Statistik: Die iPhone-Generationen mit der höchsten Verbreitung

Die aktuelle iPhone-Baureihe hat mittlerweile über sieben Monate auf dem Buckel – das ist genug Zeit für so manches Marktforschungsinstitut, um ein Zwischenfazit zu ziehen und mit Zahlen aufzuwarten. So legen neue Analyse offen, wie sich das iPhone 12 im Vergleich zum Vorgänger schlägt. Genau in diese Kerbe schlagen die neuen Daten von Counterpoint Research: Das aktuelle Generation weiß sich durchaus zu behaupten, wenngleich andere iPhones unter den aktiven Geräten weit häufiger vertreten sind.


iPhone 12 findet Anklang
Counterpoint Research wirft einen Blick auf die sogenannte „installed base“: Dabei handelt es sich um die Menge von tatsächlich verwendeten Produkten. Im ersten Quartal 2020 entfielen 15 Prozent dieser Geräte auf die iPhone-11-Reihe, welche im September 2019 auf den Markt gekommen war. Im Vergleich dazu kommen die iPhone-12-Modelle auf 16 Prozent im ersten Quartal dieses Jahres, obwohl die Bedingungen schwieriger waren: Der Release der aktuellen Generation fand erst im Oktober (iPhone 12, iPhone 12 Pro) und November (iPhone 12 mini, iPhone 12 Pro Max) statt. Außerdem existiert mit dem iPhone SE (2020) eine preiswerte und durchaus leistungsstarke hauseigene Konkurrenz zur aktuellen Baureihe.


Pro-Modelle des iPhone 12 mit mehr Zugkraft
Besonderes Interesse wird den Pro-Modellen der aktuellen Generation zuteil: Unter den benutzten Geräten entfallen 54 Prozent auf die Pro-Geräte, die vor allem mit einer ausgefeilteren Kamera punkten können. Beim iPhone 11 war das noch anders – im ersten Quartal des Vorjahres war das iPhone 11 ohne Namenszusatz der Renner und überflügelte die Pro-Pendants.


Viele alte Modelle in Verwendung
Counterpoint geht auch auf die fünf am meisten benutzten iPhones ein, wenngleich die Grafik genaue Zahlen schuldig bleibt:


An der Spitze befindet sich das iPhone 11, während das iPhone 12 auf dem fünften Platz rangiert. Das sei Counterpoint zufolge aber nicht weiter verwunderlich: Angesichts des langen Produktlebenszyklus der Geräte sind noch immer viele ältere Modelle im Einsatz. Selbst das 2016 veröffentlichte iPhone 7 schafft es auf den vierten Platz.

Kommentare

MetallSnake
MetallSnake01.06.21 13:14
Wird in der letzten Grafik das iPhone X zum iPhone 8 dazu gezählt so wie es in der ersten Grafik der Fall ist? Und das XS zum XR?
Sollte ja eigentlich nur statt einer Kreisgrafik eine Balkengrafik sein oder?
Das hieße aber auch dass iPhone 7 hier stellvertretend für "iPhone Others" steht?

Ohne diese Zusatzinfos erweckt die letzte Grafik einen ziemlich falschen Eindruck.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+3
SYS6473801.06.21 14:11
MetallSnake
Ohne diese Zusatzinfos erweckt die letzte Grafik einen ziemlich falschen Eindruck.

"... vertraue nur einer Statistik, die Du selbst erstellt hast" (oder so ähnlich ) ... aber generell bestätigt doch diese Statistik, was ohnehin zu vermuten war:
- die iPhones halten lange,
- die gebotene Leistung auch früherer Generationen ist weiterhin ausreichend,
- seit dem 8er ist alles nur noch Kosmetik (ok, das war meine private Auslegung ).

Den wirklich wichtigen Fortschritt sehe ich nur in den Kameras... und selbst die neuesten sind immer noch nur ein Behelf, wenn man den Fotoapparat vergessen hat ("der beste Fotoapparat ist der, den man dabei hat...")
+2
te-c01.06.21 14:26
Dieses Jahr wird es wohl meinem iPhone 6s an den Kragen gehen.
Ich brauche nicht jedes Jahr ein neues Handy. In 24 Jahren hatte ich fünf Handys und das iPhone 6s war mein erstes Smartphone.
Das nenne ich mal Nachhaltigkeit...
+5
SYS6473801.06.21 14:34
te-c
In 24 Jahren hatte ich fünf Handys ...

.. daraus könnte man einen eigenen Thread machen: das erste Mobiltelefon.
Ich fang mal an: Nokia Energy in der e-plus-Edition und im Studententarif 1995... 110h standby!

+1
Singdudeldei01.06.21 15:07
SYS64738
.. daraus könnte man einen eigenen Thread machen: das erste Mobiltelefon.

1998: Philips Savvy: Fiel ins Klo
1999: Bosch 718 World mit ausziehbarer Antenne

Mein erstes iPhone war ein iPhone 3G, dann ein 5s und jetzt seit zwei Jahren ein XS Max…




Mein erstes Apple Produkt:
Ein iPod Shuffle der 1. Generation mit 512 MB

+2
macStefan01.06.21 15:40
Ich glaube weniger, dass die Verschiebungen zum Pro-Modell nur in der Kamera beursacht sind, einen Unterschied gab es letztes Mal auch. Mehr Arbeitsspeicher ist aber auch koch mit von der Partie und dazu wurde die Preisdifferenz für die vergleichbare Standardgröße reduziert.
0
Singdudeldei01.06.21 15:48
SYS64738
.. daraus könnte man einen eigenen Thread machen:

Ich habe die Diskussion über erstes Handy bzw. Apple-Produkt hierher verschoben.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.