Ziffernblock an Apple-Tastaturen nachrüsten: LMP bringt neues Bluetooth Keypad 2

Die Anwender sind sich uneinig: Manche wollen unbedingt eine Tastatur mit integriertem Ziffern- und Navigationstastenblock haben, andere stören sich an der damit einhergehenden Breite des Schreibbretts. Auch die Frage, ob die Tastatur drahtlos oder kabelgebunden sein sollte, spaltet die Gemeinde. Apple selbst hatte bis vor Kurzem mit dem Apple Magic Keyboard nur eine Drahtlostastatur ohne die besagten Zusatztasten im Sortiment, sodass Drittanbieter die Lücke schließen mussten. Beispielsweise bietet Matias mit dem Wireless Aluminum Keyboard (Testbericht) eine Bluetooth-Tastatur im Apple Style mit abgesetzten Navigations- und zusätzlichen Zifferntasten im "Full-Size"-Format an. Inzwischen sogar mit integrierter Tastenbeleuchtung.


Apple hat endlich ein drahtloses Full-Size Keyboard
Nach langem Warten gibt es endlich auch von Apple ein Full-Size Keyboard mit Bluetooth-Verbindung, das Magic Keyboard mit Ziffernblock. Das jedoch ist manchem schlicht zu teuer oder sie stören sich an der Breite, an fehlender Tastenbeleuchtung oder dem Wegfall integrierter USB-Ports gegenüber älteren kabelgebundenen Tastaturen.


In Bezug auf die Breite gibt es gute Kompromisslösungen, wie beispielsweise die Logitech K780 (Testbericht). Die integriert, neben einer Halterung für iDevices, einen vollwertigen Ziffernblock, verzichtet aber auf den Bereich mit Navigationstasten. Dadurch ist die K780 weniger breit als Full-Size-Keyboards. Ihr nicht Apple-typisches Design ist aber auch nicht jedermanns Sache. Ich nutze die K780 seit dem Testbericht aber zu meiner vollen Zufriedenheit. Auch ihre Möglichkeit, sich per Tastendruck mit drei unterschiedlichen Devices verbinden zu können, ist äußerst praktisch – auch wenn ich es nicht täglich brauche.


Eine weitere Option sind separat erhältliche Ziffenblöcke. Der Hersteller LMP hat jetzt die zweite Generation seiner Lösung namens Bluetooth Keypad 2 vorgestellt. Diese passt optisch zu Apples schmalem Magic Keyboard und kann mittels einer Adapterschiene an diese angedockt werden. Das Num-Pad umfasst 23 Tasten. Neben den Ziffern sind dies die Taste „=“ sowie Befehlstasten, Tab, Clear und Enter. Die Kopplung erfolgt mittels Bluetooth 3.0. Der integrierte Li-Ion-Akku muss über einen Micro-USB-Port geladen werden. Über die Ausdauer macht der Hersteller leider keine Angaben.


Zwar ist das LMP Bluetooth Keypad 2 optisch im Alu-Look der Original Apple Magic Tastatur gehalten, das Gehäuse besteht aber nur aus Kunststoff. Wen das nicht stört, kann mit dieser "Docking"-Lösung selbst entscheiden, ob mit oder ohne Ziffernblock gearbeitet werden soll. Die Kosten dafür: rund 47 Euro (Amazon).

Kommentare

superflo
superflo16.07.17 14:21
Kabellose Tastaturen sind das unnötigste, was es gibt bei stationärem Einsatz.
-4
Lefteous16.07.17 14:41
Das eigentliche Problem sind die Richtungstasten bei der schmalen Tastatur, der Nummernblock ist für spezielle Anwendungen praktisch. Ersteres Problem wird hier nicht gelöst.
+3
Jordon
Jordon16.07.17 14:51
superflo
Kabellose Tastaturen sind das unnötigste, was es gibt bei stationärem Einsatz.
... vor allem wenn die BT Verbindung verloren geht . Das nervt gewaltig..
Ich verwende deshalb ausschließlich Kabel oder "Funk"
+2
sonorman
sonorman16.07.17 14:51
superflo
Kabellose Tastaturen sind das unnötigste, was es gibt bei stationärem Einsatz.
Finde ich nicht!
Nutze schon seit vielen Jahren ausschließlich drahtlose Tastaturen und bin sehr zufrieden damit, dass nicht ständig ein Kabel quer über den Tisch läuft.

Allerings spreche ich da von Logi Tastaturen mit eigenem USB-Dongle. Der ist sehr viel zuverlässiger und hat weniger Latenz als Bluetooth.
+2
igor_mitoraj16.07.17 14:58
ist eine zahl auf dem bluetooth keypad eine "andere" taste als die gleiche zahl auf der normalen tastatur ?
meine idee dahinter : erkennt z.b. better touch tool eine 5 auf der tastatur oder eine 5 auf dem bluetooth keypad als UNTERSCHIEDLICHE tasten ? falls ja, wäre das prima !
0
yehtfs
yehtfs16.07.17 15:10
superflo

Stimmt, wenn man Kabel mag.
0
tomtom00700
tomtom0070016.07.17 15:45
Ich mag meine neue Apple Kabellose Tastatur mächtig... Vorher habe ich die kleine Bluetooth Tastatur gehabt ( mit 2 Batterien & 3 Batterien ) ... Einfach Top... Ich habe so lange davon geträumt endlich wieder eine 10er Tastatur zu haben. Dazu noch mit dem geilen Tippgefühl der neuen grossen... Perfekt... Und der Akku hält auch ewig.
Jetzt nach 4 Wochen 59% ...

Ich hasse Kabel auf dem Schreibtisch. Bei mir ist immer alles aufgeräumt. Ich mag Digitale Büros.
+6
AppleUser2013
AppleUser201316.07.17 17:51
meine ist verbogen aber Apple tauschts aus...
-4
tk69
tk6916.07.17 17:58
Derjenige, der auf den Ziffernblock angewiesen ist... meinetwegen.

Ich brauche den nicht und bin sehr zufrieden mit der kleinen Tastatur - egal ob mit BT oder mit Kabel.
0
LoMacs
LoMacs16.07.17 18:12
superflo
Kabellose Tastaturen sind das unnötigste, was esgibt bei stationärem Einsatz.
Mehr gibt's dazu eigentlich nicht zu sagen. Bis auf die Rechtschreibung. +1
-3
RyanTedder
RyanTedder16.07.17 18:25
Mein Schreibtisch auf der Arbeit ist mit Kabeln geradezu übersät und es nervt nur noch. Ich kann die Leute verstehen die sich das ersparen und lieber alles Drahtlos nutzen. Auch privat weiß ich das immer mehr zu schätzen.
0
ColoredScy
ColoredScy16.07.17 22:14
igor_mitoraj
ist eine zahl auf dem bluetooth keypad eine "andere" taste als die gleiche zahl auf der normalen tastatur?
Die dargestellten Ziffern sind die selben, allerdings sind es tatsächlich unterschiedliche Tasten, so kann es sein, dass ein Programm explizit die 1 vom Nummerblock für eine Funktion verwendet, die nicht mit der 1 aus der Ziffernleiste ausgelöst wird.


Ich persönlich nutze Apples letzte kabelgebundene Tastatur mit Ziffernblock (da ich Zahlen dort wesentlich lieber/schneller eingebe) und würde mich sehr über eine Neuauflage der selbigen mit USB3-Hub und Tastenbeleuchtung freuen.
Hey Siri, niemand versteht mich!
+4
steve.it17.07.17 00:26
Wenn man nicht ständig Zahlen eingeben muss, ist es aus ergonomischer Sicht meist besser eine Tastatur ohne Nummernblock zu nutzen. Man muss dann nicht so weit nach außen greifen um die Maus zu nutzen!
Das habe ich aber auch erst verstanden bzw. ist mir bewusst geworden, nachdem ich mich ein wenig mit dem Thema Ergonomie auseinandergesetzt habe. Seitdem nutze ich ebenfalls eine "kleine" Tastatur (allerdings nicht von Apple).
0
Legoman
Legoman17.07.17 07:47
Der ewige Streit zwischen drahtlos und drahtgebunden.
Aber alle Nachteile von drahtloser Technik in Kauf nehmen, nur damit der Schreibtisch "besser aussieht"?
Ja, kann man natürlich machen...
Mein Wunsch: Ein drahtgebundenes TrackPad. Das ewige Rumgemache mit den Batterien nervt mich fürchterlich!

Ich brauche den Ziffernblock tatsächlich - aber sehr viel häufiger brauche ich die Cursortasten und den Steuertastenblock oben drüber. Da nervt mich die kleine Tastatur sehr!
+1
Tirex
Tirex17.07.17 08:23
Nutze immernoch die alte USB Appletastatur mit Ziffernblock. Brauche ich einfach für den täglichen Gebrauch meiner Grafikprogramme. Würde es sehr begrüßen, wenn Apple endlich mal eine aktualisierte Version mit schnelleren USB Anschlüssen raus bringen würde. Bin auf die Tastatur vom iMac Pro gespannt.
+1
Keepo
Keepo17.07.17 10:18
igor_mitoraj
ist eine zahl auf dem bluetooth keypad eine "andere" taste als die gleiche zahl auf der normalen tastatur ?
meine idee dahinter : erkennt z.b. better touch tool eine 5 auf der tastatur oder eine 5 auf dem bluetooth keypad als UNTERSCHIEDLICHE tasten ? falls ja, wäre das prima !

Ich kann nicht für das Bluetooth keyboard sprechen, aber prinzipiell ist das so, also JA.
Er kam, sah und ging wieder.
0
pstrudl
pstrudl17.07.17 11:39
sonorman
superflo
Kabellose Tastaturen sind das unnötigste, was es gibt bei stationärem Einsatz.
Finde ich nicht!
Nutze schon seit vielen Jahren ausschließlich drahtlose Tastaturen und bin sehr zufrieden damit, dass nicht ständig ein Kabel quer über den Tisch läuft.

Allerings spreche ich da von Logi Tastaturen mit eigenem USB-Dongle. Der ist sehr viel zuverlässiger und hat weniger Latenz als Bluetooth.
Das mit der höheren Zuverlässigkeit mit eigenem USB-Dongle gegenüber Bluetooth dachte ich mir auch immer. Stimmt auch bei den meisten Keyboards, so auch beim zuletzt probierten Matias Aluminium Keyboard und war neben den klappernden Tasten der Grund, warum ich es wieder zurückgeschickt habe. Jetzt hab ich das neue Apple Keyboard mit Ziffernblock - und es funktioniert perfekt! Keine spürbare Latenz, verschluckte Zeichen etc. Irgend etwas scheint apple hier wohl besser zu machen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen