Video: AirPods Max auspacken – und erster Qualitätseindruck

Wer sich direkt nach der Ankündigung für Apples neue Kopfhörer entschieden hat, kann diese am kommenden Dienstag in Empfang nehmen. Jener 15. Dezember dürfte aber nicht für allzu viele interessierte Nutzer zu einem Glückstag werden, denn innerhalb kürzester Zeit schossen die Lieferzeiten massiv in die Höhe. Erfuhr man erst eine Stunde später vom neuen Apple-Produkt, so prognostizierte Apple schon keinen Versand mehr in diesem Jahr. Aktuell steht Apples Prognose auf einem Wert, der sogar für neue Apple-Produkte astronomisch hoch ist: Erst Mitte bis Ende März können Bestellungen ausgeführt werden. Der Store dokumentiert 12 bis 14 Wochen Wartezeit.


Auspackzeremonie der AirPods Max
Allerdings stattete Apple ausgesuchte Pressevertreter wie üblich vorab mit Hardware aus, sodass es ein erstes Video gibt. Erneut hat der erfolgreiche YouTuber Marques Brownlee die Ehre, seine Zuschauer durch eine Auspackzeremonie zu führen. Wer die Verpackung öffnet, kann anschließend direkt das Smart Case samt AirPods Max in Händen halten – der erste Blick fällt somit direkt auf das nicht ganz unumstrittene "Damenhandtaschen"-Design der Schutzhülle. Ansonsten findet sich nur noch ein Ladekabel in der Verpackung (Typ USB-C auf Lightning). Wer die AirPods auflädt, kann übrigens bis zu 20 Stunden mit einer Ladung auskommen.


Gute Qualitätsanmutung
Auch wenn das Design des Smart Case nicht jedem gefällt, macht die Verwendung dennoch einen guten Eindruck. Marques Brownlee lobt im Video die generelle Qualitätsanmutung der Kopfhörer – sowohl beim Material, vor allem aber der Handhabung. Das recht hohe Gewicht der AirPods Max, welches zahlreiche vergleichbare Kopfhörer übersteigt, sei beim Tragen kein Problem. Die Bügelkonstruktion verteile das Gewicht angenehm und gleichmäßig. Noch keine Aussagen gibt es im Video, ob der hohe Preis von fast 600 Euro auch beim Klangverhalten gerechtfertigt ist – und wie sich die AirPods Max gegenüber dem Marktumfeld schlagen.

Kommentare

xcomma10.12.20 16:11
Ich fass es nicht: die "Handtasche" wird dazu gebraucht um die Headphones in den Low Power State zu bringen (wegen dem magnetischen Clip), weil es keine Funktion selber an den Headphones gibt, ausser man lässt sie ohne Tasche 2 Stunden lang rumliegen in der der Akku beansprucht wird und dann erst in den Low Power State übergeht.
+9
PythagorasTraining
PythagorasTraining10.12.20 16:14
Ist doch cool.
So wird der Anwender gezwungen die zu nutzen.

Ich wüsche mir auch eine öffentliche Toilette, die nach Gebrauch erst öffnet, nachdem man sich die Hände gewaschen hat.
+18
MikeMuc10.12.20 16:32
Wenn es nur der magnetische Clip ist den es braucht.... Dann müßte auch jeder 0815 Magnet reichen oder irgendein Teil, was nen kleinen Magneten dran hat
+1
Retrax10.12.20 16:43
Nach Anschauen des Videos finde ich die 600 Euro angemessen.
Alles scheint sehr durchdacht und qualitativ hochwertig.
Auch das Case ist ikonisch und Apple typisch simple.
0
michayougo10.12.20 17:09
Ich habe das Video überflogen und zweifel etwas an meinem vorschnellen Kauf. Die Ohrhörer sollten erkennen wann Sie getragen werden und beim Nichtragen automatisch in den Sparmodus wechseln. Wirkt noch leicht unausgereift das Produkt. Bin gespannt wie Sie klingen.
+4
itomaci
itomaci10.12.20 17:15
Retrax
Auch das Case ist ikonisch und Apple typisch simple.

Dazu noch etwas senf: ich würde mich mit diesem süssen, hübschen täschchen bestimmt nicht öffentlich zeigen.
Ehrlich: für mich ein alptraum der Apple design-abteilung
-1
Ely10.12.20 17:19
Da werden (hoffentlich) schneller Cases von Drittanbietern kommen, als man AirPod Max aussprechen kann.
+7
xcomma10.12.20 17:28
itomaci
bestimmt nicht öffentlich zeigen
Für das eine oder andere Spässchen am Arbeitsplatz und/oder im Freundeskreis kann man sie schon mal "zur Schau tragen"
Aber grundsätzlich: wie die Tasche auch immer ausgesehen hätte, öffentlich läuft man ja im Normalfall eh nicht "nur mit der Transportverpackung eines Kopfhörers" rum. Ist doch meist in einer anderen Tasche verstaut.
Und sollte jemand damit in einer Haupteinkaufszeile rumstolzieren - ist das vielleicht ein Dreh von einem der Infaulenzer oder so - ansonsten bräuchte die Person wirklich medizinische Hilfe
+4
becreart
becreart10.12.20 18:44
Geht ihr mit eueren Kopfhörertaschen spazieren?

Das ist doch nur dafür, wenn sie die Kopfhörer im Rucksack sind. Wieder mal aus einer Mücke einen Elefanten machen

Sollen am Dienstag ankommen
+8
AppleUser2013
AppleUser201310.12.20 19:44
Solange ich keinen Test über den Klang habe, halte ich mich zurück...
+4
xcomma10.12.20 19:46
becreart
Das ist doch nur dafür, wenn sie die Kopfhörer im Rucksack sind. Wieder mal aus einer Mücke einen Elefanten machen
Wäre aber schön gewesen, wenn man sie ausschalten bzw. in den Ruhezustand auch so - also unabhängig - versetzen kann. Längerer Druck auf die Crown oder so was.
So ist man (fast) gezwungen immer die blöde Tasche dabei zu haben (Beispiel-Szenario: Geschäftsreisende/r mit Blick auf Optimierung des Handgepäcks, wo wirklich jeder "Unsinn" einfach zuviel ist). Oder man geht den Kompromiss ein, dass die Akkus halt bis zu 2 Stunden jedes Mal vor sich rumeiern, was evtl. nachteilig ist für eine längere Haltbarkeit zum einen und auf eine kürzere Laufzeit zum anderen hinausläuft, wenn man sie dann wieder in Betrieb nimmt.
+1
Termi
Termi10.12.20 20:22
PythagorasTraining
Ich wüsche mir auch eine öffentliche Toilette, die nach Gebrauch erst öffnet, nachdem man sich die Hände gewaschen hat.

Du wirst lachen: Wir waren dieses Jahr im Februar mit der Mein Schiff 5 unterwegs und die Toilettentüren öffneten sich tatsächlich dadurch, dass man die Hände unter den elektronischen Desinfektionsmittelspender hielt. Und das schon vor Corona. Fand ich vorbildlich.
+1
tranquillity
tranquillity10.12.20 21:23
iJustine
Ich muss sagen, bei ihr sieht er sehr gut aus. Schönes Design.
Technisch überzeugt er sie sehr, aber ein richtiger Test ist das nicht.
0
morphologics10.12.20 22:44
@ iJustine:
In diesem dunklen Ton ein wirklich wunderschönes Design, ebenso die Pouch. Mit Abstand der schönste Over-Ear KH auf dem Markt.
+1
Cornel
Cornel10.12.20 23:39
becreart
Sollen am Dienstag ankommen

Kannst du deine Erfahrung mit uns teilen. Wenn die Qualität beim Klang stimmt, dann sind sie sowas von gekauft. Jetzt gibt es ja eh ein paar weniger von den 38 CHF Schnitzel am See - von daher geschenkt.
0
Cornel
Cornel10.12.20 23:42
morphologics
@ iJustine:
In diesem dunklen Ton ein wirklich wunderschönes Design, ebenso die Pouch. Mit Abstand der schönste Over-Ear KH auf dem Markt.

Das finde ich genau auch. Und er sieht extrem bequem aus. Meine Sony WH-1000xm3 und dessen Vorgänger können dann einen neuen Besitzer suchen.
0
teorema67
teorema6711.12.20 06:44
tranquillity
iJustine
Ich muss sagen, bei ihr sieht er sehr gut aus.

Bei ihr sehen die Phones wie Design-Ohrwärmer aus
«Das kommt davon, wenn man die Technik Hotline anruft.» (Mom, Friendly Robot Company)
+1
MetallSnake
MetallSnake11.12.20 07:04
tranquillity
iJustine

Meine Güte wie überdreht die da schauspielert, ich werde wohl nie verstehen wie man sich sowas freiwillig angucken kann. Ich glaub ich werde alt.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+10
Busterdick11.12.20 08:49
aaalter das Blondchen geht gar nicht.....sowas von affektiert...
+2
Iskander11.12.20 09:01
MetallSnake

Ich kann die Zwetschge auch nicht ausstehen. Es hat nicht mit alt werden zu tun
Es ist alles so überspielt und irgendwie falsch...
Ich finde sie zum 🤮
0
strellson11.12.20 09:20
Busterdick
aaalter das Blondchen geht gar nicht.....sowas von affektiert...

Halt klassische USA Influencerin. Mit über 6 Millionen Abonnenten scheint sie genügend Leute anzusprechen … und verdient damit im Jahr 3 Millionen $ …
+1
tranquillity
tranquillity11.12.20 09:25
Na klar ist die Justine ziemlich überdreht .. Man kann es eigentlich nur als Satire verstehen (oder zum Fremdschämen)... Aber sie scheint echt Kohle damit zu machen, zumindest Wohnung und Mädel sind vom feinsten gestylt (trotzdem nicht mein Geschmack). Ich schau da auch nur rein, wenn ich Lachen will ...
+1
becreart
becreart11.12.20 09:59
typisch amerikanisch einfach
tranquillity
Aber sie scheint echt Kohle damit zu machen

ja natürlich…
The channel has over 6.2 million subscribers as of 2020 and has accumulated over 1.2 billion views so far. In a day, the channel gets an average of 400,000 views. This should generate an estimated revenue of around $2,000 per day ($730,000 a year) from ads.
+2
Villiper11.12.20 11:09
xcomma
becreart
Das ist doch nur dafür, wenn sie die Kopfhörer im Rucksack sind. Wieder mal aus einer Mücke einen Elefanten machen
Wäre aber schön gewesen, wenn man sie ausschalten bzw. in den Ruhezustand auch so - also unabhängig - versetzen kann. Längerer Druck auf die Crown oder so was.
So ist man (fast) gezwungen immer die blöde Tasche dabei zu haben (Beispiel-Szenario: Geschäftsreisende/r mit Blick auf Optimierung des Handgepäcks, wo wirklich jeder "Unsinn" einfach zuviel ist). Oder man geht den Kompromiss ein, dass die Akkus halt bis zu 2 Stunden jedes Mal vor sich rumeiern, was evtl. nachteilig ist für eine längere Haltbarkeit zum einen und auf eine kürzere Laufzeit zum anderen hinausläuft, wenn man sie dann wieder in Betrieb nimmt.
Geschäftsreisende tragen so einen Kopfhörer sicher nicht ständig auf dem Kopf - und dann spricht was genau dagegen, ihn bei Nichtgebrauch in das passende Case zu legen?
Richtig: Nichts.
+2
MetallSnake
MetallSnake11.12.20 12:57
Villiper
und dann spricht was genau dagegen, ihn bei Nichtgebrauch in das passende Case zu legen?

Man muss das Case erst rauskramen.
Dann muss man die Kopfhörer da irgendwie reinfummeln.

Man kann die Kopfhörer aber auch nicht am Hals hängen, oder auf dem Tisch liegen lassen weil sie dann zuviel(?) Strom verbrauchen.

Also wenn man mal für 10 bis X Minuten seinen Arbeitsplatz verlässt muss man jedesmal die Kopfhörer in die Tasche fummeln.
Klingt für mich sehr nervig.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+1
xcomma11.12.20 13:10
Villiper
Geschäftsreisende tragen so einen Kopfhörer sicher nicht ständig auf dem Kopf
Habe ich weder geschrieben noch gemeint.
Villiper
und dann spricht was genau dagegen, ihn bei Nichtgebrauch in das passende Case zu legen?
Richtig: Nichts.
Zum einen siehe Kommentar von MetallSnake, zum anderen würde ich einen Kopfhörer einfach in die wie auch immer geartete Reisetasche tun. Ein Case wäre ein unnützes Ding zusätzlich, wenn ich unterwegs bin. Man optimiert wo man kann . "Kratzer" müssen nicht sein (kommt auf Beschaffenheit der Tasche an und wie man es verstaut) und sind dem einen oder anderen teils auch egal - sollte diese Frage gestellt werden.

Ob Geschmacksverirrung beim Case Design oder nicht. Der Fokus ist, dass man die Kopfhörer nicht ohne Handtasche deaktivieren kann oder man zahlt den Preis via "Battery Drain" halt. Und diesen Quasi-Zwang die Tasche (selbst wenn sie gut aussehen würde) mitnehmen zu müssen ist das was ich nicht so toll finde.
0
becreart
becreart11.12.20 13:42
MetallSnake
Man kann die Kopfhörer aber auch nicht am Hals hängen, oder auf dem Tisch liegen lassen weil sie dann zuviel(?) Strom verbrauchen.

Wenn die Spannung dabei gegen null geht, kann der Kopfhörer lange viel Strom ziehen.

Nein, wieso kannst du das nicht? Es ist ja nicht bekannt wie viel Energie der Kopfhörer benötigt, wenn nichts gespielt wird. Erst mal abwarten, ich teste es gerne nächste Woche
+1
Cupertimo12.12.20 08:58
Dieser Low Power Mode und das Case sind für mich K.O.-Kriterium. Die werden das ganz bewusst so gemacht haben um nächstes Jahr sagen zu können „new feature!“. Dann erkennen die Headphones auch, wenn man sie abnimmt und schalten dann aus.

Warum sollten sie alles sofort einbauen, wenn man erstmal 2-3 Jahre steigerungsfähig bleiben muss? Lieber alles scheibchenweise, um mehr zu verkaufen.

Was die sich bei diesem Case gedacht haben, bleibt mir ein ganz ganz großes Rätsel. Die Kopfhörer werden darin nichtmal ordentlich geschützt 🤷🏻‍♂️
0
becreart
becreart12.12.20 10:15
Cupertimo
Dieser Low Power Mode und das Case sind für mich K.O.-Kriterium. Die werden das ganz bewusst so gemacht haben um nächstes Jahr sagen zu können „new feature!“. Dann erkennen die Headphones auch, wenn man sie abnimmt und schalten dann aus.

Es gibt mehrer Power States, wenn nichts gespielt wird geht er in den Low Power State, wenn der Kopfhörer in dem Case verpackt wird, gibt es ein «ultra‑low‑power state» (lt. Apple).

Zuerst selber testen, bevor man dazu was sagen kann
+1
Cupertimo12.12.20 12:25
becreart
Cupertimo
Dieser Low Power Mode und das Case sind für mich K.O.-Kriterium. Die werden das ganz bewusst so gemacht haben um nächstes Jahr sagen zu können „new feature!“. Dann erkennen die Headphones auch, wenn man sie abnimmt und schalten dann aus.

Es gibt mehrer Power States, wenn nichts gespielt wird geht er in den Low Power State, wenn der Kopfhörer in dem Case verpackt wird, gibt es ein «ultra‑low‑power state» (lt. Apple).

Zuerst selber testen, bevor man dazu was sagen kann

Ich find das doof. Was soll ich da testen? 🤷🏻‍♂️
-3
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.