iMac Pro: Verkaufsstart steht unmittelbar bevor, Apple kontaktiert Unternehmenskunden

In den letzten Wochen wurde mehrfach die Frage aufgeworfen, ob Apple die Markteinführung des iMac Pro wie ankündigt noch im Dezember erfolgen lässt oder den Termin verschieben muss. Viel Zeit bleibt zumindest nicht mehr, denn ab übernächster Woche beginnt für einen Großteil der Beschäftigten die Weihnachtspause. Jetzt gibt es aber eindeutige Indizien, dass der Verkauf in wenigen Tagen anläuft. Apples Business-Team kontaktiert momentan viele langjährige Kunden Unternehmenskunden. In den Gesprächen geht es vorrangig darum, an welchen Konfigurationen das größte Interesse herrscht. Da Apple normalerweise immer mit extrem kurzer Lagerhaltung arbeitet, wäre es nicht ungewöhnlich, erst in dieser Woche mit der Massenproduktion des iMac Pro zu beginnen. Ohnehin ist nicht damit zu rechnen, dass der mindestens 4999 Dollar teure iMac Pro in besonders hohen Stückzahlen gefertigt werden muss. Das Konzept richtet sich nicht an Normalanwender, weswegen die potenzielle Kundschaft auch überschaubar ausfällt.

Apple äußerte sich zwar immer noch nicht dazu, welche Aufpreise für die verschiedenen Konfigurationsoptionen des iMac Pro anfallen, gibt aber ausgewählten Unternehmen schon eine Größenordnung vor. Dies ermöglicht Großabnehmern, Budget einzuplanen, das noch im Geschäftsjahr 2017 investiert wird. Allerdings unterliegen diese Informationen bislang strikter Geheimhaltung und es sickerte nicht durch, was der iMac Pro mit 18 Prozessorkernen und maximaler Speicherbestückung kostet. Sofern der Verkauf aber tatsächlich in der kommenden Woche anläuft, dürfte spätestens am nächsten Dienstag oder Mittwoch Klarheit herrschen. Erinnert man sich die Situation vor vier Jahren zurück, als der Mac Pro ebenfalls "Ende Dezember" in den Verkauf ging, so könnte der Verkaufsstart allerdings auch bedeuten, bis 2018 warten zu müssen. Damals nahm Apple zwar Ende Dezember Bestellungen an, lieferte aber erst wesentlich später aus.

Kommentare

trashcantrasher11.12.17 17:29
Her damit!
+2
Neo9111.12.17 17:32
Geiles Teil
+2
Maniacintosh
Maniacintosh11.12.17 17:35
Ich will eigentlich nur das schwarze Magic Keyboard mit Ziffernblock und ggf. Ein schwarzes Magic Trackpad...🤤
+4
LoCal
LoCal11.12.17 17:36
MTN
Ohnehin ist nicht damit zu rechnen, dass der mindestens 4999 Dollar teure iMac Pro in besonders hohen Stückzahlen gefertigt werden muss.

Na wenn ihr euch da mal nicht irrt …

… aber ich hoffe zum Release gibt es auch endlich Infos zum Mac Pro
+5
HiTech
HiTech11.12.17 17:46
Maniacintosh
Ich will eigentlich nur das schwarze Magic Keyboard mit Ziffernblock und ggf. Ein schwarzes Magic Trackpad...🤤

die schwarze Tastatur ist gebunden an den iMac pro und wird an den kleinen Rechnern nicht funktionieren
-2
HiTech
HiTech11.12.17 17:46
uiui wenn der Rechner schon 4999 kostet wo wird dann bloss der neue Mac Pro anfangen 10000
+1
torgem11.12.17 17:47
Ich verstehe diese Maschine nicht. Kann mir das nur so erklären, als das Apple plötzlich einfiel, Moment mal für AR und VR brauchen wir Content, und der muss irgendwie erzeugt werden. Unser Mülleimer lässt sich nicht erweitern und ein neuer MacPro nicht so schnell zu entwickeln. Packen wir fette Hardware in den iMac, neue Lüfter vom MacBook Pro Konzept und lackieren das Dingen einfach schwarz.

Für den Mac Bereich würde ich das Portfolio wie folgt fahren:
MacBook für Schüler und Studenten
MacBook Pro
iMac für LifeStyle, Büro
Mac/Pro Modularkonzept für alle anderen
AAPL: halten - reflect-ion.de
+1
Dayzd11.12.17 17:48
HiTech
uiui wenn der Rechner schon 4999 kostet wo wird dann bloss der neue Mac Pro anfangen 10000
Naja, der hat dann auch kein 5k 27" Monitor. Das kannst du schon mal abziehen.
+4
LoCal
LoCal11.12.17 17:50
HiTech

Unter 4999! Der kleinste nMP war, wenn ich mich richtig erinnere, immer günstiger als der größte 5k iMac
+6
schaudi
schaudi11.12.17 18:08
local
als der nMP rauskam, gab es noch keinen 5K iMac wenn ich mich recht entsinne
-1
Quickmix
Quickmix11.12.17 18:11
torgem
Ich verstehe diese Maschine nicht. Kann mir das nur so erklären, als das Apple plötzlich einfiel, Moment mal für AR und VR brauchen wir Content, und der muss irgendwie erzeugt werden. Unser Mülleimer lässt sich nicht erweitern und ein neuer MacPro nicht so schnell zu entwickeln. Packen wir fette Hardware in den iMac, neue Lüfter vom MacBook Pro Konzept und lackieren das Dingen einfach schwarz.

Für den Mac Bereich würde ich das Portfolio wie folgt fahren:
MacBook für Schüler und Studenten
MacBook Pro
iMac für LifeStyle, Büro
Mac/Pro Modularkonzept für alle anderen

Ich verstehe diese Maschine sehr gut. Für mich der perfekte Rechner um Musik zu produzieren. Ich nutze grundsätzlich nur iMacs. Ich will starke Leistung aber keine externen Monitore. Für mich kommt nix anderes in Frage, daher wird das Teil gekauft!
+6
Assassin11.12.17 18:12
Naja, mit Budget 2017 wird das nix mehr. Es sei denn die schaffen es die konfigurierten Kisten noch in diesem Jahr ausgeliefert zu haben.

Bin auch gespannt was die können aber kann mir für mich keinen einzigen Grund einfallen lassen einen zu brauchen. Brauchen, nicht wolllen...
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex11.12.17 18:18
Viele werden das Teil wegen der Sonderfarbe kaufen, sich ins Büro stellen und nie ausreizen
+7
daschmc11.12.17 18:32
0
Lefteous11.12.17 18:38
Vielleicht nimmt Apple den imac Pro zum Anlass mal diese sinnlosen HDD / Fusion Drive Konfigs aus dem Programm zu streichen - prähistorisch!
+5
verstaerker
verstaerker11.12.17 18:46
Quickmix
Ich verstehe diese Maschine sehr gut. Für mich der perfekte Rechner um Musik zu produzieren. Ich nutze grundsätzlich nur iMacs. Ich will starke Leistung aber keine externen Monitore. Für mich kommt nix anderes in Frage, daher wird das Teil gekauft!

na ich drück dir die Daumen das Apple die Lautstärke bei etwas Belastung in Griff bekommt
+3
LoCal
LoCal11.12.17 19:01
Lefteous
Vielleicht nimmt Apple den imac Pro zum Anlass mal diese sinnlosen HDD / Fusion Drive Konfigs aus dem Programm zu streichen - prähistorisch!

Es ist noch gar nicht so lange her, dass es MBAs mit festverlöteten 4 GB RAM gab … darum glaub ich nicht, dass so etwas relativ neues wie Fusion Drive bald aus dem AppleProgramm verschwindet
+3
macschomo11.12.17 19:16
Das Teil wird so floppen wie der 20th Anniversary Mac und der Mac Cube. Viel zu teuer.
-2
motiongroup11.12.17 19:16
Na ich bin gespannt, am 16en soll es soweit sein laut Infos..

Dann kommt auch fcpx... endlich
+1
nane
nane11.12.17 19:20
Man der wird sowas von geil auf meinem Glastisch aussehen. Die Lederunterlage ist schon passend in schwarz und ich denke ich kann den iMac Pro sicher zu 2% ausnützen

Und ich drehe durch, wenn die Tastatur beleuchtet ist Und jetzt klappe und nehmt mein Geld
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+6
matt.ludwig11.12.17 19:23
Gammarus_Pulex
Viele werden das Teil wegen der Sonderfarbe kaufen, sich ins Büro stellen und nie ausreizen
Ich schätze mal so sieht es auch mit den meisten MacBook Pro aus
+5
Sotto11.12.17 19:27
nane

Und ich drehe durch, wenn die Tastatur beleuchtet ist

Logitech Craft geht in die Richtung
0
schaudi
schaudi11.12.17 19:58
macschomo
Das Teil wird so floppen wie der 20th Anniversary Mac und der Mac Cube. Viel zu teuer.
Versuch mal eine vergleichbare Workstation, anderer Hersteller, zu Konfigurieren, plus HighEnd 27" 5K Display. Du wirst feststellen, dass du deine Aussage vielleicht einmal überdenken solltest. Das bezieht sich natürlich erstmal nur auf die Standartkonfiguration - über die BTO's ist ja noch nix bekannt.

Ist der verwendete Prozessor übrigens schon so auf dem Markt?
+6
wurzelmac
wurzelmac11.12.17 20:38
Alter, zuerst (oder wenigstens zeitgleich) noch 10.13.3 herausbringen, damit der neue BlackMac wenigstens keine 13er Probleme hat...
You have to keep busy. After all, no dog has ever pissed on a moving car. (Tom Waits)
+2
macdilo11.12.17 20:46
Den iMac pro werde ich kaufen in der Erwartung,
die Fähigkeiten des Flugsimulators X-Plane11 (Autogenerierte Objekte und 3D Animation) vollkommen ausnutzen zu können.
+3
AppleUser2013
AppleUser201311.12.17 21:10
Die Xeon W (Skylake X) sind schon auf den Markt... Schade, daß im Imac Pro Vega verbaut ist...
+4
gfhfkgfhfk11.12.17 21:25
schaudi
Versuch mal eine vergleichbare Workstation, anderer Hersteller, zu Konfigurieren, plus HighEnd 27" 5K Display.
Man kann keine 1:1 Konfiguration zusammenstellen, zumal man noch nicht wissen kann was Apple verbaut. Dell z.B. bietet für die Precision 5820 nur Server Grade SSDs an, und die sind teurer. 5k gibt es bei Dell schon gar nicht mehr - nur 4k und 8k Displays.
+1
jlattke11.12.17 22:42
@assasin
Es wird definitiv keine Rechnungslegung durch Apple in diesem Jahr zu der Maschine geben.
0
MIke7411.12.17 23:06
Dayzd
HiTech
uiui wenn der Rechner schon 4999 kostet wo wird dann bloss der neue Mac Pro anfangen 10000
Naja, der hat dann auch kein 5k 27" Monitor. Das kannst du schon mal abziehen.
Was sind das hier für Leute die einen Mac als Rechner titulieren!?
Und dann immer die Preisdebatte! Ein Mac egal welcher war noch nie ein Schnäppchen - und ob sich den jemand als Bilderahmen kauft oder als Prestigeobjekt ist doch Schei...... egal, wer die Kohle hat holt sich eben das geile Teil. Zum angeben oder zum arbeiten, Erfolg muss man haben - anders kann man sich das Teil eben nicht leisten. So ein Mac ist neben einer extremen Revhenmaschkne eben ein Statussymbol, fertig.

-6
ADeeg11.12.17 23:59
Maniacintosh
Ich will eigentlich nur das schwarze Magic Keyboard mit Ziffernblock und ggf. Ein schwarzes Magic Trackpad...🤤

Gibt es doch hier:
+2
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen