Smartphone-Aktivierungen: Samsung schlägt Apple in den USA

Samsung konnte in den USA im ersten Quartal 2018 mehr Smartphone-Aktivierungen verzeichnen als Apple. Die Galaxy-Geräte des südkoreanischen Herstellers setzten sich demnach klar gegen iPhones durch. Das geht aus Daten von Consumer Intelligence Research Partners (CIRP) hervor.

Der Auswertung zufolge brachten es Samsung-Smartphones zwischen Januar und März auf 39 Prozent aller aktivierten Smartphones in den USA. Apple folgt mit dem iPhone auf Position 2 (31 Prozent). LG erreicht mit 14 Prozent den dritten Platz.


Veröffentlichungszyklen der Hersteller spielen große Rolle
„Wie in den meisten Quartalen brachte es Samsung auf den höchsten Wert an Aktivierungen“, so CIRP-Mitgründer Josh Lowitz (PDF). Die Anteile seien aber – wie immer – abhängig von den Marktstarts der jeweiligen Smartphones. Samsung etwa half im letzten Quartal die Veröffentlichung des diesjährigen Flaggschiffs Galaxy S9 entscheidend dabei, das Kundeninteresse anzuheizen.

Im vierten Quartal 2017 dagegen lag Apple bei den Aktivierungen vorne, da das Unternehmen die aktuellen Top-Modelle iPhone 8, 8 Plus und X im Herbst des letzten Jahres auf den Markt brachte. Samsung fehlte seinerzeit ein gleichwertiger, aktueller Gegenspieler, der die Aufmerksamkeit der Kunden vom iPhone ablenkte. Im ersten Quartal eines Jahres verschiebt sich die Aufmerksamkeit bei Medien sowie Nutzern oftmals für eine gewisse Zeit zu Samsung hin, da der Konzern seine Top-Geräte meist während des Zeitraums präsentiert.


Quelle: CIRP

Markenloyalität nimmt bei Android zu
Eine weitere Erkenntnis der CIRP-Daten ist die zunehmende Markenloyalität im Android-Lager. Während iPhone-Kunden ihrer Marke schon immer vergleichsweise treu geblieben sind und sich 80 bis 90 Prozent der iPhone-Nutzer auch beim nächsten Smartphone wieder für ein iDevice entscheiden, zeigt sich eine ähnliche Tendenz inzwischen auch bei Android-Geräten.

Bei Samsung zum Beispiel lag die Markenloyalität – trotz des kleinen Einbruchs im letzten Quartal – während des gesamten vorigen Jahres konstant über 70 Prozent. Auch LG konnte in dieser Kategorie zuletzt Prozentpunkte hinzugewinnen.

Kommentare

vadderabraham19.04.18 13:49
wundern tut es mich beim derzeitigen Portfolio aber nicht wirklich.
+3
Apple@Freiburg
Apple@Freiburg19.04.18 14:39
Wundern tut (wie die Hupe😂) mich das auch nicht. Gibt es doch im aktuellen Galaxy Portfolio 100 verschiedene Geräte und mit gemeinsamer Kraft müssen Sie es ja schaffen🤟
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen