2019er iPhones: Schemazeichnung aufgetaucht?

Es ist fest damit zu rechnen, dass Apple auch in diesem Herbst neue iPhone-Modelle vorstellen wird – zu wichtig ist das Weihnachtsgeschäft, um ein Jahr ohne neue Modelle verstreichen zu lassen. Noch ist recht wenig zu den Nachfolgemodellen des iPhone XR, XS und XS Max bekannt. In den letzten Monaten kamen einige Gerüchte auf, dass Apple mit drei Kameras auf der Rückseite experimentiert.


Über Slashleaks wurden Schemazeichnungen veröffentlicht, die eines der kommenden 2019er-iPhone-Modelle zeigen sollen. Konkret ist das Metallchassis eines Handys zu sehen, welches von den Ausmaßen her an ein iPhone XS erinnert. An der Oberseite sind drei runde Aussparungen für Kameralinsen zu erkennen – dies würde sich mit den Gerüchten der vergangenen Monate decken.


Die Authentizität der Bilder kann nicht bestätigt werden – es könnte sich um eine Fälschung oder um ein Handy eines anderen Herstellers handeln. Der Slashleaks-Nutzer betitelte die Schemazeichnung mit "iPhone XI Schematics leaked". Das Timing der Veröffentlichung passt aber zu den vergangenen Jahren: Meist kamen im Frühjahr die ersten Gehäuseteile oder Zeichnungen der kommenden iPhone-Generationen ans Tageslicht.

Kommentare

gnutellabrot29.03.19 09:07
Am geilsten finde ich das Kameraplateau. 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

Aber Apple ist es zuzutrauen, dass sie das machen.
0
Niederbayern
Niederbayern29.03.19 09:07
Lasset die Spiele zum neuen iPhone beginnen
🍿🥤
+2
Jaronimo29.03.19 09:11
Kommt jetzt jedes Jahr eine zusätzliche Kamera hinten dran? Auf Dauer wird die Fläche hinten knapp...
Dafür kann ich aber bald Netzstrümpfe als Case benutzen
Morgen wird es den besten Tag aller Zeiten geben
+8
Niederbayern
Niederbayern29.03.19 09:15
Jaronimo

und das iPhone liegt dann wieder plan am Tisch ohne das es wackelt😆
+6
gnutellabrot29.03.19 09:19
Niederbayern
Jaronimo

und das iPhone liegt dann wieder plan am Tisch ohne das es wackelt😆

Eine Kamera in jede Ecke. Fertig. 😂😂😂
+4
Steffen Stellen29.03.19 09:19
In Sachen Kameras liegt die Messlatte inzwischen sehr hoch. Da andere Hersteller wie Huawei und Samsung auch immer mehr Kameras verbauen und unter anderem deswegen gute Ergebnisse bei Kameratests erzielen, bleibt Apple kaum etwas anderes übrig als mitzuziehen.
Man muss allerdings sagen, dass die anderen das optisch ganz ordentlich hinbekommen haben. Wobei natürlich auch das 2x2 seinen Reiz hat, gerade was Hüllen angeht:


Allerdings ist auch der Bereich Bilder in der Dunkelheit bei Apple immer noch ein Problem. Da darf Apple schon mal was liefern. Da sind andere mehr als nur ein bisschen weiter.
+8
marcol
marcol29.03.19 09:23
Ist doch klar das Apple mindestens 3 Kameras verbauen muss um einigermaßen mitzuhalten. Allerdings bestimmt nur in den Top Modellen.

Ich bin gespannt was die neue Kamera leisten wird.
+2
LoCal
LoCal29.03.19 09:30
Jaronimo
Kommt jetzt jedes Jahr eine zusätzliche Kamera hinten dran? Auf Dauer wird die Fläche hinten knapp...

Nur bis Light-Field-Kameras akzeptable Ergebnisse liefern
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+1
ricoh29.03.19 09:51
gnutellabrot
Niederbayern
Jaronimo

und das iPhone liegt dann wieder plan am Tisch ohne das es wackelt😆

Eine Kamera in jede Ecke. Fertig. 😂😂😂

👍
+1
rosss29.03.19 10:37
Die drei kleinen runden Aussparungen sind nur für Blitz-LED und eine kleine immer-dabei-Kamera. Think Big!

Die große Aussparung in der Mitte wird für das neue Bajonett benötigt. Alles unterhalb vom FF-Sensor (Kleinbild) wird zukünftig beim iPhone* keine Rolle mehr spielen, die Anzahl der Objektive kann vom Nutzer beliebig erweitert werden. Zum Start wird es ein 24-90mm F3.5 geben**, sowie eine Festbrennweite, die alles bisher dagewesene in den Schatten stellen wird. Aber sowas von.


* Zur Nutzung der vollen Kameraauflösung empfiehlt Apple die Wahl einer höheren Speicherausstattung, da zugunsten eines kompakten Gehäuses auf einen Kartenslot verzichtet wurde.

** Optionales Zubehör, im Lieferumfang des iPhone ist lediglich der Bajonett-Deckel enthalten.
+7

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen