Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

TechTicker: Transcend JetDrive 1TB, AOC 34" UltraWide-Monitor, M&K Subwoofer V+, neue Nura In-Ears und mehr

TRANSCEND JETDRIVE LITE 330 ERWEITERUNGSKARTEN BIS 1TB FÜR MACBOOKS
SD-Karten als Speicherweiterung für MacBooks sind keine ganz neue Idee. Auch nicht die sogenannten JetDrives. Das sind quasi halbierte SD-Karten mit Abschlusskante, die sich nahezu unsichtbar in den Kartenleser von MacBooks und anderen Computern stecken lassen und so als zusätzliches Speicherlaufwerk genutzt werden können.


Transcend hat jetzt die JetDrive Lite 330-Serie vorgestellt, die exklusiv für das MacBook Pro 2021 entwickelt wurde. Die 2021 eingeführten MacBook-Pro-Modelle sind mit einem SD-Kartensteckplatz ausgestattet und die JetDrive Lite 330 Erweiterungskarte von Transcend beansprucht diesen Platz. Sie fügt sich nahtlos über den Kartenleseslot in das MacBook ein und bietet eine erschwingliche Möglichkeit zur Erweiterung der internen Speicherkapazität.

Die JetDrive Lite 330 Erweiterungskarte ist mit NAND-Flash ausgestattet und bietet laut Hersteller Schreib-/Lesegeschwindigkeiten von bis zu 95/75 MB/s. Also nur UHS-I-Standard und somit für Anwendungen, bei denen ein besonders hoher Datendurchsatz gefordert ist, nicht ideal geeignet ist. Als Auslagerungs- oder Backup-Medium, oder für die Musiksammlung bietet sich eine solche Lösung aber an. Die neuen JetDrives stehen in Kapazitäten von 128 GB bis 1 TB zur Verfügung.

Das mit COB (Chip-on-Board) gefertigte JetDrive Lite 330 ist wasser-, staub- und stoßfest. Ein kostenloses Software-Tool, die RecoveRx Software, steht zum Download bereit und hilft Usern, gelöschte Dateien wiederherzustellen. Neben dem MacBook Pro 2021 unterstützt die JetDrive Lite 330 Erweiterungskarte auch das MacBook Pro (Retina) 13" (Ende 2012 - Anfang 2015). Transcend bietet zudem weitere JetDrive Lite-Erweiterungskarten zur Unterstützung verschiedener MacBook-Modelle an. Die gesamte Serie wurde strengen Zuverlässigkeits- und Kompatibilitätstests unterzogen und ist durch eine fünfjährige bedingte Garantie abgedeckt, so der Hersteller.

Preise und Verfügbarkeitsdaten waren der Pressemitteilung leider nicht zu entnehmen. Bei Amazon ist die 512-GB-Variante derzeit für 99,99 Euro gelistet, und die 1-TB-Version für 239,90 Euro.


+ + + + + + + + + +



AOC CU34P2C 34“ MULTITASKING-MONITOR MIT USB-C (65 W)
Display-Spezialist AOC erweitert seine businessorientierte P2-Monitorserie weiter aus. Der neue 86,4 cm (34 Zoll) AOC CU34P2C bietet einen Curved Ultrawide Screen (1500R) mit 21:9-Seitenverhältnis und UWQHD-Auflösung (3440 x 1440 Pixel). Anschlusseitig setzt des Gerät voll auf USB-C-Konnektivität (65 W für gleichzeitiges Aufladen), einschließlich 4-Port-USB-Hub für den Anschluss diverser Peripheriegeräte (Keyboard, Mouse etc.) über ein einziges USB-C-Kabel.


Der AOC CU34P2C besitzt ein VA-Panel mit einem statischen Kontrastverhältnis von 3000:1 und einem großem Farbraum (120 % sRGB, 89 % AdobeRGB). Die Spitzenhelligkeit liegt bei 300 Nits. Mit seiner Bildwiederholfrequenz von 100 Hz, Adaptive-Sync und einer Reaktionszeit von 1 ms MPRT / 4 ms GtG eignet sich das gerät auch als Gaming-Monitor. Zwei 3-W-Lautsprecher sowie ein Kopfhörereingang runden das audiovisuelle Gesamtpaket ab.


Der integrierte Fuß ist höhenverstellbar (150 mm) und lässt sich neigen und schwenken. Flicker-Free-Technologie und LowBlue-Modus sind ebenfalls an Bord. Am Fuß lässt sich eine VESA-P2-Halterung von AOC anbringen, die einen Mini-PC (zum Beispiel Intel NUC) aufnehmen kann.

Der AOC CU34P2C wird voraussichtlich ab Mai 2022 zum UVP von 569 Euro erhältlich sein. Bei Amazon ist das Gerät schon gelistet, allerdings zu einem Preis von 656 Euro, also deutlich über dem UVP.


+ + + + + + + + + +


M&K SOUND STELLT SUBWOOFER-SERIE V+ VOR
Miller und Kreisel, heute auch als M&K Sound bekannt, ist DER Pionier in Sachen Subwoofer. Siehe dazu auch diesen "Hinter den Kulissen"-Bericht für nähere Infos.


Passend zur High End Messe in diesem Monat (19. bis 22.05.) bringt das inzwischen dänische Unternehmen eine neue Serie von Subwoofern auf den Markt. Neben technischen Verbesserungen hat man diesmal (endlich) auch etwas mehr auf die Optik geachtet. Subwoofer sind in aller Regel nur mehr oder weniger kistenförmige Lautsprecher mit einem oder mehreren großen Basstreibern darin. Die neue V+ Serie "entschärft" dieses Problem mit Gehäusen in Matt-Schwarz oder Matt-Weiß, die sich nach hinten leicht verjüngen und schöner abgerundete Kanten haben. Ok, es sind nach wie vor Kisten, und von anderen Herstellern wie Velodyne haben wir schon ähnliche Subwoofer-Gehäuse gesehen, aber das ist auf jeden Fall ein Fortschritt zu den sonst von M&K bekannten und rein funktional gestalteten Subs. Ihre geschlossenen Gehäuse (keine Strömungsgeräusche durch Bassreflex-Öffnungen) weisen in Höhe, Breite und Tiefe exakt die gleiche Kantenlänge auf und sind nur unwesentlich größer als die jeweils verbauten Treiber. Die Treiber können bei Bedarf hinter magnetisch fixierbaren Abdeckungen versteckt werden.


Die neuen Subwoofer V10+, V12+ und V15+ realisieren echtes Tiefbass-Erlebnis im heimischen Wohnzimmer, egal ob für Musikgenuss oder Heimkino. Während V10+ und V12+ weiterentwickelte Versionen der schon bisher erhältlichen Modelle V10 und V12 darstellen, kam der V15+ neu hinzu und ermöglicht mit seinem 15-Zoll Langhub-Treiber auch in großen Räumen beeindruckende Bassgewitter bis hinab zu 20 Hertz. V12+ und V15+ sind THX zertifiziert. Der V12+ nach THX Certified Select für Abhörräume bis zu einem Volumen von bis zu 56 Kubikmetern, der V15+ mit THX Certified Ultra für Heimkino-Refugien bis zu einer Größe von 84 Kubikmetern.


Für beste Impulswiedergabe und eine noch tiefere untere Grenzfrequenz wurden die Class-D-Verstärkermodule gegenüber den Vorgängermodulen weiterentwickelt. Musste der bisher erhältliche V10 noch mit 200 Watt auskommen, so leistet der V10+ nun 300 Watt Dauer- und 600 Watt Impulsleistung während der V12+ von 300 Watt auf 400 beziehungsweise 800 Watt gesteigert wurde. Der 15 Zoll Treiber des neu vorgestellten V15+ kann sogar auf üppige 500 Watt Dauer- und 1000 Watt Impulsleistung zurückgreifen. Alle Subwoofer der V+ Serie bieten nun eine akkurate Wiedergabe bis hinab zu 20 Hertz.


Mittels der für iOS und Android verfügbaren M&K App können die Subs bequem vom Hörplatz aus gesteuert werden. Darüber hinaus verfügt die App über eine professionelle automatische Einmess-Funktion und kann sogar mehrere installierte Subwoofer gleichzeitig steuern. Auch wenn diese Automatik herausragende Ergebnisse ermöglicht, könnten erfahrene Nutzer den Wunsch verspüren, die Performance Ihres Systems individuell an persönliche Vorlieben anzupassen. Auch hierfür ist die M&K App gerüstet: Ein vierbändiger vollparametrischer Equalizer bietet die gesamte Kontrolle über jedes noch so kleine klangliche Detail.

Die Subwoofer V10+, V12+ und V15+ von M&K Sound sind ab sofort im Fachhandel erhältlich. Die UVPs betragen 1.650 Euro für den V10+, 2.150 Euro für den V12+ sowie 3.420 Euro für den V15+.


+ + + + + + + + + +


NURA: ZWEI NEUE TRUE-WIRELESS-KOPFHÖRER
Die australische Marke Nura bringt zwei neue TWEs in den Handel. Der seit letztem Jahr erhältliche NuraTrue ist jetzt in einer bunten, limitierten Edition "Fool's Gold" erhältlich. Während die Technologie gleich bleibt, bietet die Limited Edition vor allem eine farbliche Alternative. An den Kopfhörern sind mit dem Nura-Logo und den Ohrstöpseln gelbe Akzente gesetzt und auch das Lade-Case erstrahlt in Gelb.


Die zweite und Nura-Neuheit sind die NuraBuds. Diese führen im Gegensatz zu den anderen Nura-Kopfhörern keinen Hörtest zur Klangpersonalisierung durch, aber bereits bestehende Hörprofile können über die Nura-App importiert werden. Alternativ können User den "Nura Signature Sound" nutzen, ein Soundprofil, das auf Grundlage von Messungen von fast zwei Millionen Ohren erstellt wurde. Beide Modelle sind ab sofort in Deutschland erhältlich.

NuraTrue Fool’s Gold:
  • Limitierte Edition der kabellosen In-Ear-Kopfhörer NuraTrue, gemeinsam mit dem Musiklabel Fool’s Gold der DJs A-Trak und Nick Catchdub entworfen
  • Das neue Design zeichnet sich durch gelbe Akzente an den Kopfhörern und einem gelben Lade-Case aus.
  • Mit personalisiertem Klangerlebnis: Automatischer, otoakustischer Hörtest passt den Klang individuell an jeden Nutzer an.
  • Bis zu sechs Stunden Akkulaufzeit, inklusive Lade-Case für bis zu 24 Stunden Akkulaufzeit
  • Gewicht: 7,4 Gramm pro Kopfhörer
  • Maße NuraTrue: 25 x 25 x 22 Millimeter
  • Maße Lade-Case: 72 x 30 x 35 Millimeter
  • Lieferumfang: NuraTrue, 1x USB-A- auf USB-C-Ladekabel, 1x Lade-Case, 4 Paar Ohrstöpsel aus Silikon in verschiedenen Größen, 2 Paar abnehmbare Flügelaufsätze, 1 Paar Ohrstöpsel aus Schaumstoff
  • Ab sofort zu einem Preis von 229,00 Euro bei Amazon erhältlich.


NuraBuds:
  • Kabellose In-Ear-Kopfhörer zur Nutzung mit einem bestehenden Hörprofil oder dem Nura Signature Sound
  • Nura Signature Sound: Ein Soundprofil basierend auf den Messungen von fast zwei Millionen Hörern
  • Personalisierter Klang: Ein bereits bestehendes Nura-Hörprofil kann in der App importiert und mit den NuraBuds verwendet werden. Die NuraBuds können keinen persönlichen Hörtest durchführen und erstellen somit kein eigenes Hörprofil.
  • Bis zu 4 Stunden Akkulaufzeit, inklusive Lade-Case für bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit
  • Im Lieferumfang enthalten: NuraBuds, 1x USB-A auf Mikro-USB-Ladekabel, 1x Lade-Case, 3x Ohrstöpsel aus Silikon in verschiedenen Größen
  • Gewicht: 4,2 Gramm pro Kopfhörer
  • Maße NuraBuds: 19 x 21 x 20 Millimeter
  • Maße Lade-Case: 62 x 26 x 28 Millimeter
  • Ab sofort zu einem Preis von 119,00 Euro bei Amazon erhältlich.



+ + + + + + + + + +


ELECTROCOMPANIET: NEUER STREAMER RENA S2 UND STREAMING-VERSTÄRKER RENA SA2
Auf der High End in München (19. bis 22.05.) stellt der skandinavische Hersteller Electrocompaniet – wie viele andere auch – erstmals seit zwei Jahren wieder Neuheiten auf einer Live-Messe vor. Neben einer sehr high-endigen Stereo-Endstufe dürfte für Rewind-Leser vor allem die zweite Version der Rena-Serie von Interesse sein.

Der Rena SA2 ist ein DAC/Streamer/Verstärkers ungefähr in Form und Größe eines Mac mini, der auf der eigens entwickelten EC-Software-Engine basiert. Rena SA2 unterstützt Tidal Connect, Spotify Connect, Qobuz, Airplay 2, DLNA/UPnP, Bluetooth und ist ROON Ready. Außerdem verfügt das Gerät über einen Summit Wireless WiSA-Chip, der die Verbindung mit WiSA-kompatiblen Wireless-Lautsprechern ermöglicht, darunter der Electrocompaniet Tana L2 und der Sira L1 Subwoofer. Darüber hinaus verfügt er über einen 2x75W-Verstärker, neue Lautsprecheranschlüsse, ein neues Touch-Button-System und einen aktualisierten DSP.


An der Rückseite stehen drei digitale Eingänge (1 COAX, 2x TosLink) und ein kombinierter analoger und digitaler Ausgang zur Verfügung. Die aktualisierte Software und App unterstützen nun auch die Fernsteuerung, so dass das Gerät auch ohne die kostenlose App bedient werden kann.

Der ebenfalls neue Rena S2 Streamer/DAC (ohne integrierten Verstärker) enthält alle Updates des Rena SA2 und wird, wie alle Electrocompaniet-Produkte, vollständig in der Electrocompaniet-Fabrik in Norwegen entwickelt und hergestellt.


Preise werden erst auf der High End Messe bekannt gegeben.


+ + + + + + + + + +


BLUESOUND HUB BRINGT ANALOGE UND DIGITALE AUDIOQUELLEN INS BLUOS-NETZWERK
Hubs sind nicht nur für Computer eine nützliche Sache, wenn es darum geht, die Anschlussvielfalt und die Möglichkeiten innerhalb des eigenenNetzwerks zu vergrößern. Auch für moderne Audiolösungen können Hubs Problemlöser sein. So bringt nun Bluesound das bezeichnenderweise mit dem Namen HUB versehene Gerät auf den Markt.


Der Bluesound HUB ist dazu gedacht, analoge und Digitale Audio-Quellengeräte von überall innerhalb des Heimnetzwerks nutzen zu können. Darum steht auf der Rückseite des Gerätes auch "Wireless Audio Sourcs Adapter".


Zu beachten ist dabei, dass der Bluesound HUB speziell für das Bluesound-eigene Ökosystem gedacht ist. An den Hub angeschlossene Geräte können Musik somit nur über Bluesound-kompatible Player wiedergeben. Beispielsweise Bluesound Lautsprecher oder NAD Streaming-Verstärker. Es können gleichzeitig zwei Quellen verwaltet werden (eine analoge und eine digitale), und über den Einrichtungsassistenten der BluOS App bis zu vier HUBs einem Netzwerk hin- zugefügt werden. Die Wiedergabe wird wie gehabt zentral über die BluOS App auf dem Smartphone, Tablet oder Desktop-Computer gesteuert.

Der Buesound HUB kostet 349 Euro (UVP).

Kommentare

becreart
becreart08.05.22 10:35
die SD-Karten sind ja umbrauchbar langsam mit 95/75MB
-2
Kaji08.05.22 13:03
becreart
die SD-Karten sind ja umbrauchbar langsam mit 95/75MB
Die SD-Karten haben eine schnelle Zugriffszeit und eignen sich sehr gut für viele kleine Dateien (z. B. Fotos, Dokumente, etc.).
Die Geschwindigkeit ist dafür völlig ausreichend. Man sollte jedoch wie immer auch Backups anlegen. Diese "Speichererweiterungskarten" haben durchaus ihre Daseinsberechtigung - mehr noch als früher, da man den Speicher ja leider nicht mehr nachträglich aufrüsten kann.
+6
jk35008.05.22 13:14
@becreart
Ist so bei der Vorstellung im Text Beschreiben. Für diesen Preis gibts wahrscheinlich nichts schnelleres.
+2
AndreasDV08.05.22 18:51
Den AOC CU34P2C bei Amazon habe ich für 565€ gesehen
0
Dicone
Dicone08.05.22 20:06
Die Karten sind langsamer als jede HDD, für den Preis absolut uninteressant. Ausser für Reisende ohne jeglichen Platz. Für ca 210,- gibts 2TB Samsung T1 T2 SSD
-3
sonorman
sonorman08.05.22 20:20
Dicone
… für Reisende ohne jeglichen Platz. …
Genau darum geht‘s. Es gibt viele, die ihr MacBook Air/Pro den Tag über nur in einem schlanken Sleeve transportieren. Ohne Netzteil, Kabel und ohne Taschen für externe Peripheriegeräte. Außerdem gibt es genügend Anwendungen, bei denen es schlicht nicht auf die höchste Schreib/Lesegeschwindigkeit ankommt. Wer beispielsweise seine Musiksammlung dabei haben will, damit aber nicht die interne SSD verstopfen will, lädt die Mucke einfach auf so ein JetDrive. Dafür ist die schnell genug. Auch für Time Machine Backups oder Dateiauslagerungen eignen sie sich. Daher gibt es keinen Grund, die Existenzberechtigung solcher Karten in Frage zu stellen, auch wenn sie im Vergleich zu anderen Speicherlösungen teurer sind. Die Frage ist in der Praxis nämlich nicht immer, wie teuer eine Sache ist, sondern oftmals eher, was einem die Lösung eines Problems wert ist.
+10
Dicone
Dicone10.05.22 09:19
sonorman

Ja da geb ich Dir zum Teil recht. Mich stört eigentlich nur der Preis. Aber, mir war auch bis eben, nachdem ich mal die Preise für 1TB SD nachgeschaut habe nicht bewusst, dass die alle so hoch liegen. Aber mit Speicherpreisen ist es ja fast wie am Aktienmarkt
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.