Zusammenführung: WhatsApp, Instagram und Facebook Messenger sollen eine technische Plattform werden

Auf dem Markt tummelt sich derzeit eine große Vielfalt ganz unterschiedlicher Messenger. Wer mit dem gesamten Bekanntenkreis via Messenger in Kontakt bleiben möchte, muss daher oft gleich zahlreiche Accounts verwenden – denn Kommunikation zwischen den Diensten ist normalerweise nicht möglich. Zumindest bei drei beliebten Angeboten soll sich dies in absehbarer Zeit aber ändern. Einem Artikel der New York Times zufolge hat Facebook nämlich ambitionierte Pläne, für mehr Harmonisierung zu sorgen. Konkret heißt das: WhatsApp, Instagram und Facebook Messenger verlieren ihren Status als Insel-Lösungen, stattdessen wolle man eine gemeinsame Messaging-Plattform entwickeln.


Verschiedene Apps, eine technische Plattform
Nicht geplant sei allerdings eine Art "Super-Messenger" – weiterhin lassen sich WhatsApp, der Instagram-Chat oder der Facebook-Messenger auch einzeln und wie bisher verwenden. Laut New York Times arbeiten derzeit Tausende Mitarbeiter daran, die grundlegenden Funktionsweisen der drei Messenger zu überarbeiten. Dazu sind weitreichende Umstellungen erforderlich, denn der Unterbau funktioniert derzeit komplett unterschiedlich. Wenn alles nach Plan verläuft, könnte die Kernsanierung der Dienste bis Ende des Jahres oder Anfang 2020 erfolgen.

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung als Vorgabe
Angesichts der beißenden Kritik rund um Facebooks Datenumgang kommt eine Entscheidung nicht überraschend. So verordnete Facebook-Chef Marc Zuckerberg, dass es zwingend Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geben müsse, sodass niemand in die Kommunikation eindringen könne – auch Facebook nicht. Selbst wenn ein WhatsApp-Nutzer sich mit einem Teilnehmer unterhält, der den Facebook Messenger verwendet, soll die Kommunikation vollständig geschützt sein.

Bislang keine Ankündigung
Offizielle Informationen zur Umstellung gibt es noch nicht und die New York Times macht auch keine Angaben, wann Facebook die Pläne verkündet. Allerdings weist die Publikation darauf hin, die Informationen aus mehreren Quellen zu haben – ist sich also sehr sicher, dass die Angaben korrekt sind.

Kommentare

onkel64525.01.19 17:22
Die sollen sich lieber erstmal um eine Anpassung der Facebook-App an das 11“ IPad kümmern...
-4
drebaboe25.01.19 17:25
Oh, dann hat Zuckerberg es geschafft und einen Datenpool gebildet, muss sich also nicht mehr mit den lästigen Fragen auseinandersetzen, ob WhatsApp-Daten mit Facebook-Nutzerdaten verknüpft werden dürfen.
Genial, denn von Facebook trennt sich so mancher (prominentes Beispiel: Habeck), aber WhatsApp haben ja alle Freunde und Bekannte, also traut man sich nicht eine gemeinsame Abwanderung (z.B. nach Threema) anzuregen und thematisiert eine Abwendung von WhatsApp erst gar nicht.
Oder sehe ich das falsch?
+8
Wurzenberger
Wurzenberger25.01.19 17:26
Hoffentlich wählen sie nicht Whatsapp als gemeinsamen technischen Unterbau 😬
+4
Peter Eckel25.01.19 17:34
drebaboe
aber WhatsApp haben ja alle Freunde und Bekannte, also traut man sich nicht eine gemeinsame Abwanderung (z.B. nach Threema) anzuregen und thematisiert eine Abwendung von WhatsApp erst gar nicht.
Oder sehe ich das falsch?
Ja.

Ich habe das nicht thematisiert, sondern einfach gemacht und den Leuten, mit denen ich bei WA in Kontakt stand, darüber informiert. Nicht gebeten, oder lange über eine Lösung gefaselt, sondern es getan und Bescheid gesagt.

Bis auf eine Handvoll ehemaliger WA-Kontakte sind alle umgezogen, teils parallel zu WA, teils auch weg von WA.

Mit der weichgespülten "eigentlich sollte man ja von WA weggehen"-Tour wird das nichts.

Wer nicht mitziehen mochte, findet halt einen anderen Weg, mich zu erreichen. Und wenn nicht, auch egal, dann war's nicht so wichtig.
+30
Retrax25.01.19 18:19
War doch schon nach dem Kauf klar, dass FB-Sugarboy das befehligen wird über kurz oder lang...
0
Peter Eckel25.01.19 18:21
Retrax
War doch schon nach dem Kauf klar, dass FB-Sugarboy das befehligen wird über kurz oder lang...
Genau.

Und genau deswegen habe ich meinen WA-Account an dem Tag gelöscht, an dem die Akquisition durch Facebook verkündet wurde.
+13
chill
chill25.01.19 19:10
Peter Eckel

Du bist ja nen ganz harter Knochen. Zwingst allen anderen deinen Zwang auf ...

Der Rest? Nicht so wichtig weil sie nicht nach deiner Nase pfeifen ... ok ☺️
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
-19
Peter Eckel25.01.19 19:39
chill
Peter EckelDu bist ja nen ganz harter Knochen. Zwingst allen anderen deinen Zwang auf ...

Der Rest? Nicht so wichtig weil sie nicht nach deiner Nase pfeifen ... ok ☺️
Wenn Du genau darüber nachdenkst, bemerkst Du Deinen Irrtum.

Ich zwinge gar niemanden etwas auf. Ich nutze diese Plattform nicht mehr, das ist alles. Wer mit mir kommunizieren will, kann das tun. Wer nicht, kann es lassen.

Wer anderen etwas aufzwingt sind die anderen, die keine alternativen Kanäle zulassen wollen.
+24
Eventus
Eventus25.01.19 20:14
chill
Peter Eckel
Du bist ja nen ganz harter Knochen. Zwingst allen anderen deinen Zwang auf ...
Das tut er so wenig wie ich, der kein WhatsApp und Viber benutzen will, sie aber anderen nicht verbietet – nur ich selbst bin darüber halt nicht erreichbar. 🤷‍♂️
Live long and prosper! 🖖
+13
tinbert25.01.19 20:33
Vielleicht könnte man ja einen der tausend Entwickler abstellen, um eine Migration der Daten und Chats von Android zu iOS zu ermöglichen.
Ich stehe gerade vor der Frage, da meine Schwester zu iOS wechseln will, aber das ist eins der dicken Kröten, die für sie zu schlucken wären: der Verlust der Chats. Es gibt wohl eine wackelige 20-Euro-App-Lösung, aber ideal ist das nicht.
Ich hingegen werde wohl eher WhatsApp den Rücken kehren, wenn es sich noch mehr an Facebook annähert. Klar, ist eh alles eine Zuckersauce.
+1
Motti
Motti25.01.19 20:57
End zu Endverschlüsselung heißt nicht Vollverschlüsselung, so wie iMessage.
+4
Eventus
Eventus25.01.19 21:33
Wie kann es sein, dass ich heute Abend mit einer Kollegin über Tapeten auf iMessage schreibe – und ihr kurz daraufhin Werbung für Tapeten auf Facebook eingeblendet wird?

Würde ich verstehen, hätten wir über WA oder den Messenger kommuniziert, aber wie kann Facebook unsere iMessage-Konversation mitbekommen?!? 😲
Live long and prosper! 🖖
-1
Ely
Ely25.01.19 21:35
Ich habe meinen WA-Kontakten angekundigt, daß ich es in zwei Wochen kündige und dann über Threema, Mail oder SMS zu erreichen bin. Nach den zwei Wochen habe ich dann mein WA-Konto gelöscht, die App flog hinterher und nun? Sind die meisten Kontakte bei Threema.

Es ist wirklich kein Hexenwerk. Ich habe Entscheidungen schon immer selbst getroffen und mich keinem Gruppenzwang unterworfen. Schließlich bin ich nicht aus der Welt und nach wie vor über gängige Wege zu erreichen.

Wer der Herde hinterherläuft, hat immer einen Arsch vor sich
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
+6
Eventus
Eventus25.01.19 21:52
Eventus
Wie kann es sein, dass ich heute Abend mit einer Kollegin über Tapeten auf iMessage schreibe – und ihr kurz daraufhin Werbung für Tapeten auf Facebook eingeblendet wird?

Würde ich verstehen, hätten wir über WA oder den Messenger kommuniziert, aber wie kann Facebook unsere iMessage-Konversation mitbekommen?!? 😲
Kann es sein, dass das Endgerät (in diesem Falle das iPhone der Kollegin) selbstständig aus einen Werbungen-Pool von Facebook jene auswählt und anzeigt, die gemäss Konversationen wahrscheinlich interessant ist?

Dann fände ich dies sogar gut, denn es gingen keine Daten an Facebook, der Nutzer bekäme aber Werbung zu sehen, die vielleicht tatsächlich interessant ist.
Live long and prosper! 🖖
+1
Steph@n
Steph@n25.01.19 23:03
tinbert
Vielleicht könnte man ja einen der tausend Entwickler abstellen, um eine Migration der Daten und Chats von Android zu iOS zu ermöglichen.
Ich stehe gerade vor der Frage, da meine Schwester zu iOS wechseln will, aber das ist eins der dicken Kröten, die für sie zu schlucken wären: der Verlust der Chats. Es gibt wohl eine wackelige 20-Euro-App-Lösung, aber ideal ist das nicht.
Ich hingegen werde wohl eher WhatsApp den Rücken kehren, wenn es sich noch mehr an Facebook annähert. Klar, ist eh alles eine Zuckersauce.

Ich weiß garnicht warum so viele diese Chatverläufe aufheben wollen/müssen!

Als ich noch WhatsApp hatte sah es genauso wie die Nachrichen App bei mir aus:


Bin ich vielleicht alleine damit, liegt’s an mir?
+2
Wurzenberger
Wurzenberger25.01.19 23:34
Machst du dir echt die Mühe Nachrichtenverläufe zu löschen?
+2
Steph@n
Steph@n26.01.19 00:10
Naja Mühe, die halbe Sekunde ist mir die Übersichtlichkeit auf jeden Fall wert.
+1
FoneBone
FoneBone26.01.19 08:01
Eventus
Wie kann es sein, dass ich heute Abend mit einer Kollegin über Tapeten auf iMessage schreibe – und ihr kurz daraufhin Werbung für Tapeten auf Facebook eingeblendet wird?

Wahrscheinlich hat deine Kollegin im Internet nach Tapeten gesucht und/oder entsprechende Webseiten besucht.
+6
Wurzenberger
Wurzenberger26.01.19 08:58
Steph@n
Naja Mühe, die halbe Sekunde ist mir die Übersichtlichkeit auf jeden Fall wert.

Hm, okay. Bei mir wandern die ungenutzten Chats immer automatisch nach unten, somit stellt das System für mich ausreichende Übersichtlichkeit selbst her. Aber jeder wie er mag.
+3
Eventus
Eventus26.01.19 09:01
FoneBone
Eventus
Wie kann es sein, dass ich heute Abend mit einer Kollegin über Tapeten auf iMessage schreibe – und ihr kurz daraufhin Werbung für Tapeten auf Facebook eingeblendet wird?
Wahrscheinlich hat deine Kollegin im Internet nach Tapeten gesucht und/oder entsprechende Webseiten besucht.
Dachte ich auch. Hat sie nicht. Auch keine Bilder angesehen oder so. Tapeten waren ausschliesslich Thema unserer iMessage-Konversation.
Live long and prosper! 🖖
0
evand26.01.19 10:32
Eventus

Ist das endgerät überhaupt ein iphone? Bei einem Android kann ich mir das gut vorstellen.
+1
MikeMuc26.01.19 11:32
evand
Er schrieb iMessage! Oder hab ich was verpasst und das gibts inzwischen auch für Android?

Wie allerdings die (passende) Werbung zustande kam ist mir auch schleierhaft. Sollte es gar Zufall gewesen sein? Oder es wurde doch irgendwo anders Tapete gesagt
0
Wurzenberger
Wurzenberger26.01.19 12:11
Eventus
Tapeten waren ausschliesslich Thema unserer iMessage-Konversation.

Alternative Tastatur-App verwendet die Daten absaugt?
+1
Stefan S.
Stefan S.26.01.19 17:24
1. Zusammenführung: WhatsApp, Instagram und Facebook Messenger sollen eine technische Plattform werden

2. „Friendly Fraud“: Wie Facebook Kinder und deren Eltern bei In-App-Käufen betrügt


Was muss noch passieren, dass man kapiert, dass auch WhatsApp keine auch nur irgendwie akzeptable Lösung ist. Macht euch die kleine Mühe, sammelt bei heise ein paar Beiträge über WhatsApp und FB zusammen, mailt die eueren Kontakten, ja auch den Professoren und Komillitonen, dass ihr das nicht mehr mit Euerem Gewissen vereinbaren könnt.

Ausstieg! JETZT!
Manning, Snowden,Levison & sind Helden und Obama stinkt.
+2
Stefan S.
Stefan S.26.01.19 17:27
Früher war ja jeder "bei der Partei", weil ohne ging es angeblich nicht. Soll das ein Argument sein für einen Menschen, der sich im Spiegel noch zufrieden mit sich anschauen will?
Manning, Snowden,Levison & sind Helden und Obama stinkt.
+2
Eventus
Eventus26.01.19 19:04
evand
EventusIst das endgerät überhaupt ein iphone? Bei einem Android kann ich mir das gut vorstellen.
Ja, es ist ein iPhone.
Live long and prosper! 🖖
0
Eventus
Eventus26.01.19 19:05
Wurzenberger
Eventus
Tapeten waren ausschliesslich Thema unserer iMessage-Konversation.
Alternative Tastatur-App verwendet die Daten absaugt?
Nein. (Aber ein guter Tipp war das!)
Live long and prosper! 🖖
0
Stefan S.
Stefan S.27.01.19 00:19
Frag doch mal bei Apple
Manning, Snowden,Levison & sind Helden und Obama stinkt.
0
marymade27.01.19 09:55
Hat die Facebook App Zugriff auf das Mikrophon?
Oder hat sie die Webseite von Facebook benutzt? Ist schon interessant..
0
Mecki
Mecki27.01.19 19:24
Steph@n
Ich weiß garnicht warum so viele diese Chatverläufe aufheben wollen/müssen!
Weil man dann einfach nachschauen kann, was einer einem mal geschrieben hat? Das kommt zwar vielleicht nur 1-2x pro Monat vor, aber jedes mal wenn das der Fall ist bin ich sehr froh darüber den Verlauf noch zu haben. Ansonsten müsste ich mir jegliche Information, die ich später nochmal brauchen könnte immer irgendwo extra von Hand nochmal notieren (wenn ja, dann wo und warum ist das dann besser als den Verlauf zu haben? Außerdem warum soll ich mir eine Arbeit machen, die mir die Software sowieso schon von alleine abnimmt? Und oft weiß ich zum Zeitpunkt des Empfangs noch gar nicht, dass ich diese Information später noch mal gebrauchen kann) oder den Nutzer nochmal fragen und somit unnötig nerven bzw. könnte Pech haben und bis er dann antwortet ist es dann ggf. schon zu spät, weil ich die Information früher gebraucht hätte.
+2
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen