Fritz!OS 7.25 ist erschienen: Neue Homeoffice-Features, WLAN-Tuning und verbesserte Kindersicherung

Mehr als 70 zusätzliche Funktionen und Verbesserungen verspricht AVM für Fritz!OS 7.25, die soeben veröffentlichte neue Version des Betriebssystems für die hauseigenen Router. Darüber hinaus hat sich der Hersteller der millionenfach eingesetzten Fritz!Boxen nach eigenen Angaben in der aktualisierten Ausgabe um mehr Sicherheit und Stabilität gekümmert.


Praktische Features für die Arbeit im Homeoffice
Bei der Weiterentwicklung des Systems hat AVM laut der Ankündigung ein besonderes Augenmerk auf Anforderungen gerichtet, welche bei der Arbeit im Homeoffice von Bedeutung sind. Einzelne Computer lassen sich mit Fritz!OS 7.25 in der Mesh-Übersicht priorisieren, sie genießen damit Vorrang etwa bei Video-Konferenzen. Störungen durch andere Nutzer im selben Netzwerk sollen dadurch weitgehend vermieden werden. Außerdem hat AVM die Konfiguration des internen Faxgeräts der Fritz!Boxen vereinfacht und ein neues Faxjournal integriert. Überarbeitet wurden darüber hinaus die Einrichtung von Rufumleitungen und -sperren sowie die Verwaltung der Telefonbücher. Eher in die Kategorie der netten Gimmicks fällt hingegen ein neuer Startbildschirm für die Fritz!Fon genannten Telefone, dieser präsentiert aktuelle Wetterinformationen.

Feintuning fürs WLAN, bessere Kindersicherung
Zahlreiche Detailverbesserungen verspricht AVM für das WLAN der Fritz!Box. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben unter anderem die Autokanalwahl optimiert. Dadurch soll sich insbesondere die Verlässlichkeit von Anwendungen wie Homeschooling oder Videostreaming vor allem auf Smartphones und Tablets erhöhen. Die Konfigurationsseite für die Funkkanäle wurde überarbeitet, zudem erkennt die Fritz!Box jetzt zuverlässiger mehrere parallele WPS-Aktivierungen. Erweitert hat AVM darüber hinaus die Möglichkeiten der Kindersicherung. Die Verwaltung der Tickets für zusätzliche Zeitfenster ist einfacher gestaltet, sodass Eltern die Kontrolle der Onlinezeiten ihrer Sprösslinge leichter fällt. Zusätzliche Funktionen bietet auch der Smarthome-Bereich, mit Fritz!OS 7.25 unterstützt die Fritz!Box unter anderem kompatible Rollladensteuerungen.

Neue Backup-Funktion und Messung der Luftfeuchtigkeit
Weitere neue Features sind eine Backup-Funktion für den internen Speicher der Fritz!Box sowie die Möglichkeit, mit dem Taster Fritz!Dect 440 die Luftfeuchtigkeit zu messen und anzuzeigen. Die LTE-Modelle erhalten ein SMS-Journal und eine Sendefunktion für Kurznachrichten. Zudem unterstützt Fritz!OS 7.25 die Telefonieplattform "Telekom Company Flex", welche Geschäftskunden der Deutschen Telekom zur Verfügung steht. Zahlreiche weitere Verbesserungen und Fehlerbehebungen betreffen die Bereiche DSL, Mesh, Telefonie und USB sowie Mobilfunk. Einzelheiten sind auf der Download-Seite zu finden. Das Update steht zunächst für die Fritz!Box 7590 bereit, weitere AVM-Router erhalten die Aktualisierung zu einem späteren Zeitpunkt.

Fritz!Box 7590 bei Amazon
Fritz! Mesh Set bei Amazon
Fritz! DECT 440 bei Amazon

Kommentare

ww
ww25.02.21 17:31
Es wäre ja schön wenn AVM ENDLICH mal für die 5490 eine aktuelle Firmware rausbringen würde.

Die kann nur WPA2!!!!

Aber ich gehe davon aus, dass hier nichts mehr kommt. Peinlich!
-9
struffsky
struffsky25.02.21 17:34
Das Update steht zunächst für die Fritz!Box bereit,

Es müsste wohl noch ein 7490 ergänzt werden. Für meine 7583 dauert es wohl noch.
0
arekhon
arekhon25.02.21 17:34
Wird Zeit dass sie den Nachfolger der 7590 vorstellen. Unsere 7490 kommt langsam in die Jahre, aber die 7590 ist schon so lange auf dem Markt, dass ich nicht mehr gewillt bin darin noch zu investieren. Und die Größenordnung, aber mit WiFi 6 (u.a. wegen der schon vorhandenen PS5) sollte es schon wieder sein.
+2
Robby55525.02.21 17:36
struffsky
Das Update steht zunächst für die Fritz!Box bereit,

Es müsste wohl noch ein 7490 ergänzt werden. Für meine 7583 dauert es wohl noch.

Für die 7490er ist das Update noch nicht raus !
+2
froyo5225.02.21 17:38
Der Text stimmt inhaltlich nicht. Version 7.25 steht derzeit nur für eine einzige Box zur Verfügung.
0
struffsky
struffsky25.02.21 17:48
Robby555
struffsky
Das Update steht zunächst für die Fritz!Box bereit,

Es müsste wohl noch ein 7490 ergänzt werden. Für meine 7583 dauert es wohl noch.
Für die 7490er ist das Update noch nicht raus !
Stimmt. Nur für die 7590 vorhanden
0
marm25.02.21 17:50
Bei mir läuft seit einer Weile die Laborversion für die 7530 zuverlässig. Für die 7490 gibt es auch eine Laborversion.
0
Dupondt25.02.21 17:51
struffsky
Es müsste wohl noch ein 7490 ergänzt werden. Für meine 7583 dauert es wohl noch.

Danke für den Hinweis, ich habe die fehlende Modellnummer 7590 hinzugefügt.
0
ww
ww25.02.21 17:57
ich verstehe es einfach nicht wieso AVM für eine FritzBox, die noch aktuell verkauft wird, immer noch mit einer Firmwareversion von September 2019 unterwegs ist (7.12). WPA2 ist einfach nicht mehr sicher
-17
chill
chill25.02.21 18:42
Wäre AVM ein Staatsbetrieb, würde die Oberfläche genauso aussehen wie jetzt. Sieht aus wie den 70 oder 80erm, gebaut von unmotivierten verbeamteten ITlern

Umso schlimmer das es kein Staatsbetrieb ist.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
-19
Buginithi
Buginithi25.02.21 18:47
arekhon
Wird Zeit dass sie den Nachfolger der 7590 vorstellen. Unsere 7490 kommt langsam in die Jahre, aber die 7590 ist schon so lange auf dem Markt, dass ich nicht mehr gewillt bin darin noch zu investieren. Und die Größenordnung, aber mit WiFi 6 (u.a. wegen der schon vorhandenen PS5) sollte es schon wieder sein.

Es gibt eine Firmware für die 7590 AX. Eine 7590 mit WiFi 6 ist also in der Entwicklung.
0
massi
massi25.02.21 19:49
Das Wlan der Fritzbox habe ich inzwischen outgesourced, jetzt funktioniert es wenigstens.
0
bernddasbrot
bernddasbrot25.02.21 19:54
Ein Hoch auf Klischees und Vorurteile - kann man am Stammtisch nix falsch machen.
chill
Wäre AVM ein Staatsbetrieb, würde die Oberfläche genauso aussehen wie jetzt. Sieht aus wie den 70 oder 80erm, gebaut von unmotivierten verbeamteten ITlern

Umso schlimmer das es kein Staatsbetrieb ist.
+12
chill
chill25.02.21 20:02
Bundessoftware, Bundeswehr, Coronaimpfungen, Asylantenverfahren ...

Das sind keime Vorurteile, das sind Fakten. Die bekommen es einfach nicht hin.

Immer dabei gibt es massive IT/Softwareprobleme. Es mag an der Unfähigkeit oder finanziellen unwäglichkeiten liegen ... die Probleme sind da.
bernddasbrot
Ein Hoch auf Klischees und Vorurteile - kann man am Stammtisch nix falsch machen.
chill
Wäre AVM ein Staatsbetrieb, würde die Oberfläche genauso aussehen wie jetzt. Sieht aus wie den 70 oder 80erm, gebaut von unmotivierten verbeamteten ITlern

Umso schlimmer das es kein Staatsbetrieb ist.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
-11
Benjamin-Do25.02.21 21:38
massi
Das Wlan der Fritzbox habe ich inzwischen outgesourced, jetzt funktioniert es wenigstens.

Was setzt Du entsprechend ein?
0
piik
piik25.02.21 22:48
chill
Wäre AVM ein Staatsbetrieb, würde die Oberfläche genauso aussehen wie jetzt. Sieht aus wie den 70 oder 80erm, gebaut von unmotivierten verbeamteten ITlern
Wenn Du wirklich sehen willst, wie das ein (Ex-)Staatsbetrieb hinbekommt, schau Dir mal die Router der Telekom an. DAS ist zum Grausen!
+7
bernddasbrot
bernddasbrot25.02.21 23:05
Hm, Meinungen sind ja nicht automatisch Fakten, oder?

Und die Auflistung "Coronaimpfungen" etc. ist ja auch nur eine weitere Ansammlung von Stereotypen, keine Belege oder Indizien für fundierte Auseinandersetzung mit dem Thema.

Und der begriff "Asylantenverfahren" spricht auch für sich, da der Begriff "Asylant" (korrekt wäre: Asylbewerber) auch nur ein Kampfbegriff gewisser Interessengruppen (oder der Bild-Zeitung) ist.

Habe Probleme, eine sachliche Auseinandersetzung zu erkenne, vielleicht aber mein Problem (und das unserer Gesellschaft insgesamt auch ein bisschen).
chill
Bundessoftware, Bundeswehr, Coronaimpfungen, Asylantenverfahren ...

Das sind keime Vorurteile, das sind Fakten. Die bekommen es einfach nicht hin.

Immer dabei gibt es massive IT/Softwareprobleme. Es mag an der Unfähigkeit oder finanziellen unwäglichkeiten liegen ... die Probleme sind da.
bernddasbrot
Ein Hoch auf Klischees und Vorurteile - kann man am Stammtisch nix falsch machen.
chill
Wäre AVM ein Staatsbetrieb, würde die Oberfläche genauso aussehen wie jetzt. Sieht aus wie den 70 oder 80erm, gebaut von unmotivierten verbeamteten ITlern

Umso schlimmer das es kein Staatsbetrieb ist.
+10
aMacUser
aMacUser25.02.21 23:47
chill
Wäre AVM ein Staatsbetrieb, würde die Oberfläche genauso aussehen wie jetzt. Sieht aus wie den 70 oder 80erm, gebaut von unmotivierten verbeamteten ITlern

Also als ich das letzte mal die Weboberfläche meiner FritzBox geöffnet habe (7590), hat mich eine moderne, responsive Weboberfläche begrüßt.
ww
WPA2 ist einfach nicht mehr sicher
Was für ein Blödsinn. Nur weil es mittlerweile WPA3 gibt, wird WPA2 dadurch nicht direkt unsicher. Solange du ein ordentlich langes Passwort verwendest, brauchst du mit WPA2 nichts befürchten.
+10
massi
massi26.02.21 09:40
Benjamin-Do
Was setzt Du entsprechend ein?
Einen unifi Access Point.
+1
ww
ww26.02.21 10:28
aMacUser
Was für ein Blödsinn. Nur weil es mittlerweile WPA3 gibt, wird WPA2 dadurch nicht direkt unsicher. Solange du ein ordentlich langes Passwort verwendest, brauchst du mit WPA2 nichts befürchten.

Die Frage ist einfach was du für sicher hälst. Ich habe Kunden bei denen MUSS es WPA3 (Bankenumfeld) sein. Wenn es ja soooo sicher ist, wäre WPA3 unnötig.

Ihre Mitarbeiter dürfen jetzt während HO nur noch über WPA3 aufs WLAN.
-2
Dunkelbier26.02.21 10:40
massi
Benjamin-Do
Was setzt Du entsprechend ein?
Einen unifi Access Point.
Ich auch. Seit dem ist Ruhe und überall Vollauschlag


Korrektur: Es ist ein Amplifi
0
Dunkelbier26.02.21 10:45
chill
Wäre AVM ein Staatsbetrieb, würde die Oberfläche genauso aussehen wie jetzt. Sieht aus wie den 70 oder 80erm, gebaut von unmotivierten verbeamteten ITlern

Umso schlimmer das es kein Staatsbetrieb ist.
Welche Faktoren treiben sich zu diesem (von meiner Sicht aus nicht im geringsten nachvollziehbaren) Urteil?
0
atomboy26.02.21 12:52
Sicherlich gibt es genug offene Probleme mit den AVM-Geräten und ich würde mich freuen, wenn statt ständig neuer Features mal die bekannten Probleme gefixed werden.
Wer sich aber über die Oberfläche der aktuellen AVM-Boxen oder über die Features beschwert, der hat offensichtlich noch nicht viele andere Router gesehen, obwohl es auch Ausnahmen gibt.
Meine letzen D-Link- und TP-Link-Router hatten tatsächlich eine sehr nerdige 90er Weboberfläche.
Die Weboberflächen der hauseigenen UM/VF-Kabelrouter (die nicht von AVM sind) sind trotz beeindruckender Schlichtheit total unübersichtlich und es gibt deutlich mehr Probleme in der Funktionalität, bei viel weniger Features. Das ist extremster Asia-Billigschrott, aber Hauptsache einen Design-Preis gewonnen (VF-Station).
+2
aMacUser
aMacUser26.02.21 14:16
ww
aMacUser
Was für ein Blödsinn. Nur weil es mittlerweile WPA3 gibt, wird WPA2 dadurch nicht direkt unsicher. Solange du ein ordentlich langes Passwort verwendest, brauchst du mit WPA2 nichts befürchten.

Die Frage ist einfach was du für sicher hälst. Ich habe Kunden bei denen MUSS es WPA3 (Bankenumfeld) sein. Wenn es ja soooo sicher ist, wäre WPA3 unnötig.

Ihre Mitarbeiter dürfen jetzt während HO nur noch über WPA3 aufs WLAN.
Banken sind allerdings auch traditionell paranoid (was in der Branche teilweise nachvollziehbar ist). Unsicher wäre WPA2 dann, wenn es einen effektiven Angriff dagegen gäbe, der unabhängig vom verwendeten Passwort und so ist. Und das trifft auf WPA2 eben nicht zu. WPA2 ist heute noch genauso sicher, wie vor dem Release von WPA3. Über Unsicherheit kann man dann sprechen, wenn es einen effektiven Angriff gegen WPA2 gibt. Was anderes ist es natürlich, wenn ein Gerät einen Fehler hat, wodurch die Verschlüsselung geknackt werden kann. Dann ist aber nicht WPA2 unsicher, sondern das Gerät.
+1
ww
ww26.02.21 14:42
aMacUser
Banken sind allerdings auch traditionell paranoid (was in der Branche teilweise nachvollziehbar ist). Unsicher wäre WPA2 dann, wenn es einen effektiven Angriff dagegen gäbe, der unabhängig vom verwendeten Passwort und so ist. Und das trifft auf WPA2 eben nicht zu. WPA2 ist heute noch genauso sicher, wie vor dem Release von WPA3. Über Unsicherheit kann man dann sprechen, wenn es einen effektiven Angriff gegen WPA2 gibt. Was anderes ist es natürlich, wenn ein Gerät einen Fehler hat, wodurch die Verschlüsselung geknackt werden kann. Dann ist aber nicht WPA2 unsicher, sondern das Gerät.

WPA und WEP ist auch noch genau so sicher wie vor dem Release von WPA2. Trotzdem ist es unsicher

Anscheinend gab es mal eine Angriffsmöglichkeit (KRACK oder so). Aber egal, AVM schafft es, eigentlich in alle ihre Boxes WPA3 zu implementieren nur nicht in der noch sehr aktuellen 5490 (Glasfaser). Wieso nicht?

Meine Kunden habe ständig längere Diskussionen mit ihrem Arbeitgeber deswegen. Wäre wirklich nicht nötig. Bzw WLAN wurde abgestellt und über einen anderen AP gelöst. Ist doch schade!
0
Benjamin-Do26.02.21 19:05
massi
Benjamin-Do
Was setzt Du entsprechend ein?
Einen unifi Access Point.

Kannst Du einen bestimmten da empfehlen?
0
aMacUser
aMacUser26.02.21 19:40
ww

WPA und WEP ist auch noch genau so sicher wie vor dem Release von WPA2. Trotzdem ist es unsicher

Anscheinend gab es mal eine Angriffsmöglichkeit (KRACK oder so). Aber egal, AVM schafft es, eigentlich in alle ihre Boxes WPA3 zu implementieren nur nicht in der noch sehr aktuellen 5490 (Glasfaser). Wieso nicht?
WPA und WPE sind wohl leicht angreifbar, soweit ich weiß. KRACK ist natürlich ein wichtiger Punkt, aber die Attacke ist bei ordentlichen Passwörtern wohl kein Problem. Aber du hast recht, wenn möglich sollte WPA3 natürlich überall eingebaut werden, einfach weil es der Stand der Technik ist. Eventuell haben die bei der 5490 kein WPA3 implementiert, weil sie vielleicht nicht die notwendige Leistung hat. Die hat ja auch noch das alte Design, scheint also von der Bauart schon etwas älter zu sein. AVM hat häufiger "kleinere" Einstiegsgeräte im Programm (auch wenn die es manchmal definitiv etwas mit dem Alter übertreiben).
+1
massi
massi26.02.21 22:20
Kannst Du einen bestimmten da empfehlen?
Sagen wir mal so, ich bin mit dem, den ich habe sehr zufrieden, ist ein UAP-AC-LR
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.