Umfrage: Ihre Meinung zur WWDC-Keynote?

Wie immer eröffnete Apple die alljährliche Entwicklerkonferenz mit einer Keynote. Während die momentan laufenden WWDC-Sessions zu zahlreichen Themenbereichen meist nur für Entwickler interessant sind, blickte die gesamte Technikwelt mit großem Interesse auf die Eingangsveranstaltung. Apple zeigte auf der mehr als zweistündigen Keynote neben macOS 10.13 High Sierra, iOS 11 samt neuem App Store, tvOS 11 und watchOS 4 auch einiges an neuer Hardware. So aktualisierte Apple MacBook, MacBook Pro und MacBook Air, außerdem kündigte Apple den iMac Pro sowie den Siri-Lautsprecher HomePod an. Auch beim iMac stehen ab sofort überarbeitete Modelle zur Verfügung. Beim iPad Pro erfolgte die erwartete Umstellung auf 10,5" Displaydiagonale bei gleichen Gehäuseabmessungen. Das iPad Pro 12,9" erhält einen A10X-Chip, der für noch mehr Leistung sorgt. Eine kompakte Zusammenfassung der Neuerungen bietet auch diese Meldung.


Abstimmung - Überzeugende Keynote oder nicht?
Wie nach jedem Event stellen wir auch diesmal zur Abstimmung, wie Ihre Meinung zur Keynote und den gezeigten Neuerungen ausfällt. War die WWDC-Keynote 2017 eine super Darbietung mit Produktfeuerwerk - oder doch eher enttäuschend? An der Umfrage teilnehmen können alle registrierten Nutzer. Zu finden ist die Abstimmung entweder über die rechte Seitenleiste oder im Umfragarchiv.

Ergebnis der letzten Umfrage: Die liebste iPhone-Farbe
Unsere letzte Umfrage stellte zur Diskussion, welche iPhone-Farbe Ihnen am besten gefällt. Anlass war die Vorstellung des roten iPhone 7, das Apple im Rahmen von "(Product)Red" Ende März vorgestellt hatte. Mit 14,3 Prozent der Stimmen landete diese Farbvariante direkt auf dem dritten Platz, allerdings deutlich geschlagen von Mattschwarz (24,9 Prozent) und Spacegrau (29,4 Prozent). Die wenigsten Fans fand in der Umfrage das Gehäuse in Roségold (2,4 Prozent). Ebenfalls auf eher wenig Begeisterung stößt der goldene Farbton, der mit 5,2 Prozent auf dem vorletzten Platz liegt. Diamantschwarz, im Englischen "Jet Black", kommt auf 9,3 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Kommentare

Moogulator
Moogulator06.06.17 18:46
Wirklich viel Zeug, aber alles wirklich wirklich teuer. Besonders der Pro-Bereich - Apple war bislang seit einigen Jahren als langsam und teuer bekannt. Jetzt sind sie nur noch teuer. Immerhin.

Schon gut aber die Welt die ich kenne wird das anhand der Preise wohl nicht zu sehr angehen. Ich habe dummerweise gerade ein MBP gekauft und daher eh keine Vorteile. Aber - ich finde gut, dass das mit den Screens und Drag/Drop in iOs gut gemacht ist. Gespannt was APFS auf dem Mac bringt und wie sie es umsetzen für bereits installierte Maschinen (also die meisten) - neu formatieren wird wohl kaum jemand.

Auf iOS war das so erstauntlich einfach, dass ich dafür meinen nichtvorhanden Hut ziehe und es brachte viel - mehr Speicher und es wurde schneller. Gute Sache!

32Bit Todesstoß wird einiges an netten Apps killen, die sehr speziell sind. Bei "Snow-Sierra™" haben wir ja noch eine Gnadenfrist. Das wird bei Audio und Editoren sicher einigen Sachen den den Tod bringen und dann braucht man ein Teil, worauf die laufen könnten. Eine VM wäre für sowas sogar ausreichend, aber - naja..

Aber meinen Leuten empfehlen kann ich Macs leider nicht, weil sie schlicht zu teuer sind. Ich werde bestimmt einsam werden damit.
Ich habe eine MACadresse!
+4
Eventus
Eventus06.06.17 18:47
MTN
Beim iPad Pro erfolgte die erwartete Umstellung auf 10,5" Displaydiagonale bei gleichen Gehäuseabmessungen.
10,5": 250,6 x 174,1 x 6,1 mm; 469 g
9,7": 240 x 169,5 x 6,1 mm; 437 g
Live long and prosper! 🖖
+4
iGod06.06.17 19:12
Ich habe von der Keynote nichts erwartet - ich brauche keine Hardware im Moment - deswegen war ich nur auf die OS gespannt.
WatchOS war eher langweilig, gut ist nur, dass die Musiksteuerung direkt in die Workout App kommt.
macOS scheint auch eher ein "schlichteres" Update zu werden, das vor allem unter der Haube stattfindet - da hatte ich gehofft, dass sie noch mehr TouchBar Features einbauen oder zeigen.
Und iOS - keine Ahnung, die Fotos und Camera App scheint super zu werden, aber ansonsten auch hier erstmal keine große Vorfreude oder Drang unbedingt eine Beta zu installieren.
-1
nacho
nacho06.06.17 19:15
Übrigens weil MS Office nur bis zur Displaygrösse von 10.1" kostenlos ist, muss man beim neuen iPad 10.5" zahlen ☹️
0
PeweeV
PeweeV06.06.17 19:26
Moogulator
Aber meinen Leuten empfehlen kann ich Macs leider nicht, weil sie schlicht zu teuer sind. Ich werde bestimmt einsam werden damit.
Denk daran, Du bist nicht allein -

Gruß, Peter
+2
buffi
buffi06.06.17 20:10
PeweeV
Moogulator
Aber meinen Leuten empfehlen kann ich Macs leider nicht, weil sie schlicht zu teuer sind. Ich werde bestimmt einsam werden damit.
Denk daran, Du bist nicht allein -

Gruß, Peter
Und bei mir ist es genau anders herum. Es werden immer mehr Macbesitzer in der Umgebung. Erst recht, nachdem auch in der Windowswelt qualitativ hochwertige Geräte auf dem Markt sind, die keinen Deut billiger sind. Es gibt für mich immer 2 "Preise". Den auf dem Preisschild und das Preis/Leistungsverhältniss. Und da ist der Mac sogar billig. Erkennt nur nicht jeder.
Can’t innovate anymore? My ass!
+3
sonorman
sonorman06.06.17 20:11
Ich fand die WWDC klasse.
Meine Favoriten:

4. High Sierra
3. iPad Pro 10,5"
2. iOS 11
1. iMac Pro

Der HomePod ist mir ziemlich egal. Nix für mich. Weder brauche ich so eine Art Lautsprecher, noch dessen Smart-Funktionen.

Das iPad Pro hätte ich gestern beinahe spontan bestellt, aber bei genauerer Analyse bietet es mir nicht genug, um mein iPad Pro 9,7" jetzt schon zu ersetzen. Mit iOS 11 bekomme ich kostenlos erheblichen Mehrwert, den mir die Hardware des neuen iPad Pro nicht liefert. Dennoch ein tolles Teil.
+6
Bitsurfer06.06.17 20:15
buffi
PeweeV
Moogulator
Aber meinen Leuten empfehlen kann ich Macs leider nicht, weil sie schlicht zu teuer sind. Ich werde bestimmt einsam werden damit.
Denk daran, Du bist nicht allein -

Gruß, Peter
Und bei mir ist es genau anders herum. Es werden immer mehr Macbesitzer in der Umgebung. Erst recht, nachdem auch in der Windowswelt qualitativ hochwertige Geräte auf dem Markt sind, die keinen Deut billiger sind. Es gibt für mich immer 2 "Preise". Den auf dem Preisschild und das Preis/Leistungsverhältniss. Und da ist der Mac sogar billig. Erkennt nur nicht jeder.

Stimmt. Hab gestern mal ne Boller-Workstation von HP mit Xeon Prozessoren konfiguriert. Für 5K€ wie für das kleinste iMacPro gibts da noch nix. Und dann ist noch kein Moni dabei.
+3
Eventus
Eventus06.06.17 20:21
Nebst TV-Shows im Schweizer iTunes Store (kein Thema für die WWDC) hab ich ja wie geschrieben nur ein iOS Pro fürs iPad gewünscht – und genau das kam (heisst bloss gleich).

Mein einziger Wunsch für die WWDC wurde perfekt erfüllt! Mein geliebtes iPad mini 4 wird mir somit ab Herbst einwandfrei als Hauptgerät dienen …

(Pencil und Keyboard hatte ich mit einem 9,7" iPad Pro ein halbes Jahr getestet – alles weiterverkauft und zu meinem kleinen Liebling zurückgefunden.)
Live long and prosper! 🖖
+2
Alexhibition06.06.17 20:25
PeweeV
Moogulator
Aber meinen Leuten empfehlen kann ich Macs leider nicht, weil sie schlicht zu teuer sind. Ich werde bestimmt einsam werden damit.
Denk daran, Du bist nicht allein -

Gruß, Peter

So geht's mir auch. Die letzte Keynote hat mich teilweise aus den Socken gehabt aber aufgrund der Preise und den weiteren Kosten während der Laufzeit empfehle ich auch seit Jahren keine Macs mehr. 2800 für einen 15"? Haha, selbst wenn ich das empfehlen wollte, würden die mich nicht ernstnehmen.

Außerdem geht der Trend in meinem Bekanntenkreis eher weg von Computerzeug und hin zu echten Erlebnissen.
+2
eastmac06.06.17 20:36
Mir haben die neues Funktionen im iOS alleine schon gereicht um zufrieden zu sein.

Wir verwenden die iPad auf Arbeit, gerade dort kommt uns dann alles was ungefähr zwischen Minute 105-119 gezeigt wurde sehr entgegen.

Freu mich auf das iOS11.
+6
betabeta06.06.17 21:07
Kein aufgefrischter Mac Pro und Mac Mini.
0
Loc
Loc06.06.17 21:14
Nach der letzten WWDC eine, was meine Belange angeht, reichhaltige Vorstellung.
Dumm nur, dass nun gar keiner mehr mein A1707 ( noch originalverschweisst ) für einen vernünftigen Preis haben will
too old to die young
+2
Windwusel
Windwusel06.06.17 21:55
Loc
Nach der letzten WWDC eine, was meine Belange angeht, reichhaltige Vorstellung.
Dumm nur, dass nun gar keiner mehr mein A1707 ( noch originalverschweisst ) für einen vernünftigen Preis haben will
Fürn 10er nehme ich ihn ^^
Ansonsten ebay für 200€ weniger als der neue sollte schon machbar sein.
Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone X, AirPods und Apple TV 4
0
valcoholic
valcoholic06.06.17 21:56
einfach nur geil.
Den neuen iMac mit 64GB Ram hätte ich am liebsten gleich hier stehen. iOS11 bräuchte ich so seit einem Jahr auf dem iPad Pro.
Das reicht eigentlich schon. Aber zu sehen, was sich sonst alles getan hat ist auch nicht schlecht. Der iMac Pro sieht cool aus, aber wenn Apple hier nicht softwareseitig dran bleibt, wird der in 3 Jahren wieder in den Hardware-Geschichtsbüchern vergilben.
die Homepods finde ich nicht schlecht, auch wenn mir schon mein iPhone als Siri-Gerät reicht. Aber 2 davon als zebtrales Soundsystem zu haben, klingt in der Theorie witzig. Es gibt nun endlich eine BT Tastatur mit Keypad. High Sierra werde ich auf meinem 2011er-iMac wie schon Sierra auslassen und kaum missen.

Am Ende des Tages reicht iOS am iPad Pro um wirklich voll reinzuhauen. Hatte nicht mehr damit gerechnet.
+4
Hannes Gnad
Hannes Gnad06.06.17 22:08
valcoholic
High Sierra werde ich auf meinem 2011er-iMac wie schon Sierra auslassen und kaum missen.
10.12.5 läuft doch fein...
+4
valcoholic
valcoholic06.06.17 23:10
Hannes Gnad
valcoholic
High Sierra werde ich auf meinem 2011er-iMac wie schon Sierra auslassen und kaum missen.
10.12.5 läuft doch fein...

Schon El Capitan war bei rechenintensiven Aufgaben keine Besserung. Ich rede davon, in Photoshop 5 Artboards bestückt mit 100 Layern und Gruppen und Effekten zu rendern oder After Effects, welches mit jedem Systemupdate plötzlich weniger Ressourcen für's Ram Preview übrig hat. Daher reicht fein hier nicht. Aber nachdem sich seit Yosemite generell nicht viel getan hat und mein 2011er iMac ohnehin die meisten keyfeatures nicht unterstützt (Continuity, Airdrop auf iOS...) fehlts mir auch nicht sonderlich.
+1
MikaMacPower
MikaMacPower07.06.17 03:29
Eine der besten Keynotes der letzten Jahre, mindestens. Apple bewegt sich in die richtige Richtung. iOS top, macOS top, APFS, H265 und und. Sogar der Homopod, äh Homepod passt zu vielen Kunden und ist interessant (natürlich nicht für Pros).

iMac Pro ist wenigstens als Signal wichtig, das es überhaupt etwas kaufbares im Pro Segment bei Apple gibt. Die Realtät ist aber eine andere. Nur High-End Kunden werden den kaufen, denn im (Video)- Pro Segment kann man bei den Kunden solche Preise auch immer weniger abrufen. Die Pros" werden sich den neuen iMac 27" kaufen, denn die wollen ja wirtschaftlich arbeiten...

Für mich sind die OS Versionen (iOS+macOS) am interessantesten! Sie sind wie immer, der eigentliche Wert bei Apple.

Mac mini
Natürlich wurde ich ein weiteres Mal schwer enttäuscht, denn das ist der Mac den ich brauche. Inzwischen ist aber völlig klar wie das laufen wird: Apple schlägt sich vorher alle Zähne aus, bevor sie einen mini neben einem neuen iMac präsentieren, das müsste inzwischen jedem klar geworden sein..
Apple hat neulich eh bestätigt, das sie daran festhalten. Ohne einen Standalone Mac geht es nicht. Jedoch wird es ganz bewusst auf einer Keynote keine "Bühne" und so wenig Werbung wie möglich für den mini geben.
Sie werden in maximal, nach derzeitiger Technik vertretbar kastrieren. Er wird einfach so noch vor High Dope Sierra einfach auf der Apple Seite aktualisiert. Er wird so wenig Publicity bekommen wie nur möglich, darauf wird Apple sehr achten..
So wird es laufen, Gruß an Eventus
+5
kleinanzeige07.06.17 08:14
valcoholic

Am Ende des Tages reicht iOS am iPad Pro um wirklich voll reinzuhauen. Hatte nicht mehr damit gerechnet.
Ich habe auch nicht mit mehr gerechnet und finde es in Summe gelungen. Files ist dennoch eine Enttäuschung, da offenbar noch sehr buggy und man immer noch an iTunes (oder iCloud) gebunden ist.
Warum Files noch nicht fertig ist, ist mir nicht ganz klar - die meisten Komponenten sollten ja vorhanden sein.
Wahrscheinlich hat man sich sehr spät dazu entschieden.
Zum Hintergrund: ich will oft auf dem Arbeits-PC was aufs Tablet schubsen. Da läuft kein iTunes drauf. ICloud nutze ich nicht (meine cloud wird in D gehostet)
+1
MetallSnake
MetallSnake07.06.17 08:42
Bin zwar etwas enttäuscht dass wieder nix zum Mac mini kam. Aber das wurde ja erwartet. Dass der mini noch aktualisiert wird hatten sie zumindest mal in einem Satz bei dem Pressetermin bei dem es um den nächsten Mac Pro (und iMac) ging erwähnt, von daher bin ich da noch zuversichtlich dass er zumindest aktualisiert wird.

Blöderweise reizt mich der iMac doch sehr, so dass ich jetzt vor der Entscheidung stehe, auf den Mini zu warten oder mir einen iMac auszusuchen.

Jedenfalls war die Keynote ein wahres Produktfeuerwerk und lässt wieder positiver in die Apple/Mac Zukunft blicken.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+2
Hannes Gnad
Hannes Gnad07.06.17 08:55
valcoholic
Schon El Capitan war bei rechenintensiven Aufgaben keine Besserung. Ich rede davon, in Photoshop 5 Artboards bestückt mit 100 Layern und Gruppen und Effekten zu rendern oder After Effects, welches mit jedem Systemupdate plötzlich weniger Ressourcen für's Ram Preview übrig hat. Daher reicht fein hier nicht.
Ah. Und Du hast wirklich belastbar ausgetestet, wie genau sich bei dieser Aufgabe 10.10.5, 10.11.6 und 10.12.5 "besser" oder "RAM-sparender" verhalten?
valcoholic
Aber nachdem sich seit Yosemite generell nicht viel getan hat und mein 2011er iMac ohnehin die meisten keyfeatures nicht unterstützt (Continuity, Airdrop auf iOS...) fehlts mir auch nicht sonderlich.
Ab Herbst, wenn 10.13 erscheint, werden die Sicherheitsaktualisierungen fehlen.
+2
Hannes Gnad
Hannes Gnad07.06.17 08:56
kleinanzeige
Files ist dennoch eine Enttäuschung, da offenbar noch sehr buggy und man immer noch an iTunes (oder iCloud) gebunden ist.
Files kann jeden Speicherort verwenden, der ein "Document Provider" ist:

https://developer.apple.com/library/content/documentation/Ge neral/Conceptual/ExtensibilityPG/FileProvider.html
+1
chessboard
chessboard07.06.17 09:50
kleinanzeige
ICloud nutze ich nicht (meine cloud wird in D gehostet)
Wenn du eine eigene Cloud hast — hast du schon mal "Documents" oder "FileBrowser" ausprobiert? Die können sich auch mit WebDAV Servern, über FTP, SFTP, SMB verbinden.
+2
kleinanzeige07.06.17 10:07
chessboard
kleinanzeige
ICloud nutze ich nicht (meine cloud wird in D gehostet)
Wenn du eine eigene Cloud hast — hast du schon mal "Documents" oder "FileBrowser" ausprobiert? Die können sich auch mit WebDAV Servern, über FTP, SFTP, SMB verbinden.
Ja, habe ich ausprobiert.
Deshalb finde ich die Neuerung auch nicht so "umwerfend neu": das ging vorher halt ebenfalls bereits (mit allen Vor- und Nachteilen).
0
Legoman
Legoman07.06.17 13:16
Für ein vernünftiges Ergebnis fehlen irgendwie noch ein paar Punkte für Leute, die die Keynote aus verschiedenen Gründen nicht gesehen haben / nicht sehen wollen.
0
MikaMacPower
MikaMacPower07.06.17 16:36
Ich berichtige meine Meinung, man kann nach wie vor keinen Computer bei Apple kaufen. 21,5" ist erheblich zu klein, also nur 27". Einen neuen mini gibt es immer noch nicht. Bei 27" iMac mit einem standesgemäßen i7 CPU, absolut Standart 16RAM, und zeitgemäß 512 SSD (klassische aktuelle Computer Konfig.),

kostet 3300€ !!!!!!!!!!!! WHAT THE FUCK? kauft sich dann jeder mal oder?! (Gegenwert Hardware: 1300€ + Monitor + OS)
0
Eventus
Eventus07.06.17 21:09
MikaMacPower
Ich berichtige meine Meinung, man kann nach wie vor keinen Computer bei Apple kaufen.
Och menno, gerade war ich so froh für dich. 😉

Nein, ernsthaft, beim Mac mini bin ich bei dir! Finde, so ein Gerät brauchts, gerade auch für Firmen oder alle Orte, wo auf viele Arbeitstische ein Compi soll, keine teuren Monitore oder iMacs – allein schon wegen der Schäden, aber auch, um bei Defekten nicht den ganzen Arbeitsplatz zu verlieren. Denken wir an die normalen Grossraumbüro-Arbeitsplätze, Call-Center, Kursräume usw. Ich selber möchte 2018 einen Co-Working-Space mit etwa einem Dutzend Macs einrichten, aber ich überlasse fremden Leuten keine teuren iMacs! Günstige Monitore, Tastaturen, Mäuse/Trackpads genügen, dazu ein ziemlich robustes Kästchen namens Mac mini. Ideal! Aber selbst wenn die Leistung reichen könnte, es tut schon fast weh, einen derart veralteten Computer neu zu kaufen. Zumal er gar nicht so günstig ist.

Zum Glück hat Apple noch etwa ein Jahr Zeit bis ich ein gutes Angebot brauche. 😅
Live long and prosper! 🖖
+1
Legoman
Legoman08.06.17 08:53
MikaMacPower
Ich berichtige meine Meinung, man kann nach wie vor keinen Computer bei Apple kaufen. 21,5" ist erheblich zu klein, also nur 27". Einen neuen mini gibt es immer noch nicht. Bei 27" iMac mit einem standesgemäßen i7 CPU, absolut Standart 16RAM, und zeitgemäß 512 SSD (klassische aktuelle Computer Konfig.),

kostet 3300€ !!!!!!!!!!!! WHAT THE FUCK? kauft sich dann jeder mal oder?! (Gegenwert Hardware: 1300€ + Monitor + OS)

Das Problem liegt doch hier nicht bei Apple sondern bei deiner Erwartungshaltung.
Ich finde einen Ferrari auch total überteuert und voll blöd, dass ich nicht die Rücksitzbank umklappen kann, um den neuen Schrank von Ikea reinzubekommen.
Aber - es gibt wohl Leute, die wollen den haben, die wollen den bezahlen und die finden den voll gut so, wie er ist. Und für genau diese Leute wird auch produziert.
0
faustocoppino08.06.17 09:12
@ Legoman: Kann ich so voll bestätigen. Bei meinem Kauf des neuen MBP für knapp 4400,- bin ich auch gefragt worden ob ich noch alle Tassen im Schrank habe zumal das Gerät ja noch nicht mal "normale" USB-Anschlüsse hat. Für meine Zwecke ist das Gerät aber so vollkommen ideal und ich bereue nicht das viele Geld dafür augegeben zu haben. Naja, ein bißchen schon
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen