Zusammenfassung: Googles Hardware-Event, alle Neuerungen

Auch Google hat ein Herbst-Event veranstaltet – und zwar ebenso wie Apple eines, das nicht vor Live-Publikum stattfand, sondern in Form eines vorproduzierten Videos präsentiert wurde. Innerhalb von 30 Minuten zeigte das Unternehmen, welche Hardware-Neuerungen bevorstehen. Vieles davon war, erneut wie im Apple-Kosmos, schon vorab durch die Gerüchteküche gewandert. So dürfte kaum jemanden noch überrascht haben, dass Google neue Smartphones zeigte. Wir fassen kurz und knapp zusammen, was auf dem Event zur Sprache kam.


Pixel 5
Das Pixel 5, Googles aktuelles Top-Modell, lässt sich nicht nur via Induktion aufladen, sondern kann auch in die entgegengesetzte Richtung arbeiten – um andere Geräte mit Strom zu versorgen. Mit einem 6"-Display versehen, welches mit 432 ppi auflöst und eine Bildwiederholrate von 90 Hertz aufweist, liegt der Einstiegspreis bei 699 Dollar. Geboten werden zudem ein rückseitig angebrachter Fingerabdrucksensor, zwei Kameras hinten und eine Kamera vorne. Für Rechenleistung sorgt ein Prozessor des Typs Snapdragon 765G samt 5G-Unterstützung, dem acht GB RAM zur Seite stehen.


Pixel 4a jetzt als 5G-Version
Als günstigere Variante legt Google zudem das Pixel 4a mit 5G auf, das zwar den Prozessor des Pixel 5 mitbringt, allerdings an diversen anderen Stellen schlechter ausgestattet ist. Wasserdicht ist das 4a nicht, das Display verfügt über eine geringere Auflösung, der Arbeitsspeicher ist nur 6 GB groß. Statt auf recyceltes Aluminium setzt Google auf ein Kunststoffgehäuse – verbaut im Gegensatz zum Pixel 5 allerdings einen Klinkenstecker. Die wesentliche Neuerung im Vergleich zum Pixel 4a ist lediglich die 5G-Unterstützung. Die offizielle Preisempfehlung: 499 Dollar, also 100 Dollar teurer als die Variante ohne 5G.


Nest Audio
Ein weiterer Smart Speaker betritt die Bühne. 99 Dollar veranschlagt das Unternehmen für den Lautsprecher, der im Vergleich zum vorherigen "Google Home"-Speaker vor allem mit besserer Soundqualität punkten soll. Das Design erinnert an Google Home Mini sowie Google Home Max, funktionell bietet der ab 5. Oktober erhältliche Nest Audio Altbekanntes. Per Stimmkommando kann der Nutzer Musik steuern oder Informationen abfragen, Drittanbieter-Apps stehen ebenfalls zur Verfügung.


Chromecast, Google TV
Bleiben zuletzt noch Googles TV-Produkte. Das neue Chromecast kostet 49 Dollar, sieht ziemlich genau so wie der Vorgänger aus, verfügt nun aber über eine Fernbedienung. Neu ist auch "Google TV", um den Nutzer einen zentralen Anlaufpunkt für Filme, Shows und andere TV-Inhalte zu bieten. Damit stellt Google weitgehend jene Funktionalität zur Verfügung, die man von vergleichbaren Angeboten kennt.

Kommentare

yattaro
yattaro01.10.20 12:09
irgendwie kommt mir die Benutzeroberfläche des Google TVs sehr bekannt vor
+6
DogsChief
DogsChief01.10.20 12:17
yattaro

Wie sagte Bertrand Serlet auf einer Keynote so passend: If you can´t innovate, just imitate!

Ich glaube, das war 2006 oder 2007
Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )
+6
Fenvarien
Fenvarien01.10.20 12:18
Du meinst dieses Video

Ey up me duck!
+8
DogsChief
DogsChief01.10.20 12:37
Fen

Treffer - versenkt
Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )
+4
Gandalf9601.10.20 15:17
Naja du willst jetzt aber nicht sagen, dass die das von Apple kopiert haben?! Das ganze hats nämlich davor auch schon bei Netflix gegeben, nur dass es halt Rechtecke sind und die Ränder nicht abgerundet sind. Also Apple war da jetzt aber auch nicht so innovativ...
+5
Da_Andy_FFM02.10.20 19:45
Ich bin auf das Pixel 5 gespannt. Mit der Vorbestellung bekommt man auch Bose QC 35 II dazu. Kann man behalten oder verkaufen Ich werde meine wohl verkaufen, da ich die AirPod Pro's echt sehr gut finde. Mit etwas Glück gibts noch einige Euros für mein derzeities Gerät, dann bin ich fast bei dem Preis von einem Pixel 4a. Das lohnt sich. Für ein iPhone müsste ich dann viel tiefer in die Tasche greifen und so krasse Änderungen sind beim 12er jetzt auch nicht zu erwarten, bin aber auf die nächsten Jahre und das Rediesign gespannt.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.