Swift Playgrounds 3.0 erschienen: Klangwerkstatt und Fotoeditor

Neue Kurse, noch mehr Vorlagen: Apple bietet seit wenigen Tagen die um viele weitere Features ergänzte App Swift Playgrounds 3.0 im App Store an. Unter anderem verfügt sie nun über neue Playgrounds, mit denen sich zum Beispiel eine Kamera-App oder ein Fotoeditor programmieren lassen.


Klangwerkstatt als neue Herausforderung
Eine weitere wichtige Neuerung in Swift Playgrounds 3.0 ist die Möglichkeit, in einer Herausforderung namens Klangwerkstatt aus Swift-Dateien eine Klangbühne mit eigenen Instrumenten zu erstellen. Der Bereich "Programmieren lernen" wurde um einige Funktionen erweitert, mit denen etwa auf die Kamera des iPad zugegriffen werden kann. Darüber hinaus hat Apple das Debugging verbessert: Mit der Taste für die Temposteuerung lassen sich die Ergebnisse einzelner Codezeilen ein- und ausblenden.


Swift-Dateien können geteilt werden
Erstmals ist es in Version 3.0 möglich, Swift-Dateien in allen Seiten eines Playground-Buchs zu nutzen. Dadurch lassen sich ab sofort auch größere Apps erstellen, die aus mehreren einzelnen Programmdateien bestehen. Fehler im Code zeigt die App jetzt in einem separaten Fenster an, so dass das jeweilige Problem leichter zu erkennen ist und dadurch schneller gelöst werden kann. Außerdem kann man dem Code oder der Live-Ansicht durch Tippen und Ziehen in der Mitte des Bildschirms mehr Raum auf dem Display einräumen. Schließlich kommt Swift 5 als Standardversion der Programmiersprache für alle neuen Inhalte zum Einsatz.

Speziell für Kinder und Jugendliche
Mit dem erstmals 2016 erschienenen Swift Playgrounds verfolgt Apple das Ziel, insbesondere Kindern und Jugendlichen in spielerischer Form das Programmieren von Apps näherzubringen. Mit geführten Übungen, Rätseln und sogenannten Herausforderungen werden sie nach und nach mit der Programmiersprache Swift vertraut gemacht, in der eine Vielzahl der für iPhone und iPad entwickelten Apps geschrieben werden. Swift Playgrounds 3.0 benötigt ein 64-Bit-iPad mit mindestens iOS 10 und ist im App Store erhältlich.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen