iOS 14.4: iPhones warnen vor Hüllen und Zubehör mit starken Magneten

Apple hat in iOS 14.4 neben einigen Bugfixes und Sicherheitspatches auch ein zusätzliches Feature eingebaut, um die Funktionsfähigkeit der Kameras sicherzustellen. Diese können nämlich durch äußere magnetische Einflüsse negativ beeinflusst werden. Da viele Dritthersteller ihre iPhone-Hüllen mit Magneten ausstatten, kommt es daher bisweilen zu Störungen, beispielsweise bei der optischen Bildstabilisierung oder dem Autofokus.


iOS 14.4 gibt einen Warnhinweis aus
Wer eine derartige Hülle oder ein anderes Accessoire mit starken Magneten nutzt, erhält nach dem Update auf die aktuelle Version von Apples Betriebssystem für das iPhone einen entsprechenden Warnhinweis. In einem Pop-up-Fenster teilt iOS 14.4 mit, das Zubehör sei nicht zertifiziert und sein Magnetfeld reduziere die Leistungsfähigkeit der Kamera. Als einer der ersten entdeckte der bekannte Leaker DuanRui die neue Funktion, er veröffentlichte einen Screenshot der Hinweises in chinesischer Sprache auf Twitter.

Betroffene iPhone-Modelle sind nicht bekannt
Auf welchen iPhone- und möglicherweise auch iPad-Modellen der Warnhinweis eingeblendet wird, ist bislang nicht bekannt. Bei einem kurzen Test von MacTechNews mit einem iPhone XS und starken Neodym-Magneten tauchte er nicht auf. Informationen über bestimmte Hüllen oder Folios, welche das Pop-up auslösen, gibt es ebenfalls noch nicht. Unklar ist zudem, auf welche Art und Weise ein iPhone die offenbar unbedenklichen Magnetfelder zertifizierter Accessoires von denen nicht zertifizierter unterscheiden kann.

Apple rät von starken Magneten ab
Der neue Warnhinweis in iOS 14.4 unterstreicht die Bedeutung, welche Apple dem Thema zukommen lässt. Der iPhone-Konzern hat bereits vor geraumer Zeit ein entsprechendes Support-Dokument veröffentlicht. Darin findet sich nicht nur eine Beschreibung der von magnetischem Zubehör verursachten Beeinträchtigungen. Apple rät auch zum Verzicht auf derartige Accessoires, welche von Drittanbietern stammen. Zudem findet sich auf der Seite eine Liste aller iPhones, deren Kameras wegen der optischen Bildstabilisierung und des verbauten Closed-Loop-Autofokus von Magneten gestört werden könnten.

Kommentare

yo
yo02.02.21 17:13
Bei einem iPhone SE (2020) tauchte er auf im Zusammenhang mit einer schon etwas älteren magnetischen Klapphülle. Ich meine sogar, dass das schon bei iOS 14.3 der Fall war, bin mir da aber nicht sicher.
0
MacRS02.02.21 17:50
Finde ich praktisch so eine Warnung - wenn man mal wieder im MRT liegt und 3 Tesla am Handy in der Hosentasche zerren
+2
z3r0
z3r002.02.21 19:01
MacRS

Hauptsache, das gelöste Dach zerstört das MRT nicht...
0
MacRS02.02.21 20:53
z3r0
MacRS

Hauptsache, das gelöste Dach zerstört das MRT nicht...
Was für ein Dach?
+1
BWeigelt03.02.21 05:51
MacRS
z3r0
MacRS

Hauptsache, das gelöste Dach zerstört das MRT nicht...
Was für ein Dach?

Du meinst die Magnetische Flussdichte nach Nikola Tesla und er das mangelhaft verbaute Dach eines Kraftfahrzeugs nach Elon Musk. 🤓☝🏼
0
MacRS03.02.21 09:02
BWeigelt
MacRS
z3r0
MacRS

Hauptsache, das gelöste Dach zerstört das MRT nicht...
Was für ein Dach?
Du meinst die Magnetische Flussdichte nach Nikola Tesla und er das mangelhaft verbaute Dach eines Kraftfahrzeugs nach Elon Musk. 🤓☝🏼
So ist es wohl. Da an ein Auto zu denken - darauf muss man erst mal kommen, wenn jemand von einem MRT redet.
0
Cyman03.02.21 17:10
BWeigelt
MacRS
z3r0
MacRS

Hauptsache, das gelöste Dach zerstört das MRT nicht...
Was für ein Dach?

Du meinst die Magnetische Flussdichte nach Nikola Tesla und er das mangelhaft verbaute Dach eines Kraftfahrzeugs nach Elon Musk. 🤓☝🏼


Musste auch zweimal lesen und nachdenken, bis ich drauf kam, was mit dem Dach gemeint war. Hatte mir als erstes gedacht, vielleicht meint er, dass durch die Magnetkraft das iPhone durch das Dach fliegt.

Aber als mir klar wurde, dass er die Autos gemeint hat, musste ich lachen. Der Witz war echt gewitzt. 😂
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.