Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Tastatur, Maus und Trackpad ab sofort in Space Grau erhältlich

Als Apple den iMac Pro präsentierte, fielen direkt auch die farblich angepassten Eingabegeräte auf. Mehr als ein Jahrzehnt nach der letzten schwarzen Apple-Maus stehen seit Verkaufsstart des Hochleistungs-iMacs sowohl Magic Mouse als auch Magic Keyboard in der Farbvariante "Space Grau" zur Verfügung. Allerdings gab es bislang eine wesentliche Einschränkung: Separat waren Maus und Tastatur nicht verfügbar. Auf eBay florierte daher rasch ein neuer Markt für Käufer des iMac Pro, die lieber auf andere Eingabegeräte setzen. Dies hat sich mit dem heutigen Tag aber geändert, denn der Apple Store weist eine neue Option auf.


Auf den Produktseiten von Magic Mouse 2 (siehe ) sowie Magic Keyboard mit Ziffernblock (siehe ) besteht fortan die Möglichkeit, neben "Silber" auch die Version in "Space Grau" zu bestellen. Selbiges trifft auch auf das Magic Trackpad zu (siehe ). Weiterhin nur in einer Farbe erhältlich bleibt hingegen das Magic Keyboard ohne Ziffernblock.

Apple lässt sich den Wechsel des Gehäuses allerdings auch bezahlen. Wer dunkles Aluminium bevorzugt, wird bei der Magic Maus 2 mit 119 Euro zur Kasse gebeten, wohingegen die Standardversion nur 89 Euro kostet. Das Magic Trackpad 2 kostet in der dunkelgrauen Variante 169 Euro und ist somit ebenfalls 20 Euro teurer als der silberne Bruder. Die identische Preisgestaltung sieht Apple für das Magic Keyboard vor: 149 Euro für Silber und 169 Euro für Space Grau.

Wer einen Blick auf die bisherigen Verkaufspreise der dunklen Varianten von Maus, Tastatur und Trackpad wirft, kann aber verblüfft die Augen aufschlagen. Über populäre Verkaufsplattformen wechselte die Peripherie des iMac Pro nämlich für wesentlich höhere Beträge den Besitzer. 200 Euro und mehr waren keine Seltenheit und nicht wenige Kunden griffen tatsächlich derart tief in die Tasche. Dass Apple nun auf direktem Wege auch dunkle Peripherie anbietet, lässt manch einen Auktions-Gewinner der letzten Monate vermutlich den Kauf bereuen...

Kommentare

TFMail1000
TFMail100027.03.18 19:41
Nochmal ordentlicher Preisaufschlug für die „coole“ Farbe...
Damit werden dann die Education Tools gegenfinanziert
May the force be with you
+4
uLtRaFoX!
uLtRaFoX!27.03.18 19:45
Der Preisaufschlag ist eine Unverschämtheit. Aber die Apple Fanboys werden den Apfel schon fressen. ☺️
+5
Californian27.03.18 19:47
Ich empfand den Preis für Eingabegeräte vorher schon sehr grenzwertig. Jetzt kommt ein Aufschlag für eine Farbvariante, ohne zusätzliche Funktionen oder eine höhere Materialqualität?! Ich kann da nur noch mit dem Kopf schütteln und irgendwie verärgert mich eine solche Unverschämtheit auch ein wenig.
+22
dam_j
dam_j27.03.18 19:49
Euch ist aber klar das Alu-Silber sehr viel weniger aufwendig zu produzieren ist als Alu-Schwarz ?!
Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !
+3
Californian27.03.18 19:52
dam_j
Euch ist aber klar das Alu-Silber sehr viel weniger aufwendig ist als Alu-Schwarz ?!

Deshalb gab es auch immer unterschiedliche Preise bei den Farbvarianten von MacBooks, iPods und iPhones.
+17
RyanTedder
RyanTedder27.03.18 19:53
dam_j
Euch ist aber klar das Alu-Silber sehr viel weniger aufwendig zu produzieren ist als Alu-Schwarz ?!

War ja klar das es nicht lange dauert bis einer den Preis tatsächlich verteidigen will. Der Kommentar unter mir sagt schon alles hierz
+2
dam_j
dam_j27.03.18 19:53
Ich denke mal das bei 1000€ + Produkten der Aufpreis mit eingerechnet wurde.
Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !
0
dam_j
dam_j27.03.18 19:55
Ich muss nichts verteidigen, arbeite ja nicht bei Apple.
Aber ich arbeite mit mehreren Metallbauern zusammen und bei deren Großhändlern kostet so etwas noch ne ganze Menge mehr an Aufpreis als bei Apple.
Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !
+6
wein4tler27.03.18 19:57
Ich hab mir die Tastatur gerade in Space Grau bestellt!
Billig ist anders, aber alleine die (neue) Optik ist mir das wert! Soll aber jeder für sich entscheiden ...
+7
Sahneschnitte27.03.18 20:00
LOL
Scheinbar rechnet sich die Stückzahl für die verkauften iMacPros nicht, sodas die Teile nun auch einzeln verkauft werden.
Das sie nun auch noch teurer im Vergleich zur bisherigen Ausführung sind macht die Geschichte richtig rund.
Ich weiß nicht was bei denen los ist. Aber Tim sollte ab und an seinen Flieger, der für irgendwelche Wohltätigkeitsveranstaltungen gechartert wird, zwischenlanden um sich mit dem niederen Volk zu unterhalten. Das ist nämlich nicht so doof wie man im Vorstand glaubt.
-3
someone27.03.18 20:10
Ich krieg mich fast nicht mehr ein vor Begeisterung, schoen dass man sich um solche Details kuemmert, leider fast ausschliesslich ...
-1
Bitsurfer27.03.18 20:18
Könnte man sich ja ein matias keyboard holen wenn man sich kein Apple kaufen will.
0
Richard
Richard27.03.18 20:28
Ist ja nicht so, dass die Teile schon überteuert sind. Jetzt auch noch ein Aufschlag wegen der Farbe. Die spinnen, die Römer.
iMac 27 :: MacBookPro Retina :: OS X 10.13
+3
TFMail1000
TFMail100027.03.18 20:41
Es soll auch Uhren für ein paar Tausender geben...
jeder wie er will und kann; man kann auch für 12,99 € tippen und klicken
May the force be with you
-4
tk69
tk6927.03.18 20:50
Also eine Space-graue Maus/Tastatur zum silbernen Mac? Geht gar nicht...
+2
Andy8527.03.18 21:26
hab mir eine in grau bestellt; iMac lass ich umlackierten auf space .. dann passt das auch wieder
+1
MacTaipan27.03.18 21:41
Da wird sich der eine oder andere aber ärgern, der Hunderte auf eBay dafür bezahlt hat.
...also mehr Hunderte...
+3
Maniacintosh
Maniacintosh27.03.18 21:50
Ich finde ja die weißen Tasten gehen gar nicht zum schwarzen Apfel und den Schwarzen Rand um das Display des iMac. Weiße Tasten waren mit den weißen iMacs damals okay...

Ideal wäre das silberne Keyboard mit den schwarzen Tasten...
+2
john
john27.03.18 22:38
wenn ich kollegen (it-branche), die sich im apple-kosmos eher weniger bewegen, erzähle, dass es bei apple eine tastatur für 170 euro gibt, fragen die mich, ob da ein computer bereits mit drin ist (so a la c64).
wenn ich dann sage „nee nur ne reine tastatur“, fragen die mich, ob ich sie verarschen will.

allein für die 20 euro aufschlag für ne FARBvariante (wtf?), bekommt man vernünftige cherrytastaturen.
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
+5
Bitsurfer27.03.18 22:57
john
wenn ich kollegen (it-branche), die sich im apple-kosmos eher weniger bewegen, erzähle, dass es bei apple eine tastatur für 170 euro gibt, fragen die mich, ob da ein computer bereits mit drin ist (so a la c64).
wenn ich dann sage „nee nur ne reine tastatur“, fragen die mich, ob ich sie verarschen will.

allein für die 20 euro aufschlag für ne FARBvariante (wtf?), bekommt man vernünftige cherrytastaturen.

Eine vernünftige Cherrytastatur mit Bluetooth bei der auch ein Shortcut beim Bootvorgang funktioniert kostet wie viel?
+3
Tomboman27.03.18 23:10
Bitsurfer

Mag sein. Aber im Endeffekt bedeutet das: 2 Tastaturen (TASTATUREN) kosten jetzt soviel wie das neue iPad.

Ich warte auf das Gegenargument „ja aber ein iPad hat keine Tastatur“ 😂
+3
matt.ludwig27.03.18 23:13
Bitsurfer
john
wenn ich kollegen (it-branche), die sich im apple-kosmos eher weniger bewegen, erzähle, dass es bei apple eine tastatur für 170 euro gibt, fragen die mich, ob da ein computer bereits mit drin ist (so a la c64).
wenn ich dann sage „nee nur ne reine tastatur“, fragen die mich, ob ich sie verarschen will.

allein für die 20 euro aufschlag für ne FARBvariante (wtf?), bekommt man vernünftige cherrytastaturen.

Eine vernünftige Cherrytastatur mit Bluetooth bei der auch ein Shortcut beim Bootvorgang funktioniert kostet wie viel?
Ja natürlich, nicht alles was hinkt ist ein Vergleich und gerade Bluetooth ist ja für seine exorbitanten Kosten bekannt.
+1
Appletiser
Appletiser27.03.18 23:13
Über den Preis kann man sich generell natürlich echauffieren und sich natürlich die Frage des Gegenwertes stellen. Doch die Apple Tastaturen mit der Scherenmechanik sie definitiv gut und meiner Meinung state of the art – ganz im Gegenteil zu den Vorgängern (vor den Magic-Reihen), wo die 60,- EUR definitiv zu viel waren, da sie in der Tat nicht besser waren als eine heutige 15 EUR Cherry Tastatur. Doch mit den heutigen Apple Tastaturen kann man die nun wirklich nicht gleichstellen. Das wäre so, als wenn man Baumarkt-Werkzeug mit professionellen Industriewerkzeug vergleichen würde. Evtl. war Cherry mal eine gute Marke für Tastaturen, aber das was ich heute von denen Kenne ist doch eher als klapprige Billigware zu bezeichnen. Und auch die immer wieder so viel gelobten mechanischen Tasten, sind für mich eher Mythos…
Für mich kann der Tastenhub gar nicht flach genug sein - der minimale Hub von Apple-Keyboards sind hier aus meiner Sicht das derzeitige non-plus-ultra.
Der gleichzeitig sehr definierte Druckpunkt der Apple-Tastauren sucht ihres gleichen. Ich habe bisher schon so ziemlich alle Arten von Tastaturen unter meinen Fingern gehabt, doch vom taktilem Schreibgefühl, Kraftbedarf und Tastenabstand gibt es aus meiner Sicht kaum bessere Schreibgeräte als derzeitige Apple Tastaturen und wenn, sind Alternativen durchaus genauso teuer, wenn nicht gar noch teurer.

Heißt im Umkehrschluss. Für den Preis bekommt man wirklich extrem gute Qualität und der ist schon auch einen Mehrpreis wert.
+5
matt.ludwig27.03.18 23:21
Appletiser
Über den Preis kann man sich generell natürlich echauffieren und sich natürlich die Frage des Gegenwertes stellen. Doch die Apple Tastaturen mit der Scherenmechanik sie definitiv gut und meiner Meinung state of the art – ganz im Gegenteil zu den Vorgängern (vor den Magic-Reihen), wo die 60,- EUR definitiv zu viel waren, da sie in der Tat nicht besser waren als eine heutige 15 EUR Cherry Tastatur. Doch mit den heutigen Apple Tastaturen kann man die nun wirklich nicht gleichstellen. Das wäre so, als wenn man Baumarkt-Werkzeug mit professionellen Industriewerkzeug vergleichen würde. Evtl. war Cherry mal eine gute Marke für Tastaturen, aber das was ich heute von denen Kenne ist doch eher als klapprige Billigware zu bezeichnen. Und auch die immer wieder so viel gelobten mechanischen Tasten, sind für mich eher Mythos…
Für mich kann der Tastenhub gar nicht flach genug sein - der minimale Hub von Apple-Keyboards sind hier aus meiner Sicht das derzeitige non-plus-ultra.
Der gleichzeitig sehr definierte Druckpunkt der Apple-Tastauren sucht ihres gleichen. Ich habe bisher schon so ziemlich alle Arten von Tastaturen unter meinen Fingern gehabt, doch vom taktilem Schreibgefühl, Kraftbedarf und Tastenabstand gibt es aus meiner Sicht kaum bessere Schreibgeräte als derzeitige Apple Tastaturen und wenn, sind Alternativen durchaus genauso teuer, wenn nicht gar noch teurer.

Heißt im Umkehrschluss. Für den Preis bekommt man wirklich extrem gute Qualität und der ist schon auch einen Mehrpreis wert.

Ohja, absolut das non plus ultra momentan.
+1
dam_j
dam_j27.03.18 23:22
john
wenn ich kollegen (it-branche), die sich im apple-kosmos eher weniger bewegen, erzähle, dass es bei apple eine tastatur für 170 euro gibt, fragen die mich, ob da ein computer bereits mit drin ist (so a la c64).
wenn ich dann sage „nee nur ne reine tastatur“, fragen die mich, ob ich sie verarschen will.

allein für die 20 euro aufschlag für ne FARBvariante (wtf?), bekommt man vernünftige cherrytastaturen.

Wenn ich von jemandem erzählt bekomme er habe 170€ für eine Tastatur ausgegeben denke ich mir nur "OK, mittelklasse Gaming Tastatur..:".

Meine aktuelle Tastatur von Asus hat eine UVP von 249€

Wenn man ein bisschen im PC-Bereich unterwegs ist (was dein ITler wohl nicht ist) weiß man das 170€ UVP nicht wirklich viel für eine wertige Tastatur ist.
Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !
+2
matt.ludwig27.03.18 23:24
dam_j
john
wenn ich kollegen (it-branche), die sich im apple-kosmos eher weniger bewegen, erzähle, dass es bei apple eine tastatur für 170 euro gibt, fragen die mich, ob da ein computer bereits mit drin ist (so a la c64).
wenn ich dann sage „nee nur ne reine tastatur“, fragen die mich, ob ich sie verarschen will.

allein für die 20 euro aufschlag für ne FARBvariante (wtf?), bekommt man vernünftige cherrytastaturen.

Wenn ich von jemandem erzählt bekomme er habe 170€ für eine Tastatur ausgegeben denke ich mir nur "OK, mittelklasse Gaming Tastatur..:".

Meine aktuelle Tastatur von Asus hat eine UVP von 249€
Willst du dafür jetzt Applaus oder soll john das auch seinen Kollegen erzählen? Das es teure Tastaturen gibt ist sicherlich ein Geheimtipp.
-5
john
john27.03.18 23:36
Appletiser
... Gegenwertes ... state of the art ...
Das wäre so, als wenn man Baumarkt-Werkzeug mit professionellen Industriewerkzeug vergleichen.
....
Heißt im Umkehrschluss. Für den Preis bekommt man wirklich extrem gute Qualität und der ist schon auch einen Mehrpreis wert.
ist das dieses hochprofessionelle industriewerkzeug, was schon verbogen in der verpackung liegt?



edit:
oh. danke matt.ludwig. geiler link. da kann man ja schön direktes feedback zu diesem tollen hochprofessionellem präzisionswerkzeug lesen.
/edit
Wenn man ein bisschen im PC-Bereich unterwegs ist (was dein ITler wohl nicht ist
wir sind alle it-ler und alle im pc bereich unterwegs. wir sind eine it-firma.
und ein nicht geringer teil meiner kollegen hat hochgezüchtete gamerboliden zuhause.
dennoch (oder vielleicht auch gerade deswegen) schütteln die bei apple eigentlich nur regelmässig mit dem kopf.

... und ich muss gestehen, dass mir von jahr zu jahr mehr die argumente ausgehen weswegen das kopfschütteln unbegründet sein soll.
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
+2
sonorman
sonorman28.03.18 00:01
Meine iMP-Tastatur ist absolut plan und bis ins Detail extrem sauber verarbeitet. Wenn es da ein Problem gab, scheint Apple das in den Griff bekommen zu haben.

170€ sind sicher nicht wenig Geld für eine Tastatur, aber Verweise auf irgendwelche Billig-Tatstaturen vom PC-Grabbeltisch um Apples Preispolitik anzuprangern sind billige Polemik. Die Nachfrage bestimmt den Preis. Bedeutet: solange eine Ware gekauft wird und der Hersteller dabei gute Gewinne erzielt, ist der Preis genau richtig. Vielleicht nicht für diejenigen, die auch gerne so ein Teil haben würden, es sich aber nicht leisten können. Für alle anderen aber schon. Das mag unfair erscheinen, ist aber Marktwirtschaft pur. Und solange es billige Alternativen gibt, ist es – im Gegensatz beispielsweise zu überhöhten Mieten oder astronomischen Gesundheitskosten – sogar moralisch völlig in Ordnung. Niemand ist gezwungen Apple-Produkte zu kaufen. Es ist weder alternativlos noch eine Lebensnotwendigkeit.

Gute Nacht. Zzz
+4
someone28.03.18 00:06
Appletiser
Und auch die immer wieder so viel gelobten mechanischen Tasten, sind für mich eher Mythos…
Für mich kann der Tastenhub gar nicht flach genug sein - der minimale Hub von Apple-Keyboards sind hier aus meiner Sicht das derzeitige non-plus-ultra.
Der gleichzeitig sehr definierte Druckpunkt der Apple-Tastauren sucht ihres gleichen. Ich habe bisher schon so ziemlich alle Arten von Tastaturen unter meinen Fingern gehabt, doch vom taktilem Schreibgefühl, Kraftbedarf und Tastenabstand gibt es aus meiner Sicht kaum bessere Schreibgeräte als derzeitige Apple Tastaturen und wenn, sind Alternativen durchaus genauso teuer, wenn nicht gar noch teurer.
Und warum finden sich dann bei "fast typing contests" ausschliesslich mechanische und keine einzige Apple Tastatur?
+1
john
john28.03.18 00:06
cherry und „billigtastaturen vom
grabbeltisch“?? wtf?
soviel zum thema polemik...
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
+3
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.