iMac 2021 mit Apple Silicon: Renderbilder zeigen nahezu randloses Designkonzept

Auch wenn es alles andere als angestaubt wirkt, hat das Gehäusedesign der iMacs schon acht Jahre auf dem Buckel. Zahlreiche Analysten und Apple-Experten rechnen daher damit, dass Apple die auch bei den Desktop-Rechnern anstehende Abkehr von Intel-Prozessoren zum Anlass für eine Veränderung des Aussehens nimmt. Das bekannte Portal Svetapple hat jetzt anhand bislang bekannt gewordener Leaks zahlreiche Renderbilder erstellt.


Design des iMac an iPad Pro angelehnt
Die slowakischen Grafiker gehen davon aus, dass Apple das Design der zukünftigen iMacs an das Aussehen des iPad Pro anlehnt. Ihre fotorealistischen Bilder zeigen daher zwei All-in-One-Rechner mit 24-Zoll- und 32-Zoll-Displays, deren Ränder lediglich fünf Millimeter breit sind. Im Unterschied zu den aktuellen iMacs verfügen die Entwürfe auch nicht über spitz zulaufende Seiten, sondern weisen wie iPad Pro und iPhone 12 deutliche Kanten auf. Den Standfuß übernahmen die Designer von der derzeitigen iMac-Generation, da es zu dessen Aussehen bislang keine Gerüchte gibt.


Quelle: Svetapple

Displays mit Auflösungen von bis zu 6K
Zu den technischen Werten der neuen Displays hat sich Svetapple ebenfalls Gedanken gemacht. Dem Portal zufolge dürfte Apple den 24-Zoll-iMac mit einem 4K- oder 5K-Panel ausstatten, der 32-Zöller könnte über die Auflösung des Pro Display XDR verfügen, also 6K. Aller Voraussicht nach werden die 2021er iMacs mit einem von Apple entwickelten dedizierten Grafikchip namens "Lufika" ausgestattet sein. Svetapple geht zudem davon aus, dass Apple neben dem Einsatz von Apple Silicon auch im Hinblick auf das weitere Innenleben neue Möglichkeiten schafft, etwa bei RAM-Erweiterungen.


Quelle: Svetapple

Zukünftige iMacs mit Mini-LED-Displays?
Bereits vor einigen Tagen gab es Berichte, wonach Apple zukünftige Mac-Generationen mit Mini-LED-Technik ausstattet. Die Produktion der entsprechenden Panels beginnt angeblich Ende dieses Jahres. Darüber hinaus soll in den 2021er iMacs ein Prozessor namens A14T zum Einsatz kommen, welcher im 5-Nanometer-Verfahren hergestellt wird. Im Unterschied zum A14X, der in den zunächst erscheinenden neuen MacBooks arbeiten soll, hat die Produktion der Desktop-Prozessoren aber offenbar noch nicht begonnen.

Kommentare

wolf2
wolf210.11.20 08:34
ja wenn es slowakische grafiker so meinen, wird apple wohl nichts anderes übrigbleiben.
raunzen, mosern, sumpern, sudern, was uns bleibt.
0
andreas_g
andreas_g10.11.20 08:43
Hoffentlich macht sich Apple etwas mehr Gedanken über Ergonomie, als diese Grafiker. Dieses Gerät müsste man wohl auf einen 20 cm hohen Sockel stellen.
+1
MetallSnake
MetallSnake10.11.20 08:46
Komplett unrealistisch so ganz ohne notch!
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+3
macbeutling
macbeutling10.11.20 08:51
Mal ehrlich: ist es so nötig, dass ein stationärer Rechner einen so schmalen Rahmen hat?
Bei einem Mobiltelefon, ok, macht es handlicher, aber sich so darauf zu versteifen, das es auch bei einem iMac sein muss, erschließt sich mir nicht
Glück auf🍀
+4
@mac
@mac10.11.20 08:58
Es besteht sicher die Möglichkeit einen Standfuss von apple zu kaufen, für schlappe 999€.
andreas_g
Hoffentlich macht sich Apple etwas mehr Gedanken über Ergonomie, als diese Grafiker. Dieses Gerät müsste man wohl auf einen 20 cm hohen Sockel stellen.
Wo ich bin, herrscht Chaos. Leider kann ich nicht überall sein.
+3
AJVienna10.11.20 08:59
macbeutling
Mal ehrlich: ist es so nötig, dass ein stationärer Rechner einen so schmalen Rahmen hat?
Bei einem Mobiltelefon, ok, macht es handlicher, aber sich so darauf zu versteifen, das es auch bei einem iMac sein muss, erschließt sich mir nicht
Ganz einfach. 30" Display würde dann in etwa die gleiche Größe auf dem Schreibtisch beanspruchen wie jetzt das 27" Display. Ich gehe auch von so einem Design aus. Schick ist es noch dazu und selbst der schmale Rahmen bietet genug Platz für Webcam und Face Id Sensoren.
+3
MetallSnake
MetallSnake10.11.20 09:03
macbeutling
Mal ehrlich: ist es so nötig, dass ein stationärer Rechner einen so schmalen Rahmen hat?

Wenn man einen zweiten Bildschirm hat, ists schon schöner wenn der Rand zwischen den beiden möglichst klein ist.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+7
macbeutling
macbeutling10.11.20 09:04
MetallSnake
macbeutling
Mal ehrlich: ist es so nötig, dass ein stationärer Rechner einen so schmalen Rahmen hat?

Wenn man einen zweiten Bildschirm hat, ists schon schöner wenn der Rand zwischen den beiden möglichst klein ist.


Ok, das stimmt, das hatte ich nicht bedacht
Glück auf🍀
+4
struffsky
struffsky10.11.20 09:08
Sehr hässlich und langweilig.
-5
macuser96
macuser9610.11.20 09:11
struffsky
Sehr hässlich und langweilig.
Langweilig von mir aus (wobei ich auch nicht weiß, warum mich ein Gerät zum Arbeiten jeden Tag aufs neue mit seinem ach so spannenden Äußeren anspringen sollte), aber was soll daran "sehr hässlich" sein?

Mich stört viel mehr, dass man nach wie vor hinter das Gerät krabbeln muss, wenn man irgendwas anstecken will.
+2
vismed.
vismed.10.11.20 09:12
wolf2
ja wenn es slowakische grafiker so meinen, wird apple wohl nichts anderes übrigbleiben.

Sehr interessanter Beitrag und zudem überhaupt nicht rassistisch. Wenn es ein Deutscher Grafiker gewesen wäre, hätte es dann geheißen: "ja wenn es deutsche Grafiker so meinen, wird apple wohl nichts anderes übrigbleiben."? Wohl eher nicht.

........

Zurück zur Sache. Ich denke eher, es wird eine Anlehnung an das aktuelle Apple Display geben mit einer höhenverstellbaren Option und etwas dünnerem Rand. Apple geht in den letzten Jahren eher den Weg einer Evolution der Geräte statt Revolution. Sie können sich keinen Fauxpas erlauben ... .
-6
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex10.11.20 09:12
Ist das jetzt das IPad Pro Max oder das iPhone Pro Super Max?

Den unergonomischen iMac Standfuß sollten sie wahrlich endlich in Rente schicken.

P.S.: Was wäre das lobenswert, wenn Apple heute Abend eine komplette Silicon Roadmap für 2020/21 vorstellen würde...
0
MacRS10.11.20 09:15
MTN
32-Zöller könnte über die Auflösung des Pro Display XDR verfügen, also 6K.
Meine Kreditkarte wird gerade ganz wuschig.
+4
arekhon
arekhon10.11.20 09:19
Dünner und leichter wäre jedenfalls nicht überraschend. Selbst höher getaktet und mit zusätzlicher Kühlung könnte man Gehäuse mit ARM-Technik bestimmt bei angemessener Leistung weniger groß und aufwendig auslegen als mit x86-Technologie.
0
Dante Anita10.11.20 09:20
Von mir aus können sie gerne das Pro Display als Vorlage nehmen und einen iMac hineinstopfen. Er muss nicht ultradünn sein, was interessiert mich das bei einem Gerät, das einmal aufgestellt wird und dann jahrelang am selben Platz steht. Und bitte höhenverstellbar.
+5
ApfelHandy4
ApfelHandy410.11.20 09:21
Das nicht "an das Design des iPad Pro angelehnt", sondern exakt ein aufgeblasenes iPad Pro auf dem Standfuß des bisherigen iMacs. Wenn ich sowas schnell in Affinity Photo zusammen bastle, bekomme ich dann auch einen Artikel auf MTN?
+4
subjore10.11.20 09:22
Hoffentlich haben die Teile wieder die Option als zweites Display zu fungieren.
Dann könnte man auch recht einfach Windows Support auf einem iMac bringen. Einfach ein Intel NUC hinten dran stellen und bei Bedarf anstellen.
+4
morpheus
morpheus10.11.20 09:23
ich denke der Standfuss wird eher wie der des Pro Displays aussehen!
carpe diem
0
Marc Perl-Michel10.11.20 09:25
Habe mir letztes Jahr hier ein 32 Zoll-Monitor zu meinem MacBook Pro hingestellt. Ich muss sagen, 32 Zoll ist schon eine Ansage und verdammt groß. Mein 27 Zoll iMac war schon groß, aber ideal. 32 Zoll ist mir nach meiner Wahrnehmung fast schon zu groß.
0
iPat10.11.20 09:30
andreas_g
Hoffentlich macht sich Apple etwas mehr Gedanken über Ergonomie, als diese Grafiker. Dieses Gerät müsste man wohl auf einen 20 cm hohen Sockel stellen.

Da bist du also auch so ein Ergonomiegenie, der seine Monitore auf Stelzen und Sockel stellt, um dann schön "nach oben" zu schauen.
Ist das Dümmste was man machen kann.

Grobe Faustregel: "Augenhöhe = Oberkante Monitor".
So dass man leicht nach unten schaut, wenn man in die Mitte des Bildschirms guckt. Alles andere ist 70-Jahre-Bullshit und alles andere als zuträglich für deinen Nacken.

Genauso wie an die Wand gehängte Fernseher, wo man, wenn man auf der Couch liegt/sitzt(!), immer schön nach oben schauen muss...sieht zwar im ausgeschalteten Zustand schick wie ein Bild an der Wand aus. Zum Fernsehen aber alles Andere als ergonomisch.

Unabhängig davon....höhenverstellbarer iMac wäre schon schön...
+4
MacRS10.11.20 09:33
macuser96
struffsky
Sehr hässlich und langweilig.
Langweilig von mir aus (wobei ich auch nicht weiß, warum mich ein Gerät zum Arbeiten jeden Tag aufs neue mit seinem ach so spannenden Äußeren anspringen sollte), aber was soll daran "sehr hässlich" sein?

Mich stört viel mehr, dass man nach wie vor hinter das Gerät krabbeln muss, wenn man irgendwas anstecken will.
An meinem iMac hat es ein Dock für alle Dinge, die nicht ständig dran sind. Das Dock steht bequem erreichbar am Rand des Schreibtischs. Das finde ich besser und schöner als Anschlüsse vorne oder an der Seite. Nur die externe Platte, die hinten angeschlossen ist, das müsste echt integriert sein.
0
maybeapreacher
maybeapreacher10.11.20 09:33
Habe mir hier einen 34" Monitor hingestellt, allerdings im ultra widescreen Format, also 21:9. Das Teil ist genial Quasi wie ein 27" an den links und rechts noch etwas Bildschirm drangeklebt wurde.

So kann ich super auf einen zweiten Monitor verzichten und der Schreibtisch ist aufgeräumter.
Marc Perl-Michel
Habe mir letztes Jahr hier ein 32 Zoll-Monitor zu meinem MacBook Pro hingestellt. Ich muss sagen, 32 Zoll ist schon eine Ansage und verdammt groß. Mein 27 Zoll iMac war schon groß, aber ideal. 32 Zoll ist mir nach meiner Wahrnehmung fast schon zu groß.
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex10.11.20 09:37
Ich würde mich zumindest mal von dem Gedanken verabschieden, dass die ein 32“ MiniLED 6K Display in einen iMac pflanzen. Das XDR Display ist ja nicht umsonst so dick und mit dieser Löcheroberfläche versehen. Da müsste ein iMac ja noch dicker werden. Auf der anderen Seite ist Ivy ja nicht mehr bei Apple...
0
andreas_g
andreas_g10.11.20 09:38
iPat
Da bist du also auch so ein Ergonomiegenie, der seine Monitore auf Stelzen und Sockel stellt, um dann schön "nach oben" zu schauen.
Ist das Dümmste was man machen kann.

Kein Grund ausfällig zu werden. Mein Bildschirm ist tatsächlich so aufgestellt, dass die Oberkante auf Augenhöhe ist. Bei dem gezeigten Designkonzept dürfte die Bildschirmoberkante aber deutlich tiefer liegen, zumindest beim 24"-Modell.
0
strellson10.11.20 09:40
Marc Perl-Michel
Habe mir letztes Jahr hier ein 32 Zoll-Monitor zu meinem MacBook Pro hingestellt. Ich muss sagen, 32 Zoll ist schon eine Ansage und verdammt groß. Mein 27 Zoll iMac war schon groß, aber ideal. 32 Zoll ist mir nach meiner Wahrnehmung fast schon zu groß.

Co-vermarktet LG nicht deren neuen 48 Zoll OLED auch als PC Monitor … da frag ich mich wie man daran arbeiten soll bei der Größe.
0
miro2810.11.20 09:50
Ich finde die Entwürfe gar nicht schlecht. Vielleicht bekommt ein zukünftiger iMac ja tatsächlich ein iPad Pro-Design (mit Fuß). Der neue iMac mit den neuen Chips wird bestimmt das gewohnte Design nicht mehr behalten. Ich denke, dass zumindest die Ränder schmaler werden. Ein imac muss zwar nicht dünner werden aber apple will doch eh alles dünner.
0
nane
nane10.11.20 09:53
Vor einigen Jahren bin ich auf einen iMac 27" 5k umgestiegen. Die enorm grosse, ungewohnte Arbeitsfläche hat mich zu Beginn fast überfordert. Heute muss ich sagen, immer noch prima zum arbeiten, Platz ohne Ende, doch ein wenig mehr könnte auch nicht schaden. Ich freue mich auf 32" Optionen beim iMac, wie auch immer diese aussehen mögen.

Ich denke, dass die Optik des "Pro-Displays" eher die neue Design-Sprache bei Apple sein wird. Das Muster auf der Rückseite ist zur Kühlung von was auch immer, einfach ideal. Ich hoffe der Standfuss wird in Zukunft nichts extra kosten bei Apple. Das wäre irgendwie enttäuschend. Als Option zum gewohnten iMac Standfuss, jedoch schon vorstellbar.
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
0
Marc Perl-Michel10.11.20 09:54
maybeapreacher
Habe mir hier einen 34" Monitor hingestellt, allerdings im ultra widescreen Format, also 21:9. Das Teil ist genial Quasi wie ein 27" an den links und rechts noch etwas Bildschirm drangeklebt wurde.

So kann ich super auf einen zweiten Monitor verzichten und der Schreibtisch ist aufgeräumter.
Hatte ich auch damals auf meinem Wunschzettel. Doch dieses Setting wäre bei mir zu breit gewesen. Habe meinen Schreibtisch in einer Dachschräge. Ansonsten wäre das mein Wunschsetting gewesen. So quäle ich mich eben mit einem 32-Zöller in 5K
0
Rosember10.11.20 09:59
Ich würde eher mal die Ausstattung im Hintergrund der letzten Keynote ansehen. Da stand sehr viel sehr interessantes Gerät herum, dass keine Ähnlichkeit mit aktuellen iMacs hatte, aber funktional genau ein iMac zu sein schien. Ich vermute, dass da wohl ein wenig bezgl. der Veröffentlichungstermine durcheinander geraten war. Ich fand es jedenfalls interessant.
0
nane
nane10.11.20 10:00
maybeapreacher
Ist das "ständige" Kopf-schwenken bei 34" nicht ungemütlich, oder anstrengend?
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+1
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.