iPhone 5c: Ein seltsames Sondermodell wird "Vintage"

Lange vor dem ersten iPhone SE gab es schon einmal ein "günstiges" iPhone-Modell – wenngleich dieses die Erwartungen vieler schlicht enttäuschte. Im Jahr 2013 erschien nicht nur das iPhone 5s – erstmals bot Apple Touch ID und einen 64-Bit-Chip – sondern auch das iPhone 5c. Im Vorfeld hatte es viele Berichte gegeben, wonach Apple den Markt nach unten erweitern und ein Einsteiger-iPhone positionieren wolle. Was dann aber auf den Markt kam, war weder günstig, noch technisch beeindruckend. Gerade einmal 100 Euro lagen zwischen iPhone 5c (599 Euro für 16 GB) und iPhone 5s (699 Euro) – wofür man dann aber die Hardware des Vorjahres erhielt (A6-Chip, kein Touch ID).


Farbenfroh, ansonsten wenig ambitioniert
Das iPhone 5c war in fünf Farbausführungen erhältlich (Weiß, Gelb, Grün, Blau, Rot) und unterschied sich auch aufgrund des Kunststoffgehäuses deutlich von iPhone 5 oder iPhone 5s. Die Reaktionen fielen allerdings weitgehend negativ aus. Oft zu hören war, dass Apple versuche, ein billig aussehendes Smartphone mit altem Innenleben zu Preisen eines Top-Modells zu verkaufen. Einerseits herrschte Enttäuschung bezüglich der Preisgestaltung, andererseits angesichts des wenig ambitionierten Funktionsumfangs.


Diversen Marktanalysen zufolge hatte sich Apple wohl wirklich verrechnet und musste die Produktion schon nach kürzester Zeit drastisch nach unten fahren. Das iPhone 5c lag wie Blei in den Regalen und fiel vor allem auf dem chinesischen Markt durch, welchen Apple eigentlich damit ansprechen wollte. Immer wieder lautete das Fazit, alles scheitere am Preis. Eine Fangemeinde gab es zwar, diese war aber nicht sonderlich groß.

Oktober 2020: Die Vintage-Liste
Sieben Jahre nach dem Verkaufsstart des iPhone 5c ist nun die Zeit des seltsamen Sondermodells endgültig abgelaufen. iOS-Updates hatte die Serie ohnehin nicht mehr erhalten, nach iOS 10 war nämlich Schluss. Ende Oktober landet das Gerät allerdings auch auf Apples Vintage-Liste, womit es mangels Ersatzteilen keine offiziellen Reparaturen mehr gibt. Als Apple wenige Jahre später noch einmal den Versuch startete, ein günstigeres iPhone anzubieten, gab es zumindest in einer Disziplin keine Kompromisse mehr. Das iPhone SE (2016) setzte auf damals aktuelle Hardware – genauso wie es auch bei der Neuauflage des SE der Fall ist.

Kommentare

Bennylux
Bennylux07.10.20 10:54
Dann wird es ja nicht mehr lange dauern und das iPhone 5s wird auch auf „Vintage“ gestellt. Hatte ich gestern noch in der Hand; voll funktionsfähig und ein echt schickes Telefon!
Think different! 
+1
Goosebump07.10.20 10:55
Ach, das war schon ein Handschmeichler mit den abgerundeten Ecken. Und in Weiß echt ein Hingucker. Ja der Preis war zu hoch angesetzt, aber bei Apple nun mal kein Wunder.
+6
pünktchen
pünktchen07.10.20 11:00
Ganz zum Schluss haben sie es ja dann doch noch etwas günstiger angeboten, aber nur noch mit lächerlichen 8GB. Ich fand das Design wirklich ansprechend aber Technik und Preis-Leistungsverhältnis waren es leider nicht.
+3
Schildie
Schildie07.10.20 11:14
Eins der schönsten iPhone-Designs überhaupt, es lag wirklich toll in der Hand und die Farben sahen auch super aus. Schade dass diese Modellreihe eher eine Sackgasse war.
+6
martzell07.10.20 11:28
Das einzige iPhone das man ohne Hülle sinnvoll nutzen konnte.
+6
Pixelmeister07.10.20 11:40
Bennylux
Dann wird es ja nicht mehr lange dauern und das iPhone 5s wird auch auf „Vintage“ gestellt. Hatte ich gestern noch in der Hand; voll funktionsfähig und ein echt schickes Telefon!
Meine Frau verwendet es noch heute. Mit dem ersten Akku (während ich für mein 6S nun den 3. Akku kaufen "darf"). Die Akku-Qualität war bei Apple früher besser. Ich nutze noch einen iPod Video 5.5 (80 GB Festplatte) – da hält der 1. Akku auch noch viele Stunden am Stück.
+3
Pixelmeister07.10.20 11:45
Gerade einmal 100 Euro lagen zwischen iPhone 5c (599 Euro für 16 GB) und iPhone 5s (699 Euro)
(Artikel)

Das waren noch Zeiten, als Apples iPhone-Spitzenmodell (in kleinster Speicherausstattung) rund 700 € kostete. Aktuell liegt es bei 1.217,50 €. Der Preis ist so hoch, dass Apple auf seiner Website zuerst den monatlichen Finanzierungs-Preis nennt, damit man nicht sofort vom Stuhl fällt.
+4
becreart
becreart07.10.20 11:56
martzell

iPhone
iPhone 3G
iPhone 4
iPhone 5
iPhone 6
iPhone 7
iPhone Xs

konnte ich alle ohne Hülle sinnvoll nutzen…
-2
becreart
becreart07.10.20 12:03
Pixelmeister

monatliche Finanzierung? das bietet Apple gar nicht an…
-4
adiga07.10.20 12:12
Sowenige wurden davon gar nicht verkauft. Viele Behörden kauften für ihre Angestellten weisse 5C, z. B. das US Homeland Departement, aber auch europäische Behörden.
0
kde
kde07.10.20 12:18
becreart
Pixelmeistermonatliche Finanzierung? das bietet Apple gar nicht an…
+3
becreart
becreart07.10.20 12:59
kde



berlin79

wieso Lügen? Apple bietet keine Finanzierung an hier (Schweiz).
+1
berlin7907.10.20 13:01
Wie leben hier aber immer noch in Deutschland und nicht der Schweiz.

Habe meinen Post dennoch gelöscht.
-3
becreart
becreart07.10.20 13:10
berlin79
Wie leben hier aber immer noch in Deutschland und nicht der Schweiz.

Habe meinen Post dennoch gelöscht.

Das trifft eventuell auf die zu oder darf man hier nur was schrieben wenn man Deutscher ist? 🤦🏻‍♂️
0
iWilson07.10.20 13:18
Eigentlich war das 5C gar nicht seltsam. Üblicherweise wird/wurde das Vorjahresmodell zu einem günstigeren Preis weiter von Apple geführt. Erinnert man sich an die Berichte, dass das iPhone 5 in der Produktion recht aufwändig war, da die schwarze Variante recht anfällig für sichtbare Fehler war, wurde das Problem recht pragmatisch gelöst. Der Nachfolger wurde heller (space grey), das dann Vorjahresmodell wird in ein günstigeres Gehäuse gepackt.

Für mich damals ein sichtbares Zeichen für Veränderungen unter Tim Cook. Kaufmännisch logische Entscheidung. Während His Steveness beim 4er auf die weiße Variante bestand und es nach Ewigkeiten schaffte die Leute im Prozess zu einer makellosen Lösung zu animieren, ging Tim den einfachen Weg.
0
Hot Mac
Hot Mac07.10.20 14:13
Ich war damals eine Zeit lang in Japan.
Dort erfreute sich das 5c sehr großer Beliebtheit.
Tokio ist bunter, aber auch oberflächlicher als Deutschland.
+1
Eventus
Eventus07.10.20 18:05
becreart
martzelliPhone
iPhone 3G
iPhone 4
iPhone 5
iPhone 6
iPhone 7
iPhone Xs

konnte ich alle ohne Hülle sinnvoll nutzen…
Jaaa, aber nicht so angenehm. Die Haptik des 5c ist m. E. bislang unübertroffen die beste aller (bisherigen*) iPhones.

*Disclaimer für jene, die bei «aller Zeiten» auch die Zukunft einbeziehen … 🥸
Live long and prosper! 🖖
0
eyeofthestorm07.10.20 20:30
Ich habe ein 5c noch als Zweitgerät. Super Haptik.
0
stepa9908.10.20 00:39
Tja, dass aktuelle SE bezeichnen viele Nutzer, die gerade Wert auf kleinere Smartphones legen, als das Beste was man für den Preis bekommen kann!

Es hat aktuelle Technik, auch wenn ich die Kamera vom 8er, zwar als gut bezeichne, trotzdem hätte Apple hier mehr bieten können.
Auf jeden Fall ist es topp verarbeitet, sieht gut aus und ist rasend schnell. Für ein Apple iPhone, geht der Preis in Ordnung.

Das war beim 5c damals nicht der Fall. Man dachte, man hätte ein Spielzeug Handy in der Hand. Apple hat dazugelernt
0
jmh
jmh08.10.20 13:29
seltsames sondermodell? mein erstes iphone!

als das ding auf den markt kam, mochte ich diesen "lego-vibe" sofort, der durch die angebotenen schutzhuellen (alias "bumper") noch verstaerkt wurde.

es war genau das, was ich zu diesem zeitpunkt brauchte und haben wollte. es hat mich auch in der folge nie enttaeuscht, am ende bekam ich beim verkauf nach drei jahren noch ein drittel des einstigen neupreises.

seltsam? meinetwegen ...
0
jmh
jmh08.10.20 16:39


2014 in new york. seltsam!
+1
martzell09.10.20 08:18
Das iPhone 5c hatte ein selbstheilendes Kunststoffgehäuse. Kratzer blieben da keine. Zusätzlich rutschte es einem am wenigsten durch die Hand. Das schlüpfrigste Handy aller Zeiten: iPhone 6s Plus. Ohne Hülle unhaltbar.

Schade dass es sowas nicht mehr gibt.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.