Studie: Wie das iPhone X die Verkaufszahlen des iPhone 8 befeuert, totales Nischenprodukt iPhone SE, Generations-Marktanteile

Auch ein Jahr nach der Vorstellung des iPhone X genügt noch immer die Nennung des Preises, um reflexartig zahlreiche Wortmeldungen zu provozieren, das Gerät sei viel zu teuer und man werde daher (aus Protest) zum iPhone 8 oder einer anderen Vorserie greifen. Einer Studie zufolge erreichte Apple damit genau, was geplant war: Die Preisgestaltung des iPhone 8, die nicht günstiger als jene früher Generationen ausfällt, wie ein Sonderangebot erscheinen zu lassen. Viele Kunden griffen zum iPhone 8, da dieses für die eigenen Bedürfnisse ausreiche und man nicht zu viel Geld für ein Smartphone aufbringen wolle – um dann jene Preise zu bezahlen, die bis 2017 noch oft als "viel zu teuer für ein Smartphone" kritisiert wurden. Mixpanel zufolge machte es der noch höhere Einstiegspreis des iPhone X einfacher, die Anschaffungskosten des iPhone 8 vor sich selbst zu rechtfertigen.


Allerdings gelang Apple ein doppelter Coup, denn auch das iPhone X ging aller anfänglicher Unkenrufe zum Trotz wie geschnitten Brot über die Verkaufstheken – nicht ganz in den Stückzahlen früherer Generationen, wohl aber dank hoher Marge mit noch höheren Gewinnen für Apple. Mixpanel veröffentlichte auch eine Statistik, aus der die Marktanteile einzelner iPhone-Modelle hervorgehen – gemessen an allen noch aktiven iPhones. Gezeigt wird der Wert von August 2018. Geräte mit längerer Verkaufszeit als den zehn Monaten des iPhone X schneiden daher tendenziell besser ab.


Aktuelle iPhone-Marktanteile: Viele Modelle noch im Einsatz, iPhone SE verschmäht
Den Daten zufolge handelt es sich bei 12 Prozent der aktiven iPhones um ein iPhone X, wohingegen nur knapp 9,4 Prozent der Nutzer auf ein iPhone 8 Plus und 7,9 Prozent auf ein iPhone 8 setzen. Das offensichtlich nur in Foren, nicht jedoch auf dem Markt beliebte iPhone SE kommt gerade einmal auf 4,74 Prozent und liegt damit auf dem neunten Platz – hinter iPhone X, iPhone 8 Plus, iPhone 8, iPhone 7 Plus, iPhone 7, iPhone 6s Plus, iPhone 6s und iPhone 6. Lediglich sehr alte Generationen wie iPhone 5s und iPhone 5c bringen es auf schlechtere Marktanteile.

Für den Verkaufszeitraum von zweieinhalb Jahren ist dies ein miserabler Wert – zumal Apple noch vollständige Software-Unterstützung bietet, der A9-Chip allen Herausforderungen gewachsen ist und der Preis auf vergleichsweise niedrigem Niveau liegt. Lediglich das iPhone 6 schneidet unter allen iPhones der letzten vier Jahre noch schlechter ab, denn sehr viele Nutzer wechselten auf das 8 Plus. Damit ist das iPhone SE zwar nicht komplett irrelevant, denn offensichtlich gibt es noch Kundenschaft – es zeigt sich aber, wie klein der Kreis derer ausfällt, für die das Konzept eines Mini-iPhones in den letzten zweieinhalb Jahren interessant erschien.


Hohe Prozentzahlen bei den zwei und drei Jahre alten Generationen sind insofern immer eine gute Nachricht für Apple, da diese Nutzer zu einem großen Teil auf die neue iPhone-Generation umsteigen werden. Momentan sind es rund 30 Prozent, die ein iPhone 7 oder iPhone 7 Plus verwenden und im Rahmen eines neuen Mobilfunkvertrages den Nachfolger des iPhone X bzw. das kommende iPhone 6,1" erwerben können.

Kommentare

Eventus
Eventus12.09.18 10:10
Ich bin zufrieden mit meinem iPhone 8. Ganz sicher kaufe ich die neue Watch. Und beim iPad kommts drauf an, ob etwas kommt, was nicht viel schwerer und vom Gehäuse her grösser ist als das iPad mini 4. Als Mac genügt mit mein 11" Air.
Live long and prosper! 🖖
+4
pünktchen
pünktchen12.09.18 10:13
Also wenn ich die Zahlen richtig interpretiere verkauft Apple immerhin mehr iPhone SE als iPhone 7 und 6s. Davon dass deutlich mehr Leute alte 7 und 6s nutzen hat Apple doch nichts. Der Anteil an den Nutzern ist eben nicht ein Marktanteil sondern das Ergebnis eines früheren Marktanteils.

Ah jetzt hab ich es kapiert. Ok dann sagen die Zahlen aber immerhin aus dass der Anteil der Nutzer des iPhone SE immer noch steigt. So schlecht können die Verkaufszahlen dann auch nicht sein.
+1
Cliff the DAU
Cliff the DAU12.09.18 10:15
Zum iPhone SE: der Mac Pro ist auch ein Nischenprodukt und wird noch gebaut.
Für das SE spricht das es in eine Jeanstasche passt. Manchem mag der Bildschirm zu klein sein, aber mit 4,7 % der Verkaufszahlen für ein zwei Jahre „altes“ Gerät, ist doch nicht schlecht.
Ich fände es total schlecht wenn das SE in der jetzigen Größe vom Markt genommen wird.
„Es gibt keine Nationalstaaten mehr. Es gibt nur noch die Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.“
+8
BigLebowski
BigLebowski12.09.18 10:16
Hhmm...war es nicht so das beim erscheinen der iPhone 8/Plus ("zu wenig neues") und iPhone X Modelle ("zu teuer") viele sich für ein iPhone 7/Plus entschieden haben?

Das würde auch den sehr hohen Anteil von 17,34% (somit Platz 1) erklären.
pünktchen
Also wenn ich die Zahlen richtig interpretiere verkauft Apple immerhin mehr iPhone SE als iPhone 7...

Überseh ich was, oder woran liest du das ab?
-1
svenhalen
svenhalen12.09.18 10:17
Ich war fr[her immer Verfechter kleiner iPhones. Inzwischen habe ich das X, u.a. weil es das kleinste mit Dualkamera ist. Gestern zeigte mir meine Frau Fotos auf ihrem SE und ich hab echt ne Weile gebraucht, um auf dem kleinen Bildschirm vernünftig was erkennen zu können. Okay, ich werde älter und meine Augen schlechter. Aber die Gewöhnung an das große Display ist schon signifikant.Ich würde nie im Leben wieder zurück gehen wollen. Von daher ist es schon plausibel, wenn das SE keinen Nachfolger mehr bekommt.
+5
svenhalen
svenhalen12.09.18 10:19
Cliff the DAU
... aber mit 4,7 % der Verkaufszahlen für ein zwei Jahre „altes“ Gerät, ist doch nicht schlecht.

Verglichen mit den 13% des gleich alten 6s schon.
+2
didimac12.09.18 10:37
Für mich ist das SE nach wie vor das beste iPhone. Falls es keinen würdigen Nachfolger gibt, werde ich mir noch mindestens ein weiteres als "Vorrat" zulegen
+2
schaudi
schaudi12.09.18 10:43
Immer wieder geil, wie über die geringen Stückzahlen des SE geredet wird - Kann natürlich nicht zufälligerweise daran liegen, dass es mittlerweile auch schon recht alt ist!? Ich würde behaupten, dass sich viele damit abgefunden haben, dass es kein neues SE artiges iPhone geben wird und sich halt ein neueres Modell geholt haben, welche es nunmal nur noch in den Riesengrößen gibt. Da bringt es einfach nichts, aktuelle Markt- und Nutzeranteile aufzuzählen, denn viele "wollen" halt etwas neues und nehmen die Größe halt, mangels Alternativen, in kauf.

+9
peacekeeper12.09.18 10:45
Das SE ist mein Diensthandy, das dient eigentlich nur zur Anrufweiterleitung und iMessage Verteiler für die Dienstnummer auf alle anderen meiner Geräte...
Das haben bei uns aufgrund des Einstiegspreises viele als Diensthandy, da das nutzbare Handy nach Preis mit der Tarifgruppe zusammenhängt.
0
pünktchen
pünktchen12.09.18 10:46
BigLebowski
pünktchen
Also wenn ich die Zahlen richtig interpretiere verkauft Apple immerhin mehr iPhone SE als iPhone 7...

Überseh ich was, oder woran liest du das ab?

Ich hab "largest share of iPhone only market" als das interpretiert was es wörtlich sagt, nämlich als Marktanteil. Markt bedeutet für mich verkaufte Telefone und nicht genutzte. Aus dem Zusammenhang wird aber klar dass die ihre Zahlen zum Nutzeranteil meinen, ich hab mein Post entsprechend korrigiert.

Wobei natürlich auch interessant wäre woher die ihre Daten nehmen. Typischerweise werden solche Nutzerzahlen ja auf beim Gebrauch im Netz anfallenden Daten generiert und die sind repräsentativ für den Umfang der Nutzung und nicht umbedingt für die Zahl der genutzten Geräte. Dass mit dem SE weniger im Netz gesurft wird als mit dem 8+ ist doch nahelegend.
0
jirjen12.09.18 10:48
Die 4,7% sind keine Verkaufszahlen, sondern "Benutzung". Wie die gemessen wird, habe ich auch auf den zweiten Blick bei der oben genannten Quelle nicht erkennen können.
Ich habe reichlich Kolleginnen und auch Bekannte, die das SE nachwie vor schätzen. Die sind aber weniger die Kundschaft, die damit ausgiebig auf Webseiten surft (gelegentlich natürlich schon), sondern die das Ding mehr zum Telefonieren , Whatsapp/SMS/etc. und für Fotos verwendet.
+3
MetallSnake
MetallSnake12.09.18 10:50
Eventus
Ich bin zufrieden mit meinem iPhone 8. Ganz sicher kaufe ich die neue Watch.

So siehts bei mir auch aus. Bisher noch keine Watch gehabt, ich hoffe die 4er wird dünner als die bisherigen.
Und ich warte sehnsüchtig auf einen neuen iMac. Aktuell habe ich noch ein MBPr von 2012. Aber ich möchte gern wieder was festes. Ein miniPro wie er zuletzt gerüchtet wurde würde mich auch interessieren. Mal schauen ob und was da kommt, aber da gehe ich von frühestens Oktober aus.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
-1
pünktchen
pünktchen12.09.18 10:51
Mixpanel scheint Tracking von Besuchern von Websites und Datenanalyse anzubieten. Daher werden die Daten stammen, sie sagen also nur aus welche iPhones zum Surfen auf den Seiten ihrer Kunden benutzt werden.
+4
schaudi
schaudi12.09.18 10:52
jirjen
Die 4,7% sind keine Verkaufszahlen, sondern "Benutzung". Wie die gemessen wird, habe ich auch auf den zweiten Blick bei der oben genannten Quelle nicht erkennen können.
Ich habe reichlich Kolleginnen und auch Bekannte, die das SE nachwie vor schätzen. Die sind aber weniger die Kundschaft, die damit ausgiebig auf Webseiten surft (gelegentlich natürlich schon), sondern die das Ding mehr zum Telefonieren , Whatsapp/SMS/etc. und für Fotos verwendet.


Ja wie gesagt, dass ist doch egal, ob Mark- oder Nutzeranteil – die Leute wollen irgendwann etwas neues und es gibt nunmal kein neues SE, also sinkt auch der Nutzeranteil irgendwann.

Ich habe mir auch kein SE gekauft - als es Rauskam war mir der Unterschied zum 5S zu gering und jetzt ist es einfach zu alt. Was bringt es mir jetzt, mir ein neues SE zu holen, was technisch gerade mal 1 Jahr weiter ist als mein aktuelles? Nichts. Irgendwann muss mal ein neues her und das wird dann zwangsläufig größer sein - aber nicht weil ich mir das wünschen würde.
0
pünktchen
pünktchen12.09.18 10:53
Der Nutzeranteil ist aber 2018 am höchsten gewesen, er sinkt also bisher nicht sondern steigt (noch). Und für Apple ist der Marktanteil und mehr noch der Profitanteil interessant und nicht der Anteil der Nutzer auf irgendwelchen Websites.
0
schaudi
schaudi12.09.18 10:56
pünktchen
Der Nutzeranteil ist aber 2018 am höchsten gewesen, er sinkt also bisher nicht sondern steigt (noch).
In der Grafik für Nutzeranteile gibt es nur 2018er Werte. Wie willst du da ein Tendenz erkennen?

Das SE hatte im März 2018 seinen höchsten Marktanteil.

PS.: Das iPhone SE war zudem von Anfang an technisch nicht das beste. Abgesehen vom neueren Chip halt ein 5S - kein neuerer Bildschirm, Kamera, die alte Version Touch ID etc pp. deswegen haben es von Anfang an weniger Leute gekauft und das es nun trotzdem unentwegt weiter gekauft wird zeigt doch das Interesse am kleinen Bildschirm. Würde man ein SE 2 mit komplett aktualisierten Komponenten anbieten, also nicht "nur" einen neuen Chip, sondern auch alles andere würden die weggehen wie warme Semmel.
+2
pünktchen
pünktchen12.09.18 11:18
schaudi
In der Grafik für Nutzeranteile gibt es nur 2018er Werte. Wie willst du da ein Tendenz erkennen?

Das SE hatte im März 2018 seinen höchsten Marktanteil.

Wenn es 2018 den höchsten Anteil an Nutzern hatte dann ist der gegenüber 2017 gestiegen oder etwa nicht? Von Marktanteil spreche ich nicht, da geben die Daten nicht viel zu her.
0
Mac-Tom12.09.18 11:19
Also die Schweiz scheint das X zu lieben.. wenn ich jeweils in Zürich im Tram oder Bahn sehe.. fast jeder hat ein X! Unglaublich.. ja ich natürlich auch! Und kann es nur wiederholen.. das mit riesigem Abstand beste iPhone das ich je hatte und hatte seit dem 3s jedes!
+1
pünktchen
pünktchen12.09.18 11:21
Nicht die Schweiz sondern Zureich. Nicht unbedingt repräsentativ.
+4
Griflet
Griflet12.09.18 11:24
schaudi
Das iPhone SE war zudem von Anfang an technisch nicht das beste.
Einspruch: Bei der Einführung war das SE teschnisch identisch mit dem damals aktuellen iPhone – Bis auf Display und Touch ID. Ich glaube mich zu erinnern, dass sogar die Kamera gleichwertig war. Die Batterielaufzeit war aufgrund des kleineren Displays sogar deutlich besser. Und zum veralteten Display kann ich dann auch nur noch sagen, dass man ein neueres und vielleicht besseres nicht braucht, wenn man die Vorzüge eines moderneren Displays nicht kennt? So geht es mir jedenfalls.
+7
bitstorm
bitstorm12.09.18 11:25
Ich gehöre ganz klar zu den reflexartigen Wortmeldungen, bezüglich des hohen Preises. Dem iPhone X kam sicherlich zu Gute,
- dass Apple schon länger kein wirkliches Update mehr gebracht hatte und man hier zugeschlagen hat.
- das iPhone X hebt sich deutlich von den Vorgängern ab und fällt auf (Prestige)

Dann gibt es aber noch die Benutzer, die das Apple Ökosystem toll finden und damit arbeiten wollen, aber nicht bereit sind, dies zu jedem Preis zu erkaufen. Zudem sind die iPhones teilweise teurer als iPads und kommen an MacBooks heran. Die kleinste Memory Konfiguration ist in der Regel zu klein, was den Preis weiter anheizt. Da ist Preis und Leistung für mich nicht gegeben. Das iPhone ist für mich:
- Telefon
- Mails checken
- eMobility Apps für unterwegs (connect zum Auto (Ladestand am Supercharger, vorklimatisieren), eLadestationen)
- Messenger Device
- PIM Assistent
- Internet Gateway für das iPad/ Macbook im Zug/ unterwegs
Da sind 1000 EUR und mehr einfach übertrieben und ich sehe keinen Mehrwert zu meinem betagten iPhone 6. Sehe das seit Jahren wohl sehr emotionslos und bin da nicht alleine mit der Einstellung. Es ist nicht kaufen können, sondern nicht wollen.

Hatte immer im Hauptrelease gewechselt: iPhone 3, 4, 5, 6 - Schluss. Da war nie wieder das Gefühl: Das musst du jetzt kaufen. Mit den alten iPhones habe ich nic ein Geschöft gemacht. Wurde an Freunde oder in der Familie weiter verschenkt.
+4
weasel12.09.18 11:42
Ich fände es schade, wenn kein kleines iPhone wie das SE kommen sollte. Ich brauche schließlich ein Mobiltelefon. Ja ich weiß, es ist alles Geschmacksache, aber mir sind die anderen iPhone Modelle zu groß.
+9
gegy
gegy12.09.18 11:57
Wenn das SE endlich mal aktuellere Hardware bekommen würde... ne warte.. einfach TouchID 2, dann würde ich es gegen mein 6S tauschen, aber so wie ich das sehe, sind hier die einzigen unterwegs, die das SE so gern mögen wie ich.
+4
schaudi
schaudi12.09.18 12:02
pünktchen
schaudi
In der Grafik für Nutzeranteile gibt es nur 2018er Werte. Wie willst du da ein Tendenz erkennen?

Das SE hatte im März 2018 seinen höchsten Marktanteil.

Wenn es 2018 den höchsten Anteil an Nutzern hatte dann ist der gegenüber 2017 gestiegen oder etwa nicht? Von Marktanteil spreche ich nicht, da geben die Daten nicht viel zu her.

Die erste Grafik beschreibt Marktanteile. Dort hat das SE im März 2018 seinen höchsten. Die zweite Grafik zeigt die Nutzeranteile: dort wird ausschlieschlich der IST-Wert für 2018 angeben und nicht, ob dieser höher oder niedriger liegt.

Griflet: ließ mal weiter. Ich sage doch genau das selbe. Der Chip war neu. Ja gut die Kamera war ein wenig besser, aber nicht viel und halt mehr auch nicht. Ich sag ja nicht, dass das SE schlecht wäre, aber es war, Displaygröße mal außen vor gelassen, nicht so gut wie das schon ½ Jahr ältere iPhone 6s. Genauso ist es doch auch zwischen 6S und 6S Plus (bzw. 6/6Plus und allen Nachfolgern) - auch dort ist abgesehen vom größeren Bildschirm, die bessere Technik verbaut.
0
pünktchen
pünktchen12.09.18 12:24
schaudi
Die erste Grafik beschreibt Marktanteile. Dort hat das SE im März 2018 seinen höchsten. Die zweite Grafik zeigt die Nutzeranteile: dort wird ausschlieschlich der IST-Wert für 2018 angeben und nicht, ob dieser höher oder niedriger liegt.

Nein es geht bei beiden Grafiken um Nutzeranteile, die Überschrift ist irreführend. Von Marktanteilen wissen die nichts. Ist auch daran zu sehen dass die Werte für 2018 identisch sind.
+1
sierkb12.09.18 13:06
Süddeutsche Zeitung (12.09.2018): Apple-Präsentation: "Hässlichkeit akzeptiere ich nicht"
In den Achtzigern prägte Hartmut Esslinger die Designsprache von Apple. Heute rechnet er mit der Ideenlosigkeit des Konzerns und der westlichen Welt ab. Interview von Caspar von Au:
+3
waaijenberg12.09.18 15:53
Also nur noch mal wegen dem "totalen Nischenprodukt".
In meinem Umfeld haben wirklich sehr viele noch das 5s oder SE.
Die laufen halt noch und werden ungern gegen diese Pfannkuchen von neuen iPhones getauscht. Ich warte ebenso. Wenn heute das SE beerdigt wird und kein kompaktes erscheinen wird, dann werde ich halt weiter warten bis das 5s auseinanderfällt.
+1
pünktchen
pünktchen12.09.18 16:35
Das SE ist doppelt so schnell wie das 5s, da lohnt sich ein Update schon. Kostet ja nicht die Welt. Und da sind vermutlich noch etwa 40 Millionen iPhone 4 bis 5s im Umlauf welche auf ein solches Update warten. Da kann Apple noch zig Milliarden mit einnehmen. Dafür ist das SE da. Etwa eine Millionen verkaufte SE pro Monat* sind im Vergleich mit Apples iPhone Zugpferden zwar Kleinkram aber verglichen mit den Verkäufen andere Apple Produkte ist das jetzt nicht wirklich ein Nischenprodukt. Da fallen mir aber einige andere ein.


* Überschlagsrechnung: 5000*.12*.05/2.5/12 = 1
+2
mazun
mazun12.09.18 18:18
Immerhin ist das SE das iPhone über welchem am meisten geredet und diskutiert wird...
Ich werde mir auch eins holen und mein 6s ersetzen, falls Apple nichts neues in der Größe anbietet, wonach es ja derzeit aussieht.
+1
mikeboss
mikeboss12.09.18 21:07
... und das iPhone SE ist geschichte. ende, aus
+2
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen