WLAN-Tipp: So wird das iPhone zum Hotspot für den Mac - und umgekehrt

Wer viel mit dem iPhone oder einem iPad der Variante "WiFi & Cellular" unterwegs ist, verfügt in aller Regel über einen Mobilfunkvertrag mit ausreichendem Datenvolumen und hat – außer in Funklöchern – nahezu überall Zugang zum Internet. Anders sieht das beim MacBook aus: Da Apples Notebooks nicht über entsprechende Funkchips verfügen, benötigt man fürs mobile Internet einen Surfstick, muss sich mit einem öffentlichen WLAN-Hotspot verbinden - oder nutzt dafür das iPhone. In manchen Situationen, etwa im häuslichen Kellerbüro mit schwachem WLAN- und Mobilfunksignal, lässt sich ein MacBook, iMac oder Mac mini zum Hotspot für iPhone und iPad erweitern.


iPhone und iPad als Hotspot einrichten
Besonders einfach macht Apple allen iPhone- und iPad Nutzern die Einrichtung eines Hotspots, diese lässt sich mit ein paar Fingertipps erledigen. Hierfür öffnet man die Einstellungen und tippt auf "Persönlicher Hotspot". Anschließend aktiviert man die Option "Zugriff für andere erlauben". Ab sofort können alle Geräte, welche beim eigenen iCloud-Account angemeldet sind, die Internetverbindung des iPhones nutzen, ohne das angezeigte WLAN-Passwort eingeben zu müssen. Nutzer anderer Geräte können sich mit dem Smartphone per WLAN oder Bluetooth verbinden, müssen für den Hotspot mit der SSID "iPhone" allerdings das Kennwort eingeben, welches man ihnen zuvor natürlich mitgeteilt hat. Darüber hinaus kann ein Computer die Internetverbindung des iPhones auch nutzen, wenn dieses per USB angeschlossen wird.


Internetverbindung des Mac teilen
Auch die Internetverbindung eines Mac lässt sich teilen, dabei spielt es keine Rolle, ob er mit einem Ethernetkabel oder über WLAN mit dem heimischen Netzwerk verbunden ist. Allerdings hat Apple die Aktivierung des Hotspots auf den hauseigenen Computern weniger prominent platziert, und das wohl aus gutem Grund, denn das Feature bietet in diesem Fall deutlich mehr Möglichkeiten als auf dem iPhone. Zu finden ist es in den Systemeinstellungen unter "Freigaben". Hier wählt man in der Liste "Verbindung teilen" zunächst den Anschluss aus, dessen Netzwerkverbindung anderen Geräten zur Verfügung gestellt werden soll, also beispielsweise den Ethernet-Port. Unter "Mit Computern über" bestimmt man, auf welche Art und Weise sich iPhone oder weitere Devices mit dem Mac in Kontakt treten können, im Normalfall dürfte hier "WLAN" die passende Option sein. Durch einen Klick auf "WLAN-Optionen" gelangt man in die Konfiguration des soeben definierten Hotspots, bestimmt dessen Namen, den Funkkanal und das Passwort und bestätigt die Angaben mit einem Klick auf "OK". Abschließend ist in der linken Spalte des Fensters nur noch die Option "Internetfreigabe" zu aktivieren und iPhone & Co. können mithilfe des Mac das Internet nutzen.

Kommentare

becreart
becreart06.07.20 15:16
Und Morgen?

Kommunikation-Tipp: So wird das iPhone zum Telefon.


——
Darüber hinaus kann ein Computer die Internetverbindung des iPhones auch nutzen, wenn dieses per USB angeschlossen wird.

Das geht auch in die andere Richtung, die Internetverbindung von einem Mac via Kabel (eine Schnur ist immer noch nicht leitfähig) am iPhone zu nutzen.
-1
Catcatcat06.07.20 16:11
Da Apples Notebooks nicht über entsprechende Funkchips verfügen, benötigt man fürs mobile Internet einen WLAN-Stick, muss sich mit einem öffentlichen Hotspot verbinden - oder nutzt dafür das iPhone.

Bitte entschuldigt meine Frage – ich habe keinerlei Erfahrung mit Notebooks: Bedeutet der zitierte Satz, dass man sich mit einem MacBook nicht in ein auswärtiges WLAN einloggen kann?

Im Voraus vielen Dank für leicht verständliche Antworten.
0
waaijenberg06.07.20 16:15
Nein. Natürlich kann ein MacBook mit jedem WLAN verbunden werden.
Es geht in diesem Satz um die Verbindung eines MacBooks mit dem Internet über das Handyfunknetz. Wenn zum Beispiel kein WLAN vorhanden ist.
MacBooks haben von Haus aus keine SIM-Karte, um es anders auszudrücken.
Catcatcat
Da Apples Notebooks nicht über entsprechende Funkchips verfügen, benötigt man fürs mobile Internet einen WLAN-Stick, muss sich mit einem öffentlichen Hotspot verbinden - oder nutzt dafür das iPhone.

Bitte entschuldigt meine Frage – ich habe keinerlei Erfahrung mit Notebooks: Bedeutet der zitierte Satz, dass man sich mit einem MacBook nicht in ein auswärtiges WLAN einloggen kann?

Im Voraus vielen Dank für leicht verständliche Antworten.
+1
becreart
becreart06.07.20 16:17
Catcatcat
Es geht dabei um mobile Netzwerke (2G-5G)
0
Catcatcat06.07.20 16:35
Vielen Dank, waaijenberg und becreart!
Ich glaube, ich hab's jetzt kapiert.
0
Dupondt06.07.20 16:36
Catcatcat
Bedeutet der zitierte Satz, dass man sich mit einem MacBook nicht in ein auswärtiges WLAN einloggen kann?

Das war leider missverständlich formuliert, gemeint war natürlich ein Surfstick oder LTE-Stick. Artikel ist korrigiert.
0
Catcatcat06.07.20 16:39
Danke.
0
frauantje06.07.20 17:23
Leider ist es meines Wissens nach, noch nicht möglich, ein Apple Device als Repeater zu verwenden.
Würde jede Gartenparty retten bei de Netzabdeckung in manchen Regionen.....
0
PythagorasTraining
PythagorasTraining07.07.20 11:09
Also, bei mir ist Persönlicher Hotspot auf aus gestellt.
Ich kann mich aber mit meinem iPad (nur WiFi Model) trotzdem mit dem Hotspot meines iPhones verbinden❗️ Denn es geht ja bei dem persönlichen Hotspot gerade darum, dass alle Geräte mit der selben Apple ID sich ohne viel Schnickschnack verbinden können. Wichtig ist halt die selbe Apple ID! Nach dem Motte: It just works.

Nur wenn man möchte das andere also fremde Geräte auch Zugriff haben, muss dies extra erlaubt werden. So wie im Artikel beschrieben.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.