Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iOS 14.5 und Anti-Tracking: Warum die globale Einstellung zuweilen inaktiv ist

Wer iOS 14.5 und iPadOS 14.5 installiert hat, dürfte vermutlich bereits mindestens einmal in Bekanntschaft mit einem Pop-up geraten sein, in dem eine App um Zustimmung zum Sammeln persönlicher Daten ersucht. Diese Datenschutzmaßnahme ist neu, allerdings war es bereits in früheren Versionen des Betriebssystems für iPhone und iPad möglich, Apps die Anforderung von Tracking-Informationen zu verbieten. Die Erfassung von individuellen Aktivitäten ließ und lässt sich so grundsätzlich verhindern.


Globale Tracking-Einstellung zuweilen ausgegraut
Zahlreiche Besitzer von Mobilgeräten aus Cupertino nutzten in der Vergangenheit diese Möglichkeit, welche Apple in den iOS-Einstellungen unter "Datenschutz" zur Verfügung stellt. Wer nach dem Update auf iOS 14.5 oder iPadOS 14.5 die Option noch einmal kontrollierte, musste unter Umständen feststellen, dass sie ausgegraut war. "Apps erlauben, Tracking anzufordern" ließ sich also weder aktivieren noch abschalten. Die Pop-ups, mit denen Apps die Zustimmung zur Aktivitätenverfolgung anfordern, erschienen ebenfalls nicht.

Apple nennt drei Gründe für Inaktivierung
In einem jetzt aktualisierten Support-Dokument erklärt Apple, warum die Anti-Tracking-Option in den Einstellungen manchmal inaktiv ist. Das Unternehmen nennt hierfür drei mögliche Gründe. iPhone- und iPad-Nutzern, die ein Kinderkonto besitzen oder anhand ihres Geburtsdatums als Minderjährige eingestuft sind, steht die Einstellung prinzipiell nicht zur Verfügung. Gleiches gilt, wenn die mit dem Gerät verbundene Apple-ID von einer Bildungseinrichtung verwaltet oder ein Konfigurationsprofil mit eingeschränktem Tracking verwendet wird. Schließlich ist die Option auch dann inaktiv, wenn die Apple-ID vor weniger als drei Tagen registriert wurde.

Apps haben keinen Zugriff auf die Werbe-ID
In diesen drei Fällen ist die systemweit geltende Option "Apps erlauben, Tracking anzufordern" stets automatisch deaktiviert. Apps erhalten in diesem Fall niemals Zugriff auf die Werbe-ID (IDFA), können also auch nicht mit dem in iOS/iPadOS 14.5 neu eingeführten Pop-up um Zustimmung bitten. Die Abfragen erscheinen erst, wenn sich der Status der Apple-ID oder des Geräts geändert hat und der Nutzer anschließend die Tracking-Anforderung in den Einstellungen erlaubt. Die genaue Funktionsweise von Apples App Tracking Transparency haben wir vor Kurzem in einer detaillierten Meldung beleuchtet.

Kommentare

Niederbayern
Niederbayern29.04.21 08:28
hab bisher noch keine einzige Meldung erhalten. Weder bei Ebay,E-Kleinanzeigen, Amazon noch sonst wo.
+3
Dirk!29.04.21 08:34
Niederbayern
hab bisher noch keine einzige Meldung erhalten. Weder bei Ebay,E-Kleinanzeigen, Amazon noch sonst wo.

MTN: „Die Abfragen erscheinen erst, wenn sich der Status der Apple-ID oder des Geräts geändert hat und der Nutzer anschließend die Tracking-Anforderung in den Einstellungen erlaubt.“
0
MacSquint
MacSquint29.04.21 08:39
Dirk!
Niederbayern
hab bisher noch keine einzige Meldung erhalten. Weder bei Ebay,E-Kleinanzeigen, Amazon noch sonst wo.

MTN: „Die Abfragen erscheinen erst, wenn sich der Status der Apple-ID oder des Geräts geändert hat und der Nutzer anschließend die Tracking-Anforderung in den Einstellungen erlaubt.“

Was heißt das, Status geändert hat?
0
mac-mark
mac-mark29.04.21 08:57
Keiner der genannten Punkte trifft auf mich zu, trotzdem ist die Option ausgegraut..
+1
gegy
gegy29.04.21 09:12
Niederbayern
hab bisher noch keine einzige Meldung erhalten. Weder bei Ebay,E-Kleinanzeigen, Amazon noch sonst wo.
Ich hatte bereits eine Meldung.
Hab das Tracking für die App untersagt und dann generell das Tracking deaktiviert.
Die besagte App scheint bei mir dort in der Liste auf.
0
Hot Mac
Hot Mac29.04.21 09:27
Ich hab bislang auch noch kein Pop-up zu Gesicht bekommen.
0
marcel15129.04.21 09:33
Ok, ist bei mir wegen MDM ausgegraut.
0
ssb
ssb29.04.21 09:34
Also bei meinen Geräten (iPhones und iPads) kam auch noch keine Meldung - weil das Tracking eh deaktiviert ist (aber nicht ausgegraut).

Mir sind aber schon Apps aufgefallen, deren Algorithmus für die Werbe-Einblendungen jetzt deutlich „dümmer“ geworden ist - es wird immer die gleiche Werbung gezeigt - scheint also zumindest dort Erfolg zu haben. Auf Seiten, für die man einen Account braucht, wissen sie ja ohnehin, wer da online ist. Sie (FaceBook & Co.) bekommen nur keinen Zugriff auch zB meine Such-Historie vom Browser.

Mal sehen: wenn ich in der Amazon App nach Produkten suche (mache ich manchmal teils nur um das Tracking zu ärgern und such Dinge die ich nicht brauche), dann sollte das schon mal keinenEinfluss auf die Google-Ads mehr haben.
+3
heliworld29.04.21 10:09
bei mir ist es auch einfach von Anfang an deaktiviert gewesen.
pop-ups hab ich auch noch keine gesehen.

hab es spaßes halber auch mal instant an- und ausgeschalten.
+2
sambuca2329.04.21 11:27
Zahlreiche Besitzer von Mobilgeräten aus Cupertino nutzten in der Vergangenheit diese Möglichkeit, welche Apple in den iOS-Einstellungen unter "Datenschutz" zur Verfügung stellt.

Genau, das war bei mir immer ausgeschaltet auf allen Geräten. Seit wann ich das hatte weiß ich nicht mehr genau, aber bestimmt schon beim iPhone Xs. Daher war ich auch bei den ganzen Betas zu iOS 14.5 und der finalen Version verwundert, dass es dazu keine explizite neue Einstellung gibt und ich dadurch auch keine Hinweise erhalten habe.
Hat sich im Hintergrund irgendetwas verändert, also das Unterbinden des Trackings verbessert oder ist es nur neu, dass man für jede App abgefragt wird, sofern man es global nicht eingeschaltet hat?
+1
caba
caba29.04.21 14:55
mac-mark
Keiner der genannten Punkte trifft auf mich zu, trotzdem ist die Option ausgegraut..
Same here. Aber erst neuerdings. Vorher konnte ich das ein- und ausschalten.
Meinungen sind keine Ideen, Meinungen sind nicht so wichtig wie Ideen, Meinungen sind nur Meinungen. (J. Ive)
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.