen ansprechen? Wer die Watch will, will sie eben nicht zu jedem Preis.
iPhone 5. iPhone 6s. iPhone X.
Alles Modelle, die nur ein Jahr von Apple verkauft wurden. Danach wurde mit dem Nachfolger eine "leichtere" Variante angeboten, die das angesprochene Gerät ziemlich gut ersetzte, und das bei teils sehr niedrigem Preis. Namentlich waren sowohl das iPhone 5c, das iPhone SE, als auch das iPhone XR die iPhones, die zum jeweiligen Zeitpunkt zu den iPhones gehörten, die sich in der Unternehmensgeschichte am meisten verkauft hatten.
Dass das auch auf die Uhr gebracht werden soll wundert mich in keinster Weise.
becreart
Waldi
So ein Unsinn
Bei diesen Preisen braucht es ganz siche kein Budget-Modell
Wer die Watch will, nimmt sie.
ja, sehe ich auch so.
Ich gönne jedem sein Geld, aber das ist ne gewagte Aussage.
Don't Panic.
+5
CJuser11.09.20 21:36
Hmm, kein Always-On Display? Schade, aber mal abwarten wie weit die Restposten der S5 und das neue Budget-Modell im Endeffekt auseinanderliegen werden. Das aktuelle Topmodell ist mir dann doch etwas zu teuer.
0
macdevil
macdevil11.09.20 22:17
Ich seh's wie Waldi, wer eine Watch will, der kauft sie, denn teuer ist sie nicht, zumal sie nur mit anderen Apple-Produkten zusammenspielt, die auch Geld kosten.
Und für mich ist ein AW-Träger noch immer kein Uhren-Träger, aber da bin ich mit meiner Begeisterung für mechanische, komplizierte Uhren wohl "altmodisch".
Wie poste ich richtig: Ich schreibe einfach überall irgendwas hin. Egal wie unnötig mein Post ist.
-2
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck11.09.20 22:46
macdevil
Wie gesagt, das ist stets eine Frage der Perspektive. Für einige sind 400-1000 Euro viel Geld, und ein Budget-Modell der Watch für 200-250 Euro könnte diese Kunden ansprechen. Bewegst du dich in sehr reichen Kreisen, bekämst du sicher zu hören: "Wenn du einen Ferrari willst, kauf ihn dir doch – ich seh dein Problem nicht?!"
+9
miro2811.09.20 23:11
Nach dem iPhone SE wäre es doch vernünftig auch eine günstige Watch SE anzubieten. Wer die besseren Modelle möchte gibt mehr Geld aus. Wem aber die Basisvariante beim Handy und Uhr ausreicht, greift halt zu den günstigeren SE-Modellen. Ich weiß auch gar nicht, was es da nun wieder zu kritisieren und meckern gibt. Man will die teurere Uhr? Kein Problem, kann man kaufen
+4
marcel15111.09.20 23:11
macdevil
Und für mich ist ein AW-Träger noch immer kein Uhren-Träger, aber da bin ich mit meiner Begeisterung für mechanische, komplizierte Uhren wohl "altmodisch".
Was genau muss ich den tun um zur Gruppe der „Uhrenträger“ zu gehören? Selten so einen Quatsch gelesen. Jeder soll das tragen was er will. Ich mag meine gewöhnlichen Uhren genauso wie die Watch, dadurch das die Watch mehr kann ist sie aber mittlerweile die meiste Zeit am Handgelenk.
+4
macdevil
macdevil11.09.20 23:12
Mendel Kucharzeck
macdevil
Wie gesagt, das ist stets eine Frage der Perspektive. Für einige sind 400-1000 Euro viel Geld, und ein Budget-Modell der Watch für 200-250 Euro könnte diese Kunden ansprechen. Bewegst du dich in sehr reichen Kreisen, bekämst du sicher zu hören: "Wenn du einen Ferrari willst, kauf ihn dir doch – ich seh dein Problem nicht?!"

Also ich kaufe eine AppleWatch bei Apple online für 224 Euro. Das sind für mich keine 400-1000 Euro.
Wie poste ich richtig: Ich schreibe einfach überall irgendwas hin. Egal wie unnötig mein Post ist.
-4
macdevil
macdevil11.09.20 23:16
marcel151
macdevil
Und für mich ist ein AW-Träger noch immer kein Uhren-Träger, aber da bin ich mit meiner Begeisterung für mechanische, komplizierte Uhren wohl "altmodisch".
Was genau muss ich den tun um zur Gruppe der „Uhrenträger“ zu gehören? Selten so einen Quatsch gelesen. Jeder soll das tragen was er will. Ich mag meine gewöhnlichen Uhren genauso wie die Watch, dadurch das die Watch mehr kann ist sie aber mittlerweile die meiste Zeit am Handgelenk.

Dann muss halt eine "Uhr" für dich mehr können als nur die Zeit anzuzeigen.
Für mich bedeutet eine mechanische Armbanduhr Tradition, denn grundsätzlich hat sich bei einem Chronometer in den letzten paar Jahren nicht viel getan. Aber ich fotografiere auch analog, vielleicht bin ich einfach altmodisch.
Wer eine Uhr trägt, der hat was anderes am Handgelenk als der, der eine Smartwatch trägt.
Wie poste ich richtig: Ich schreibe einfach überall irgendwas hin. Egal wie unnötig mein Post ist.
+1
Caliguvara
Caliguvara11.09.20 23:33
macdevil
[...]
Also ich kaufe eine AppleWatch bei Apple online für 224 Euro. Das sind für mich keine 400-1000 Euro.
Das ist dann aber keine Series 5 sondern eine Series 3 und 330€ sind für dieses Gerät, welches ich grade am Arm habe, auch ein Wort.

Ob man jetzt Smartwatch oder mechanische Uhren (und auch da gehen die Gemüter ja auseinander, was ist dem das? Darf da ne Batterie drin sein? Darf diese wasserdicht sein? Mondphasen? Datum?) ist Geschmacksache. Deswegen zu sagen, "wer die 550€ Uhr haben will soll sie sich halt holen" - stimmt an sich. Aber den Preis so übelst runterzuspielen, das ist happig und wohl das wo sie einige hier anstoßen - das ist Geld was für einen großen Teil der deutschen Bevölkerung trotz allem fast ein halbes Monatsgehalt darstellt.
Aber gut, wer ne Rolex haben will kauft sich halt eine..
Don't Panic.
+3
torgem11.09.20 23:46
Ich kann mir vorstellen, dass Apple die neu Uhr teurer verkaufen will und das „SE“ Modell for the rest if us....
AAPL: halten - reflect-ion.de
+2
breaker
breaker12.09.20 00:50
Waldi
So ein Unsinn
Bei diesen Preisen braucht es ganz siche kein Budget-Modell
Wer die Watch will, nimmt sie.
Also ich würd mir eine billige Watch kaufen, nicht weil ich auf Smartwatches stehe, sondern weil durch die Masken aktuell FaceID mit Apple Pay grad nicht so wirklich möglich ist. Dafür würd ich als Überbrückung aber auch nicht viel zahlen wollen.
+1
warp1012.09.20 05:50
macdevil
Mendel Kucharzeck
macdevil
Wie gesagt, das ist stets eine Frage der Perspektive. Für einige sind 400-1000 Euro viel Geld, und ein Budget-Modell der Watch für 200-250 Euro könnte diese Kunden ansprechen. Bewegst du dich in sehr reichen Kreisen, bekämst du sicher zu hören: "Wenn du einen Ferrari willst, kauf ihn dir doch – ich seh dein Problem nicht?!"

Also ich kaufe eine AppleWatch bei Apple online für 224 Euro. Das sind für mich keine 400-1000 Euro.
aber nur weil du ein Mädchen bist... die Jungs Uhr ist noch etwas teurer
-1
macdevil
macdevil12.09.20 07:41
warp10
macdevil
Also ich kaufe eine AppleWatch bei Apple online für 224 Euro. Das sind für mich keine 400-1000 Euro.
aber nur weil du ein Mädchen bist... die Jungs Uhr ist noch etwas teurer

Da muss ich dich leider enttäuschen.
Es ging hier ausschliesslich darum, zu welchem Preis man eine Apple Watch kaufen kann.
Wie poste ich richtig: Ich schreibe einfach überall irgendwas hin. Egal wie unnötig mein Post ist.
-3
Retrax12.09.20 09:00
Was soll das eigentlich immer mit dem "preisbewusst"....?

Es gibt zig Kunden für die zählen andere Gründen als der Preis.

Bei preisbewusst klingt immer so mit, als könne man sich die teureren Sachen nicht leisten.
-1
BlueSun
BlueSun12.09.20 09:56
Ist doch egal ob es leisten können oder leisten wollen ist. Apple will auch die Kunden haben die bisher gesagt haben „Ist mir zu teuer“.
+4
Advokat
Advokat12.09.20 09:56
Retrax
Was soll das eigentlich immer mit dem "preisbewusst"....?

Es gibt zig Kunden für die zählen andere Gründen als der Preis.

Bei preisbewusst klingt immer so mit, als könne man sich die teureren Sachen nicht leisten.

Können viele auch nicht. Und das ist auch nicht verwerflich
+9
warp1012.09.20 09:57
macdevil
warp10
macdevil
Also ich kaufe eine AppleWatch bei Apple online für 224 Euro. Das sind für mich keine 400-1000 Euro.
aber nur weil du ein Mädchen bist... die Jungs Uhr ist noch etwas teurer

Da muss ich dich leider enttäuschen.
Es ging hier ausschliesslich darum, zu welchem Preis man eine Apple Watch kaufen kann.
aso, ich dachte du bist ein Mädchen weil du ja geschrieben hattest " Also ICH kaufe eine Apple Uhr...." und nein, das enttäuscht mich nicht...
-1
becreart
becreart12.09.20 10:19
Caliguvara
becreart
Waldi
So ein Unsinn
Bei diesen Preisen braucht es ganz siche kein Budget-Modell
Wer die Watch will, nimmt sie.
ja, sehe ich auch so.
Ich gönne jedem sein Geld, aber das ist ne gewagte Aussage.

?? Eine AppleWatch kann für 219 CHF (203.50€) neu bei Apple gekauft werden. Möchtest du es geschenkt? Für 99€ kaufen?

Solche gibt es von anderen Marken und da sieht man auch wieso
-2
Caliguvara
Caliguvara12.09.20 10:44
Nochmal - das sind 219 CHF die nächstes Jahr aller Wahrscheinlichkeit nach kein Software Update erhalten. Für Technologie die 3 Jahre alt ist. Und daran, dass die diese Zahl so krampfhaft wiederholst, Merkmal, dass Du wirklich keine Watch hast.
219 CHF für eine "Lite" Variante der aktuellen Generation das wäre was anderes. Wobei man auch dabei sagen muss, wenn 200 CHF kein Geld für Dich sind, dann gehörst Du zum glücklichen Teil der Gesellschaft. Ich gucke jetzt auch nur bedingt aufs Geld, aber diese Summe investiere ich nur nach reichlicher Überlegung. Und hätte ich keine Watch würden sie garantiert nicht für eine Generation von vor 3 Jahren ausgegeben werden. Für eine Generation mit aktuellem Prozessor wäre das vielleicht was anderes.
Don't Panic.
+6
becreart
becreart12.09.20 11:09
Caliguvara
Und daran, dass die diese Zahl so krampfhaft wiederholst, Merkmal, dass Du wirklich keine Watch hast.

Doch, nach der Series 0, die Series 4 und wohl bald die Series 6.
Und mit den Preisen vom 400-800€ ist sie Preiswert, wenn man sie mit anderen Sport-/ GPS Uhren vergleicht, dazu bekommt man alles andere was die Uhr kann noch geschenkt.

Was möchtest du, dass eine AppleWatch SE gleichwertig ist und alle Funktionen der nicht-SE Serie beherrscht und zugleich noch weniger kostet, als eine iPad Tastatur?
-1
Hot Mac
Hot Mac12.09.20 11:23
Ich schmeiß hier mal meine Meinung in die Runde: Eine Watch SE wird floppen.

Man könnte vielleicht bei den Materialien Kosten einsparen.
Eine »smarte« Watch ihrer »Fähigkeiten« zu berauben, um sie erschwinglicher zu machen, halte ich für einen Rückschritt.

MTN
Seit des Umzugs auf den neuen Server ist bei mir schon Weihnachten.
Ich nehme meine Kopfbedeckung später selbst ab ...
0
marcel15112.09.20 11:26
macdevil
Dann muss halt eine "Uhr" für dich mehr können als nur die Zeit anzuzeigen.
Für mich bedeutet eine mechanische Armbanduhr Tradition, denn grundsätzlich hat sich bei einem Chronometer in den letzten paar Jahren nicht viel getan. Aber ich fotografiere auch analog, vielleicht bin ich einfach altmodisch.
Wer eine Uhr trägt, der hat was anderes am Handgelenk als der, der eine Smartwatch trägt.
Liegt in der Natur der Sache, der eine hat eine Smartwatch, der andere eine „gewöhnliche“ Uhr.
Wie gesagt hatte ich auch eine Uhrenzeit vor der Apple Watch. Aber auch als ich neben einer Automatikuhr eine Funk-Solaruhr gekauft hatte habe ich schon viel lieber die Funkuhr getragen. Warum? Weil sie einfach immer genau geht. Ist zwar blöd, dass ich Dir das sagen muss, aber: Jede Apple Watch kann das was besser was das einzige ist was Deine Uhr kann - nämlich die korrekte Uhrzeit anzeigen.
PS: Den modischen Aspekt habe ich komplett rausgelassen. Das ist auch der Grund warum an „schickeren“ Tagen oft eine andere Uhr als die Apple Watch an meinem Handgelenk hängt.
+1
ssb
ssb12.09.20 12:01
Naja, ich bin grundsätzlich kein Freund von Armbanduhren. Begann bei der ersten Ausstrahlung von „Per Anhalter durch die Galaxis“ im TV. Zitat: die meiste Zeit seines Lebens verbringt der Mensch damit, Quarzuhren zu tragen. Naja, egal.
Nun habe ich als Software-Entwickler eine, hier gebraucht für < 100€ gekauft( Series 1 mit kleinen Macken). War ok, und wegen Apple Pay trage ich sie sogar recht oft. Notifications sind auch sehr praktisch, mann muss im Meeting sein Handy nicht rauskramen, wenn eine Mail eintrifft.

Also sie ist praktisch, obwohl ich eigentlich keine will.
Ob ich mir jetzt eine neuere kaufe, weil watchOS 7 von der Series 1 nicht mehr unterstützt wird, weiß ich noch nicht, wird sich zeigen. Aber dann fände ich ein „Budget“ Modell interessant, so wie ich auch das aktuelle iPhone SE interessant finde. Hätte ich kein XR gekauft, würde das neue SE auch reichen - der Umstieg war aber auch hier als Softwareentwickler notwendig (hatte ein iPhone 6).
+2
miro2812.09.20 14:56
Hot Mac
Ich schmeiß hier mal meine Meinung in die Runde: Eine Watch SE wird floppen.

Man könnte vielleicht bei den Materialien Kosten einsparen.
Eine »smarte« Watch ihrer »Fähigkeiten« zu berauben, um sie erschwinglicher zu machen, halte ich für einen Rückschritt.

Wieso sollte sie floppen? Einem jüngeren gesunden Menschen ist die EKG-Funktion vielleicht ja auch nicht unbedingt wichtig, also würde es sicherlich genug Käufer geben, die eine günstigere und neue Watch kaufen würden. Der Pulsmesser bleibt ja sicherlich drin. Sollte die Version6 Blutsauerstoff bestimmen können, braucht das ja auch nicht jeder. Eine günstigere SE-Uhr würde bestimmt nicht floppen.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.