Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Apple-Watch-Armbänder: Warum sie so wichtig für den Erfolg der Uhr sind

Die Apple Watch hat sich in den letzten Jahren zu einem Erfolgsprodukt für das Unternehmen aus Cupertino entwickelt, das aus Apples Portfolio mittlerweile kaum noch wegzudenken ist. Außer den Hard- und Software-Features und der zunehmenden Erweiterung von Fitness- und Gesundheitsfunktionen sieht Evans Hankey einen weiteren Erfolgsfaktor: die eigens für die Uhr entwickelten Armbänder. Apples Verantwortliche für Industriedesign spricht im Interview mit Hyperbeast über Apples Strategie hinsichtlich der Apple-Watch-Armbänder und geht auf die Besonderheiten einzelner Modelle ein.


Armband-Kompatibilität mit älteren Watch-Generationen wichtig
Ein Aspekt ziehe sich seit der ersten Apple Watch wie ein roter Faden durch die Uhr-Entwicklung des Unternehmens, so Hankey: Die Kompatibilität der Armbänder selbst mit älteren Generationen der Apple Watch sei essenziell. Von der Apple Watch Series 0 (2015) bis zur aktuellen Apple Watch Series 7 zähle die Armband-Kompatibilität zu den Eckpfeilern der Watch-Strategie. Bei jeder Weiterentwicklung des Apple-Watch-Designs und dazugehöriger Features habe Apple darauf geachtet, die Passgenauigkeit für ältere Armbänder aufrechtzuerhalten. Da das Display über die Jahre stetig größer wurde, sei der Armband-Aspekt keine einfache Aufgabe gewesen. Am Ende habe sich die Mühe aber gelohnt, da Kunden so ihre gewohnten Watch-Bands weiterverwenden können, so Hankey.

Apple-Watch-Armbänder aufwendiger als klassische Armbänder
Apples Industriedesign-Chefin geht im Interview zudem auf die Herausforderungen bei der Entwicklung von Uhrarmbändern für die Apple Watch ein. Das Material müsse bequem zu tragen sein und gleichzeitig die Funktionen der Uhr unterstützen. Während das jeweilige Armband also aus einem komfortablen Material bestehen und weder zu fest noch zu locker sitzen solle, gelte es ebenso die Watch-Features zu berücksichtigen. Dazu zählen beispielsweise Pulsmessung. Daher sei es mit standardmäßigen Armbändern traditioneller Uhren nicht getan. Vielmehr bedürfe es einer aufwendigen Produktentwicklung, um alle Aspekte der Uhr optimal zu unterstützen.

"Einfachstes" Armband besonders aufwendig in der Entwicklung
Hankey nennt im Interview zudem Besonderheiten bestimmter Armband-Varianten. Das Clover Solo Loop beispielsweise sei das einfachste und dennoch ambitionierteste Armband, das Apple je anfertigte: "Möglicherweise zum ersten Mal in der Geschichte der Uhrarmbänder haben wir jegliche Schnallen, Verschlüsse und andere Methoden zur Größenanpassung beseitigt." Das gleiche Prinzip gelte für das geflochtene Solo Loop – hier komme zudem die aufwendige Fertigung inklusive Laserschnitten hinzu. Auch für die Zukunft erwartet Hankey weitere Armband-Innovationen bei der Apple Watch, die den Tragekomfort und das Nutzungserlebnis weiter erhöhen.

Kommentare

AidanTale06.12.21 13:49
Hmm wenn das ein so wichtiges Produkt für Apple ist, warum wurde es in den letzten Jahren nicht konsequent weiterentwickelt?
Wenn ich die neue v7 mit meiner v4 vorher vergleiche kamen kaum neue Sensoren hinzu. Köpertemperatur, Blutdruck und Blutzucker stehen weit oben auf meiner Wunschliste. Akkulaufzeit ist auch geringer geworden, gut dafür ist das Display nun dauerhaft an.
Armbänder: Ich wünsche mir das Apple Lederarmband für die große Variante der Uhr, keine Ahnung warum es das nur in klein gibt. Der freie Markt bietet da leider auch keine gleichwertigen Alternativen.
-9
Embrace06.12.21 14:05
Ich vermisse auch das klassische Lederarmband von Apple (nicht das moderne Lederarmband). Mir unverständlich, warum die das eingestellt haben.
+2
Maxlgraf06.12.21 14:10
AidanTale: Du hast vollkommen Recht! Zusätzlich sollte die Uhr auch noch impfen können, jederzeit die kompletten Serum-Standarlaborparameter auswerfen und am besten noch bei Unwohlsein schonmal die wichtigsten Differentialdiagnosen anzeigen. Warum hat Apple das eigentlich noch nicht geschafft? Die Uhr ist ja schliesslich teuer genug, oder? Achja, fliegen wär noch schön... Und Batterielaufzeit von einer Woche...
Sarkasmus Ende. Bitte ab und an mal Hirn einschalten und Nachdenken bzw. schlau machen.
Im Übrigen: Apple HAT die Uhr in den letzten Jahren konsequent weiterentwickelt. Einfach mal Serie 0 und 7 nebeneinander betrachten und ausprobieren...
-2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex06.12.21 14:16
Maxigraf: Mir würde schon beamen reichen
+2
Maxlgraf06.12.21 14:21
Gammarus_Pulex
Maxigraf: Mir würde schon beamen reichen
Stimmt!
Zuviel "bycicle for the mind" führt aber offensichtlich dazu, dass manche nicht mehr zu Fuss gehen können.
-2
Maxlgraf06.12.21 14:33
An den Autor: ja warum SIND denn nun die Armbänder so wichtig für den Erfolg der Uhr??? Der Artikel lässt im Titel Erhellendes erwarten, aber danach kommt nix dazu...
+2
macster10006.12.21 14:40
Evans Hankey ist übrigens eine Frau …
+1
Quickmix
Quickmix06.12.21 14:45
Maxlgraf

+1
-2
AidanTale06.12.21 14:50
Maxlgraf
AidanTale: Du hast vollkommen Recht! Zusätzlich sollte die Uhr auch noch impfen können, jederzeit die kompletten Serum-Standarlaborparameter auswerfen und am besten noch bei Unwohlsein schonmal die wichtigsten Differentialdiagnosen anzeigen. Warum hat Apple das eigentlich noch nicht geschafft? Die Uhr ist ja schliesslich teuer genug, oder? Achja, fliegen wär noch schön... Und Batterielaufzeit von einer Woche...
Sarkasmus Ende. Bitte ab und an mal Hirn einschalten und Nachdenken bzw. schlau machen.
Im Übrigen: Apple HAT die Uhr in den letzten Jahren konsequent weiterentwickelt. Einfach mal Serie 0 und 7 nebeneinander betrachten und ausprobieren...

Was genau wurde in den letzten 3 Jahren denn daran konsequent weiterentwickelt? Always on, barometrische Höhenmessung und ein Oxymeter. Zwei der Features gab es schon mit der AW5, in diesem Jahr kam nur ein etwas größerer Bildschirm hinzu, nichts an Sensorik. Darauf bezog sich meine Kritik und dazu stehe ich trotz deiner Polemik.
An den 3 gewünschten Features wird Gerüchten zufolge im übrigen schon länger gearbeitet, Blutdruckmessung macht Samsung sogar schon, soll sogar recht brauchbar sein. Zudem habe ich nirgends behauptet, dass es triviale Features sind.
Ansonsten, wie wäre es mit einem angemessen Ton? Du darfst gern anderer Meinung sein, solltest das dann aber vernünftig kommunizieren.
+9
DerTao
DerTao06.12.21 15:01
Wenn es so toll ist, dass ich mein Armband von der ersten bis zur aktuellen Generation weiter nutzen kann, warum kann ich die Watch dann eigentlich nicht ohne Armband kaufen?
+11
Legoman
Legoman06.12.21 15:09
Maxlgraf
An den Autor: ja warum SIND denn nun die Armbänder so wichtig für den Erfolg der Uhr??? Der Artikel lässt im Titel Erhellendes erwarten, aber danach kommt nix dazu...
Na ja - weil einem die Uhr sonst vom Arm fallen würde...
+7
MacRS06.12.21 15:36
Gibt es eigentlich die Länder-Armbänder noch? Ich habe da ein wenig gepennt. Irgendwie sehr schade
0
Maxlgraf06.12.21 15:44
AidanTale
Maxlgraf
AidanTale: Du hast vollkommen Recht! Zusätzlich sollte die Uhr auch noch impfen können, jederzeit die kompletten Serum-Standarlaborparameter auswerfen und am besten noch bei Unwohlsein schonmal die wichtigsten Differentialdiagnosen anzeigen. Warum hat Apple das eigentlich noch nicht geschafft? Die Uhr ist ja schliesslich teuer genug, oder? Achja, fliegen wär noch schön... Und Batterielaufzeit von einer Woche...
Sarkasmus Ende. Bitte ab und an mal Hirn einschalten und Nachdenken bzw. schlau machen.
Im Übrigen: Apple HAT die Uhr in den letzten Jahren konsequent weiterentwickelt. Einfach mal Serie 0 und 7 nebeneinander betrachten und ausprobieren...

Was genau wurde in den letzten 3 Jahren denn daran konsequent weiterentwickelt? Always on, barometrische Höhenmessung und ein Oxymeter. Zwei der Features gab es schon mit der AW5, in diesem Jahr kam nur ein etwas größerer Bildschirm hinzu, nichts an Sensorik. Darauf bezog sich meine Kritik und dazu stehe ich trotz deiner Polemik.
An den 3 gewünschten Features wird Gerüchten zufolge im übrigen schon länger gearbeitet, Blutdruckmessung macht Samsung sogar schon, soll sogar recht brauchbar sein. Zudem habe ich nirgends behauptet, dass es triviale Features sind.
Ansonsten, wie wäre es mit einem angemessen Ton? Du darfst gern anderer Meinung sein, solltest das dann aber vernünftig kommunizieren.

Erstens: der Ton ist angesichts deines Posts absolut angemessen.
Zweitens: Verweis auf Vergleich Serie 0 mit Serie 7. Muss man nicht mehr dazu sagen. Ausser vielleicht: alleine die zuverlässig funktionierende 1-Kanal-EKG Funktion unter den Bedingungen einer Uhr ist eigentlich eine Sensation.
Drittens: eine „zuverlässige“ und halbwegs genaue RR-Messung am Handgelenk gibt es prinzipbedingt nicht, noch nichtmal bei den vielverkauften weit voluminöseren Geräten fürs Handgelenk. Ob sie genau messen ist Glückssache und hängt von vielen Faktoren ab.
Viertens: eine unblutige BZ-Messung (Nüchtern-BZ und HbA1c) ist (noch) nicht möglich. Für den HbA1c wird das auch so bleiben, da man dafür Erythrozyten, also Blut, braucht. Für den BZ ist die unblutige Messung so kompliziert, dass sie zumindest in einer Uhr noch lange ein Traum bleiben wird.

Kurz: die Wünsche einfach mal vorwurfsvoll so rauszuhaun zeugt entweder von Jugend, Naivität oder Unkenntnis.
-3
ruphi06.12.21 17:32
Maxlgraf
Erstens: der Ton ist angesichts deines Posts absolut angemessen.
Nein ist er nicht.
+4
Maxlgraf06.12.21 17:58
ruphi
Maxlgraf
Erstens: der Ton ist angesichts deines Posts absolut angemessen.
Nein ist er nicht.
Beispiel?
0
Maxlgraf06.12.21 18:06
https://www.macwelt.de/news/Die-Philosophie-hinter-den-Apple-Watch-Armbaendern-11148403.html

Falls jemand wissen möchte, was der Autor gemeint haben könnte... und WARUM die Armbänder so wichtig sind.
-1
pentaxian
pentaxian06.12.21 19:17
Maxlgraf
ruphi
Maxlgraf
Erstens: der Ton ist angesichts deines Posts absolut angemessen.
Nein ist er nicht.
Beispiel?

Maxlgraf
Bitte ab und an mal Hirn einschalten...
Gern geschehen.
mine is the last voice that you will ever hear (FGTH)
0
Renne06.12.21 20:53
Weiß jemand, wieso es den solo Loop geflochten in kohlegrau nicht mehr gibt?
Er wurde komplett aus dem Programm genommen.
0
Maxlgraf06.12.21 20:55
pentaxian
Maxlgraf
ruphi
Maxlgraf
Erstens: der Ton ist angesichts deines Posts absolut angemessen.
Nein ist er nicht.
Beispiel?

Maxlgraf
Bitte ab und an mal Hirn einschalten...
Gern geschehen.
Armes Deutschland...
-4
eyeofthestorm06.12.21 22:18
Maxlgraf
AidanTale: Du hast vollkommen Recht! Zusätzlich sollte die Uhr auch noch impfen können, jederzeit die kompletten Serum-Standarlaborparameter auswerfen und am besten noch bei Unwohlsein schonmal die wichtigsten Differentialdiagnosen anzeigen. Warum hat Apple das eigentlich noch nicht geschafft? Die Uhr ist ja schliesslich teuer genug, oder? Achja, fliegen wär noch schön... Und Batterielaufzeit von einer Woche...
Sarkasmus Ende. Bitte ab und an mal Hirn einschalten und Nachdenken bzw. schlau machen.
Im Übrigen: Apple HAT die Uhr in den letzten Jahren konsequent weiterentwickelt. Einfach mal Serie 0 und 7 nebeneinander betrachten und ausprobieren...

Maxlgraf


Kurz: die Wünsche einfach mal vorwurfsvoll so rauszuhaun zeugt entweder von Jugend, Naivität oder Unkenntnis.

Dein Posting hingegen...lol
0
lphilipp
lphilipp06.12.21 23:14
Mädels reißt Euch bitte mal zusammen! Wir sind hier doch nicht auf der Cranger Kirmes oder der Auer Dult!
Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)
+1
Legoman
Legoman07.12.21 08:07
ruphi
Maxlgraf
Erstens: der Ton ist angesichts deines Posts absolut angemessen.
Nein ist er nicht.
Ton hin oder her.
Es ist ein Beitrag über Armbänder.
Diskussion anzetteln über die Entwicklung der Uhr = Thema verfehlt.
-1
kackbratze
kackbratze07.12.21 08:22
Gammarus_Pulex
Maxigraf: Mir würde schon beamen reichen
Also wenn sie mir noch einen runt... das wäre nice. Man man man, einfach mal mit den bisher erreichten zufrieden sein, wenn die Wünsche so einfach umzusetzen wären, dann würde es schon längst zur Marktreife gekommen sein, aber gerade in Sachen Diabetes ist es eben nicht einfach und wenn es soweit ist - wird Aplle noch mehr durch die Decke gehen - also nur aus der Sicht - es kommt, und man sollte Aktien kaufen.
Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. Einstein
-2
DonSiffredi07.12.21 09:02
DerTao
Wenn es so toll ist, dass ich mein Armband von der ersten bis zur aktuellen Generation weiter nutzen kann, warum kann ich die Watch dann eigentlich nicht ohne Armband kaufen?
Bring Apple bloss nicht auf Ideen! Das Ladekabel des iPhones wurde schon eingespart, und demnächst spart Apple die Bänder ein, "weil die Kunden ja schon welche haben und wegen Umwelt und so.", und sie dann noch ein paar Dollar mehr machen können.
+1
DerTao
DerTao07.12.21 09:15
Du kannst ja auch 100 verschiedene Bänder wählen, aber keine Watch ohne. Alle ohne zu verkaufen traut sich (hoffe ich) nicht mal Apple.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.