AirPods defekt oder nur verstopft? Apple verfügt offenbar über ein neues Testgerät

Das Design ist ganz und gar nicht Apple-like, aber das ist in diesem Fall auch nicht erforderlich. Das jüngste Gerät aus Cupertino ist nämlich nicht für Endkunden bestimmt, sondern tut seinen Dienst in Apple Stores und zertifizierten Reparaturwerkstätten. Diesen stellt der iPhone-Konzern in nächster Zeit eine Testvorrichtung zur Verfügung, mit der sich AirPods überprüfen lassen.


Hörstöpsel-Diagnose mit spezieller iPhone-App
Zwei Fotos des etwas klobig wirkenden braunen Geräts hat der bekannte Leaker "Fudge" jetzt auf Twitter veröffentlicht. Die AirPods werden in die Testvorrichtung eingelegt, dabei weisen die Sound-Ausgänge der Hörstöpsel in Richtung eines iPhones, das ebenfalls Platz in der Halterung findet. Mithilfe einer speziellen Diagnose-App können die Service-Mitarbeiter im Apple Store oder in einer autorisierten Reparaturwerkstatt dann die Klangeigenschaften analysieren. Dem Tweet zufolge funktioniert das Verfahren auf ähnliche Art und Weise wie der Audio-Test für iPhones, welcher bereits seit langer Zeit zum Einsatz kommt.


Apple will Service-Aufwand reduzieren
Apple will mit der neuen Testvorrichtung aller Wahrscheinlichkeit nach die Zahl der Fälle reduzieren, in denen AirPods wegen angeblicher Audio-Probleme ausgetauscht werden, ohne dem Problem zuvor auf den Grund gehen zu können. Das Diagnose-Gerät ermöglicht eine schnelle Feststellung, ob es sich bei dem vom Kunden bemängelten Fehler beispielsweise lediglich um eine Verschmutzung handelt, welche Lautstärke und Klangqualität beeinträchtigt. In solchen Fällen, die offenbar in der Vergangenheit häufiger vorgekommen sind, genügt naturgemäß eine Reinigung, ein Austausch der AirPods ist nicht erforderlich. Zudem basieren manche Nutzer-Reklamationen wohl auch auf einer Beeinträchtigung des Hörvermögens, das lässt sich mit dem neuen Diagnose-Verfahren ebenfalls feststellen.

Nicht für AirPods Pro geeignet
Den Bildern zufolge können mit der Vorrichtung AirPods der ersten und zweiten Generation getestet werden. Für die Analyse von AirPods Pro ist das Gerät augenscheinlich nicht vorgesehen. Die Halterung für die Hörstöpsel erweckt allerdings den Eindruck, austauschbar zu sein, möglicherweise verfügt Apple also auch über eine Ausführung für die ANC-Ohrhörer. Wann das Tool sämtlichen Apples Stores und autorisierten Service-Providern zur Verfügung steht, ist nicht bekannt.

AirPods mit kabelgebundenem Ladecase bei Amazon
AirPods mit kabellosem Ladecase bei Amazon
AirPods Pro bei Amazon

Kommentare

Steph@n
Steph@n23.10.20 09:51
Gibt es echt Leute, die ihre versifften Ohrhörer nicht selber erkennen?
Wäre mir ja peinlich.
0
iNVisO
iNVisO23.10.20 09:53
Steph@n
Gibt es echt Leute, die ihre versifften Ohrhörer nicht selber erkennen?
Wäre mir ja peinlich.

erkennen schon, aber ich kann da auch trotzdem nichts dran machen... mein Mikro ist jetzt schon das 4. Mal zu und man kann mich nicht mehr hören, arbeite häufiger in einer leicht staubigen Umgebung... bisher wurden die immer ausgetauscht und ich hab neue bekommen....
0
andi.bn23.10.20 09:57
Steph@n
Gibt es echt Leute, die ihre versifften Ohrhörer nicht selber erkennen?
Wäre mir ja peinlich.
Mein linker AirPod braucht eine bestimmte Position um zu funktionieren. Das war früher auch nie. Verschmutzung kann ich nicht erkennen. Vllt. ja wirklich irgendwo in der Tiefe. Mein Ohr ist ja nicht plötzlich verformt worden...
0
Steph@n
Steph@n23.10.20 09:57
Ah, ok, ich habe nur so eine Schmalzige Öffnung im Sinn gehabt.
Die reinige ich ab und zu vorsichtig mit einem Pinsel.
0
d2o23.10.20 10:50
Letztens (im August) hatte man mir in der Genius Bar angeboten, dass man die Öffnungen (Ladebuchse, Lautsprecher- & Micro-Öffnungenvom iPhone reinigen würde. Ob das nicht dann auch für die Air Pods ginge? Ob das kostenpflichtig wäre oder als Serviceangebot, weil man eh schon gerade vor Ort ist, weiss ich nicht.
0
BlueVaraMike
BlueVaraMike23.10.20 11:52
Die AirPods Pro muss man viel öfter reinigen, nach drei/vier Mal Nutzung - mit sauberen Ohren - sind jedesmal die Tiefbässe weg.
Uhu Patafix befreit die kleinen Gitter vom (unsichtbaren) Dreck und schon sind die Tiefbässe wieder da.
Ein tolles Produkt von Apple aber leider auch sehr empfindlich.
Hatte meine APP schon 3x tauschen lassen, seit dem Tipp mit Uhu Patafix oder Ähnlichem), funktioniert alles wie am 1. Tag.
😊
Do what you want, but harm no one!
0
derBrodi23.10.20 12:37
Ich kann mit Sicherheit sagen, dass dieses Testequipment ausschliesslich für AirPods Pro gedacht sind. Auf dem Bild sind lediglich falsche AirPods in das Tray gelegt.
0
Retrax23.10.20 13:11
Ich weiss nicht wie oft ich Earpods, AirPods, AirPods Pro schon im Waschbecken unter fließendem lauwarmem Wasser gereinigt / gewaschen habe.

Auch schon x-mal mit Flüssigseife die Gadgets richtig eingeschäumt, abgespült und dann über die Heizung gehängt bzw. über Nacht lufttrocknen lassen.

Die Dinger funktionieren einwandfrei - wie am ersten Tag.

Nur Mut zur Hygiene!
+1
pixeldude
pixeldude25.10.20 14:33
Es ist kaum zu glauben in welchem Zustand Leute die AirPods abgeben. Extrem ekelhaft. Mittlerweile gehen die sofort zurück, ohne jeden Test.

Die Vorrichtung funktioniert zusammen mit einem iPhone XR, das in diesem Tray, in der ebenfalls seit kurzem im Einsatz befindlichen RF-Testbox, Töne abspielt. Geht auch mit den Pro.
Ob deswegen weniger ausgetauscht wird, mal sehen. Werden wohl weiterhin etliche hundert jede Woche bleiben.
0
Sebbo4Mac26.10.20 11:53
derBrodi
Ich kann mit Sicherheit sagen, dass dieses Testequipment ausschliesslich für AirPods Pro gedacht sind. Auf dem Bild sind lediglich falsche AirPods in das Tray gelegt.

Die Aussage stimmt genau so wenig wie die aus dem Artikel. Wer genau hinsieht, bemerkt, dass es sich um eine Universalvorrichtung für AirPods & AirPods Pro handelt...👍
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.