Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Apple TV+: Illegale Kopien von Filmen und Serien werden für Apple zum Problem

Seit vielen Jahren blüht im Internet ein Schwarzmarkt, auf dem so ziemlich jede nur erdenkliche TV-Serie und zahllose Filme feilgeboten werden. Kriminelle stellen die unerlaubt kopierten Inhalte auf Torrent-Seiten zur Verfügung und streichen durch Werbung jährlich Millionengewinne ein. Leidtragende sind unter anderem die Produktionsfirmen sowie alle an der Herstellung der Streifen Beteiligten, etwa Schauspieler und Regisseure. Ihnen entgehen dadurch Einnahmen.


Kampf gegen Videopiraterie ist eine Sisyphos-Aufgabe
Zu den Geschädigten gehören auch die Videostreamingdienste, zu denen seit dem Start vor knapp zwei Jahren auch Apple TV+ gehört. Auf Apple trifft das sogar in besonderem Maße zu, denn das kalifornische Unternehmen setzt – anders als etwa Amazon und Netflix – ausschließlich auf selbst produzierte Serien und Filme. Apple unternimmt daher erhebliche Anstrengungen, um sich dieser Art der Videopiraterie entgegenzustellen und die illegalen Kopien aus dem Netz entfernen zu lassen. Das ähnelt einer Sisyphos-Aufgabe: Nach MacRumors vorliegenden Informationen verteilen auf jeder einzelnen der großen Piraterie-Plattformen mindestens 2.000 sogenannte Seeder Apples populärste Inhalte, beispielsweise "The Morning Show" und "Ted Lasso". In der Spitze sind es sogar 125.000 Torrent-Teilnehmer, welche einzelne Titel bereitstellen.


Bei Videopiraten beliebt: The Morning Show
Quelle: Apple

Apple übermittelte 320.000 Löschungsanordnungen
Um diese Flut der illegalen Kopien so gut wie eben möglich einzudämmen, arbeitet Apple ebenso wie Netflix und Disney+ mit Unternehmen zusammen, die sich auf diese Aufgabe spezialisiert haben. Im Auftrag des kalifornischen Konzerns suchen unter anderem Corsearch und OpSec Security nach solchen Inhalten. Werden sie fündig, verlangen sie deren Entfernung aus den Suchmaschinen mithilfe einer DMCA-Löschungsanordnung, dem in den USA für diese Zwecke vorgesehenen Mittel. Seit dem Start von Apple TV+ griff allein CorSearch mehr als 320.000 mal zu dieser Maßnahme. Am 16. August dieses Jahres allein gingen über 8.500 entsprechende Meldungen bei Google ein.

Maßnahmen können Flut illegaler Kopien kaum eindämmen
Die Erfolge dieser Maßnahmen sind allerdings alles andere als nachhaltig. Bei einer Stichprobe von MacRumors stellte sich nämlich heraus, dass die dabei untersuchten Torrent-Seiten nach wie vor im Netz aktiv waren, obwohl Google sie nicht mehr anzeigte. Illegal kopierte Inhalte von Apple TV+ erschienen weiterhin im Internet, die Zahl der Angebote wuchs sogar im Verlauf einer Woche. Das macht die Schwierigkeiten deutlich, mit denen Apple und die Mitbewerber zu kämpfen haben: Um eine Löschung erreichen zu können, müssen die hinter den Piraterie-Angeboten stehenden Personen ermittelt werden. Das ist in nahezu allen Fällen wegen der Struktur der Torrent-Netzwerke so gut wie unmöglich. Die meisten Plattformen werden zudem über Cloudflare zur Verfügung gestellt. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben nicht in der Lage, die illegalen Inhalte zu löschen, da es sie nicht selber hostet. Apples Maßnahmen gegen Videopiraterie bleiben also vermutlich auf absehbare Zeit ein Kampf gegen Windmühlenflügel.

Kommentare

chill
chill13.10.21 18:01
Es kennt doch fast jeder ein Film oder Serienangebot, indem man für nix bezahlt.

Mich nervt das: Porno oder Penis-enlargments Werbungspoups, von den angebotenen Servern funktioniert grad einer. Wieder neue Werbungspopups, um den Film zu sehen, hat man da 3-4 weitere Tabs offen ...

Da gönne ich mir jeden Monat ein Abo. Da schaue ich mir in dem Monat das an was da neu war, und dann wechsele ich eben evtl zum nächsten Anbieter. Auch nur mit 1Monatsabo.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
+5
Der echte Zerwi13.10.21 18:07
Das Thema Torrent habe ich schon sehr sehr lange hinter mir gelassen. Bezahle gerne für die Abos, spart Zeit und Nerven und stürzt einen nicht in den Ruin.
+10
KingBradley
KingBradley13.10.21 18:13
Vor allem hat man damals ja auch premium Zugang für die Hoster kaufen müssen damit es schnell ging.

Heute hat man gute Preise, alles legal und kann monatlich kündigen. Was will man mehr? 👍🏼
+9
tdf13.10.21 18:21
TV Serien können im Schweizer Store bis heute weder gekauft noch gemietet werden, etwas weniger rumjammern und mal vorwärts machen wäre eventuell auch ein Lösungsansatz.
+10
MKL
MKL13.10.21 18:44
Apple könnte doch wie DAZN alle paar Sekunden eine individuellen Code dezent einblenden. Zur Abschreckung…
0
Zokoi13.10.21 18:52
Ich hab paar Streaming Angebote aus der Familie. Müsste ich das aber selber bezahlen. Würde ich auch auf andere seiten zugreifen 🤨
-6
topress13.10.21 18:55
... werden für Apple zum Problem?

Aha,welches Problem? Dass man statt 21,7 Milliarden vielleicht nur mehr 20,7 Milliarden Gewinn macht? Man könnte ein Spendenkonto einrichten ...
0
matt.ludwig13.10.21 19:28
Zokoi
Ich hab paar Streaming Angebote aus der Familie. Müsste ich das aber selber bezahlen. Würde ich auch auf andere seiten zugreifen 🤨
Muss man denn auf alles immer Zugriff haben? Es reicht doch, wenn man sich einen Dienst mal für einen Monat nimmt, das bringt kostentechnisch niemanden um.
0
Perry Goldsmith
Perry Goldsmith13.10.21 19:39
Ich verstehe gut, dass manche Leute kein DRM haben wollen oder respektieren wollen. Zwar muss man sich an Gesetze halten, aber es ist nicht zu verstehen, warum jeder Zuschauer bezahlen muss, obwohl eine Show ihre Kosten längst eingespielt hat.

Ich würde gerne mit Freunden gemeinsam Ted Lasso schauen, ohne in Corona Zeiten im selben Zimmer zu sitzen und ohne, dass jeder von uns ein Abo abschließen muss. Es reicht doch, wenn einer von uns bezahlt. Das ist doch alles teuer genug.
-11
strellson13.10.21 20:02
Die Filmbranche bockt sich das grad selbst ein. Mir passiert es z.B. relativ oft, wenn ich einen alten Film schauen möchte, dass es den nicht bei meinen 3 Abonnierten Anbieter gibt. Ist ja auch OK, hab auch kein Problem damit einzelne Filme mal zu mieten. Aber wenn die Preise dann bei 5€ liegen bzw. relativ oft die Filme nur zu Kaufen gibt schau ich dann halt doch mal kurz auf meine alten "einschlägigen" Seiten nach …
0
sonnendeck13.10.21 20:12
Was haben die erwartet bei der fragmentierung des Streaming Marktes ? Als Nächstes wird das Local blocing kommen. Man wird die streaming Accounts nur noch maximal in einer Provider ip nutzen dürfen.
+2
Der echte Zerwi13.10.21 20:22
Die Exklusiv-Inhalte sind problematisch. Würde gerne mal etwas auf Disney anschauen, aber deswegen mache ich kein Abo. Ein Dienst, der alles bietet, wäre fein. Gerne auch gegen mehr Geld. Aus Sicht der Streaminganbieter nachvollziehbar, aber für den Konsumenten ärgerlich. Aber deswegen würde ich nicht auf illegale Angebote zugreifen. Dann schau ich es halt net, die Welt dreht sich trotzdem weiter.
+3
Caliguvara
Caliguvara13.10.21 20:27
Einige Kommentare lesen sich hier schon interessant. "Wer was geleistet hat soll nur maximal x (Jahre etwas dafür) dafür bekommen", "wer Geld verdient braucht auch nicht mehr", "eine Unkostengleichung reicht doch aus" (jeder Restaurator geht spätestens hier an die Decke - dem Elektriker zahle ich doch auch nicht nur den Materialpreis).

Wirken die anders wenn man sie schreibt oder sind die Gedanken zum Teil nicht bis zu Ende gedacht?
Don't Panic.
+11
dsieb13.10.21 20:39
Caliguvara
Einige Kommentare lesen sich hier schon interessant.
Genau das habe ich auch eben gedacht. Es sollen doch bitte alle von Luft und Liebe leben.
Besonders schön, wenn dann andere drüber bestimmen möchten, wer wieviel verdienen soll/darf.
+2
MKL
MKL13.10.21 20:59
Der echte Zerwi
Die Exklusiv-Inhalte sind problematisch. Würde gerne mal etwas auf Disney anschauen, aber deswegen mache ich kein Abo.

Was spricht dagegen, dass Du Dismey+ nur für einen Monat abonnierst?
9 Euro sollten doch bezahlbar sein.
Ist weniger als ein Kinoticket …
+4
tranquillity
tranquillity13.10.21 21:31
Ich wurde neulich auch noch einmal gezwungen, woanders zu suchen. Es ging um einen Film auf Netflix. Ich habe ein Netflix-Abo. Ich habe den Film bei Netflix offline gespeichert. Aber man kann den Film nicht aufs AppleTV streamen. Das geht einfach nicht. Dafür muss die Netflix-App auf dem AppleTV installiert sein. Leider war das in der Räumlichkeit nicht möglich (kein Internet, kein Zugang zum AppleTV). Und das ist nicht das erste mal, dass ich wegen eines Kopierschutzes etwas nicht abspielen kann. Ich sage nur VGA-Anschluss und Beamer ....

Grundsätzlich ist es natürlich vollkommen richtig: Wer schaut muss auch dafür etwas bezahlen! Dadurch dass ich das Abo ja eh habe, hielt sich mein schlechtes Gewissen auch in Grenzen. Es ging hier ja nur um den techn. Aspekt.
+1
extendedremix
extendedremix13.10.21 21:36
DMCA - Digital Millennium Copyright Act
0
Der echte Zerwi13.10.21 21:39
MKL
Der echte Zerwi
Die Exklusiv-Inhalte sind problematisch. Würde gerne mal etwas auf Disney anschauen, aber deswegen mache ich kein Abo.
Was spricht dagegen, dass Du Dismey+ nur für einen Monat abonnierst?
9 Euro sollten doch bezahlbar sein.
Ist weniger als ein Kinoticket …
Geht das mittlerweile? Ich hatte das Probeabo mal, danach war Schluss. Dann ging nur noch das Jahresabo. OK, gut zu wissen.
0
AndreasDV13.10.21 22:05
Selbst 5€ Abo sind noch zu viel für solche Menschen? Dafür habe ich null Verständnis
+4
Perry Goldsmith
Perry Goldsmith13.10.21 22:10
AndreasDV
Selbst 5€ Abo sind noch zu viel für solche Menschen? Dafür habe ich null Verständnis

Die 5€ sind das Eine, das Andere ist: Ein Konto anlegen, eine Zahlungsart haben, sich ein Passwort merken müssen. Es ist schon ziemlich viel Quatsch für eine Stunde Unterhaltung.
-9
Stefan S.
Stefan S.13.10.21 22:11
Perry Goldsmith
AndreasDV
Selbst 5€ Abo sind noch zu viel für solche Menschen? Dafür habe ich null Verständnis

Die 5€ sind das Eine, das andere ist: Ein Konto anlegen, eine Zahlungsart haben, sich ein Passwort merken müssen. Es ist schon ziemlich viel Quatsch für eine Stunde Unterhaltung.
Dann schaue es halt nicht.
+4
Perry Goldsmith
Perry Goldsmith13.10.21 22:14
Stefan S.
Dann schaue es halt nicht.

Ja, genau das machen die meisten dann auch. Ich wäre halt dafür, dass sich die Industrie mal ein Modell überlegt, bei dem jeder, der etwas tolles entdeckt, es mit seinen Freunden teilen kann, ohne dass die sich irgendwo anmelden oder irgendetwas bezahlen müssen.
-1
chill
chill13.10.21 23:35
MKL
Der echte Zerwi
Die Exklusiv-Inhalte sind problematisch. Würde gerne mal etwas auf Disney anschauen, aber deswegen mache ich kein Abo.
Was spricht dagegen, dass Du Dismey+ nur für einen Monat abonnierst?
9 Euro sollten doch bezahlbar sein.
Ist weniger als ein Kinoticket …
ich zahle knap 6 euro. ich starte oder erneuere immer das noch vorhandene abo im iphone store neu.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
+1
d2o13.10.21 23:39
MKL
Apple könnte doch wie DAZN alle paar Sekunden eine individuellen Code dezent einblenden.
Und dann? Dann ist er auf dem jeweiligen TV zu sehen. Wie bekommt man (DAZN, Apple etc.) dann mit, wer nicht bezahlt hat bzw. illegal guckt?
Zumindest blicke ich es nicht mit dem Code...
-1
aschge14.10.21 00:22
Perry Goldsmith
Stefan S.
Dann schaue es halt nicht.

Ja, genau das machen die meisten dann auch. Ich wäre halt dafür, dass sich die Industrie mal ein Modell überlegt, bei dem jeder, der etwas tolles entdeckt, es mit seinen Freunden teilen kann, ohne dass die sich irgendwo anmelden oder irgendetwas bezahlen müssen.

Selten sowas dämliches gelesen ... du hättest wohl auch nix dagegen wenn jeder auf der Welt sich einfach so dein Auto nehmen darf, oder??? Du müsstest halt nur bei jedem Wechsel volltanken, aber das wäre völlig OK für dich ...
+2
KoGro14.10.21 00:23
Aber sie würden vermutlich bei Dir „nachfragen“, wenn ein mit Deinem individuellen Code versehener Film auf einer Downloadseite auftaucht…
d2o
Und dann? Dann ist er auf dem jeweiligen TV zu sehen. Wie bekommt man (DAZN, Apple etc.) dann mit, wer nicht bezahlt hat bzw. illegal guckt?
Zumindest blicke ich es nicht mit dem Code...
+1
kackbratze
kackbratze14.10.21 07:07
Perry Goldsmith
Ich verstehe gut, dass manche Leute kein DRM haben wollen oder respektieren wollen. Zwar muss man sich an Gesetze halten, aber es ist nicht zu verstehen, warum jeder Zuschauer bezahlen muss, obwohl eine Show ihre Kosten längst eingespielt hat.

Ich würde gerne mit Freunden gemeinsam Ted Lasso schauen, ohne in Corona Zeiten im selben Zimmer zu sitzen und ohne, dass jeder von uns ein Abo abschließen muss. Es reicht doch, wenn einer von uns bezahlt. Das ist doch alles teuer genug.

Mhhh also bei Disney+ funktioniert das eigentlich schon. Dort steht ein Button "Groupwatch" zu jedem Content, wo man teilen kann und von verschiedenen Orten zeitgleich ansehen kann!

Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig. Einstein
+1
Borimir
Borimir14.10.21 07:23
Perry Goldsmith
AndreasDV
Selbst 5€ Abo sind noch zu viel für solche Menschen? Dafür habe ich null Verständnis

Die 5€ sind das Eine, das Andere ist: Ein Konto anlegen, eine Zahlungsart haben, sich ein Passwort merken müssen. Es ist schon ziemlich viel Quatsch für eine Stunde Unterhaltung.
Guthabenkarte bei Rewe...kannste bar zahlen.
+3
Dupondt14.10.21 08:24
extendedremix
DMCA - Digital Millennium Copyright Act
Danke, ist korrigiert.
0
d2o14.10.21 09:06
KoGro
Aber sie würden vermutlich bei Dir „nachfragen“, wenn ein mit Deinem individuellen Code versehener Film auf einer Downloadseite auftaucht…
Ok, dann ergibt das einen Sinn.
Hätte jetzt allerdings auch nicht vermutet, dass z.B. Fussball aufgezeichnet wird und anschliessend auf einer Downloadseite bereitgestellt wird.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.