Apple wieder vor Xiaomi: iPhone-Absatz wächst stärker als der Gesamtmarkt

Trotz der viel beschworenen aktuellen Chip-Krise, unter welcher etwa zahlreiche Autohersteller leiden, war der weltweite Smartphone-Markt in den ersten drei Monaten weiterhin im Aufwind. Das Wachstum schwächte sich im Vergleich zu den beiden letzten Quartalen des vergangenen Jahres zwar leicht ab, liegt aber nach wie vor auf einem sehr hohen Niveau. Insgesamt wurden von Januar bis März 2021 weltweit mehr als 347 Millionen Geräte verkauft, im gleichen Zeitraum des Vorjahres konnten alle Hersteller zusammen lediglich rund 272 Millionen Smartphones absetzen.


Apple verzeichnet einen Zuwachs von 41 Prozent
Der iPhone-Absatz wuchs dabei erheblich stärker als der Gesamtmarkt. Einer aktuellen Auswertung des Marktforschungsunternehmens Canalys zufolge verkaufte Apple im ersten Quartal 2021 insgesamt 52,4 Millionen Geräte, ein Anstieg um 41 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Von Januar bis März 2020 gingen lediglich 37,1 Millionen iPhones über die Ladentheke. Berücksichtigen muss man dabei allerdings, dass Apple vor zwölf Monaten ebenso wie andere Hersteller unter der beginnenden Corona-Pandemie zu leiden hatte. Die Rückkehr in die Erfolgsspur verdankt der kalifornische Konzern vor allem dem iPhone 12, dessen Varianten sich mit Ausnahme des iPhone 12 mini blendend verkaufen.


Quelle: Canalys

iPhone-Konzern zieht wieder an Xiaomi vorbei
Apple schob sich im ersten Quartal 2021 somit laut Canalys wieder an Xiaomi vorbei und belegt sowohl hinsichtlich der verkauften Stückzahlen als auch beim globalen Marktanteil Platz zwei. Der chinesische Hersteller setzte von Januar bis März 49 Millionen Smartphones ab, ein Anstieg um 62 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Unangefochtener Spitzenreiter ist nach wie vor Samsung: Der südkoreanische Konzern verkaufte in den ersten drei Monaten dieses Jahres 76,5 Millionen Smartphones und kommt auf einen Marktanteil von 22 Prozent (Apple: 14 Prozent, Xiaomi: 11 Prozent). Das Wachstum des für seine Galaxy-Modelle bekannten Herstellers fiel allerdings schwächer als auf dem Gesamtmarkt, der Anstieg betrug lediglich 28 Prozent.


Oppo und Vivo auf den weiteren Plätzen
Die Plätze vier und fünf belegen mit Oppo (Zuwachs: 60 Prozent, Marktanteil: 9 Prozent) und Vivo (Zuwachs: 48 Prozent, Marktanteil: 9 Prozent) zwei weitere chinesische Hersteller. Sie profitierten ebenso wie Xiaomi naturgemäß vor allem vom Wiedererstarken des heimischen Marktes, welcher sich nach dem dortigen Abklingen der Corona-Pandemie im Aufwind befindet. Alle anderen Hersteller zusammen verkauften im ersten Quartal dieses Jahres knapp 96,9 Millionen Smartphones, was einen leichten Rückgang um zwei Prozent bedeutet.

Kommentare

Bitsurfer29.04.21 17:13
Wenn man das nicht in Stück sondern Umsatz ausweisen würde, dann wäre die Liste nochmals anders.

Vermutlich ist es immer noch so dass Apple mit 15% Marktanteil 85% des Gewinns aller Smartphone Hersteller einstreicht.

Kein Wunder hat sich LG nun auch vom Smartphone Markt verabschiedet.
+3
Deichkind29.04.21 17:32
Im Jahresvergleich wächst Xiaomi wesentlich stärker als Apple (62 % versus 41 %). Und Xiaomi wird Apple im laufenden Jahr sicherlich dauerhaft überholen.
+4

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.