Wall Street Journal: "iPhone 11" kommt mit Dreifachkamera auf der Rückseite

Allgemein wird erwartet, dass Apple in diesem Jahr drei neue iPhone-Modelle auf den Markt bringen wird. Die Highend-Ausführung könnte mit drei Rückseitenkameras aufwarten, der Nachfolger des offenbar derzeit wenig erfolgreichen iPhone XR, das nur eine Kamera auf der Rückseite hat, dürfte mit zwei Objektiven ausgestattet sein. Das meldet das Wall Street Journal unter Berufung auf gut informierte Kreise.


XR-Nachfolger mit LCD
Die beiden neuen Top-Modelle, die zurzeit allgemein als "iPhone 11" bezeichnet werden, dürften OLED-Displays haben, der XR-Nachfolger wird wohl über ein LCD verfügen. Angeblich wird es das letzte iPhone mit dieser Bildschirmtechnik sein, ab 2020 sollen Apples Smartphones ausschließlich mit organischen LEDs arbeiten.


Planung sehr weit fortgeschritten
Dem Bericht des Wall Street Journal zufolge ist Apples Produktionsplanung für die 2019er Modelle bereits sehr weit fortgeschritten. Änderungen bei wesentlichen Ausstattungsmerkmalen sind daher kaum noch möglich. Für die Geräte des darauffolgenden Jahrgangs sind die Dinge allerdings noch sehr im Fluss.

Ungewöhnliche Anordnung
Einzelheiten zu den Kameras in den neuen iPhones sind bislang nicht bekannt. Vor wenigen Tagen waren bei digit.in allerdings Darstellungen einer Dreifachkamera aufgetaucht, die eine ungewöhnliche Dreiecks-Anordnung der Objektive zeigten. Außerdem war auf den Bildern ein massiver Buckel zu sehen. Insgesamt erschien das Design sehr untypisch für ein Apple-Gerät, allerdings könnte es sich dabei auch nur um eine erste technische Evaluierung handeln, die weit entfernt von einer Serienreife ist.

Kommentare

Aphorism11.01.19 13:07
Bei den aktuellen Aktienkursen und Berichterstattungen sollen sie die Barreserven mal investieren, um doch noch was für die kommenden Modelle zu tun. 2020 ist für die Märkte sehr weit entfernt.
Als Kunde auch jetzt nicht verkehrt. iPhone X und danach zwei kaum feststellbare Updates wären etwas mau. Mal schauen, was kommt. Sind ja bislang nur Gerüchte.
-2
mazun
mazun11.01.19 13:08
Ich dachte kurz dass da iPhone 11“ steht, also für 11“ Bildschirmdiagonale 🙈.
Und ich so: WTF, sind denn jetzt alle komplett verrückt geworden??

(Müsste es nicht iPhone XI betitelt werden?)
+2
Thehassle11.01.19 13:18
Immer noch LCD in dem Hochpreissegment. Apple sollte sich langsam mal das Brett vorm Kopf entfernen lassen...
-4
nopeecee
nopeecee11.01.19 13:19
Also dieser Mann drückt es am besten aus was ich von diesem Gerücht halte
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
+1
Boney11.01.19 13:30
Ich will eine ins Gehäuse voll integrierte Kamera.

Apple hatte früher diesen Anspruch, heute nicht mehr.
+6
Niederbayern
Niederbayern11.01.19 13:39
seit wann sind Buckel untypisch für Apple?🤔😂
+3
MäcFlei
MäcFlei11.01.19 13:49
Da die Kamera ein kaufentscheidendes Merkmal der iPhones ist, macht es wohl kaum Sinn eine qualitativ schlechtere Kamera zu fordern, nur damit das iPhone ohne Erhebung ist! Dann kannst Du auch gleich fordern, dass die iPhone-Produktion eingestellt werden soll.
0
PeKaEm
PeKaEm11.01.19 14:01
Schön ist aber anders. Schon der kleine Buckel meines 7ers stört mich immer noch.
+2
michayougo11.01.19 14:15
Drei Kameras?! Okay von mir aus. Aber dieses Design geht gar nicht.
+3
mac_heibu11.01.19 14:16
Ja. Mich stören die vier Räder an meinem Auto auch. Hätte lieber zwei. Aber klar: Ist ein Renault. Und französische Ingenieure …
-1
elBohu
elBohu11.01.19 14:28
Das iPhone 12 besteht nur noch aus einer Linse, die hat aber 12".
Erstaunlich, dass Apples Produktionsplanung für die 2019er Modelle bereits sehr weit fortgeschritten... und wir haben doch erst 2019
wyrd bið ful aræd
+2
OpDraht
OpDraht11.01.19 14:29
Ich denke man wird sich bei der Anordnung der Objektive an den Vorreitern wie Huawei orientieren.

Bei der Bildqualtität hält man sich dann wieder bewusst bei 90% des Möglichen um etwas Spielraum für die Nachfolgegeneration zu lassen.
+5
Motorpsycho
Motorpsycho11.01.19 14:54
Ich weiß gerade nicht, ob es nicht nur einfach ungewohnt oder eben doch potthässlich ist.
Sieht so aus, als müßte man iPhone x noch mindestens ein Jahr länger machen (bis 2020), was ich aber für unproblematisch halte. Trotzdem wundere ich mich, aber Apple ist vom Vorreiter zum Getriebenen geworden..so langsam glaube ich daran, daß der Laden mittlerweile einfach zu groß ist. So ein Design-Fail wäre unter dem guten alten Steve wohl nur schwer möglich gewesen. das 3er Objektiv sieht einfach nur reingequetscht aus. Bin gespannt, wie es weitergeht!
Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen.
+3
MikeMuc11.01.19 15:27
MäcFlei
Da die Kamera ein kaufentscheidendes Merkmal der iPhones ist, macht es wohl kaum Sinn eine qualitativ schlechtere Kamera zu fordern, nur damit das iPhone ohne Erhebung ist! Dann kannst Du auch gleich fordern, dass die iPhone-Produktion eingestellt werden soll.

Niemand fordert eine schlechtere Kamera oder unbedingt weniger. Aber alle fordern, das endlich der Buckel verschwindet. Mal was neues wär zB eine Keilform wenn es oben unbedingt wegen diverser Einbauten etwas dicker sein muß.
0
Stefan-s11.01.19 15:58
MäcFlei
Da die Kamera ein kaufentscheidendes Merkmal der iPhones ist, macht es wohl kaum Sinn eine qualitativ schlechtere Kamera zu fordern, nur damit das iPhone ohne Erhebung ist! Dann kannst Du auch gleich fordern, dass die iPhone-Produktion eingestellt werden soll.

Ist die Kamera im Mobiltelefon wirklich für viele ein kaufentscheidendes Merkmal?
Ich zB nutze sie nur im Notfall mal oder für Produktfotos für eBay pp oder zum Versenden mit Messengerdiensten. Und dafür sind die heutigen Kameras in Mobiltelefonen allemal gut genug.
Wenn ich richtige Fotos machen will, nehme ich einen dafür konstruierten Apparat.
-4
Steph@n
Steph@n11.01.19 18:20
Wie war das nochmal?
Die beste Kamera ist die, die man dabei hat
+1
Stefan-s11.01.19 19:43
Steph@n
Wie war das nochmal?
Die beste Kamera ist die, die man dabei hat

Wie gesagt, im Notfall mal.

Im Übrigen: seit jeder jederzeit und überall mit seinem Mobiltelefon Fotos macht, wird die Welt mit nichtssagenden Bilderchen überflutet. Auch eine Form von Umweltverschmutzung.
0
Alexhibition11.01.19 22:01
Der Kamerabuckel ist Apples kleinstes Problem. Es hat eh fast jeder eine Hülle. Hoffentlich ist es ein Ultra Weiteinkel und kein weiteres Tele.
-2
Mr BeOS
Mr BeOS11.01.19 22:29
Der Buckel entsteht, weil es einem Wahn nach dem dünnsten Smartphone folgt.
Wenn das iPhone etwas dicker wäre, könnte eine größere Akkukapazität und eine ebene Rückseite erreicht werden.

Wenn der Leidensdruck bei Apple groß genug wird, könnte genau das dann wieder als das “amazing thing“ angepriesen werden.
Wir haben den Wunsch der Nutzer gehört und verstanden usw...
Marketing

Im Moment spekuliert man damit, dass ein Akkutausch teuer gemacht wird und dadurch die Anschaffung eines neuen Telefons gegenüber dem alten vermeintlich rechtfertigt.

Das kann sich rächen, wenn man nicht versteht, dass Programme und die Pflege selbiger eventuell doch die langfristigere und zudem ökologischere Einnahmequelle wird.

Zukunft sollte Ressourcen schonen und den menschlichen Geist/Verstand in den Vordergrund stellen.

Facebook, Amazon, Google und Microsoft sind Wirtschaftsideen, welche weniger von Hardware als von Software und deren Nutzen profitieren.
Apple fängt gern Softwarelösungen an und läßt sie dann bsiweilen verhungern.
Das sollte sich vielleicht ändern.

Aber nur my 2 cents.

http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... “Bier trinkt das Volk!“ - Macht Claus Nitzer alkoholfrei :-P
0
piik
piik11.01.19 23:15
Alexhibition
...Hoffentlich ist es ein Ultra Weiteinkel und kein weiteres Tele.
Hoffentlich ist es ein echtes Tele. Weitwinkel ist genug da, können sie weglassen. Normalobjektiv als Standard wäre besser (weswegen es ja auch so heißt).
Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...
0
Pixelmeister12.01.19 08:15
Stefan-s
MäcFlei
Da die Kamera ein kaufentscheidendes Merkmal der iPhones ist, macht es wohl kaum Sinn eine qualitativ schlechtere Kamera zu fordern, nur damit das iPhone ohne Erhebung ist!
Allerdings bekommen andere Hersteller das besser hin. Der Testsieger vom letzten Jahr (Huawei) hat deutlich weniger Buckel und auch bei Samsung stehen die Kameras kaum heraus (und sie machen auch gute Fotos). Apple sollte bei denen vielleicht mal gucken, wie das geht.

Stefan-s
Ist die Kamera im Mobiltelefon wirklich für viele ein kaufentscheidendes Merkmal?
Ja. Die Kamera ist das Haupt-Unterscheidungsmerkmal zwischen der Mittelklasse und den Top-Geräten. Für alles Andere können die User genauso gut ein 300-Euro Gerät kaufen, nur die Cam taugt da halt nicht wirklich.

Ich habe meine Nikon eingemottet – gerade im Urlaub (wo es mir schon auf gute Fotos ankommt) lasse ich sie zuhause. In der Vergangenheit hat die Kamera die mitreisenden Frauen eigentlich immer ein wenig genervt – weil man einfach aus dem Erleben des Augenblicks herausgerissen wird, wenn jemand ständig an der Technik herumfummelt und nach der besten Szene und Einstellung sucht, statt einfach mal zu genießen.

Jetzt zücke ich das iPhone aus der Jeans, schieße schnell ein Foto "aus der Hüfte" und schwups ist das Ding wieder verschwunden. Augenblick festgehalten, ohne ihn zu zerstören! Und das bei guter Qualität, die zu 90% an das herankommt, was man sonst mit so großem Aufwand gemacht hat.
0
Pixelmeister12.01.19 08:31
Man, ist der Klotz auf der Rückseite hässlich. Damit toppt Apple wirklich jegliche Konkurrenz. Ich finde, ab einer gewissen Größe des Buckels müsste DER und nicht der Rest der Rückseite für die Bemaßung herhalten. Was nützt es mir, wenn nur bestimmte Stellen der Rückseite die angegebenen Minimal-Maße für die Dicke einhalten?

Wenn das Ding wirklich so kommen sollte, sollte man aber Jony Ive von der Apple-Vizepräsidenten-Seite löschen. Denn entweder ist er nicht mehr für Apple tätig oder kein Designer mehr.

(bei meinem vorherigen Post habe ich fälschlicherweise alles in ein Zitat gehüllt – kann ich aber leider nicht mehr ändern)
0
RyanTedder
RyanTedder12.01.19 09:56
Sieht erstmal kacke aus, aber man wird sich schon daran gewöhnen. Das gute daran, mehr auflagefläche und weniger kippeln, wenn es auf glatter Oberfläche liegt 😜
0
Stefan-s12.01.19 12:50
Pixelmeister
Stefan-s
Ist die Kamera im Mobiltelefon wirklich für viele ein kaufentscheidendes Merkmal?
Ja. Die Kamera ist das Haupt-Unterscheidungsmerkmal zwischen der Mittelklasse und den Top-Geräten. Für alles Andere können die User genauso gut ein 300-Euro Gerät kaufen, nur die Cam taugt da halt nicht wirklich.

Ich habe meine Nikon eingemottet – gerade im Urlaub (wo es mir schon auf gute Fotos ankommt) lasse ich sie zuhause. In der Vergangenheit hat die Kamera die mitreisenden Frauen eigentlich immer ein wenig genervt – weil man einfach aus dem Erleben des Augenblicks herausgerissen wird, wenn jemand ständig an der Technik herumfummelt und nach der besten Szene und Einstellung sucht, statt einfach mal zu genießen.


Na ja, mit einer schweren klobigen Nikon statt einer leichten, schnellen Leica M mag das ja vielleicht so sein.
0
CJuser12.01.19 17:02
Den Kamerabuckel finde ich inzwischen auch nicht weiter tragisch. Kommt eh eine Hülle drum und wenn dafür ein größerer Sensor oder/und eine bessere Optik verbaut wird, pfeife ich auf den Buckel! Mit Hülle würde das iPhone sonst ja noch dicker werden.
Ich finde aber erfreulicher, dass das XIr dann eine Doppelkamera bekommen soll... vorausgesetzt natürlich, es bewahrheitet sich.
0
jmh
jmh12.01.19 19:28
jetzt wird mir langsam das designkonzept hinter dem original bumpercase des iphone 5c klar. die loecher auf der rueckseite waren moeglicherweise eine vorausschau auf die kommenden modelle.

irgendwann koennte das iphone demnach bis zu 55 kameralinsen haben .
0
Pixelmeister13.01.19 14:50
jmh
irgendwann koennte das iphone demnach bis zu 55 kameralinsen haben .
Die Dicke wird aber trotzdem an der einen kleinen Stelle gemessen, an der sich kein Linsen-Buckel befindet!
0
Pixelmeister13.01.19 14:55
RyanTedder
Sieht erstmal kacke aus, aber man wird sich schon daran gewöhnen. Das gute daran, mehr auflagefläche und weniger kippeln, wenn es auf glatter Oberfläche liegt 😜
Zum einen will ich mich bei einem Tausend-Euro-Gerät an gar nichts gewöhnen müssen – das muss schon nahezu perfekt sein, wenn ich das vierfache eines Durchschnitts-Käufers ausgeben soll.

Zum anderen soll Apple dann doch bitte oben eine durchgehende Kamera-Kante anlegen, dann gibt es gar kein Wackeln mehr.
0
MäcFlei
MäcFlei15.01.19 10:03
Apple liefert mit den iPhones eine sehr gute Kamera in einem minimalgroßen Gehäuse. Physikalisch ist eben diese Bauhöhe notwendig. Schon mal den Zusammenhang erkannt? Oder stört ihr Euch auch an großen Weltraumbeobachtungsschüsseln?

Wen das stört, kann die Kamera abflexen oder einen schmalen (Leder-)Streifen oben rüberkleben, dann liegt das iPhone ohne Kippeln auf glatten Fächen auf und lässt sich gut greifen. Selbst ist der Mann. Meckern tun Memmen.

0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen