Weder Service noch Ersatzteile: Apple stellt Support für Apple I offiziell ein

Wer noch einen Apple I sein eigen nennt, muss jetzt ganz stark sein: Für den Bausatzrechner, welcher den Urknall des Apple-Universums markiert, gibt es vom kalifornischen Hersteller ab sofort offiziell weder Service noch Ersatzteile: Apple hat ihn 42 Jahre nach der Premiere in die lange Liste der Vintage-Produkte aufgenommen.


Als Sammlerstück nach wie vor gefragt
Der Apple I ist nach wie vor begehrt – als Sammlerstück. Auf Auktionen wurden in den vergangenen Jahren hohe Preise erzielt. Bis zu 400.000 US-Dollar zahlten Liebhaber für eines der wenigen noch existierenden Exemplare. Zum Vergleich: Als der von Steve Wozniak entwickelte Bausatzrechner im Jahr 1976 erstmals angeboten wurde, kostete er 666,66 US-Dollar – allerdings ohne Gehäuse und Peripherie.


In den USA auf der Liste ...

Keine Unterstützung mehr
Die Käufer eines der seltenen Sammlerstücke, zu denen auch Museen gehören, rechnen in aller Regel wohl nicht damit, dass die Geräte noch voll funktionsfähig sind. Wer dennoch in grenzenlosem Optimismus darauf hoffen sollte, von Apple im Falle eines Defekts Unterstützung zu erfahren, schaut ganz offiziell in die Röhre. Der iPhone-Konzern hat vor kurzem seine Webseite der "Vintage and obsolete products" aktualisiert – und erstmals den Apple I in die Liste der abgekündigten Geräte aufgenommen.


... in Deutschland nicht.
Screenshots: MacTechNews

Apple I fehlt auf der deutschen Webseite
Allerdings gilt das nur für die US-amerikanische Version der Liste. Auf der deutschen Seite der abgekündigten und Vintage-Produkte taucht der Apple I nicht auf. Ältestes dort verzeichnetes Gerät ist der Apple II. Es darf jedoch mit Fug und Recht davon ausgegangen werden, dass es sich dabei um eine Nachlässigkeit handelt. Auch Apples deutsche Niederlassung dürfte wohl kaum noch über Ersatzteile für den Computer auf Lager haben, mit dem die Menschheit die PC-Ära einläutete.

Kommentare

MetallSnake
MetallSnake13.08.19 14:07
Lustig auch die Einsortierung unter "Mac" desktops.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+1
MikeMuc13.08.19 14:25
Ist dann wohl auch nur die rechtliche Absicherung auf das niemand auf die Idee kommt, wegen fehlender Ersatzteile eine Sammelklage einreichen zu wollen.
+2
nexusle
nexusle13.08.19 14:49
Und ich hatte AppleCare gerade verlängert
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Klappe halten!
+7
tbaer
tbaer13.08.19 15:15
Da ist jetzt wohl der letzte Techniker in USA, der die Apple I-Zertifizierung hat, in den Ruhestand gegangen. In Deutschland gibt es offenbar noch einen, der wohl noch nicht in den Ruhestand gehen darf.
+10
piik
piik13.08.19 16:16
Liest sich wie ein Aprilscherz.
Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...
+2
Pixelmeister13.08.19 18:00
Och menno, für meinen Network Server (ANS) und Apple III gibt es auch keinen Service mehr. Was tun?
0
rafi13.08.19 19:05
Ihr habt Probleme...

geschrieben auf meinem eMate
+3
Marc Perl-Michel14.08.19 07:15
Aber da soll mal einer sagen, dass Apple keinen langen Service leistet, wenn die erst jetzt die Geräte aus dem Serivce-Programm nehmen …
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen