Apple Arcade: Vier Beispiele zeigen große Vielfalt des Spiele-Angebots

Rund 100 Spiele stellt Apple Arcade gegen eine Monatsgebühr in Höhe von knapp 5 Euro ab 19. September zur Verfügung. Mit vier Beispielen illustriert Apple jetzt die große Vielfalt, welche die Nutzer der Gaming-Flatrate erwartet, wenn der Service an den Start geht.


Vier Spiele und ihre Entwickler
Unter dem Motto "It's time to Play" präsentiert Apple nicht nur vier sehr unterschiedliche Spiele, sondern stellt auch deren Geschichte und die Entwickler vor. Die Games können durchaus einen nachdenklichen und sogar ernsten Hintergrund haben, wie das Beispiel "The Enchanted World" zeigt. In dieses fantasievolle Rollenspiel haben die Entwickler Ivan Ramadan und Amar Zubcevic teilweise ihre Kindheitserinnerungen aus dem Bosnienkrieg einfließen lassen. Beide wuchsen in den 1990er Jahren im damals belagerten Sarajewo auf, wo ihre Eltern versuchten, sie mit Geschichten voller Kreativität so gut wie irgend möglich vor den Schrecken und Gefahren des Krieges zu bewahren.


Magische Welten voller Fantasie
In "The Enchanted World" erschaffen Kinder in einer Zeit kriegerischer Auseinandersetzungen magische Welten für sich und ihre Freunde. Dabei sind Ausdauer und Fantasie gefordert. "Wir wollten ein friedvolles Spiel und gleichzeitig ein Märchen erschaffen", sagen Zubcevic und Ramadan, "in dem eine verzauberte Welt entsteht, die besser ist als alles, was vorher war." Die Entwickler hoffen, dass sich sowohl Kinder als auch ihre Eltern an dem Spiel erfreuen können.

Kartenspiel, Adventure und Puzzle
Ein vollkommen anderes Erlebnis bietet hingegen "Card of Darkness". In diesem Kartenspiel des Entwicklers Zach Gage muss der Gamer zahlreiche Herausforderungen meistern, wobei auch der Humor nicht zu kurz kommt. "Overland" wiederum ist ein apokalyptisches Adventure, in dem die Developer Adam und Bekah Saltsman Elemente aus Brettspielen, Büchern und Filmen kombinieren. Der Spieler muss im Verlauf einer Reise durch die verfallenden Vereinigten Staaten unter anderem immer wieder nach Nahrung suchen und Überlebende retten. "Patterned" von Nate Dicken schließlich ist ein Puzzle, das vor allem durch die Gestaltung der Elemente besticht, die von 15 Designern entworfen wurden.

Plattform hat große Bedeutung für Entwickler
Die Entwickler dieser vier Games betonen die Bedeutung, welche Apple Arcade und das iPhone für sie haben. Nate Dicken etwa sagt, er habe "Patterned" nur entwickelt, weil es Apples Spiele-Flatrate gebe. Zach Gage sieht in Apple Arcade eine Plattform, welche Developer von lästigen Zwängen befreie. So müsse er etwa bei der Entwicklung eines Spiels nicht darüber nachdenken, wie er Werbung einbauen könne.

Kommentare

NONrelevant
NONrelevant17.09.19 10:30
Ich bin kein großer Spieler, auch weil mir diese In-App-Käufe auf den Sack gehen. Aber für 4,99 werde ich das abonnieren. Denn wenn ich auch nur zwei Stunden pro Woche spiele, reicht mir das aus.
NONrelevant - Wer nicht selber denkt, für den wird gedacht.
+8
Kovu
Kovu17.09.19 10:35
Auch für mich ist der Verzicht auf In-App-Käufe und die Familienfreigabe der Hauptgrund für Apple Arcade.

Etwas enttäuscht bin ich darüber, dass aktuell die Spiele häufig nur englischsprachig sind und / oder nicht einmal an iPad Pro oder iPhone X angepasst sind. Auch die Unterstützung von Controllern ist nicht überall gegeben, wie mich die Werbung von Apple glauben ließ.

Vielleicht ändert sich zum Release oder kurz danach ja aber noch einiges.
+4
Urkman17.09.19 10:37
Ich denke, Apple Arcade wird für viele ein "no brainer" sein
+3
Urkman17.09.19 10:38
Kovu
Etwas enttäuscht bin ich darüber, dass aktuell die Spiele häufig nur englischsprachig sind und / oder nicht einmal an iPad Pro oder iPhone X angepasst sind. Auch die Unterstützung von Controllern ist nicht überall gegeben, wie mich die Werbung von Apple glauben ließ.

Hast du da mal Beispiele? Was ich bislang getestet habe, war alles angepasst...
Und gehen die PS4 und Xbox Controller nicht nur an Apple TV?
0
Kovu
Kovu17.09.19 10:49
Urkman
Kovu
Etwas enttäuscht bin ich darüber, dass aktuell die Spiele häufig nur englischsprachig sind und / oder nicht einmal an iPad Pro oder iPhone X angepasst sind. Auch die Unterstützung von Controllern ist nicht überall gegeben, wie mich die Werbung von Apple glauben ließ.

Hast du da mal Beispiele? Was ich bislang getestet habe, war alles angepasst...
Und gehen die PS4 und Xbox Controller nicht nur an Apple TV?
Z.B. bei Cat Quest II und WHAT THE GOLF fehlt die Anpassung an iPad Pro. Gerade bei ersterem eine kleine Enttäuschung...

Als Controller verwende ich den Nimbus Steel. Trotzdem sollte ein PS4 Controller mit iOS 13 gehen, habe ich aber noch nicht probiert.
0
Urkman17.09.19 11:00
Kovu
Als Controller verwende ich den Nimbus Steel. Trotzdem sollte ein PS4 Controller mit iOS 13 gehen, habe ich aber noch nicht probiert.

PS$ Controller direkt mal ausprobiert und geht perfekt mit Oceanhorn2
0
johnnytravels
johnnytravels17.09.19 11:24
Ich hab jetzt doch schon mal ein wenig rumgespielt und mir ist aufgefallen, dass einige Spiele, bei denen keine Unterstützung angegeben ist, den Xbox Controller dennoch unterstützen. Manche aber auch nicht. Eventuell sieht da aber nochmal jemand drüber...
‚Tim Cook ist kein Produkt-Mensch.‘ — Steve Jobs
0
Urkman17.09.19 11:34
Also ich habe jetzt mal Oceanhorn, Overland, Frogger und Spaceland getestet.
Alles mit iPad Pro Unterstützung...
0
DarkVamp
DarkVamp17.09.19 11:34
Alleine wegen "Oceanhorn 2" lohnt es sich schon
+4
johnnytravels
johnnytravels17.09.19 11:38
DarkVamp
Alleine wegen "Oceanhorn 2" lohnt es sich schon

Findest du? Fand das Spiel ziemlich generisch und wenig packend (1h Spielzeit). BotW habe ich aufgesaugt
‚Tim Cook ist kein Produkt-Mensch.‘ — Steve Jobs
+2
TheRocka17.09.19 12:13
Kurze Frage zu der Nutzung mit den PS Controllern:
Wenn ich den Controller mit dem iPad gekoppelt habe, ist er logischerweise nicht mehr mit der PS4 verbunden.
Muss ich wirklich jedes mal, wenn ich ihn wieder an der PS benutzen möchte, das Kabel anschließen um ihn zu koppeln?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.