2 Jahre HomePod-Ankündigung: Es wurde leiser um den Lautsprecher

Es ist nun genau zwei Jahre her, dass Apple den HomePod ankündigte und dabei wenig bescheiden Schlagworte wie "heimische Musikrevolution" bzw. "Neuerfindung der Musik in den eigenen vier Wänden" verwendete. Egal ob man nun ein Fan des HomePods ist oder mit dem System gar nichts anfangen kann: Eine Revolution löste der HomePod wahrlich nicht aus. Es ist auffällig, wie selten sich Apple zum HomePod äußert – und auch auf den Produktseiten rangiert das Produkt relativ versteckt. Apple hatte sich angesichts der lautstarken Erstpräsentation sicherlich ganz andere Erfolge erhofft – zumal es auch fast ausschließlich Lob für die Soundqualität gab. Im April senke Apple dann sogar den Preis, was für Apples Produktpolitik ein ziemlich ungewöhnliches Vorgehen ist. Normalerweise gibt es Preisänderungen nur zur Einführung einer neuen Modellgeneration nicht aber inmitten der Laufzeit. Der Verkaufsstart fand übrigens erst im Februar 2018 statt (nur USA und UK), denn Apple musste die Markteinführung verschieben.


Kritik 1: Preis
Damit korrigierte Apple zumindest einen oft zu hörenden Kritikpunkt. Auch wenn das Unternehmen ohnehin schon mit niedrigeren Margen als bei sonstigen Produkten arbeitet, galten 349 Dollar dennoch vielen Marktbeobachtern als zu teuer. Die jetzt aktuellen 299 Dollar wirken schon wesentlichen günstiger – und erlauben es Drittanbietern, noch weiter mit dem Preis nach unten zu gehen. Hierzuland reduzierte Apple leider nur von 349 Euro auf 329 Euro, was keine nennenswerten Auswirkungen haben dürfte. Nachdem ein großer Anbieter für kurze Zeit mit nur 288 Euro pro Stück lockte, sind es auch jetzt wieder 315 Euro.

Kritik 2: Siri
Siri machte in den letzten 12 bis 18 Monaten enorme Fortschritte, wie mehrere Tests dokumentierten. Apple arbeitete vor allem daran, neben kurzen Sprachbefehlen auch inhaltliche Fragen treffsicher beantworten zu können (siehe ). Doch obwohl der HomePod sich inzwischen mit konkurrierenden Systemen messen lassen kann, bleibt dennoch der schlechte Ruf der Anfangstage haften – in den ersten Monaten war es vor allem Siri, das den Ruf des Produkts für viele Nutzer ruinierte. Wer vor allem einen digitalen Assistenten im Wohnzimmer stehen haben möchte, fand bei anderen Herstellern nicht nur bessere, sondern vor allem maßgeblich günstigere Produkte vor. Vermutlich muss erst eine zweite HomePod-Generation auf den Markt kommen, damit sich die Marke erholt.

Aber: Positive Einschätzungen
Im Frühjahr hieß es, der HomePod komme je nach Erhebung auf vier bis sechs Prozent Marktanteil. Da Apple den Markt günstiger Geräte komplett ignoriert, ist das kein allzu schlechter Wert. Vergleicht man die 70 Prozent Marktanteil der Amazon-Speaker, dann wird das Nischendasein dennoch deutlich. Marktbeobachter sehen die Situation trotz allem positiv. Einerseits deutet sich an, dass Smart Speaker immer mehr zur typischen Wohnzimmer-Ausstattung zählen, andererseits macht Apple mit einem verkauften HomePod mehr Gewinn, als Amazon mit einem Echo oder Google mit einem Home. Der Markt sei zudem noch alles andere als gesättigt, Wachstumspotenzial ist also eindeutig vorhanden.

Kommentare

deus-ex06.06.19 17:41
Da Apple nun auch auf den Services Zug aufspringt (AP2 und ATV App bei Fernsehern) wird Siri früher oder später auf Sonos und Co. landen.
0
tk69
tk6906.06.19 17:57
Ich mag die Pötte…

Ich hoffe nicht, dass sie aus dem Programm genommen werden wie einst der iPod-Hifi.
+11
D2M4C
D2M4C06.06.19 18:00
Nicht jedes neue Produkt von Apple muss gleich wie eine Bombe einschlagen und die Welt verändern, so wie es beim iPhone war. Ich selbst besitze 2 HomePods und bin mehr als nur zufrieden. Klar gibt es günstigere Alternativprodukte und vom Klang her bessere Alternativen allerdings zu höheren Kosten.

Ich vermute das es eventuell auch eine kleinere und günstigere Variante von Apple geben wird.
+9
Busterdick06.06.19 18:09
Bringt keinen Vorteil. In einem Surround setup nicht integrierbar und ne mono quäke mit soundfieldprozessor kommt mir nicht zusätzlich ins Haus.
Deswegen habe ich auch ein „konservatives“ setup mit Yamaha RX-A2080 und T&A Criterion als Front/Stereospeakern und Yamaha Musiccast 20 als Hintere Surroundspeaker. Inzwischen Airplay 2 tauglich und Multiroom fähig und zwar vernünftig und nicht so verkrüppelt wie bei Apple mit Laufzeitfehlern.....
Sound kann Apple halt nicht.....
-9
becreart
becreart06.06.19 18:12
Kritik 1: Verfügbarkeit.

Da er fast nicht angeboten wird, kann man ihn auch nicht kaufen. Musste einen importieren — bin sehr zufrieden.
+1
frank_ricard
frank_ricard06.06.19 18:38
Kritik 3: Spotify. Mit würde ich einen kaufen, ohne nicht. Der Umweg über AirPlay ist leider einer zuviel.
The lesson is never to try.
+1
WerWieWas
WerWieWas06.06.19 18:54
Habe das Teil seit 1 Jahr und nutze es leider kaum. Hauptkritik: Keine Klangsteuerung bei Siri-Aufruf möglich. Zu viel Bass; zu dumpf (klar, alles subjektiv)
Witziges Gadget, um blöde Fragen zu stellen, aber mehr auch nicht.
Bin großer Apple-Fan und habe alles, aber das Teil schmeiß ich wieder raus. 😕
-1
Mac-Sali06.06.19 19:00
HomePod kann ich in Österreich nicht kaufen, Appel TV kann ich Siri nicht verwenden? Wir sind immer bei denn letzten dabei wo etwas nutzbar ist, da kann ich auch auf die Produkte verzichten???😂😂😂
0
johnnytravels
johnnytravels06.06.19 19:04
D2M4C
Nicht jedes neue Produkt von Apple muss gleich wie eine Bombe einschlagen und die Welt verändern, so wie es beim iPhone war.

Das ist natürlich grundsätzlich richtig.
Jedoch, wenn sie ein Produkt explizit als „Revolution“ oder „Neuerfindung“ verkaufen, müssen sie sich schon ein bisschen dran messen lassen, oder meinst du nicht...?
Hilfreich?
+3
Marc Perl-Michel06.06.19 19:09
Kritikpunkt 4: Lässt sich nicht als Lautsprecher für AppleTV nutzen, um Filme mit besserem Ton zu sehen. Das Problem liegt wohl in der Latenz.
-2
PharaoM
PharaoM06.06.19 19:23
Ok, die Konkurrenz hat viel günstigere Preise, Apple besitzt die Frechheit darauf in keinster Weise zu reagieren, dann dürfen sie ihren HomePod eben behalten. Die müssen irgendwann mal runter von ihrem hohen Roß !
-2
Phonebert06.06.19 19:23
Marc Perl-Michel

Das ist so nicht richtig. Nutze ich so täglich und habe keinerlei Verzögerungen.
+11
D2M4C
D2M4C06.06.19 19:27
johnnytravels
D2M4C
Nicht jedes neue Produkt von Apple muss gleich wie eine Bombe einschlagen und die Welt verändern, so wie es beim iPhone war.

Das ist natürlich grundsätzlich richtig.
Jedoch, wenn sie ein Produkt explizit als „Revolution“ oder „Neuerfindung“ verkaufen, müssen sie sich schon ein bisschen dran messen lassen, oder meinst du nicht...?

Mag sein das es mit diesen Worten vorgestellt worden ist aber wenn man jedes Unternehmen und dessen Marketingsprüche ernst nehmen würde, dann ist die Konkurrenz auch nicht gerade immer ehrlich bzw. übertreibt auch ganz gerne mal.

Aber wenn man sich die verbaute Technik genauer ansieht, der Klang der dabei zu hören ist und das Potential von Siri nicht außer Augen lässt, finde ich schon das man es als Revolution betrachten darf. Eine Neuerfindung ist es grundsätzlich nicht und man hat sich vielleicht auch ein wenig zu viel Zeit damit gelassen, allerdings hat sich für mich das lange warten gelohnt.

Meine Hoffnung ist iOS13 und das kommende Update für Siri. Vieles was mich ein wenig an der Bedienung stört wird dadurch verbessert.

Abgesehen davon habe ich noch nie verstanden warum manche Leute kein Problem mit überteuerten Uhren/Telefonen/Tablets usw. haben aber ein für mein Empfinden bezahlbarer Lautsprecher plötzlich zu teuer ist. Nur weil ein Echo grundsätzlich günstiger ist, ist ein HomePod deswegen nicht gleich zu teuer.
+6
D2M4C
D2M4C06.06.19 19:29
Marc Perl-Michel
Kritikpunkt 4: Lässt sich nicht als Lautsprecher für AppleTV nutzen, um Filme mit besserem Ton zu sehen. Das Problem liegt wohl in der Latenz.

Natürlich lassen sich HomePods als Lautsprecher am AppleTV nutzen. Es gibt keine spürbare Latenz.
+11
tobias.reichert06.06.19 20:04
Marc Perl-Michel
Kritikpunkt 4: Lässt sich nicht als Lautsprecher für AppleTV nutzen, um Filme mit besserem Ton zu sehen. Das Problem liegt wohl in der Latenz.

Dann mach ich was falsch, genau dafür habe ich zwei gekauft und es funktioniert prächtig.
+9
tobias.reichert06.06.19 20:05
becreart
Kritik 1: Verfügbarkeit.

Da er fast nicht angeboten wird, kann man ihn auch nicht kaufen. Musste einen importieren — bin sehr zufrieden.

Bitte was? Geh in den Media Markt und Kauf einen. Bestell einen bei Apple. Verfügbar sind die Dinger wie Sand am Meer.
+3
depeche101mode06.06.19 20:12
Marc Perl-Michel

???

Meine HomePods sind im Apple TV eingebunden und laufen synchron mit dem Bild.

Selbst gestreamte Film vom Mac mini zum AT4k laufen syncron...
+11
Marc Perl-Michel06.06.19 20:44
Phonebert
Marc Perl-MichelDas ist so nicht richtig. Nutze ich so täglich und habe keinerlei Verzögerungen.
Echt, das wäre ja richtig gut. Lasse mich ja gerne davon überzeugen, denn letztlich ist das für mich der Grund, warum ich mir bisher noch nicht zwei neben meinen TV gestellt habe.
+2
Marc Perl-Michel06.06.19 20:45
depeche101mode
Marc Perl-Michel???

Meine HomePods sind im Apple TV eingebunden und laufen synchron mit dem Bild.

Selbst gestreamte Film vom Mac mini zum AT4k laufen syncron...
Super, werde ich demnächst dann mal selbst testen b
+2
Statler_RGBG
Statler_RGBG06.06.19 21:04
Mac-Sali
HomePod kann ich in Österreich nicht kaufen, Appel TV kann ich Siri nicht verwenden? Wir sind immer bei denn letzten dabei wo etwas nutzbar ist, da kann ich auch auf die Produkte verzichten???😂😂😂
Was ist Österreich???
Nein Schmarn, Spässle ... bin viel zu oft und viel zu gern bei euch!
+2
Mia
Mia06.06.19 21:16
Wir haben zwei im Wohnzimmer und einen im Bad.

Der HomePod und die Airpods haben sich bei uns nahtlos in den Alltag integriert.
+6
EvilDark06.06.19 21:22
Also im Vergleich zur KRK ROKIT 7 ist das HomePod Zeugs einfach nur Kernschrott! Ein Pärchen KRK kostet deutlich weniger als zwei HomeTröten und sind klanglich um Galaxien besser und dank echtem DSP auch problemlos an jeden Raum anpassbar:


Von wegen es gibt keine Alternativen! Nicht immer beim "Geiz ist geil Bunker" oder im nächsten Apple-Store danach suchen sondern mal in ein echtes Muikhaus gehen! Dort wird man mit den vermeidlich nicht vorhanden Alternativen lawienenartig zugeschüttet! Und jede einzelne ist der Apple-Lösung deutlich überlegen.

What else?
I don't mind!

Wer nach Alternativen sucht? Bitte, gerne! Alle anderen können dass hier gern einfach ignorieren.

So long...
EvilDark
Die richtige Codezeile zur richtigen Zeit am richtigen Ort, kann Berge versetzen! Wetten?
-3
HMW06.06.19 21:38
Ich habe selbst KRK Rookits mit Subs an zwei Mac`s - und einen Homepod.
Dies ist miteinander völlig unvergleichbar, außer, dass überall Musik rauskommen kann.
Ein Homepod ist deutlich mehr als nur ein Lautsprecher, macht aber einen verdammt guten Sound. Sag deinem KRK mal, es soll die neue Rammsteinplatte spielen (war übrigens ein tolles Konzert letzte Woche) oder den Timer für die Eier setzen, und schau, was passiert.
+3
coin_op
coin_op06.06.19 21:39
Ich kauf dir den ab Weiss oder schwarz?
WerWieWas
Habe das Teil seit 1 Jahr und nutze es leider kaum. Hauptkritik: Keine Klangsteuerung bei Siri-Aufruf möglich. Zu viel Bass; zu dumpf (klar, alles subjektiv)
Witziges Gadget, um blöde Fragen zu stellen, aber mehr auch nicht.
Bin großer Apple-Fan und habe alles, aber das Teil schmeiß ich wieder raus. 😕
Ja Gips denn so was... :D
0
massi
massi06.06.19 22:40
Nicht jedes neue Produkt von Apple muss gleich wie eine Bombe einschlagen und die Welt verändern, so wie es beim iPhone war.
Dumme Frage, welches Appleprodukt, außer dem Eifon, hat denn die Welt verändert?
-4
D2M4C
D2M4C06.06.19 23:12
massi
Nicht jedes neue Produkt von Apple muss gleich wie eine Bombe einschlagen und die Welt verändern, so wie es beim iPhone war.
Dumme Frage, welches Appleprodukt, außer dem Eifon, hat denn die Welt verändert?

Ich wollte damit nur sagen, dass die Messlatte von uns und von den Medien gerne viel zu hoch angelegt wird sobald es eine ganz neue Produktankündigungen von Apple gibt. Diese sind, so jedenfalls meiner Empfindung nach, nicht erfüllbar und anschließend ist man logischerweise hinterher enttäuscht.

- Wieso nicht mehr Anschlüsse?
- Wieso nicht weniger Anschlüsse?
- Mein Samsung kann das auch für weniger Geld!
- Mein Huawei hat aber eine viel bessere Kamera!
- Wiese kostet das so viel?
- Wieso ist es überall ausverkauft?
- Wer soll das bezahlen?
- Ja aber mein Sonos kann das auch!
- Mein Yamaha ist viel größer wie dein HomePod!
- Wieso bleibt man bei Intel?
- Wieso gibt es keine Nvidia Karte?
- Wieso ist der RAM so teuer?
- Wieso brauche ich jetzt einen Adapter?
- Wieso muss ich meinen Akku jeden Tag laden?
- Wieso bin ich überhaupt in einem Apple Forum obwohl ich Apple so doof finde?
- Wieso gibt es jetzt einen neuen iPod?
- 999 Euro für eine Latte?
-
+11
HMW07.06.19 05:36
massi
Nicht jedes neue Produkt von Apple muss gleich wie eine Bombe einschlagen und die Welt verändern, so wie es beim iPhone war.
Dumme Frage, welches Appleprodukt, außer dem Eifon, hat denn die Welt verändert?

lisa und die maus vielleicht ?
das ipad ?
und bei mir und meiner familie jedenfalls das apple-ökosystem insgesamt.
+5
JanoschR
JanoschR07.06.19 08:29
WerWieWas
Habe das Teil seit 1 Jahr und nutze es leider kaum. Hauptkritik: Keine Klangsteuerung bei Siri-Aufruf möglich.[...]

Hey Siri...
stelle deine Lautstärke auf x% (für die Siri-Antworten)
Lautstärke auf x% (für Musik)
+1
johnnytravels
johnnytravels07.06.19 08:32
D2M4C
johnnytravels
D2M4C
Nicht jedes neue Produkt von Apple muss gleich wie eine Bombe einschlagen und die Welt verändern, so wie es beim iPhone war.

Das ist natürlich grundsätzlich richtig.
Jedoch, wenn sie ein Produkt explizit als „Revolution“ oder „Neuerfindung“ verkaufen, müssen sie sich schon ein bisschen dran messen lassen, oder meinst du nicht...?

Mag sein das es mit diesen Worten vorgestellt worden ist aber wenn man jedes Unternehmen und dessen Marketingsprüche ernst nehmen würde, dann ist die Konkurrenz auch nicht gerade immer ehrlich bzw. übertreibt auch ganz gerne mal.

Vollkommen richtig, aber die Kritik behandelt Apple ja nicht auf unfaire Weise anders, sondern wie du forderst, genauso wie jedes Unternehmen. Sie labern Bullshit, sie werden daran gemessen. Sollte eigentlich selbstverständlich sein...
Und eine Revolution ist es nicht, egal was einzelne darüber denken...
Hilfreich?
+1
massi
massi07.06.19 09:22
die maus vielleicht ?
Die ist aber nicht von Apple entwickelt worden soweit ich weiß.
das ipad ?
War doch am Anfang einfach nur ein aufgeblasenes Eifon und daher nicht wirklich was Neues.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen