Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Excel für Apple Silicon führt zu Schwierigkeiten auf Intel-Macs (Aktualisierung)

Zum größten Teil war Microsoft Excel bereits zuvor für M1-Macs optimiert – doch Anfang der Woche veröffentlichte Microsoft nun eine neue Version mit komplettem Funktionsumfang. Diese kann nun vollständig auf eine Emulation mittels Rosetta 2 verzichten. Zuvor waren in der Apple-Silicon-Variante manche Funktionen, wie zum Beispiel Power Query, noch nicht verfügbar – doch mit der neuen Version hat Microsoft dieses Feature nachgereicht.


Doch offensichtlich ist Microsoft bei der neuen Version ein folgenschwerer Fehler unterlaufen: Die Version 16.58.22011705 funktioniert zwar auf M1-Macs ohne Probleme, doch auf manchen Intel-basierenden Macs kommt es laut einigen Rückmeldungen über Social Media und auch hier im MTN-Forum zu Schwierigkeiten – denn Excel startet in der neusten Version einfach nicht mehr. Nicht alle Nutzer sind von dem Bug betroffen – momentan ist der Auslöser völlig unklar.

Das Update wird über die automatische Software-Aktualisierung angeboten, wenn der Kunde Office 365, Office 2019 für Mac, Office LTSC 2021 für Mac oder Office 2021 für Mac einsetzt. Dabei muss der Kunde aber möglicherweise angegeben haben, dass er am "Insider Beta"-Programm teilnehmen möchte. Noch ist aber unklar, über welche Kanäle Microsoft die Version 16.58.22011705 genau anbietet.

Momentan keine Lösung
Aktuell gibt es noch keine Lösungsmöglichkeit – und besonders ärgerlich ist, dass die meisten Nutzer das Update auf Build 16.58.22011705 wohl über die automatische Softwareaktualisierung erhielten. Auch eine Neuinstallation behebt das Startproblem nicht. Microsoft dürfte aber bereits über das Problem informiert sein und es ist zu erwarten, dass der Konzern das Problem kurzfristig behebt. Als Überbrückungsmöglichkeit bietet sich das kostenfrei im App Store erhältliche Apple Numbers an, welches auch die meisten Excel-Dateien öffnen und darstellen kann.

Manche Anwender berichten, dass das Update aktuell nicht mehr zum Download bereitsteht – Microsoft könnte die Aktualisierung zurückgezogen haben, um weitere Schwierigkeiten zu vermeiden.

Andere Programme der Office-Suite nicht betroffen
Nutzt man Excel nicht, kann man aufatmen: Die anderen Programme wie Microsoft Word oder PowerPoint sind von diesem Problem nicht betroffen und funktionieren weiterhin auf Intel- und M1-Macs ohne Probleme. Nur Excel mit der Buildnummer 16.58.22011705 bringt diesen folgenschweren Fehler mit.

Aktualisierung 21:23: Microsoft hat schnell reagiert und eine aktualisierte Version (16.58.22011800) herausgegeben, welche diesen Fehler behebt.

Kommentare

marm
marm19.01.22 17:27
Meine Build-Nummer von Excel von heute ist 22011101 und funktionert auf M1. Keine Ahnung, warum ich eine andere Build-Nummer habe.
+1
TiBooX
TiBooX19.01.22 17:30
Das kann doch eigentlich nir heißen, das bei MS bereits alle M1 Macs haben und auf Intel schon garnicht mehr getestet wird.
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
+11
kvoecking
kvoecking19.01.22 18:24
Ich habe sowohl ein Intel MBP, als auch einen M1 Mac mini. Das Problem tritt bei beiden auf. Aber es gibt ja noch Numbers und LibreOffice.
Zur weisen Belehrung gehört Intelligenz, zum Anschreien lediglich eine laute Stimme.
+4
maculi
maculi19.01.22 18:38
Wenn schon Alternativen aufgeführt werden, dann sollte Onlyoffice aber auch erwähnt werden:
-3
Epikur19.01.22 18:45
Ich hatte heute das Problem mit Excel, sehr ärgerlich das ganze…. Meine Lösung war, dass ich Excel deinstalliert habe und leider über den App Store erneut installierte. Nur Excel auf der Microsoft Page zum herunterladen habe ich leider nicht gefunden.
Hat MS eigentlich eine Qualitäts Abteilung?
+1
Jörg Tittnack
Jörg Tittnack19.01.22 19:16
Update ist raus und der Fehler beseitigt.
BURN AFTER READING
+1
frodo200719.01.22 19:20
Beim aktuellen Update Kanal tritt das Problem nicht auf. Die beiden anderen Kanäle "Vorschau" und "Beta" tragen nicht ohne Grund diese Bezeichnungen
+3
bluehilltec19.01.22 19:25
Überrascht das noch jemanden? In Outlook kann man nicht mehr suchen, Excel startet erst garnicht. Bei jedem anderen Hersteller würde man sein Produkt zurück bringen.
Was machen wir alle? zahlen fleißig unsere Abogebühren im Vorfeld.
-1
marcel15119.01.22 20:29
marm
Meine Build-Nummer von Excel von heute ist 22011101 und funktionert auf M1. Keine Ahnung, warum ich eine andere Build-Nummer habe.
Bei mir das gleiche, auch bei suchen nach Updates ist die 22011101 aktuell. Kann das an O365 liegen? Das es auf M1 funktioniert ist klar, betroffen sind ja Intel Macs.
+1
KJM19.01.22 21:47
MS hat das Problem innerhalb eines Tages behoben. Die Aktualisierung liefert nun die korrigierte Version 16.58.22011800 aus, die auf Intel-Macs wieder problemlos startet.
+2
MacMichael19.01.22 23:10
Mir werden nur ältere Versionen angeboten (MS 365). Ggf. war das ja in einer Beta, kann das einer aufklären?
0
Marcel_75@work
Marcel_75@work20.01.22 00:32
MacMichael
Mir werden nur ältere Versionen angeboten (MS 365). Ggf. war das ja in einer Beta, kann das einer aufklären?

Es stehen drei verschiedene Update-Kanäle per "Microsoft AutoUpdate" zur Verfügung (per "Erweitert" unten rechts):

"Aktueller Kanal", "Aktueller Kanal (Vorschau)" sowie "Betakanal".

Sowohl bei "Aktueller Kanal (Vorschau)" als auch "Betakanal" bekommt man eindeutige Warnhinweise das ist aber natürlich schnell weggeklickt und somit ignoriert.

Vorschau dürfte Version 16.58 sein und Beta Version 16.59, habe ich jetzt aber nicht extra geprüft.

Die offiziellen (und somit 'stabilen') Releases kann man sich auch wunderbar hier besorgen und den Microsoft AutoUpdater einfach deaktivieren:



Wenn man auf den Microsoft AutoUpdater nicht verzichten mag, dann sollte man eben auch im "Aktuellen Kanal" bleiben, und nicht auf den Vorschau- oder Beta-Kanal switchen.

Dann bleibt es (Stand heute, 20.01.2022) bei der aktuellen Version 16.57.22011101 vom 13. Januar und alles ist gut.
+4
Thyl20.01.22 06:43
bluehilltec
Überrascht das noch jemanden? In Outlook kann man nicht mehr suchen, Excel startet erst garnicht. Bei jedem anderen Hersteller würde man sein Produkt zurück bringen.
Was machen wir alle? zahlen fleißig unsere Abogebühren im Vorfeld.
abgesehen davon, dass mich bei MS nix überrascht: schon irgendwie. Was tricksen die da wieder rum? Eigentlich ist doch die Idee von Fat Binaries, dass man einmal den Compiler für alle Plattformen (das waren bei NeXTStep max. 4) drüberlaufen lässt und fertig. Offensichtlich versucht MS mal wieder ein eigenes Süppchen zu kochen, da ja andere Hersteller, die Apples eigene Tools verwenden, keine Probleme zu haben scheinen.
-1
teorema67
teorema6720.01.22 08:40
marm
Meine Build-Nummer von Excel von heute ist 22011101 und funktionert auf M1. Keine Ahnung, warum ich eine andere Build-Nummer habe.

Keinerlei Probleme hier mit dem tagesaktuellen Excel 22011101 auf MBA (2013, Intel). Mit Outlook 22011101 übrigens auch nicht.
Ein einzelner Verrückter kann die Welt auf den Kopf stellen.
0
teorema67
teorema6720.01.22 09:07
Marcel_75@work
Vorschau dürfte Version 16.58 sein und Beta Version 16.59, habe ich jetzt aber nicht extra geprüft.

... Bei mir läuft auf Mac "Vorschau" (und auf Win "Beta"), daran kann es also nicht liegen. die 16.58 Mac müsste "Beta" sein.

Aber völlig korrekt, wer kein Fehlerchen sehen möchte, sollte bei "Aktueller Kanal" ohne Vorschau bleiben.
Ein einzelner Verrückter kann die Welt auf den Kopf stellen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.