macOS 10.15: Twitter kehrt auf den Mac zurück

Bereits auf der World Wide Developer Conference (WWDC) kündigte Twitter an, Mac-Nutzern mit dem Erscheinen von macOS 10.15 "Catalina" wieder eine App zur Verfügung stellen zu wollen. Jetzt hat der Kurznachrichtendienst diese Absicht bekräftigt und einige Details veröffentlicht.


Pflege von zwei Apps war zu aufwändig
Twitter hatte die spezielle App für macOS im Februar vergangenen Jahres eingestellt. Das Unternehmen begründete diesen Schritt seinerzeit damit, dass die Pflege von zwei Programmvarianten, also Versionen für iOS und macOS, zu aufwendig geworden sei. Man wolle sich daher zukünftig ausschließlich auf Apples mobile Plattform konzentrieren. Dank "Project Catalyst" sieht sich Twitter ab macOS 10.15 "Catalina" jedoch wieder in der Lage, eine App für das Desktop-Betriebssystem bereitzustellen, da hierfür die Codebasis der iOS-App verwendet werden kann.


Bild: Twitter

Mac-Features für die iOS-App
Mit "Project Catalyst" ermöglicht Apple es Entwicklern in Zukunft, ursprünglich für das iPad geschriebene Apps auch unter macOS zur Verfügung zu stellen. Nolan O'Brien, Senior Staff Software Engineer bei Twitter, hat jetzt im Blog des Unternehmens beschrieben, wie der Kurznachrichtendienst diese neuen Möglichkeiten nutzen will. Ihm zufolge wird nicht einfach nur die iOS-App auf dem Mac zur Verfügung gestellt, vielmehr sollen auch Features aus macOS in die iOS-Version einfließen.

Skalierbare Fenster und Benachrichtigungen
Unter anderem wird die neue Twitter-App über skalierbare Fenster mit dynamischen Inhalten verfügen. Darüber hinaus kündigt O'Brien eine Benachrichtigungsfunktion an, außerdem Drag & Drop sowie Tastaturunterstützung. Es könne sogar einige spannende neue Features geben, die man in der Form auf Apples mobilen Geräten bislang nicht habe verwirklichen können, schreibt der Manager, ohne allerdings Details zu nennen. Die Twitter-App für macOS soll im Laufe des Sommers entwickelt werden und steht voraussichtlich kurz nach dem Erscheinen von macOS 10.15 "Catalina" zur Verfügung.

Kommentare

Retrax17.06.19 11:58
Na, da bin ich gespannt.

Die Konkurrenz ist mit Tweetbot und Twitterriffic ja nicht gerade klein.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen