WWDC 2017: Zusammenfassung der Neuerungen

Wer sich in den letzten beiden Jahren darüber beschwerte, dass auf Apple-Events zu wenig Neuerungen vermeldet wurden, hatte heute allen Grund zur Freude. Fast sämtliche Produkte im Portfolio kamen heute zur Sprache und erhielten Aktualisierungen. Wir fassen die wichtigsten Ankündigungen der WWDC 2017 zusammen und stellen kurz und knapp die wichtigsten Informationen dar. Zu jedem Punkt ist eine ausführliche Meldung verlinkt.

MacBook, MacBook Pro und MacBook Air ()
Apple aktualisierte das MacBook sowie das MacBook Pro und stellte auf Intels aktuelle Plattform um. Das MacBook Air erhält ein minimales Upgrade, allerdings kommt weiterhin ältere Hardware zum Einsatz. Eine baldige Einstellung des MacBook Air ist damit wohl vom Tisch.


iMac und iMac Pro ( und )
Apple präsentierte heute eine komplett neue Pro-Serie für den iMac - auf die man allerdings noch fast ein halbes Jahr warten muss. Dafür bringt der iMac Pro auch Spezifikationen mit, bei denen einem die Ohren schlackern. Kurz gesagt: Apple verbaut darin so ziemlich alles, was derzeit möglich ist. Der herkömmliche iMac wurde ebenfalls aktualisiert und setzt fortan auf Intels aktuelle Architektur.

HomePod ()
Seit über einem Jahr geht der "Siri-Lautsprecher" immer wieder durch die Gerüchteküche, heute präsentierte Apple das neue Produkt. Apple hebt neben Klang und Siri-Steuerung auch innovative Funktionen wie automatische Raumanalyse hervor. Wie beim iMac Pro muss man aber ebenfalls noch ein halbes Jahr bis zur Auslieferung warten - wenn man Amerikaner, Brite oder Australier ist. In allen anderen Ländern wird noch mehr Zeit vergehen, Apple nannte aber keine konkreten Daten.

iPad Pro ()
Apple stellt das iPad Pro von 9,7" auf 10,5" um, ohne jedoch die Abmessungen des Gehäuses vergrößern zu müssen. Gleichzeitig gibt es auch eine neue Version des iPad Pro 12,9". Sicherlich sind die Hardware-Spezifikationen beeindruckend - doch so richtig an Wert gewinnen die neuen iPads, wenn im Herbst iOS 11 erscheint und das iPad aufwertet.

Kommentare

javatiger06.06.17 07:23
Best WWDC Keynote ever
+2
nahtanoj9606.06.17 07:48
Was ist denn mit dem iPad Air? Hat sich das damit erledigt? Oder gibt es dann zumindest eine Preissenkung?
-1
iGod06.06.17 08:05
nahtanoj96
Was ist denn mit dem iPad Air? Hat sich das damit erledigt? Oder gibt es dann zumindest eine Preissenkung?

Es gibt doch seit kurzem das iPad. Ist im Prinzip ein iPad Air mit aktueller Hardware.
+2
Hannes Gnad
Hannes Gnad06.06.17 08:06
Das iPad Air gibt es nicht mehr, das wurde neulich ersetzt durch das "iPad 5. Generation".
+6
pünktchen
pünktchen06.06.17 08:20
Die ganze neue Hardware hat doch nur verdeckt dass es nicht viel an neuer Software zu präsentieren gab. Und um die sollte es auf der WWDC doch eigentlich gehen. Oder vielleicht auch nur: nicht viel präsentable neue Software.
-7
Benny@Mac
Benny@Mac06.06.17 09:09
Schade, dass nichts zu Pay in Deutschland gesagt wurde
-1
nykel06.06.17 09:51
Bei allen Verbesserungen, die angekündigt wurden, wobei hier nur der iMac Pro heraus sticht, der Rest sind eher evolutionäre Schrittchen, bin ich nicht begeistert. Von wegen beste WWDC aller Zeiten. Ein iOS-FileBrowser nur für Cloudservices, nicht ganz das, was kommen müsste. Neuer Mac mini? Neuer, erweiterbarer Mac Pro? Modularer Mac? 17" MacBook Pro? Fehlanzeige.
HomePod? Wird floppen, genauso wie damals die Apple Boom Box. Massive Umarbeitung der Abstrahlung und des Klangs wird keine Freunde unter anspruchsvollen Musikliebhabern finden, da müsste das Ergebnis schon sensationell sein. Für Audiophile zu billig, für Masseneinsatz zu teuer und zu groß. Wo die Reise hingeht zeigt u.a. Amazon Echo in 2 Größen plus demnächst Echo Show zum Bruchteil des Preises.
Eines wird jedoch nach vielen Jahren endlich gut, wir bekommen ein Wireless Extended Keyboard, schade für Zeiss Jena, die hatten gerade eines im Mac-Look und in Aluminium rausgebracht. Man kann nur hoffen, daß das das Standard-Keyboard wird und nicht eine teure Option.
-1
iMäck
iMäck06.06.17 09:54
Was ist eigentlich mit dem Mac mini?
+2
LoMacs
LoMacs06.06.17 10:03
Wie nach jeder Keynote der letzten 15 Jahre sind wieder all die Nörgler am nächsten Tag das eigentliche Highlight. 😵
+3
Dante Anita06.06.17 11:12
pünktchen
Die ganze neue Hardware hat doch nur verdeckt dass es nicht viel an neuer Software zu präsentieren gab. Und um die sollte es auf der WWDC doch eigentlich gehen. Oder vielleicht auch nur: nicht viel präsentable neue Software.

Haben wir die selbe Keynote gesehen? Also wenn iOS 11, High Sierra, Metal 2, AR Kit, besser iPad OS, Filesystem etc. nichts ist, was dann?
Bis es beim User ankommt wirds noch dauern klar, aber ist ja auch eine Entwicklerkonferenz. Die haben jetzt genug Arbeit.

Das neue iPad Pro gefällt mir ebenfalls sehr gut. Komisch nur, das Sir Jony nirgends zu sehen war.
+5
Peacekeeper2000
Peacekeeper200006.06.17 11:21
Den iMax Pro finde ich nicht schlecht. Mir ist nur nicht klar, auf welchem Headless Server OSX Server laut laufen soll ? Sowas lass ich doch nicht auf einem iMac ( der nicht dauerhaft läuft) rennen. Erlaubt Apple inzwischen eine VM Maschine mit OSX Server auf non Apple HW ?
0
Peacekeeper2000
Peacekeeper200006.06.17 11:23
Dante Anita
Komisch nur, das Sir Jony nirgends zu sehen war.
Der werkelt mehr in UK als in US und ich vermute wir werden bald vom Abgang hören
+1
JoMac
JoMac06.06.17 11:26
Dante Anita
Komisch nur, das Sir Jony nirgends zu sehen war.
Doch. Der war als Zuschauer zu sehen. Aber frag mich nicht danach wann
0
Dante Anita06.06.17 12:06
JoMac

Danke, das hatte ich übersehen. Sonst war er ja immer in den etwas schwülstigen Produktvideos zu sehen.
Aber sich hinzustellen und zu sagen, sie hätten 5 Jahre am Stoffüberzug des HomePod gearbeitet, war ihm dann wohl doch zu blöd 😜

Ich hab auch das Gefühl, als würde der bald weg sein.
+1
adiga06.06.17 13:47
Benny@Mac
Schade, dass nichts zu Pay in Deutschland gesagt wurde

Da gibt es wohl momentan auch nichts zu sagen.

Aber es enttäuscht mich ein bisschen, dass in dieser Zusammenfassung nichts über ApplePay erwähnt wurde.

Dabei ist es doch ganz interessant, dass zukünftig auch innerhalb ApplePay Beträge hin und her geschickt werden können. Wäre auch interessant zu erfahren, wie das genau funktioniert. Das hat nämlich keiner aufgezeigt.

Ich befürchte, dass es nur von einer ApplePay fähigen Kreditkarte zu einer anderen ebenfalls ApplePay fähigen Kreditkarte funktionieren wird.
0
StefanE
StefanE06.06.17 20:53
adiga
Benny@Mac
Schade, dass nichts zu Pay in Deutschland gesagt wurde
Ich befürchte, dass es nur von einer ApplePay fähigen Kreditkarte zu einer anderen ebenfalls ApplePay fähigen Kreditkarte funktionieren wird.

denke ich nicht, da das empfange Geld ja in einer Art "Guthabenkarte" am iPhone dann liegt und entweder auf eines der in Apple Pay hinterlegten Konten transferiert oder vor Ort via Apple Pay ausgegeben werden kann, wenn ich des richtig verstanden habe.
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
0
adiga06.06.17 21:57
Das wäre natürlich toll. Dann könnte ich z. B. meiner Tochter etwas überweisen und sie könnte es mittels Apple Pay benutzen.
0
Jeronimo
Jeronimo08.06.17 23:42
Apple stellt das iPad Pro von 9,7" auf 10,5" um, ohne jedoch die Abmessungen des Gehäuses vergrößern zu müssen.

Wollt Ihr das vielleicht noch mal korrigieren?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen